Haushaltsratgeber

Schreibtisch organisieren: 4 Tipps für mehr Ordnung auf dem Schreibtisch

Auf dem eigenen Schreibtisch Ordnung zu halten ist gar nicht so einfach, da er häufig nicht nur als Arbeitsplatz, sondern auch als Sammelstelle für Unterlagen, Fotos oder kleine Erinnerungsstücke dient. Das kann schnell unübersichtlich werden. Wir haben ein paar einfache Tipps gesammelt, mit denen du deinen Schreibtisch organisieren kannst und so Struktur und Ordnung an deinem Arbeitsplatz schaffst – und beibehältst.

1. Erster Schritt: Ausmisten

Bevor du deinen Schreibtisch neu organisierst, solltest du zuallererst einmal Tabula Rasa machen: Räume deinen Arbeitsplatz vollständig leer und sortiere die einzelnen Gegenstände dabei schon grob vor, zum Beispiel in Dokumente, Erinnerungen und Arbeitsutensilien. So schaffst du dir einen Überblick, was sich gerade alles auf deinem Schreibtisch befindet.

Post sortieren

Los geht’s mit deiner Post: Nicht mehr benötigte Werbung oder Broschüren kannst du wegwerfen, ebenso wie Zeitungen, die älter als eine Woche sind. Briefe, Rechnungen und andere wichtige Dokumente, die du bereits bearbeitet hast, heftest du in Ordnern ab. Postkarten kannst du in einer kleinen Box sammeln – so nehmen sie wenig Platz weg und du hast sie immer an einem festen Ort.

Arbeitsmaterialien sichten

Kaputte oder nicht mehr benötigte Utensilien wie leere Textmarker oder Kugelschreiber wirfst du weg. Alles, was du nicht täglich verwendest, zum Beispiel Tacker, Locher oder Schere, kannst du statt auf dem Schreibtisch auch in einer Schublade, im Rollcontainer oder einer Aufbewahrungsbox verstauen, damit nichts lose herumliegt.

Dokumente auslagern

Ordner mit alten Unterlagen kannst du gut auf dem Dachboden oder im Keller unterbringen. So schaffst du an deinem Arbeitsplatz Raum für aktuelle Dinge.

2. Reduzieren: Was benötigst du wirklich?

Das Ziel ist es, auf deinem Schreibtisch möglichst viel Platz zu schaffen, denn so kannst du hier ohne Ablenkung konzentriert arbeiten. Alle Dinge, die du selten benutzt, sollten auch vom Schreibtisch verschwinden: Unterlagen und Ordner stellst du ins Regal oder einen Schrank neben dem Schreibtisch. Wenn sie hinter Türen verschwinden, wirkt dein Arbeitsplatz übrigens noch ordentlicher. Kleinkram wie Büroklammern, Tesafilm und Co. kommen in Schubladen unter oder neben deinem Arbeitsplatz.

Minimalismus auf dem Schreibtisch

Damit es richtig ordentlich wird, behältst du nur die Dinge, die du täglich benutzt, direkt auf deinem Schreibtisch. Entscheide dich für eine kleine Auswahl an Stiften, von den übrigen Utensilien wie Notizblock oder Ablagekorb genügt in der Regel ein Exemplar. Dazu kommen dein Computer oder Laptop, Tastatur und Maus – mehr muss meistens gar nicht sein.

Regelmäßig aussortieren

Ob Zeitschriften, Postkarten oder kleine Andenken – die meisten von uns haben eine kleinere oder größere Sammelleidenschaft, vielleicht kennst du das auch. Allerdings kommt dabei mit der Zeit wirklich einiges zusammen und die gesammelten Dinge liegen oder stehen herum, obwohl man sie eigentlich gar nicht benötigt.

Sammle nur die Dinge, die dir wirklich am Herzen liegen oder die du tatsächlich verwendest. Mach regelmäßig Inventur und sortiere konsequent aus, was du nicht brauchst. Damit die Ordnung auf dem Schreibtisch nachhaltig bestehen bleibt, sollten hier maximal zwei oder drei schöne Erinnerungsstücke stehen. Der Rest wandert einfach in kleine Boxen und wird an anderen Stellen verstaut.

Moderne Schreibtische und Rollcontainer, die das Ordnunghalten leicht machen:
Schreibtisch »Dave«
GMK Home & Living Schreibtisch »Dalem« mit Metallgestell
GERMANIA Schreibtisch »Oslo«
Home affaire Schreibtisch »Softline«, in 2 Größen
Schreibtisch »Simone«
FMD Rollcontainer »Brick 2«, mit 3 Schubkästen
andas Schreibtisch
Eck-Schreibtisch, HMW, »Kopenhagen«, mit Regalelement
Maja Möbel Rollcontainer »Set+ 1674«, mit Schiebetüren

3. Struktur schaffen mit Ordnungshelfern

Es gibt viele Ordnungshelfer, die dich dabei unterstützen, deinen Schreibtisch zu organisieren. Boxen und Kartons zum Beispiel sind wahre Stauraumwunder für deinen Arbeitsplatz, denn sie schaffen Platz und sehen noch dazu dekorativ aus. Mit diesen kleinen Helfern ist dein Schreibtisch ruckzuck wieder aufgeräumt:

Rollcontainer

Der Klassiker unter den Ordnungshelfern sind Rollcontainer, die du unter deinen Schreibtisch schiebst. Ausgestattet mit Schubladen und Ablagefächern bieten sie Stauraum für deinen Kleinkram.

Papierkorb

Auch wichtig: Ein Papierkorb unter dem Schreibtisch. Wenn du nicht erst zum Mülleimer in ein anderes Zimmer laufen musst, fällt das Wegwerfen viel leichter.

Schreibtisch mit Schubladen und Regalbrettern, Ordnungsboxen und gerahmten Bildern
Ob Ablagekörbe, Ordnungsboxen oder Regalfächer: Wenn auf deinem Schreibtisch jedes Ding seinen festen Platz hat, ist Ordnung halten gar nicht so schwer (Schreibtisch „Dave“ bei OTTO).

Boxen und Kartons

Quittungen und Bons für die Steuer oder kleine Dinge wie Stempel und Masking Tape – in dekorativen Boxen im Regal oder auf einem Wandboard ist so ein Kleinkram perfekt aufgehoben.

Wochenplaner-Memoboard über Schreibtisch vor weißer Wand
Mit einem Memoboard als Wochenplaner kannst du deine Woche ganz einfach strukturieren und hast all deine To-dos immer im Blick (Memoboard „Homeoffice“ von Home affaire bei OTTO).

Memoboards

Ob Pinnwand, Magnettafel oder Drahtgitter mit kleinen Holzklammern – auf einem Memoboard über deinem Schreibtisch kannst du wichtige To-dos ebenso festhalten wie coole Postkarten oder Fotos, die dich beim Arbeiten motivieren.

4. Kleinkram sinnvoll organisieren im Utensilo

Eine dekorative Aufbewahrung für deinen Schreibtisch ist ein Utensilo. Hierin finden Stifte, Schere, Kleber und Co. Platz und sind immer griffbereit. Die kleinen Ordnungshelfer gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen, zum Beispiel als Stoffkorb für den Schreibtisch oder zum Aufhängen für die Wand neben dem Schreibtisch. Statt eines Utensilos kannst du auch hübsche Windlichter, verzierte Einmachgläser oder lackierte Konservendosen als Aufbewahrung verwenden – Hauptsache, deine Arbeitsmaterialien sind gut sortiert verstaut.

Bei kleineren Schreibtischen ist ein Utensilo praktisch, das du an der Wand befestigen kannst. So sind deine wichtigsten Arbeitsutensilien immer griffbereit und die Arbeitsfläche deines Tisches bleibt trotzdem schön leer und übersichtlich.

Du hast Lust, ein Utensilo für deinen Schreibtisch selber zu machen? Im Artikel „Utensilo selber nähen“ findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Video für einen coolen DIY-Ordnungshelfer aus Filz.

Die Anzahl und Größen der einzelnen Fächer sowie die Farben kannst du bei einem selbstgemachten Utensilo perfekt an deinen Arbeitsplatz anpassen. So schaffst du dir ein praktisches und richtig hübsches Unikat.
Mit diesen Helfern hältst du Ordnung auf deinem Schreibtisch:
Bloomingville Windlicht (2-tlg. Set) mit goldenen Akzenten
massivum Windlicht aus Glas »Malea«
GMK Home & Living Lack-Stapelbox »Leelo«
Zeller Aufbewahrungsbox Triangle
Bloomingville Aufbewahrungsdosen »Serie None«, grau (2-tlg.)
Zeller Aufbewahrungsbox, 3er Set, Holz, weiß/natur
BUTLERS QUEEN IT »Aufbewahrungsdose Good Vibes 700 ml«
Home affaire Memoboard, mit Kreidetafel und Haken
Home affaire Memoboard »Home Office«