Abbrechen

Hängelampen in der Küche

  • Wähle direktes, zielgerichtetes Licht für Arbeitsflächen. 

  • Abgeschirmte Lampen für alle Bereiche, in denen du sitzt, z. B. am Küchentresen oder am Tisch. 

  • Keine Hängelampe über dem Herd. 

Küche mit Einbauspots beleuchten

  • Gut geeignet für normalhohe und niedrige Decken. 

  • Wähle schwenkbare Spots und richte sie mit einer zweiten Person optimal aus. 

  • Neutralweiße Spots über den Arbeitsflächen, warmweiße Spots im Essbereich. 

  • Einbauspots nicht direkt über Ceran-Kochfeldern anbringen, um Spiegelungen zu vermeiden. 

Deckenstrahler in der Küche

  • Wähle schwenkbare Strahler – so kannst du die Küche flexibel beleuchten. 

  • LED-Strahler werden nicht warm, haben eine lange Brenndauer und sind oft sogar dimmbar. 

Empfohlene Helligkeit: 300 Lumen pro Quadratmeter

Als Richtwert für angenehmes Licht in der Küche gelten 300 Lumen pro Quadratmeter – dazu zählen nicht nur die Deckenleuchten, sondern zum Beispiel auch die Herd- oder Arbeitsplattenbeleuchtung. Wie viel Lumen ein Leuchtmittel hat, steht jeweils auf der Verpackung.

Θ Mein Konto