Shopping
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
Marke
  • adidas Performance
  • Bh-Fitness
  • Christopeit Sport
  • Finnlo by Hammer
  • Hammer
  • Horizon Fitness
  • Iron Gym
  • Kettler
  • Motive by U.N.O. Fitness
  • Rbsports
  • Sportplus
  • Strength by U.N.O. Fitness
  • Uncle Sam
  • Wonder Core
Preis
  • bis 100 €
  • bis 250 €
  • bis 500 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen

Hantelbänke

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

Christopeit Sport® Hantelbank, inkl. 38,5 kg Gewichtsset & Langhantelstange, »Power XL«
MOTIVE FITNESS by U.N.O. Hantelbank, »Bronx« inkl. 35 kg Gewichtsset und Hantelstange

Hantelbank-Set, »SP-WB-003-Set«, Sportplus

Hantelbank, Hammer, »Solid XP«, mit 76 kg Gewichte-Set































Kaufberatung Hantelbänke

Kaufberatung Hantelbänke

Effektives Training, definierte Muskeln

Keine Lust auf Fitnessstudio mit festen Öffnungszeiten, regelmäßigem Mitgliedsbeitrag und langem Anfahrtsweg? Möglicherweise gehören Sie zu den Sportlern, die sich lieber eine eigene kleine Fitnessoase in vertrauter Umgebung schaffen. So können Sie jederzeit und wann immer Sie Lust dazu haben Ihr persönliches Training starten. Zur Grundausstattung für ein abwechslungsreiches Krafttraining gehört, neben diversen Gewichten, eine Hantelbank. Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, liefert Ihnen der folgende Ratgeber wichtige Informationen über verschiedene Arten, Größen und Varianten handelsüblicher Hantelbänke.

 

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung Hantelbänke
Welche unterschiedlichen Hantelbänke gibt es?
Die richtige Größe
Passendes Zubehör
Welchen Vorteil hat eine verstellbare Rückenlehne?
Klassische Übungen fürs Hantelbanktraining
Fazit
Welche unterschiedlichen Hantelbänke gibt es?
Die richtige Größe
Passendes Zubehör
Welchen Vorteil hat eine verstellbare Rückenlehne?
Klassische Übungen fürs Hantelbanktraining
Fazit

 

Welche unterschiedlichen Hantelbänke gibt es?

Grundsätzlich lassen sich Hantelbänke in drei Produktgruppen einteilen: Flachbänke, Schrägbänke und Multifunktionsbänke. Die einzelnen Arten weisen teils unterschiedliche Funktionen auf und ermöglichen das gezielte Training verschiedener Muskelgruppen.

Flachbank

Flachhantelbänke sind recht einfach aufgebaut. Im Grunde bestehen sie lediglich aus einer stabilen Stahlkonstruktion und einer geraden, gepolsterten Liegefläche. Eine flache Hantelbank lässt sich für funktionelles Krafttraining mit Kurzhanteln am besten nutzen. Auch Langhanteltraining ist möglich. Dann muss aber in der Regel eine Langhantel inklusive passender Ablage hinzugekauft werden. Sofern nicht ein Trainingspartner oder zumindest Helfer zur Verfügung steht, warnen Experten aus Sicherheitsgründen eindringlich davor, Langhanteln ohne geeignete Ablage zu verwenden. Der Vorteil von Flachbänken besteht eindeutig in ihrer Robustheit und Belastbarkeit. Darüber hinaus sind sie vergleichsweise günstig. Allerdings bieten sie infolge fehlender Verstellmöglichkeiten nur eingeschränkte Nutzungsmöglichkeiten.

Schrägbank

Schrägbänke lassen sich im Bereich der Rückenlehne individuell verstellen. Das ermöglicht ein Training der Muskulatur aus unterschiedlichsten Winkeln heraus. Das Übungsprogramm kann so bedeutend vielfältiger und effektiver gestaltet werden. Es lassen sich sowohl Übungen mit Kurz- als auch mit Langhanteln durchführen, wobei auch hier die Anschaffung einer Hantelablage wichtig ist. Die meisten Schrägbank-Modelle lassen sich auch als Drückerbank verwenden. Darüber hinaus sind viele Ausführungen echte Raumwunder, weil sie sich zusammenklappen und platzsparend verstauen lassen.

Multifunktionsbank

Diese Art Hantelbänke unterscheidet sich von den Schrägbänken durch bedeutend mehr Verstellmöglichkeiten. Außerdem ist bei einer hochwertigen Multifunktionsbank die Hantelablage von vornherein in die Konstruktion integriert. Anbauteile und Zubehör wie Bizepstrainer, Beinbeuger oder Beinstrecker lassen eine Multifunktionshantelbank mit wenigen Handgriffen zu einem Ganzkörpertrainingsgerät werden. In Kombination mit einer Kraftstation ermöglicht sie dem Sportler nahezu sämtliche Varianten des Krafttrainings.

 

Die richtige Größe

Hantelbänke gibt es nicht nur mit verschiedenen Ausstattungen, sondern auch in unterschiedlichen Größen. Messen Sie deshalb vor dem Kauf den vorgesehenen Stellplatz sorgfältig aus und vergleichen Sie die Maße mit den Maßangaben des Herstellers. Große Menschen benötigen eine längere Auflagefläche als kleine, Schwergewichte eine breitere Auflage als schlanke Athleten.

Ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium ist das zulässige Höchstgewicht, das das gewählte Modell sicher abstützen kann. Einige Hersteller liefern in der Produktbeschreibung sehr genaue Aufschlüsselungen maximal möglicher Kapazitäten. Bei vielen Hantelbänken wird allerdings lediglich das Gesamthöchstgewicht angegeben. An dieser Stelle sollten Sie in der Produktbeschreibung sehr genau hinschauen, weil hier immer das Gewicht der trainierenden Person zuzüglich des Gewichts der verwendeten Hanteln gemeint ist. Um das vom Hersteller angegebene Gewicht einzuhalten und so die Sicherheit zu gewährleisten, müssen Sie sich also überlegen, welches Maximalgewicht Sie in Zukunft stemmen möchten, und diesen Wert zu Ihrem Körpergewicht addieren.

Beispiel: Sie wiegen 80 kg. Der Hersteller gibt für die gewählte Hantelbank 200 kg Maximalgewicht an. Sie können demnach bis zu 120 kg zusätzliches Gewicht stemmen.

 

Passendes Zubehör

Unabhängig vom Lieferumfang sollten Sie darüber nachdenken, welche Trainingsziele Sie mit welchen Übungen erreichen möchten. Dementsprechend können Sie Kurzhanteln mit variablen Gewichtsscheiben, eine Hantelstange, die passende Hantelstangenablage oder ein Powerrack, einen Zugturm, Beincurler sowie Gewichte verschiedener Abstufungen hinzukaufen.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Zusatzteile den Mehrbedarf an Platz. Falls Sie befürchten, dass es zu eng werden könnte, wählen Sie besser eine klappbare Hantelbank. Diese speziellen Modelle sind vor allem für kleine Wohnungen sowie für Gelegenheitssportler geeignet, die Ihre Trainingsgeräte nicht ständig im Blick haben möchten. Klappbare Hantelbänke sind nicht ganz so stabil wie fest montierte Modelle, lassen sich jedoch überaus platzsparend verstauen.

 

Welchen Vorteil hat eine verstellbare Rückenlehne?

Der Winkel, in dem sich Ihr Körper beim Training befindet, entscheidet maßgeblich darüber, welche Muskelgruppe Sie trainieren. Grundsätzlich gilt: Je steiler der Winkel der Rückenlehne ist, umso mehr muss die Brustmuskulatur arbeiten. Beispielsweise lässt sich bei einem Neigungswinkel von 45 Grad die obere Brustmuskulatur gezielt definieren. Überschreitet der Winkel hingegen 60 Grad, trainieren Sie eher Ihre Schultern.

 

Klassische Übungen fürs Hantelbanktraining

Bevor das eigentliche Training startet, sollten Sie Ihre Muskulatur gründlich aufwärmen. Das dauert rund zehn Minuten und beugt gerade bei hoher Trainingsintensität Verletzungen oder Muskelkater vor. Geeignete Aufwärmübungen sind große Armkreise in alle Richtungen in Verbindung mit Kniebeugen oder Ausfallschritten. Auch komplexe Übungen wie Jumping Jack (Hampelmann) und Liegestütze im Wechsel sind geeignet. Wenn Sie nach dem Aufwärmen leicht schwitzen und sich gut beweglich fühlen, können Sie Ihr Training starten.

Bankdrücken, Hauptmuskel Brust: wichtige Schulter- und Brustübung, die Sie sowohl mit Kurzhanteln als auch mit einer Langhantel im breiten oder engen Griff ausführen können. Bankdrücken ist auf der Flachbank oder Schrägbank möglich.

Schulterdrücken, Hauptmuskel Schulter: Sie sitzen auf der Hantelbank, Ihre Oberarme befinden sich neben den Schultern, die Unterarme stehen im rechten Winkel ab, so dass die Kurzhanteln zur Decke zeigen. Führen Sie die Hanteln nach oben, indem Sie die Arme heben und die Ellenbogen langsam durchstrecken. Lassen Sie die Gewichte danach langsam und kontrolliert nach unten sinken, indem Sie Ihre Ellenbogen wieder beugen. Die Übung lässt sich sowohl auf einer Flachbank ohne Rückenstütze als auch auf einer Schrägbank mit Rückenstütze ausführen. Schulterdrücken ist genauso gut mit einer Langhantel möglich. Führen Sie dabei die Hantelstange mit weitem Griff dicht vor Ihrem Gesicht nach unten und strecken Sie die Arme dann wieder nach oben. In der Ausgangsstellung sind die Arme ebenfalls rund 90 Grad gebeugt.

Fliegende Kurzhanteln, Hauptmuskel Brust: Die Gewichte werden mit leicht gebeugten Armen vor der Brust gehalten, in weitem Bogen nach links rund rechts auseinander- und wieder zusammengeführt. Die Ausführung ist auf der Flach- oder Schrägbank möglich.

Vorgebeugtes Seitheben mit Kurzhanteln, Hauptmuskel Schulter: Auf der Bank sitzend wird der Oberkörper weit in Richtung Oberschenkel gebeugt. Die Arme hängen neben dem Körper nach unten. Hanteln nach oben ziehen, indem Sie die Ellenbogen beugen, danach wieder herablassen. Variation: auf dem Bauch liegend, einarmig, beidarmig im Wechsel. Ausführung ist auf der Flachbank und auf der Schrägbank möglich.

Erhöhte Liegestütze, Hauptmuskel Brust: Liegestützposition, wobei die Hände auf dem Boden, die Fußspitzen auf der Bank stehen. In dieser Position lassen sich Liegestütze in allen möglichen Varianten trainieren - (zum Beispiel Hände auseinander oder zusammen, Fingerspitzen zueinandergedreht oder nach vorn zeigend, ein Bein angehoben. Übung ist auf der Flach- oder Schrägbank möglich.

Klimmzüge, Hauptmuskelgruppe oberer Rücken: Sie greifen die Hantelstange, die sich in der Ablage befindet, mit beiden Händen. Auf der Hantelbank liegend ziehen Sie Ihr Eigengewicht in Richtung Hantelstange, wobei Sie auf eine gute Körperspannung achten. Langsam wieder ablassen. Kann auf der Flach- oder Schrägbank ausgeführt werden.

Schrägbank-Curls mit Kurzhanteln, Hauptmuskel Bizeps: Sitzposition. Ellenbogen bleiben stets seitlich am Körper. Hanteln im Untergriff abwechselnd oder gleichzeitig von unten nach oben bewegen und kontrolliert wieder absenken. Variationen sind Hammer-Curls oder eingedrehte Curls.

Hüftheben, Hauptmuskulatur unterer Rücken: Legen Sie sich auf dem Boden auf den Rücken und stützen Sie sich mit beiden Füßen auf der Liegefläche der Hantelbank ab. Heben und senken Sie die Hüfte.

Bauchmuskeltraining auf der Hantelbank ist ebenfalls in vielen Variationen möglich. Vom klassischen Klappmesser über Sit-ups bis hin zu Übungen mit Gewichten sind der Übungsvielfalt kaum Grenzen gesetzt.

Um Fehlbelastungen zu vermeiden, achten Sie bitte immer auf eine technisch saubere Ausführung der jeweiligen Übung. Einsteiger lassen sich alle Körperhaltungen und Bewegungen am besten von einem erfahrenen Trainer zeigen und Korrekturhinweise geben. Darüber hinaus gibt es sehr gute Videos mit detaillierten Anleitungen zu kaufen. Eine sinnvolle Investition, die hilft, Verletzungen vorzubeugen.

 

Fazit

Das wichtigste Entscheidungskriterium beim Kauf sollte immer die Qualität der Hantelbank sein. Hochwertiges Eisen, Stahl oder Aluminium sowie eine sorgfältige Verarbeitung sorgen für ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Sicherheit. Das GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“ oder ein Zertifikat des TÜV bestätigen, dass das jeweilige Modell einen anspruchsvollen Belastungs- und Sicherheitstest bestanden hat. Zudem gewähren die meisten Hersteller qualitativ hochwertiger Hantelbänke eine Garantie von mehreren Jahren.

Falls Sie gezielt bestimmte Muskelgruppen trainieren möchten, achten Sie unbedingt auf den notwendigen Funktionsumfang wie beispielsweise eine verstellbare Rückenlehne oder Fixierstangen für die Füße. Falls Sie nur begrenzt Platz zur Verfügung haben, sollten Sie sich eventuell für eine klappbare Hantelbank entscheiden.

Beantworten Sie vor dem Kauf folgende Fragen:

  • Wofür möchten Sie Ihre Hantelbank genau verwenden?
  • Welche Übungen möchten Sie zum Training welcher Muskelgruppen ausführen?
  • Wie viel Platz steht Ihnen zum Aufstellen des Gerätes inklusive Zubehör zur Verfügung?
  • Haben Sie vor, regelmäßig zu trainieren oder nur gelegentlich?
  • Ist eine Flachbank wirklich ausreichend?
  • Sollte sich die Rückenlehne verstellen lassen?
  • Wünschen Sie sich Flexibilität und viele Erweiterungsmöglichkeiten?
  • Brauchen Sie eine Ablagemöglichkeit für eine Langhantel?
  • Welches Höchstgewicht muss das Gerät aushalten?
  • Wie lang und wie breit sollte die Liegefläche sein?
  • Welche Extras wünschen Sie sich - zum Beispiel eine gepolsterte Liegefläche aus echtem Leder, eine Edelstahlkonstruktion oder eine bestimmte Farbe?

Anhand der Antworten können Sie genau das Modell aus dem breiten Angebot herausfiltern, das Ihre Anforderungen am besten erfüllt.

Effektives Training, definierte Muskeln

Keine Lust auf Fitnessstudio mit festen Öffnungszeiten, regelmäßigem Mitgliedsbeitrag und langem Anfahrtsweg? Möglicherweise gehören Sie zu den Sportlern, die sich lieber eine eigene kleine Fitnessoase in vertrauter Umgebung schaffen. So können Sie jederzeit und wann immer Sie Lust dazu haben Ihr persönliches Training starten. Zur Grundausstattung für ein abwechslungsreiches Krafttraining gehört, neben diversen Gewichten, eine Hantelbank. Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, liefert Ihnen der folgende Ratgeber wichtige Informationen über verschiedene Arten, Größen und Varianten handelsüblicher Hantelbänke.

 

Welche unterschiedlichen Hantelbänke gibt es?

Grundsätzlich lassen sich Hantelbänke in drei Produktgruppen einteilen: Flachbänke, Schrägbänke und Multifunktionsbänke. Die einzelnen Arten weisen teils unterschiedliche Funktionen auf und ermöglichen das gezielte Training verschiedener Muskelgruppen.

Flachbank

Flachhantelbänke sind recht einfach aufgebaut. Im Grunde bestehen sie lediglich aus einer stabilen Stahlkonstruktion und einer geraden, gepolsterten Liegefläche. Eine flache Hantelbank lässt sich für funktionelles Krafttraining mit Kurzhanteln am besten nutzen. Auch Langhanteltraining ist möglich. Dann muss aber in der Regel eine Langhantel inklusive passender Ablage hinzugekauft werden. Sofern nicht ein Trainingspartner oder zumindest Helfer zur Verfügung steht, warnen Experten aus Sicherheitsgründen eindringlich davor, Langhanteln ohne geeignete Ablage zu verwenden. Der Vorteil von Flachbänken besteht eindeutig in ihrer Robustheit und Belastbarkeit. Darüber hinaus sind sie vergleichsweise günstig. Allerdings bieten sie infolge fehlender Verstellmöglichkeiten nur eingeschränkte Nutzungsmöglichkeiten.

Schrägbank

Schrägbänke lassen sich im Bereich der Rückenlehne individuell verstellen. Das ermöglicht ein Training der Muskulatur aus unterschiedlichsten Winkeln heraus. Das Übungsprogramm kann so bedeutend vielfältiger und effektiver gestaltet werden. Es lassen sich sowohl Übungen mit Kurz- als auch mit Langhanteln durchführen, wobei auch hier die Anschaffung einer Hantelablage wichtig ist. Die meisten Schrägbank-Modelle lassen sich auch als Drückerbank verwenden. Darüber hinaus sind viele Ausführungen echte Raumwunder, weil sie sich zusammenklappen und platzsparend verstauen lassen.

Multifunktionsbank

Diese Art Hantelbänke unterscheidet sich von den Schrägbänken durch bedeutend mehr Verstellmöglichkeiten. Außerdem ist bei einer hochwertigen Multifunktionsbank die Hantelablage von vornherein in die Konstruktion integriert. Anbauteile und Zubehör wie Bizepstrainer, Beinbeuger oder Beinstrecker lassen eine Multifunktionshantelbank mit wenigen Handgriffen zu einem Ganzkörpertrainingsgerät werden. In Kombination mit einer Kraftstation ermöglicht sie dem Sportler nahezu sämtliche Varianten des Krafttrainings.

 

Die richtige Größe

Hantelbänke gibt es nicht nur mit verschiedenen Ausstattungen, sondern auch in unterschiedlichen Größen. Messen Sie deshalb vor dem Kauf den vorgesehenen Stellplatz sorgfältig aus und vergleichen Sie die Maße mit den Maßangaben des Herstellers. Große Menschen benötigen eine längere Auflagefläche als kleine, Schwergewichte eine breitere Auflage als schlanke Athleten.

Ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium ist das zulässige Höchstgewicht, das das gewählte Modell sicher abstützen kann. Einige Hersteller liefern in der Produktbeschreibung sehr genaue Aufschlüsselungen maximal möglicher Kapazitäten. Bei vielen Hantelbänken wird allerdings lediglich das Gesamthöchstgewicht angegeben. An dieser Stelle sollten Sie in der Produktbeschreibung sehr genau hinschauen, weil hier immer das Gewicht der trainierenden Person zuzüglich des Gewichts der verwendeten Hanteln gemeint ist. Um das vom Hersteller angegebene Gewicht einzuhalten und so die Sicherheit zu gewährleisten, müssen Sie sich also überlegen, welches Maximalgewicht Sie in Zukunft stemmen möchten, und diesen Wert zu Ihrem Körpergewicht addieren.

Beispiel: Sie wiegen 80 kg. Der Hersteller gibt für die gewählte Hantelbank 200 kg Maximalgewicht an. Sie können demnach bis zu 120 kg zusätzliches Gewicht stemmen.

 

Passendes Zubehör

Unabhängig vom Lieferumfang sollten Sie darüber nachdenken, welche Trainingsziele Sie mit welchen Übungen erreichen möchten. Dementsprechend können Sie Kurzhanteln mit variablen Gewichtsscheiben, eine Hantelstange, die passende Hantelstangenablage oder ein Powerrack, einen Zugturm, Beincurler sowie Gewichte verschiedener Abstufungen hinzukaufen.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Zusatzteile den Mehrbedarf an Platz. Falls Sie befürchten, dass es zu eng werden könnte, wählen Sie besser eine klappbare Hantelbank. Diese speziellen Modelle sind vor allem für kleine Wohnungen sowie für Gelegenheitssportler geeignet, die Ihre Trainingsgeräte nicht ständig im Blick haben möchten. Klappbare Hantelbänke sind nicht ganz so stabil wie fest montierte Modelle, lassen sich jedoch überaus platzsparend verstauen.

 

Welchen Vorteil hat eine verstellbare Rückenlehne?

Der Winkel, in dem sich Ihr Körper beim Training befindet, entscheidet maßgeblich darüber, welche Muskelgruppe Sie trainieren. Grundsätzlich gilt: Je steiler der Winkel der Rückenlehne ist, umso mehr muss die Brustmuskulatur arbeiten. Beispielsweise lässt sich bei einem Neigungswinkel von 45 Grad die obere Brustmuskulatur gezielt definieren. Überschreitet der Winkel hingegen 60 Grad, trainieren Sie eher Ihre Schultern.

 

Klassische Übungen fürs Hantelbanktraining

Bevor das eigentliche Training startet, sollten Sie Ihre Muskulatur gründlich aufwärmen. Das dauert rund zehn Minuten und beugt gerade bei hoher Trainingsintensität Verletzungen vor. Geeignete Aufwärmübungen sind große Armkreise in alle Richtungen in Verbindung mit Kniebeugen oder Ausfallschritten. Auch komplexe Übungen wie Jumping Jack (Hampelmann) und Liegestütze im Wechsel sind geeignet. Wenn Sie nach dem Aufwärmen leicht schwitzen und sich gut beweglich fühlen, können Sie Ihr Training starten.

Bankdrücken, Hauptmuskel Brust: wichtige Schulter- und Brustübung, die Sie sowohl mit Kurzhanteln als auch mit einer Langhantel im breiten oder engen Griff ausführen können. Bankdrücken ist auf der Flachbank oder Schrägbank möglich.

Schulterdrücken, Hauptmuskel Schulter: Sie sitzen auf der Hantelbank, Ihre Oberarme befinden sich neben den Schultern, die Unterarme stehen im rechten Winkel ab, so dass die Kurzhanteln zur Decke zeigen. Führen Sie die Hanteln nach oben, indem Sie die Arme heben und die Ellenbogen langsam durchstrecken. Lassen Sie die Gewichte danach langsam und kontrolliert nach unten sinken, indem Sie Ihre Ellenbogen wieder beugen. Die Übung lässt sich sowohl auf einer Flachbank ohne Rückenstütze als auch auf einer Schrägbank mit Rückenstütze ausführen. Schulterdrücken ist genauso gut mit einer Langhantel möglich. Führen Sie dabei die Hantelstange mit weitem Griff dicht vor Ihrem Gesicht nach unten und strecken Sie die Arme dann wieder nach oben. In der Ausgangsstellung sind die Arme ebenfalls rund 90 Grad gebeugt.

Fliegende Kurzhanteln, Hauptmuskel Brust: Die Gewichte werden mit leicht gebeugten Armen vor der Brust gehalten, in weitem Bogen nach links rund rechts auseinander- und wieder zusammengeführt. Die Ausführung ist auf der Flach- oder Schrägbank möglich.

Vorgebeugtes Seitheben mit Kurzhanteln, Hauptmuskel Schulter: Auf der Bank sitzend wird der Oberkörper weit in Richtung Oberschenkel gebeugt. Die Arme hängen neben dem Körper nach unten. Hanteln nach oben ziehen, indem Sie die Ellenbogen beugen, danach wieder herablassen. Variation: auf dem Bauch liegend, einarmig, beidarmig im Wechsel. Ausführung ist auf der Flachbank und auf der Schrägbank möglich.

Erhöhte Liegestütze, Hauptmuskel Brust: Liegestützposition, wobei die Hände auf dem Boden, die Fußspitzen auf der Bank stehen. In dieser Position lassen sich Liegestütze in allen möglichen Varianten trainieren - (zum Beispiel Hände auseinander oder zusammen, Fingerspitzen zueinandergedreht oder nach vorn zeigend, ein Bein angehoben. Übung ist auf der Flach- oder Schrägbank möglich.

Klimmzüge, Hauptmuskelgruppe oberer Rücken: Sie greifen die Hantelstange, die sich in der Ablage befindet, mit beiden Händen. Auf der Hantelbank liegend ziehen Sie Ihr Eigengewicht in Richtung Hantelstange, wobei Sie auf eine gute Körperspannung achten. Langsam wieder ablassen. Kann auf der Flach- oder Schrägbank ausgeführt werden.

Schrägbank-Curls mit Kurzhanteln, Hauptmuskel Bizeps: Sitzposition. Ellenbogen bleiben stets seitlich am Körper. Hanteln im Untergriff abwechselnd oder gleichzeitig von unten nach oben bewegen und kontrolliert wieder absenken. Variationen sind Hammer-Curls oder eingedrehte Curls.

Hüftheben, Hauptmuskulatur unterer Rücken: Legen Sie sich auf dem Boden auf den Rücken und stützen Sie sich mit beiden Füßen auf der Liegefläche der Hantelbank ab. Heben und senken Sie die Hüfte.

Bauchmuskeltraining auf der Hantelbank ist ebenfalls in vielen Variationen möglich. Vom klassischen Klappmesser über Sit-ups bis hin zu Übungen mit Gewichten sind der Übungsvielfalt kaum Grenzen gesetzt.

Um Fehlbelastungen zu vermeiden, achten Sie bitte immer auf eine technisch saubere Ausführung der jeweiligen Übung. Einsteiger lassen sich alle Körperhaltungen und Bewegungen am besten von einem erfahrenen Trainer zeigen und Korrekturhinweise geben. Darüber hinaus gibt es sehr gute Videos mit detaillierten Anleitungen zu kaufen. Eine sinnvolle Investition, die hilft, Verletzungen vorzubeugen.

 

Fazit

Das wichtigste Entscheidungskriterium beim Kauf sollte immer die Qualität der Hantelbank sein. Hochwertiges Eisen, Stahl oder Aluminium sowie eine sorgfältige Verarbeitung sorgen für ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Sicherheit. Das GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“ oder ein Zertifikat des TÜV bestätigen, dass das jeweilige Modell einen anspruchsvollen Belastungs- und Sicherheitstest bestanden hat. Zudem gewähren die meisten Hersteller qualitativ hochwertiger Hantelbänke eine Garantie von mehreren Jahren.

Falls Sie gezielt bestimmte Muskelgruppen trainieren möchten, achten Sie unbedingt auf den notwendigen Funktionsumfang wie beispielsweise eine verstellbare Rückenlehne oder Fixierstangen für die Füße. Falls Sie nur begrenzt Platz zur Verfügung haben, sollten Sie sich eventuell für eine klappbare Hantelbank entscheiden.

Beantworten Sie vor dem Kauf folgende Fragen:

  • Wofür möchten Sie Ihre Hantelbank genau verwenden?
  • Welche Übungen möchten Sie zum Training welcher Muskelgruppen ausführen?
  • Wie viel Platz steht Ihnen zum Aufstellen des Gerätes inklusive Zubehör zur Verfügung?
  • Haben Sie vor, regelmäßig zu trainieren oder nur gelegentlich?
  • Ist eine Flachbank wirklich ausreichend?
  • Sollte sich die Rückenlehne verstellen lassen?
  • Wünschen Sie sich Flexibilität und viele Erweiterungsmöglichkeiten?
  • Brauchen Sie eine Ablagemöglichkeit für eine Langhantel?
  • Welches Höchstgewicht muss das Gerät aushalten?
  • Wie lang und wie breit sollte die Liegefläche sein?
  • Welche Extras wünschen Sie sich - zum Beispiel eine gepolsterte Liegefläche aus echtem Leder, eine Edelstahlkonstruktion oder eine bestimmte Farbe?

Anhand der Antworten können Sie genau das Modell aus dem breiten Angebot herausfiltern, das Ihre Anforderungen am besten erfüllt.

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?