Shopping
Auswahl verfeinern
Schreibtische
Farbe
Marke
  • Arte M
  • Banditbymoll
  • Butlers
  • Composad
  • CP
  • Cs Schmal
  • Delife
  • Durable
  • Easyoffice
  • Germania
  • Gutmann Factory
  • Heine Home
  • HMW
  • Home affaire
  • Inosign
  • Jahnke
  • LC
  • Maja Möbel
  • Manuflex
  • Mauser
  • Moll
  • Otto Office
  • Rauch
  • Rauch Select
  • Salesfever
  • Schildmeyer
  • SELVA
  • SIT
  • Synoun
  • Temahome
  • VCM
  • Wolf Möbel
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • reduzierte Artikel
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Breite
  • 90-100 cm
  • bis 99 cm
  • 100 - 109 cm
  • 110 - 119 cm
  • 120 - 129 cm
  • 121 - 140 cm
  • 130 - 139 cm
  • 140 - 149 cm
  • 150 - 159 cm
  • 160 - 179 cm
  • ab 180 cm
Höhe
  • bis 69 cm
  • 70 - 74 cm
  • 75 - 79 cm
  • 80 - 89 cm
  • 100 - 109 cm
  • 110 - 129 cm
  • 130 - 179 cm
Tiefe
  • bis 39 cm
  • ab 90 cm
  • 40 - 49 cm
  • 50 - 59 cm
  • 60 - 64 cm
  • 65 - 69 cm
  • 70 - 79 cm
  • 80 - 89 cm
Aktion
  • 20 Jahre otto.de
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h

Schreibtische

 

Schreibtische - sinnvoll, funktional, attraktiv

 

Für die rundum effiziente Ausstattung von Arbeitszimmer oder Home-Office wählen Sie hier bei OTTO unter unterschiedlichsten Konzepten. Informieren Sie sich für die stimmige Wohnraum- und Bürogestaltung über Eck-Schreibtische, Office-Tische, PC-Schränke und Sekretäre. Selbstverständlich bieten wir Ihnen zugleich komplette Büromöbel-Sets und Raumsparlösungen. Jede Tätigkeit ist so effektiv, wie man sich einrichtet. Schreibtische bei OTTO vermitteln aufgeräumtes Ambiente und kreativen Freiraum für beste Ergebnisse.

 

Schreibtische - Ordnung und Augenfreude

 

Home affaire bietet beispielsweise Schreibtische und weitere Büromöbel im traditionellen und immer aktuellen Landhausstil. Maja Möbel präsentiert Ihnen Varianten in funktional sinnvoller Aufteilung mit wahlweise mattem oder glänzendem Dekor. Die Marke Maja Möbel bewegt sich zwischen klassisch rustikaler Eleganz und modernem Design. Diverse weitere Hersteller und Marken führen wir in unserem Sortiment, das mit Ideenreichtum überzeugt.

 

———————————————

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Schreibtische:

 

Heine Schreibtische

 

Butlers Schreibtische

 

Germania Schreibtische

 

Maja Schreibtische

 

Home Affaire Schreibtische

Sortieren nach
20 Jahre otto.de
Wir feiern Geburtstag!
In diesem Sortiment Produkt-Highlights anzeigen >
Jetzt 10% auf Wohnen sichern & die Zahlpause nutzen!
Günstig neu einrichten und erst in 100 Tagen ohne Aufpreis zahlen. Alle Details hier  >
Eck-Schreibtisch »ALBRECHT«
Eck-Schreibtisch »Lex«

Schreibtisch "Baku", Schildmeyer

Schreibtisch »Tobi«














































Tipps für den Schreibtischkauf

Schreibtische gibt es in vielen Formen, Farben und Materialien. Bei so vielen verschiedenen Möglichkeiten stehen Sie schnell vor der Herausforderung: Welcher Tisch ist der richtige? Sie suchen ein Modell, an dem Sie effektiv und ergonomisch arbeiten können? Sie verfügen über mehrere technische Geräte, die einen Stromzugang benötigen, möchten aber Ordnung behalten und Kabelsalat vermeiden? Lesen Sie hier, wie Sie das richtige Modell für Ihre Bedürfnisse und Zwecke finden, auf welche Details Sie beim Schreibtischkauf achten sollten und welche Kriterien für eine gesunde Arbeitsweise entscheidend sind.

Je nachdem, ob Sie im Job oder zu Hause viel Zeit beispielsweise vor dem Computer verbringen, sollten Sie entsprechend Ihren Bedürfnissen den passenden Schreibtisch auswählen. Während die wenigsten Menschen im Büro ihren Tisch aussuchen dürfen, können Sie zu Hause selbst bestimmen, welche Arbeitsfläche die beste ist. Sei es nun für Ihr Homeoffice oder bei der Wahl eines passenden Kinderschreibtisches. Auf den ersten Blick mag es zunächst einfach erscheinen, doch Schreibtisch ist nicht gleich Schreibtisch. Insbesondere unter dem Gesichtspunkt, ob er für ein Kind oder einen Erwachsenen gedacht ist.

Die große Auswahl an Formen, Farben, Materialien und Preisklassen bietet für jeden Anspruch das richtige Modell. Vor dem Kauf ist es empfehlenswert, sich über grundsätzliche Fragen Gedanken zu machen. Wir geben Ihnen einen Überblick.

 

Welche Kriterien spielen beim Kauf eine Rolle?

Zunächst sollte man den für den Schreibtisch vorhandenen Platz prüfen. Das ist entscheidend für die Wahl der Größe des Tisches. Anschließend sollte man sich fragen: Soll der Schreibtisch frei stehen oder an der Wand? Soll er als Raumteiler dienen? Soll er besonders auffallen oder sich eher zurückhaltend in das bereits bestehende Mobiliar einfügen?

Auch bei der Wahl des Standorts muss einiges beachtet werden. Der Schreibtisch sollte auf jeden Fall dort platziert werden, wo sich Steckdosen befinden. Das vermeidet Chaos und unnötiges Kabelverlegen. Wer die Möglichkeit hat, den Tisch vor ein Fenster zu stellen, sichert sich ausreichend Tageslicht.

Und schließlich spielt noch der Preis eine Rolle: Vom günstigen Modell über den praktischen Büroschreibtisch mit allen technischen Raffinessen bis hin zum extravaganten Designer-Tisch ist heute alles erhältlich.

Was Sie bei der Wahl des auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Schreibtisches stets im Hinterkopf behalten sollten, ist:

- Für wen ist der Schreibtisch gedacht – für ein Kind oder für einen Erwachsenen?
- Für welche Zwecke wird er benötigt, das heißt, wie häufig und wie lange wird an dem Tisch gesessen und gearbeitet?

 

Von schlicht bis extravagant

Die schlichtesten Schreibtische bestehen im Grunde aus einer Tischplatte und vier Beinen, ohne besondere Extras. Solche Modelle sind häufig schon für wenig Geld zu haben. Geeignet sind sie für all jene, die über ein kleines Budget verfügen, nicht allzu großen Wert auf die Ästhetik des Möbelstücks legen oder nur wenig am Schreibtisch sitzen oder arbeiten.

Mehr Komfort bieten hingegen spezielle Computerschreibtische. Neben ausreichend Platz für Monitor und Tastatur sorgen zusätzliche Ablageflächen für Stauraum. Links und rechts sind bei vielen Modellen kleinere oder größere Fächer eingearbeitet. Der Fußraum ist meist offen. Das sorgt einerseits für eine bequeme Haltung, andererseits aber auch für ausreichend Platz für einen Stand-Computer oder Lautsprecherboxen. Bei großzügigen Modellen mit großer Arbeitsfläche ist es auch möglich, zusätzlich zum PC einen Drucker, einen Scanner oder einen Laptop abzustellen.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin empfiehlt zum Arbeiten eine Schreibtischfläche von mindestens 1.6 mal 8 mm. Ein Richtwert, der für Ihren privaten Schreibtischkauf hilfreich sein kann. Sollten Sie in einem Büro tätig sein, können Sie auch dort Ihren Arbeitsplatz prüfen und ausmessen. Weicht Ihr Schreibtisch von den empfohlenen Mindestmaßen ab, sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, vielleicht finden sich Möglichkeiten zur Optimierung.

 

Ab in die Ecke: der Eckschreibtisch

Eckschreibtische sind deshalb so praktisch, weil Sie mit ihnen nicht nur den Raum und seine Ecken ideal nutzen, sondern auch im wahrsten Sinne Bewegung in Ihr Arbeitsleben bringen können. Mit nur einer Körperdrehung können Sie zwischen zwei Arbeitsflächen hin- und herwechseln.

Eckschreibtische gibt es in L-Form und mit gleich langen Schenkelseiten. Richtig platziert ist ein Eckschreibtisch auch ein idealer Raumteiler. Mit ihm bleibt der Arbeitsbereich von anderen Bereichen der Wohnung oder des Hauses getrennt.

In der Größe sind die Modelle sehr unterschiedlich: Es gibt Varianten, die tatsächlich nur kleinere Ecken ausfüllen. Größere Modelle erstrecken sich dagegen über mehrere Meter.

Modul-Eckschreibtische werden mit verschiedenen Teilen erweitert. So bietet ein Rollcontainer zusätzlichen Stauraum unter dem Tisch. Weitere Aufbauten bieten ausreichend Platz für die unterschiedlichsten Arbeitsmaterialien.

 

Ein echter Hingucker: der Designer-Tisch

Ein Designer-Schreibtisch soll auffallen. Besonders elegante oder extravagante Modelle unterstreichen die Persönlichkeit des Besitzers oder die Philosophie eines Unternehmens. Büroräumen verleihen sie ein besonderes Flair.

Designer-Schreibtische sind oft Spezialanfertigungen, bei denen exakt auf die Wünsche des Kunden eingegangen wird. Zugegeben, sie sind nicht für jeden Geldbeutel erschwinglich. Anders verhält es sich, wenn sie in Serie produziert werden.

Ist das Sekretariat mit einem Designer-Schreibtisch ausgestattet, ist die Wirkung auf den Besucher entsprechend beeindruckend. Hier zählt mehr als nur der erste Eindruck. Ungewöhnliche Formen und hochwertige Materialien machen den Schreibtisch zu einem Statussymbol, das die Blicke auf sich zieht. Ob asymmetrische Linienführung, ungewöhnliche Materialien oder jede Menge Zierschrauben – hier kommt bestimmt keine Langeweile auf. Wer weiß, vielleicht sorgen die außergewöhnlichen Designs für kreativere Gedanken am Arbeitsplatz? Wie auch immer: Wer seine Persönlichkeit unterstreichen möchte, ist mit einem Designer-Schreibtisch in jedem Fall gut beraten.

 

Elegant und platzsparend: der Sekretär

Auch er kann Ausdruck von Persönlichkeit und besonderem Geschmack sein: der Sekretär. Gerne wird er als kleiner Bruder des Schreibtisches bezeichnet, da er wesentlich kompakter und eleganter und besonders für kleinere Räume geeignet ist. In Form und Aussehen unterscheidet er sich jedoch grundlegend von einem klassischen Schreibtisch. Ob im Landhausstil oder mit einer Extraportion Nostalgie: Ein Sekretär ist ein Schmuckstück in jeder Wohnung. Praktisch ist zudem, dass er als Ablagefläche oder auch als kleiner Schrank genutzt werden kann.

Platzsparend sind Sekretäre auch: Viele lassen sich zusammenklappen und verschwinden im Nu hinter der Tür. Eine besondere Variante sind Wandsekretäre, die wirklich in jeder noch so kleinen Wohnung ein Plätzchen finden.

 

Mittendrin im Raum: der Besprechungstisch

Von platzsparend kann bei Besprechungstischen nicht die Rede sein – denn sie sind in aller Regel genau das Gegenteil: Sie bieten mehreren Teilnehmern in Gesprächsrunden ausreichend Sitzmöglichkeiten. Zudem gibt es jede Menge Abstellmöglichkeiten für Unterlagen, Snacks, Getränke, Notebooks und Monitore.

Heute entscheiden sich viele Unternehmen für ovale Modelle, die das Miteinander unterstreichen. Eckige Besprechungstische hingegen betonen eine gewisse Hierarchie, sobald Führungskräfte den Platz an deren Spitze einnehmen.

 

Schreibtischmaterial: Holz für das Weiche, Glas für das Kühle

So vielfältig die Formen und Modelle sind, so unterschiedlich sind die Materialien. Beliebt sind zum Beispiel Vollholz, Stahl, Glas, Kunststoff oder eine Kombination daraus.

Holzschreibtische haben eine lange Tradition und sind heute beliebter denn je. Sie sind extrem langlebig und gelten als Zeichen für Umweltbewusstsein. Holz macht durch seine individuelle Oberfläche jeden Tisch zu etwas Besonderem. Zudem lässt es sich gut mit anderen Materialien kombinieren, was Möbeldesignern viel Raum für Kreativität lässt.

Holzschreibtische in massiver Bauweise fühlen sich an der Oberfläche warm an, wirken natürlich und lebendig. Zudem sind sie sehr stabil und widerstandsfähig, was besonders bei einem Transport von Vorteil ist. Holzschreibtische mit Spanplattenanteil können reinem Holz fast zum Verwechseln ähnlich sehen, sind aber häufig weniger robust.

Holztische sind besonders in privaten Räumen beliebt, da sie aufgrund ihrer natürlichen Optik eine gemütliche und wohnliche Atmosphäre vermitteln.

Glastische bieten Eleganz und Komfort

Glasschreibtische bestehen meist aus einem Metallrahmen und der eingefügten Glasplatte, die aus Sicherheitsglas besteht. Modelle mit alufarbenem Stahlrohr wirken elegant und schlicht zugleich. Bei manchen Modellen lässt sich die Tastaturfläche ausziehen oder sie bieten kleine Schubladen, in denen sich das Notebook verstauen lässt.

Wer einen Glastisch wählt, sollte bedenken, dass dieser oft gereinigt werden muss – schließlich bleibt jeder Fingerabdruck auf der Fläche sichtbar. Glas fühlt sich zudem auf der Haut kalt an – auch das sollte bei der Auswahl eine Rolle spielen. Möglich wäre, eine sehr große Schreibtischunterlage zu wählen, um direkte Berührungen mit der Oberfläche zu vermeiden, doch letztlich würde dies dazu führen, dass der Glastisch seinen transparenten Effekt einbüßt.

Glastische kommen oft in Büro- und Konferenzräumen oder Esszimmern zum Einsatz, da sie durch ihre Transparenz eine besondere und harmonische Wirkung im Raum entfalten. Wegen des kühlen Materials und der Spuren, die leicht auf der Oberfläche zurückbleiben, eignet sich eine Glasfläche weniger als Kinderschreibtisch.

Kunststoff hält Belastungen stand

Arbeitsplatten aus Kunststoff sind sehr pflegeleicht und robust. Hier muss man sich keine Sorgen machen, dass etwas zerbrechen könnte, was Kunststoff zu einer guten Alternative zu Glas und Holz macht. Die Platten sollten mehrere Millimeter dick sein. Sind sie zu dünn, halten sie hohen Belastungen langfristig nicht stand. Es kann sogar passieren, dass sie nach einiger Zeit durchhängen.

Schreibtische aus Kunststoff empfehlen sich sowohl für das Büro als auch für zu Hause, sie sind praktisch und können optische Abwechslung bieten, da sie in zahlreichen Farben angeboten werden.

Die Farbe zählt: dezent oder knallig?

Welche Farbe letztlich gewählt wird, hängt in erster Linie vom persönlichen Geschmack, aber auch von der Raumeinrichtung ab. Vor der Anschaffung stellt sich die Frage: Soll sich der Schreibtisch harmonisch in den Raum einfügen oder wegen seines Farbtons als Hingucker und Eyecatcher im Raum auffallen?

Wer sich Gedanken über die Farbe macht, sollte ein paar Grundregeln beachten: Ein weißer Tisch nutzt sich schnell ab und benötigt viel Pflege. Dennoch vermitteln helle Modelle im Zimmer eine offene Atmosphäre. Weißtöne sind oft matt oder hochglänzend erhältlich. In kleinen Räumen schaffen sie optisch mehr Platz.

Verträgt sich nicht: schwarzer Tisch und kleiner Raum

Dunkles Holz wirkt sehr edel, vielleicht auch männlich, möglicherweise aber auch etwas kühl. Schwarze Schreibtische kommen am besten in hellen und großen Räumen zur Geltung. Kleine Räume hingegen werden regelrecht von ihnen beherrscht.

Gut kombinierbar: helle Hölzer

Bei hellen Hölzern wie Birke, Ahorn, Buche oder Kiefer hat man diese Sorge nicht: Sie verleihen einem Raum ein natürliches Flair und lassen sich gut mit anderen Möbelstücken kombinieren.

Ahorn passt zum Beispiel wunderbar zu hellen Textilien oder Lederprodukten. Buche wurde in den vergangenen Jahren durch andere Holzarten etwas zurückgedrängt, ist aber momentan wieder modern.

Der Eiche sagt man Gediegenheit und Würde nach. Eichen wachsen jedoch nur langsam. Das ist auch der Grund, warum nicht allzu viele Schreibtische in dieser Holzart erhältlich sind.

Fazit: Naturfarben sind unbelastet, zeitlos und passen in fast jedes Arbeitszimmer. Sie lassen sich gut mit anderen Möbelstücken kombinieren – in jedem Fall also eine gute Wahl.

 

Gehegt und gepflegt: Das braucht der Schreibtisch

Schreibtische aus Holz putzt man am besten mit einem feuchten Tuch. Im Fachhandel gibt es auch verschiedene Öle. Tische aus Metall oder Kunststoff lassen sich ebenfalls mit einem Tuch gut reinigen. Für Glas oder Milchglas gibt es spezielle Glasreiniger, die selbst die hartnäckigsten Fingerabdrücke entfernen.

Kabelsalat vermeiden: für mehr Ordnung und Sicherheit

Für welche Schreibtischoberfläche Sie sich auch entscheiden, für die tägliche oder regelmäßige Arbeit sind auch technische Aspekte zu berücksichtigen, zum Beispiel die Menge an Kabeln und die damit verbundene Sicherheit und Ordnung. Dies ist besonders relevant, wenn Sie verschiedene technische Geräte wie Monitor, Tastatur, Computer, Telefon, Lichtquelle etc. benötigen und nicht nur den Laptop und ein Ladekabel verwenden. Je mehr Strom- und Verbindungskabel im Einsatz sind, desto höher ist die Gefahr des so unbeliebten Kabelsalats. Beim Kauf und beim Aufstellen des gewählten Modells sollten Sie bedenken, dass rund um den Schreibtisch die verschiedenen elektronischen Geräte angeschlossen werden müssen. Mit speziell angebrachten Kabelführungen – in der Regel unterhalb oder an der hinteren Kante des Schreibtisches – können Sie das drohende Chaos leicht in den Griff bekommen.

Manche Schreibtische haben hierfür spezielle Vorrichtungen, sogenannte Kabelwannen. Mit ihnen wird nicht nur der Tisch aufgeräumt, sondern sie sorgen zusätzlich für ausreichend Sicherheit. Wird nämlich versehentlich an einem Kabel gezogen, darf das nicht dazu führen, dass sämtliche Geräte vom Schreibtisch fallen.

Ordnungsfans können zudem mit Plastikschlaufen mehrere Kabel zu einem Strang zusammenbinden. Wer ganz penibel ist, vermerkt an jedem Kabelende, zu welchem Gerät das Kabel gehört. Baumärkte bieten auch Kabelrohre an, die sich hier ebenfalls bewährt haben.

In jedem Fall ist es wichtig, alle Kabel gut und sicher zu verstauen – und zwar nicht nur aus optischen Gründen. Zu viel Chaos kann zur Stolperfalle werden. Kinder oder Haustiere sollten niemals an offen liegende Kabel gelangen können – im schlimmsten Fall besteht sogar Lebensgefahr.


Für Groß und Klein: höhenverstellbare Modelle

Höhenverstellbare Schreibtische, auch Steh-Sitz-Tische genannt, lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Benutzers anpassen. Besonders geeignet sind solche Modelle für kleine oder besonders große Personen, aber auch für alle, die gelegentlich im Stehen arbeiten wollen. Oft wird die Höhe über einen elektronischen Mechanismus eingestellt. Es sind aber auch Modelle erhältlich, die sich mittels Hydraulik einstellen lassen.

Unternehmen beispielsweise greifen nicht nur auf höhenverstellbare Modelle zurück, weil diese für jeden Mitarbeiter individuell eingestellt werden können, sondern auch, weil sie unter Gesundheitsaspekten präventiv gegen Rückenprobleme zum Einsatz kommen. Wenn sich zum Beispiel mehrere Personen einen Arbeitsplatz teilen, liegt der Vorteil der variablen Schreibtischhöhe auf der Hand. Die Höhenverstellbarkeit können Sie sich jedoch auch für die Schreibtischwahl in Ihren privaten Räumen – für das Homeoffice oder das Kinderzimmer – zunutze machen.

Steh-Sitz-Tische bieten zudem die Möglichkeit, die Körperhaltung regelmäßig zu wechseln. Hat der Tisch eine bestimmte Höhe, kann man gut im Stehen arbeiten. Das stärkt die Wirbelsäule und entlastet die Muskulatur im Nacken und an den Schultern.

Darüber hinaus werden höhenverstellbare Schreibtische auch bei Präsentationen eingesetzt. Dann dienen sie zum Beispiel als Abstellfläche für den Beamer oder einen Laptop. Wer das Meeting leitet, kann dies bequem im Stehen tun und ist für alle Zuhörer gut zu sehen und zu verstehen.

 

Welche Schreibtischhöhe ist die richtige?

Die passende Höhe hat ein Schreibtisch in der Regel dann, wenn die Armlehnen des Stuhls und die Tischplatte auf der gleichen Höhe liegen. So können die Arme bequem abgelegt werden, ohne dass die Schulter- und Nackenmuskulatur beansprucht wird.

Erreicht man den Boden nicht, ist der Schreibtisch zu hoch. Muss man die Beine nach vorne ausstrecken, ist er zu niedrig. Der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel beträgt im Idealfall 9 Grad. Eine optimale Haltung wird erreicht, wenn sich die Höhe und beide Lehnen des Stuhls verstellen lassen. Das sorgt zudem für komfortables Sitzen, und die Sitzposition kann – und soll – so des Öfteren verändert werden.

Das Stichwort hierfür lautet „ergonomisches Arbeiten“. Als Maßstab und im Idealfall gilt: etwa 6 % der Arbeit im Sitzen erledigen, etwa 3 % im Stehen und etwa 1 % im Gehen, wenngleich dies in der Praxis – ob nun im Büro oder zu Hause – nicht immer exakt eingehalten werden kann.

 

Haltung bewahren, Rücken schonen

„Ergonomisches Arbeiten“ ist ein Begriff, der in den vergangenen Jahren immer mehr in den Vordergrund gerückt ist, insbesondere in Zusammenhang mit der Körperhaltung und der Rückenschonung. Ergonomie kommt ursprünglich aus dem Altgriechischen und ist die Wissenschaft von der Gesetzmäßigkeit menschlicher beziehungsweise automatisierter Arbeit. Spricht man in der Arbeitswelt von Ergonomie, so geht es hierbei um die räumliche und zeitliche Optimierung der Arbeitsbedingungen, des Arbeitsablaufs und der Anordnung der involvierten Arbeitsgegenstände – wie beispielsweise des Schreibtisches –, um das qualitativ und quantitativ optimale Arbeitsergebnis zu erzielen.

Wer sich für ein Schreibtischmodell zum Arbeiten entschieden hat, sollte in der Praxis somit auch immer auf seine Körperhaltung achten. Die richtige Sitzposition spielt nicht nur in der Arbeitswelt eine bedeutende Rolle. Falsches und zu langes Sitzen kann langfristig schwere Gesundheitsschäden mit sich bringen. Mehr als zwei Drittel der Deutschen gaben bei einer BKK-Umfrage an, häufig oder sogar regelmäßig unter Rückenproblemen zu leiden.

Um den Rücken im Sitzen am Schreibtisch zu schonen, empfehlen Experten, öfter aufzustehen und im Raum auf und ab zu gehen. Nichts ist für den Rücken schlimmer als stundenlanges Verharren in der gleichen Position!

Auch die Anordnung des Tisches und der Geräte spielt eine große Rolle. Wichtig sind am Arbeitsplatz zudem die Höhe des Tisches, der Stuhl, die Sitzhaltung und die Anordnung von Bildschirm, Tastatur, Maus und Telefon. Kleinigkeiten sind oft entscheidend: Stellen Sie als Rechtshänder beispielsweise das Telefon auf die linke Seite. So nehmen Sie beim Telefonieren automatisch eine ergonomisch sinnvolle Haltung an.

 

Große Vielfalt für kleine Nutzer: Kinderschreibtische

Das ergonomische Arbeiten und Sitzen mittels Höhenregulierung spielt auch bei Kinderschreibtischen eine entscheidende Rolle: So „wächst“ der Tisch eine ganze Weile mit. Die passende Höhe gemäß der Körpergröße des Kindes ist wichtig, damit es sich keine ungesunde Körperhaltung angewöhnt.

Damit Kinder gerne an ihrem Schreibtisch sitzen, sind ansprechende Farben mit kindgerechten Mustern besonders zu empfehlen. Doch nicht nur die Optik, vor allen Dingen auch das Material, aus dem der Schreibtisch besteht, sollte berücksichtigt werden.

Erste Regel für Schreibtische in Kinderzimmern ist: Robuste und besonders stabile Tische halten dem Spieltrieb der Kleinen stand. Weichholz zum Beispiel ist für einen Kinderschreibtisch weniger zu empfehlen, da es zu empfindlich ist. Besser ist es, auf Massivholz oder robusten Kunststoff zurückzugreifen.

Zweite Regel für den passenden Kinderschreibtisch: Inhaltsstoffe beachten. Hier ist es empfehlenswert, sich im Vorfeld über die Marke, das verwendete Material und gegebenenfalls über ein Testurteil zu informieren. Achten Sie beim Kauf auch auf das GS- oder TÜV-Siegel.

Dritte Regel für den Schreibtisch Ihres Kindes: Sicherheitsaspekte und Praktikabilität berücksichtigen. Bei Metallgestellen beispielsweise sollte für Kinderschreibtische auf abgerundete Ecken geachtet werden. Wichtig ist auch, zu prüfen, ob der Tisch keine Winkel aufweist, in die das Kind greifen und in denen es seine Hand quetschen könnte. Auch und gerade ein Kinderschreibtisch sollte die idealen ergonomischen Kriterien erfüllen.

Kauftipps für einen Kinderschreibtisch:


- Ein Schreibtisch aus Vollholz hat den Vorteil, dass er regelmäßig „erneuert“ werden kann, indem Sie ihn mit Öl oder Wachs versiegeln. Am stabilsten sind Harthölzer wie Buche oder Eiche, weniger geeignet sind Modelle aus weicher Kiefer.
- Eine zweite Variante ist eine kunstharzbeschichtete Schreibtischplatte.
- Die dritte Möglichkeit sind Kinderschreibtische aus Metall. Bei Modellen aus diesem Material sollte darauf geachtet werden, dass kein Lack absplittern kann und die Kanten abgerundet sind.
- Von Sperrholzplatten für Kinderschreibtische wird wegen ihrer Beschaffenheit gänzlich abgeraten.

Zu guter Letzt ist ein Qualitätskriterium für einen guten Kinderschreibtisch auch, dass sich die Sitzhaltung verändern lässt: aufrecht, zurückgelehnt, nach vorne gebeugt – alles sollte möglich sein. Viele Tischplatten lassen sich neigen. Das schont den Rücken und fördert die Konzentration.

 

Die richtige Beleuchtung am Schreibtisch

Neben dem geeigneten Material und den ergonomischen Voraussetzungen sollten unbedingt auch die Seh- und Sichtbedingungen berücksichtigt werden. Um die Augen zu unterstützen und zu schonen, sind Lichtquelle und -einstrahlung nicht zu vernachlässigen: Tageslicht ist zwar grundsätzlich die beste „Lampe“, doch lässt es sich nicht immer optimal nutzen. Kommt das Licht zum Beispiel von vorne durch das Fenster, kann es die Augen blenden. Sitzen Sie oder das Kind mit dem Rücken zum Fenster, kann das Sonnenlicht unter Umständen störend auf die Arbeitsfläche oder den Monitor fallen. Wenn in den Abendstunden am Schreibtisch gearbeitet wird, ist zudem die richtige Kunstlichteinstrahlung von Bedeutung.

Der Verband der Deutschen Möbelindustrie empfiehlt, das Licht von schräg oben auf den Arbeitsplatz fallen zu lassen. Dabei darf es das Auge aber nicht stören und blenden, sollte aber dennoch den gesamten Arbeitsplatz kräftig ausleuchten. In speziellen Öffnungen an oder unter den Schreibtischplatten findet sich oft auch Platz für künstliche Beleuchtung.

Tipp: Achten Sie darauf, dass kein Licht direkt in Ihr Gesicht oder auf den Monitor scheint. Spezielle Schreibtischlampen können so gedreht werden, dass sie optimal Helligkeit spenden, ohne zu stören. Scheint die Sonne in Ihr Büro oder Arbeitszimmer, ist es hilfreich, die Jalousien herunterzulassen, um die Augen zu schonen. All dies sollte auch für Kinderzimmer berücksichtig werden.

 

Bürostuhl ist nicht gleich Bürostuhl

Natürlich spielt auch der passende Bürostuhl eine entscheidende Rolle beim Arbeiten am Schreibtisch, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Bei der Sitzfläche muss darauf geachtet werden, dass der Unterschenkel bis kurz vor der Kniekehle aufliegt.

Hat der Stuhl Armlehnen, entlastet dies den Schultergürtel. Die Lehne sollte mit der Stützfunktion bereits im Lendenwirbelbereich beginnen und sich über den gesamten Rücken fortsetzen.

Zu guter Letzt verdienen die Augen besondere Aufmerksamkeit: Die Arbeit vor dem Monitor ist für sie nämlich eine Höchstleistung. Daher gilt: Der Abstand zwischen Auge und Bildschirm sollte bei den derzeitigen Empfehlungen mindestens 5 cm betragen. Allgemein raten Experten: Je größer der Monitor, desto weiter sollte der Abstand sein.

 

Passende Accessoires für einen ansprechenden Arbeitsplatz

Mit geeigneter Leuchtquelle, richtiger Sitzmöglichkeit und geordneter Arbeitsfläche sieht der Schreibtisch schnell einladend aus, doch eines darf natürlich nicht fehlen: verschiedene Accessoires. Eine Schreibtischleuchte mit passendem Lichteinfall schafft eine angenehme Atmosphäre, Bilder erinnern an schöne Erlebnisse, eine praktische Schreibtischunterlage mit tollem Motiv bringt Sie auf gute Gedanken – oder macht die Arbeit am Computer einfach nur ein bisschen bequemer. Was hier zählt, ist der persönliche Geschmack.

 

Fazit und Punkte, die Sie beim Schreibtischkauf im Hinterkopf behalten sollten

Vor jedem Schreibtischkauf sind folgende Fragen relevant:


• Ist es ein Schreibtisch für ein Kind oder einen Erwachsenen? Das hat letztlich Einfluss auf Material (zum Beispiel Vollholz, Hartholz, Kunststoff, Metall), Form (zum Beispiel Ecktisch, Sekretär) und Farbe des Schreibtisches.
• Muss der Schreibtisch besonders stabil sein?
• Wie viel Zeit wird an dem Schreibtisch gesessen und gearbeitet?
• Welcher Umfang an technischen Geräten und Kabeln ist rund um den Schreibtisch eingebunden? Wichtig sind hier Vorrichtungen für Kabel und die Beleuchtung. Bedenken Sie vor dem Kauf auch, dass die Arbeitsfläche groß genug für Monitor, Laptop und sämtliche Materialien sein sollte.
• Arbeiten mehrere Personen an einem Tisch? Dann ist es ratsam, ein Modell zu wählen, das höhenverstellbar ist. Die Höhenregulierung des Schreibtisches ist besonders bei heranwachsenden Kindern ein wichtiges Kriterium.

Letztlich hängt die Wahl des passenden Schreibtisches auch vom persönlichen Geschmack und von der bereits bestehenden Einrichtung ab: Da sind Ihren Vorlieben keinerlei Grenzen gesetzt.

 

  • Θ Mein Konto
 
  • n Newsletter
  • g Geschenk-Gutscheine
 
 
  • n Newsletter
  • g Geschenk-Gutscheine
  • Zahlungsarten
  • Rechnung*
  • Ratenzahlung**
  • Zahlpause**
  • Vorkasse
  •  
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  •  
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung*
! Bequeme Ratenzahlung**
! 30 Tage Rückgabegarantie
         
 

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zuzügl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt
** Gegen Aufpreis, Bonität vorausgesetzt

Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln