Balkon

Balkonbewässerung: Ideen für automatisches Bewässern, auch im Urlaub

Üppiges Grün auf dem Balkon ist etwas Wunderbares. In den heißen Sommermonaten musst du allerdings fast jeden Tag zur Gießkanne greifen, damit deine Balkonpflanzen schön bleiben. Eine automatische Balkonbewässerung nimmt dir die Arbeit ab: Wir zeigen dir, wie du deine Pflanzen im Urlaub und im Alltag automatisch gießen kannst.

1. Balkon bewässern mit Tropfsystemen

Blumentöpfe mit Tropf-Bewässerung
Bewässerungssteuerung „City Gardening“ von Gardena bei OTTO

Für den Garten gibt es Rasensprenger und Beet-Sprinkler – Blumenkübel haben aber eine relativ kleine Fläche. Daher brauchen sie eine gezielte Bewässerung, bei der jeder Tropfen ankommt. Tropfsysteme versorgen über feine Schläuche jede Pflanze einzeln mit Wasser. So geht kein Wasser daneben und deine Topfpflanzen bekommen keine nassen Füße.

Wasser-Tropfsystem im Blumentopf
Bewässerungssteuerung „City Gardening“ von Gardena bei OTTO

Die Tropfbewässerung lässt sich individuell an die Außentemperatur und die Bedürfnisse deiner Pflanzen anpassen. Moderne Systeme sind über einen Bewässerungscomputer gesteuert. So kannst du Gießzeiten und -mengen festlegen, wenn du im Urlaub bist oder wenn du nach Feierabend keine Lust zum Gießen hast.

2. Bewässerungssystem für Wassertank und Regentonne

Frau topft Blumen auf dem Balkon um
Erweiterungsset „NatureUp!“ von Gardena bei OTTO

Du hast keinen Außenwasseranschluss auf dem Balkon? Macht nichts: Viele kompakte Balkon-Bewässerungssysteme lassen sich mit einer kleinen Pumpe und einem Wassertank kombinieren.

Pflanztreppe mit Blumentöpfen auf Balkon
Bewässerungssteuerung „City Gardening“ von Gardena bei OTTO

Der Tank muss regelmäßig mit Wasser befüllt werden, das Blumengießen selbst nehmen dir die Pumpe und das Tropfsystem ab. Einige Bewässerungssysteme benötigen einen Stromanschluss für die Steuereinheit, die die Pumpe und die Wassermenge regelt. Es gibt aber auch solarbetriebene Tropfsysteme und solche, die vollkommen ohne Strom mit Unterdruckventilen arbeiten.

Regentonne mit Wasserpumpe im Garten
Akku-Regenfasspumpe „2000“ von Gardena bei OTTO

Für größere Hochtanks und Regentonnen gibt es spezielle Regentonnenpumpen. Mit der akkubetriebenen Pumpe kannst du nach Bedarf Wasser für ein Tropfsystem oder einen Gartenschlauch aus der Regentonne entnehmen. Da der Akku regelmäßig geladen werden muss, eignet sich dieses System nicht für die Balkonbewässerung im Urlaub.

3. Bewässerungscomputer für den Außenwasserhahn

Balkon mit Blumentöpfen und Außenwasserhahn
Bewässerungssteuerung „NatureUp!“ von Gardena bei OTTO

Mit einem Außenwasseranschluss funktioniert die Balkonbewässerung komplett automatisch: Dafür sorgt ein Bewässerungscomputer, der direkt an den Wasserhahn angeschlossen und mit deinem Tropf- oder Sprinklersystem verbunden wird. Wassermenge und Gießzeiten lassen sich auch über längere Zeit hin individuell steuern – und viele Geräte funktionieren ohne Stromanschluss.

Wasserhahn mit Rasensprenger im Garten
Smarte Bewässerungssteuerung „Aqua Homekit“ von Eve bei OTTO

Smarte Bewässerungscomputer lassen sich aus der Ferne per App steuern. So kannst du zum Beispiel im Urlaub die Wassermenge anpassen, wenn sich das Wetter ändert, und behältst den Wasserverbrauch insgesamt im Blick.

4. Automatisch gießen ohne Bewässerungssystem

Wenn du nur wenige Balkonpflanzen hast oder wenn dir der Platz für ein Bewässerungssystem mit Hochtank fehlt, kannst du dir mit sogenannten Bewässerungskugeln behelfen. Diese automatischen Bewässerungshilfen bestehen aus einem langen, schmalen Röhrchen und einer Hohlkugel, die mit Wasser gefüllt wird. Das Röhrchen wird in den Blumentopf gesteckt, sodass sich die Pflanze über längere Zeit selbst mit Wasser versorgt.

Für größere Pflanzkübel kannst du dir so eine Bewässerungskugel übrigens auch selber bauen: Fülle einfach eine PET-Flasche zu ¾ mit Wasser und stecke sie mit der Öffnung nach unten in die Blumenerde. Du wirst sehen: Das Wasser läuft nicht heraus, sondern wird nach und nach an die Pflanze abgegeben.