Kleine Räume

Kleine Veränderung, große Wirkung: Spiegel im kleinen Wohnzimmer

Während du Spiegel im Badezimmer und im Flur zum Stylen oder Fertigmachen nutzt, ist ein Wandspiegel im Wohnzimmer ein reines Gestaltungselement. Bringe zum Beispiel einen großen Rundspiegel gegenüber vom Fenster an, damit er das Tageslicht reflektiert und dein Wohnzimmer erhellt. Gleichzeitig vermittelt die Spiegelung den Eindruck, dass der Raum hier weitergeht – er wirkt automatisch größer.

Mit kleinen Spiegeln setzt du einzelne Raumbereiche oder Deko-Elemente wie eine Pflanze oder eine Lichtquelle schön in Szene. Dafür lehnst du zum Beispiel einfach einen schmalen Spiegel hinter einer Grünpflanze an die Wand. Besonders hübsch wirken Spiegel mit kleinen Mosaiksteinchen. Sie spielen mit dem eingefangenen Licht und werfen die Reflexionen an die Wände.

Spiegel für dein kleines Wohnzimmer:

Spiel mit dem Licht – der Spiegel in Sunburst-Optik bricht mit vielen kleinen Glasflächen die Lichtstrahlen.
»Zum Shop«

Perfekt, um ihn in eine Bildergalerie zu integrieren: runder Spiegel mit Aufhängung.
»Zum Shop«

Gut eingefasst: Die Holzstruktur sorgt für eine kontrastreiche, natürliche Optik.
»Zum Shop«

Neun einzelne Spiegel verleihen dem Modell seine Eleganz.
»Zum Shop«

Jetzt geht‘s rund: Über dem Sideboard werden die vielen Kreise zum Blickfang.
»Zum Shop«

Lass die Sonne rein: Die breite Rahmenverzierung macht den runden Spiegel zum Deko-Objekt.
»Zum Shop«

Klare Linien: Mit dem schmalen Rahmen findet der Spiegel Fans unter Puristen.
»Zum Shop«

Vielschichtig: Spiegel mit geraden Linien und vielen Glasflächen in moderner Optik.
»Zum Shop«

Spieglein, Spieglein: Ovaler Spiegel mit einem feinen Zierrand.
»Zum Shop«

Leicht geschwungener Spiegel für einen Hauch Eleganz in deinem Wohnzimmer.
»Zum Shop«