Räume gestalten

Ordnung ahoi: 5 einfache Tipps für ein strukturiertes Home-Office

Schreibtischmessie – habt Ihr den Begriff schon einmal gehört? Ich bin so jemand. Auf meinem Schreibtisch sammle ich alles und manchmal stapelt sich das Chaos in meinem Home-Office so hoch, dass ich nicht einmal mehr meine Maus finde, um den Rechner zu bedienen. So konnte es nicht weitergehen und deswegen war es mal wieder an der Zeit, Ordnung zu machen. Damit diese Ordnung auch nachhaltig ist, habe ich mir ein System ausgedacht. So gibt es jetzt beschriftete Ablagen, Boxen für Quittungen und allerlei andere nützliche Dinge die mir helfen, die Ordnung zu halten und den Überblick zu haben. Denn das spart in meinem Fall sehr sehr viel Zeit.

Nützliches Wissen soll man weitergeben; hier als meine fünf besten Ordnungstipps für Euch:
 

Tipp Nr. 1: Einfach mal grundlegend ausmisten…

Nutzt das Aufräumen dafür um zu schauen, was ihr von all den Unterlagen, die sich auf dem Schreibtisch oder drum herum befinden, wirklich braucht. Oft schicken Versicherungen neben dem wichtigen Bogen mit Informationen noch Werbung und Anschreiben mit – die kann man auch direkt in den Müll schmeißen. Oft sorgen aber gerade diese Dinge dafür, dass der Stapel in der Ablage wächst und wächst. Dieser Stapel sollte regelmäßig abgearbeitet werden. Das befreit ungemein und wenn alles in Ordnern verschwunden ist, sieht es gleich viel ordentlicher aus.

Ordnungimbuero_1

Tipp Nr. 2: Praktiziert Minimalismus!

Auf dem Schreibtisch sollte sich möglichst nur das befinden, was man auch wirklich braucht. Notizzettel, Stifte, Tastatur, Maus oder Grafiktablett. Alles andere sollte sich zwar in greifbarer Nähe, aber dennoch gut verstaut befinden. Ich habe zum Beispiel einen großen Rollcontainer für all mein Papier. Und die Ordner mit den Unterlagen stehen im Schrank.

Ordnungimbuero_2

Tipp Nr. 3: Her mit Ordnungswundern.

Boxen und Kartons sind wahre Ordnungswunder. In meinen schönen Kartons bewahre ich alle Quittungen und Bons für die Steuer auf. Da sind sie gut aufgehoben, nicht sichtbar und vor allem gehen sie nicht verloren. Für die schönen Dinge, wie Stempel, Masking Tape usw. habe ich eine kleine Box mit verschiedenen Fächern. Gut sortiert sieht es nicht nur schön aus, sondern ist auch schnell und praktisch im Gebrauch.

Ordnungimbuero_3

Tipp Nr. 4: Utensilo – kreative Aufbewahrung.

Ein Utensilo für Stifte und Co. Ich habe ein Utensilo aus Papier an der Wand hängen und bewahre dort ebenfalls griffbereit Stifte, Schere, Kleber usw. auf. Man kann aber auch prima hübsche Windlichter als Aufbewahrung für all das verwenden. Denn sind wir ehrlich – wir freuen uns doch, wenn es hübsch aussieht.

Ordnungimbuero_4

Tipp Nr. 5: Überdenkt Eure Sammelleidenschaft!

Ich war eine Zeitlang ein wahrer Sammler von Zeitschriften Artikeln und anderen Ideen auf Papier. Ordnerweise habe ich die gesammelt. Und nach einigen Jahren festgestellt, dass ich nie reingeguckt habe und inzwischen alles gar nicht mehr so toll war, wie ich es in Erinnerung hatte. Sowas lohnt sich in Zeiten des Internets irgendwie nicht mehr. Da nutze ich doch lieber mein Pinterestboard und habe dafür Platz für andere Dinge im Schrank. Also weg mit allem was ihr nicht mehr wirklich braucht.

Hier findest Du nützliche Helfer für mehr Ordnung im Home-Office: