Shopping
10%
auf Wohnen bis 30.11.2016 ›
anmelden und Rabattcode sichern!
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83534 angeben
Regale
Farbe
Premium-Möbel
  • Premium-Möbel
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • reduzierte Artikel
Marke
  • Heine Home
  • INOSIGN
  • Maja Möbel
  • Manuflex
  • müller möbelwerkstätten
  • VENJAKOB
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
  • lieferbar in 3 Wochen
  • lieferbar in 4 Wochen

Regalsysteme

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

————————————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Möbelsortiment:

 

» Sofa

 

» Sessel

 

» Hocker

 

» Sitzbank

 

» Stühle

 

» Tisch

 

» Bett

 

» Kommode

 

» Regal

 

» Schrank

 

» TV-Möbel

 

» Wohnwand

 

» Lampen

 

» Dekoration

INOSIGN Regal in L-Form
müller möbelwerkstätten® Regalmodul »BOXIT« individuell aufbaubar

Schuhregal

Manuflex Regalsystem
























Kaufberatung Regalsysteme

Die individuelle Lösung Ihrer Platzbedürfnisse

Da hat man das neue Buch oder die teuren Boxen für die Stereoanlage gekauft und muss zu Hause feststellen – Sie passen gar nicht ins Regal! Meistens werden Buch und Boxen dann improvisiert abgestellt, immer mit dem Hintergedanken, dass sich bestimmt irgendwann ein besserer Platz für sie findet. Mithilfe flexibel anpassbarer Regalsysteme sind derartige Platzprobleme und ungünstige Raummaße ein Problem der Vergangenheit. Wenn Sie sich für die Anschaffung eines Regalsystems interessieren, finden Sie in diesem Ratgeber nützliche Tipps zur Auswahl des für Ihre Bedürfnisse richtigen Modells:

 

 

Inhaltsverzeichnis

Die Vorteile zusätzlicher Flexibilität
Darauf ist bei Kauf und Aufbau zu achten
Hochwertiges Material für langlebige Regale
Fazit – Vier Punkte für Ihr Regalsystem

 

Die Vorteile zusätzlicher Flexibilität

Im Laufe eines Lebens sammelt sich so einiges an, was in der Wohnung verstaut werden möchte. Bei der Wahl des passenden Regalsystems sind deswegen neben ästhetischen Erwägungen auch drei rein praktische Aspekte zu bedenken:

  • Wie viel Platz steht in Ihrer Wohnung zur Verfügung?
  • Wie viel Platz wird im Regalsystem benötigt?
  • Welche Regalböden-Ausstattung brauchen Sie für Ihre Sachen?

Gerade die Frage des Platzes wirft oftmals ungeahnte Probleme auf: Ein auch möglicher Schrank passt nicht unter die Dachschräge, ragt vielleicht sogar über die Länge der Wand hinaus und verschwendet damit nützlichen Platz in der Wohnung, blockiert die Zimmertür oder lässt sich vielleicht gar nicht erst aufstellen. Und wenn Ihr festes Bücherregal vom Hersteller beispielsweise mit Fächern von jeweils 25 cm Höhe konzipiert wurde, dann müssen Sie sich gut überlegen, wie Sie ein Buch im fast 30 cm hohen DIN-A4-Format unterbringen können. Regalsysteme erlauben es Ihnen hier nicht nur, den Platz innerhalb des Regals zu modifizieren, sondern sie lassen sich beim Aufbau auch an die räumlichen Gegebenheiten vor Ort anpassen. Dank ihres meist modularen Aufbaus sind Regalsysteme also im Gegensatz zu fest konzipierten Regalen und Schränken flexibler und nutzen bei intelligenter Anwendung den vorhandenen Platz ideal aus.

Ein besonderer Vorteil flexibler Regalsysteme ist die Tatsache, dass diese sich häufig besonders leicht durch zusätzliche Elemente erweitern lassen. Haben Sie also beispielweise einige flexible Wandregale unter einer Dachschräge installiert, können Sie diese mit entsprechenden Elementen auch nachträglich noch leicht erweitern, bis das gesamte Zimmer von einem durchgehenden Regalsystem gesäumt wird.

Die kleine Regalsysteme-Klassifizierung

Regalsysteme sind dabei je nach Konstruktions- und Montageart in drei grundlegende Varianten aufteilbar:

  • Flexible Wandregale, bei denen Halteelemente für separate Regalböden fest an eine Wand angeschraubt werden.
  • Stehregale, die als eigenständige Regalkonstruktionen über ein ausgeprägtes Fußteil verfügen und auf dem Boden stehen.
  • Teleskop- und Klemmregale, die auf langen Teleskopstangen basieren, welche zwischen Fußboden und Decke oder zwischen andere Möbel geklemmt werden.

Hier gibt es wiederum Unterschiede im Aufbau. Insbesondere unter den Stehregalen gibt es beispielsweise Regalsysteme, bei denen einzelne Fächer als nach vorne und hinten offene Würfel in verschiedenen Maßen erworben und mittels Stecksystem bauklotzartig zusammengefügt werden können. Das gängigste System ist jedoch ein flexibel aufbaubares Grundgerüst mit einzeln einsetzbaren Fachböden.

Bezüglich des Befestigungssystems können Regalsysteme wiederum in zwei Kategorien unterteilt werden. Stecksysteme sind häufig herstellerspezifische Systeme, bei denen Regalwände und Fachböden ohne Werkzeug einfach zusammengesteckt und oft mit kleinen Metallstiften gesichert werden. Insbesondere bei Wandregalen findet sich indes das Stollensystem, bei dem meist Wandschienen mit mehreren Stollenaussparungen vertikal an die Wand geschraubt werden. Zum selben System gehörende Fachböden verfügen wiederum über hakenartige Stollen, die mit wenigen Handgriffen in die Stollenaussparungen eingehängt werden können.

Regalsysteme verwirklichen Ihre Wunscheinrichtung

Der eigentliche Vorteil flexibler Regalsysteme liegt nicht nur in der Anpassung der Maße von Fächern im Regal. Dank des modularisierten Aufbaus und der leichten Expansion eines bestehenden Regalsystems durch zusätzliche Wand- oder sogar Eckelemente sind Ihrer Fantasie beim Aufbau kaum Grenzen gesetzt.

So können Sie Regalsysteme durch Aussparungen an Fenstern und Heizkörpern leicht an die räumlichen Gegebenheiten Ihrer Wohnung anpassen. Der oft verloren gehende Platz unter Dachschrägen kann ebenfalls nutzbar gemacht werden, indem Sie beispielsweise durch geschicktes Anbringen von Fachböden unterschiedlicher Länge eine Regalseite dem Innenwinkel des Daches anpassen. Außerdem lassen sich Multimedia-Geräte wie Stereoanlage oder Flachbildfernseher nahtlos in individualisierte Regalsysteme integrieren. Selbst um schwere Haushaltsgeräte herum, wie beispielsweise einen Kühlschrank, können Regalsysteme aufgebaut werden. Auf diese Weise wird ein eigentlich frei stehendes Gerät optisch zu einem festen Teil Ihrer Inneneinrichtung. Und damit sind die Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft. Lassen Sie sich von einigen weiteren Beispielen inspirieren:

Regalsystem als Ankleidezimmer

Regalsysteme, die neben normalen Fachböden auch Elemente wie Kleiderstangen und -haken oder Schubfächer zur Installation anbieten, können dank ihrer Flexibilität einen Teil Ihres Schlafzimmers leicht in ein separates Ankleidezimmer verwandeln. Installieren Sie dazu durchgängige Regalsysteme an ein oder mehreren Wänden einer Zimmerecke sowie ein nahtlos anschließendes Regal in den Raum hinein stehend mit einer Aussparung als Eingang. Nun besitzen Sie ein Ankleidezimmer, in dem dank der individuellen Konfiguration der Regalsysteme Kleidungsstücke, Schmuck, Uhren und Spiegel immer in Griffweite sind und gleichzeitig Privatsphäre geschaffen wird.

Regal mit integrierter Durchreiche

Gerade in Wohnungen, bei denen die Kücheneinheit ins Wohn- oder Esszimmer integriert ist, können Sie Regalsysteme hervorragend als Raumteiler mit Durchreiche verwenden. Nutzen Sie beispielsweise ein durchgehend hüfthohes Regal als Theke oder lassen Sie ein bis an die Decke reichendes Regalsystem fließend in einen nur hüfthohen Bereich übergehen, der dann als Durchreiche dient. Bei dieser Variante kombinieren Sie also einerseits den Sichtschutz eines Regals mit der praktischen Nutzbarkeit einer Durchreiche. Und wenn Sie Essbesteck, Servietten oder Gewürze in Ihrem auf beiden Seiten offenen Raumteiler aufbewahren, sind diese Utensilien sowohl von der Küche als auch vom Esszimmer aus bequem erreichbar.

Tipp: Die einzelnen Fächer Ihrer Regalsysteme können nicht nur nach praktischen, sondern auch nach ästhetischen Gesichtspunkten eingebaut werden. So können Sie beispielsweise ein eher schlichtes Regal im Wohnzimmer mit asymmetrischen Fächerkombinationen zu einem echten Blickfang machen.

Regalsysteme als Teil der Waschküche oder des Hobbykellers

Auch die Kombination von Waschmaschine, Trockner und Bügelbrett mit einem Regalsystem kann sich als äußerst praktisch erweisen. Stellen Sie hierzu alle drei Geräte passend an eine Wand mit Regalsystem und klappen Sie das Bügelbrett einfach bei Bedarf in den Raum hinein aus. Auf diese Weise haben Sie immer die passende Ablage für gebügelte Wäsche oder Waschutensilien in Reichweite und auch der oft ungenutzte Platz über Wasch- und Trockengerät wird effizient verwendet.

Auch Hobbybastler können Regalsysteme nutzen, sie in Großgeräte wie Werk- und Sägebänke integrieren und so den vorhandenen Platz ideal auszunutzen. Auf diese Weise ist jederzeit schnell das richtige Werkzeug und der passende Werkstoff aus dem Regal zur Hand – ohne Ihre Position an der Werkbank verlassen zu müssen. Gerade beim gemeinsamen Arbeiten mit Kindern kann das ein deutlicher Sicherheitsvorteil sein.

Tipp: Bei der Kombination von Regalsystemen mit schweren Geräten wie Kühlschränken, Wäschetrocknern oder Sägebänken sollte stets darauf geachtet werden, dass Ihr Gerät sicher auf dem Fußboden steht und nicht etwa auf einem der Fachböden des Regals aufliegt. Diese sind meist nicht für ein hohes Gewicht ausgelegt.

 

Darauf ist bei Kauf und Aufbau zu achten

Mit den unzähligen Anwendungsmöglichkeiten Ihrer Regalsysteme entstehen gleichzeitig wichtige Fragen für Ihre Kaufentscheidung.

Zunächst ist bei der Wahl eines bestimmten Regalsystems zu eruieren, welche Elemente für den von Ihnen vorgesehenen Verwendungszweck vonnöten sind. Regalsysteme derselben Baureihe sind zwar meist miteinander kombinierbar, jedoch verwenden viele Hersteller eigene Steck- oder Stollensysteme, weshalb Sie davon ausgehen können, dass Regalsysteme unterschiedlicher Hersteller nicht kompatibel sind.

Darüber hinaus empfiehlt es sich herauszufinden, welche Elemente in den jeweiligen Regalsystem-Paketen enthalten sind. Da Regalsysteme als kombinierbare Module verkauft werden, findet sich häufig eine Kombination aus Seitenwand und mehreren Fachböden sowie separaten Böden beziehungsweise Seitenwänden. Hier gilt es, die richtige Kombination der Produkte auszuwählen, um die benötigte Anzahl von Stauflächen zu erhalten.

 

Hochwertiges Material für langlebige Regale

Die Art und Qualität des Materials können Sie insbesondere nach Verwendungszweck und Optik auswählen. Zum einen spielt die zu tragende Last eine entscheide Rolle bei der Materialwahl. Zum anderen soll sich das Regalsystem in Ihren Einrichtungsstil einfügen.

Regalsysteme bestehen häufig aus Kunststoff, Metall oder Holz. Auch eine Kombination der Werkstoffe, wie etwa metallene Wandschienen oder Stützpfosten mit hölzernen Fachböden sind denkbar. Die Holzqualität reicht dabei vom kostengünstigen, aber weniger stabilen Leim- oder Pressholz über solides Kiefer- und Pinienholz bis zum kostenintensiven, aber dafür enorm robusten Eichen- oder Buchenholz. Im Bereich der Metalle wird meist Aluminium verwendet, wobei solider, jedoch kostenintensiverer Stahl ebenfalls eine gern gewählte Alternative ist.

Tipp: Metallene Regalsysteme fügen sich ideal in moderne Einrichtungskonzepte wie den Loft-Stil. Systeme aus Holz passen hingegen besonders zu klassischen Einrichtungen im Landhausstil.

Für Bücher oder Kleidungsstücke erweisen sich alle drei Hauptmaterialien als stabil genug, für schwere Elektrowerkzeuge im Bastelkeller oder große Mengen gestapelter Teller in der Küche sollten Sie jedoch Materialien wie Metall oder Massivholz vorziehen. Kostengünstigere Alternativen wie Pressholz geben unter solchen Lasten nämlich tendenziell mit der Zeit nach oder brechen sogar auseinander. Auch Stifte, die Regalbretter fixieren, sollten aus robustem Metall gefertigt sein.

Bei Wand- und Stehregalen mit Wandsicherung sollten Sie zudem noch vor der Kaufentscheidung klären, ob das für Ihre Regalsysteme bestimmte Wandmaterial solide genug ist, um dem Gewicht des Regals sowie der gelagerten Güter standhalten zu können. Hierzu fragen Sie am besten einen Fachmann, der sich mit der Statik Ihres Hauses auskennt. An weniger robusten Wänden aus Gipskarton und ähnlichen Materialien kann durch Dübel und eine geschickte Verteilung der Regallast auf eine breitere Fläche meist auch ein schwerer belastetes Regalsystem sicher fixiert werden.

Auf Qualität achten

Neben dem verwendeten Material ist die Qualität der Verarbeitung für die Stabilität Ihrer Regalsysteme von Bedeutung. Achten Sie darauf, dass Schraubenlöcher in Wandschienen stabil genug gefertigt sind, um die Last eines Wandregals tragen zu können. Insbesondere sollte die Materialstärke an den Schraubenlöchern nicht zu stark abnehmen und auch Schweißnähte sind hier eher unerwünscht.

Alle Bereiche, bei denen Teile ineinandergreifen, also Stollen- und Stecklöcher sowie Stollen und Steckteile, sind für die Stabilität Ihrer Regalsysteme sehr wichtig. Bei einer schlechten Verarbeitung können diese durch häufiges Umstecken Verschleißerscheinungen entwickeln, hier lohnt sich also langfristig die Investition in Markenware. Untersuchen Sie idealerweise direkt nach der Anlieferung speziell diese ineinandergreifenden Elemente nach Zeichen von Materialermüdung oder minderwertiger Verarbeitung wie etwa angeklebte Steckteile oder zu dünne Schweißnähte.

 

Fazit – Vier Punkte für Ihr Regalsystem

Anpassbar, flexibel und erweiterbar – Regalsysteme verfügen im Vergleich zu fest konzipierten Regalen und Schränken über einige Vorteile, die es Ihnen erlauben, sie in Eigenregie an Ihre individuelle Wohnsituation und den von Ihnen vorgesehenen Verwendungszweck anzupassen. Selbst in Räumen mit Dachschräge oder schwer zugänglichen Stellen nutzen Sie den Platz effizient aus. Dank der großen Auswahl an Materialien und Farben finden Sie indes stets ein zu Ihrem Wohnstil passendes System.

Um die Wahl möglicher Regalsysteme einzugrenzen, sollten Sie sich vor dem Kauf die folgenden Fragen stellen:

  • Welches Material ist das richtige?
  • Welche Optik beziehungsweise welches Design fügt sich in Ihren Einrichtungsstil?
  • Wie viele Fächer und Seitenteile sind angedacht?
  • Wo möchten Sie das Regal installieren? Achten Sie beispielsweise bei der Montage an einer Wand auf deren Bausubstanz.

Ob als Bücherregal im Wohnzimmer, Aufbewahrungsort für Werkzeug und Gartenbedarf oder als Raumteiler mit integrierter Durchreiche in der Küche: Die flexiblen Regalsysteme ermöglichen es Ihnen, jeden Wohn- und Arbeitsraum effektiv zu nutzen.

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?