Shopping
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
Farbe
Marke
  • Butlers
  • Roesle
  • Thomas Porzellan
  • Villeroy & Boch
  • Westmark
  • WMF
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • bis 2000 €
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Lieferzeit
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen

Mörser

 

Ratgeber & News aus Haushalt & Technik auf unserem Technik-Portal Updated

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Sortiment an Küchengeräten und Küchenbedarf:

 

» Kühlschrank

 

» Kühl-Gefrierkombination

 

» Einbaukühlschrank

 

» Gefrierschrank

 

» Spülmaschine

 

» Küchenmaschine

 

» Kaffeemaschine

 

» Kaffeevollautomat

 

» Mikrowelle

 

» Wasserkocher

 

» Induktionskochfeld

 

» Backofen

 

» Pfannen

 

» Töpfe

 

» Geschirr

WESTMARK Mörser

BUTLERS STONEHENGE »Mörser mit Stößel«

THOMAS Mörser (3tlg.)

RÖSLE Stössel




Kaufberatung Mörser

Praktische Helfer für die Gourmetküche

Die Küche duftet herrlich nach frischen Kräutern, die Speisen sind fast fertig, die Gäste können kommen. Dieses Abendessen wird unvergesslich werden: Statt abgepackte Kräuter zu verwenden, haben Sie die Zutaten für Pesto und Co. in Ihrem neuen Mörser selbst zubereitet. Wenn Sie diese ganz ursprüngliche Art der Zubereitung ausprobieren und damit jede Menge gesunde Abwechslung auf den Tisch bringen möchten, wählen Sie den für Sie idealen Mörser aus. Wir erläutern Ihnen in dieser Kaufberatung, worauf es bei der Anschaffung eines Mörsers in Sachen Materialbeschaffenheit, Größe und Design ankommt.

 

Inhaltsverzeichnis

Speisen verfeinern wie ein Meisterkoch
Materialien, aus denen die Mörser bestehen
Auf Größe, Gewicht und Form des Mörsers kommt es an
Das Mörser-Design ist nicht zu unterschätzen
Tipps und Tricks fürs Mörsern von Zutaten
Fazit: Zum Chefkoch mit dem eigenen Mörser

 

Speisen verfeinern wie ein Meisterkoch

Sie wollen die besten Gnocchi mit Pesto zubereiten? Ein Steak mit frisch gestoßenem Pfeffer krönen? Asiatische Küche mit fein zerkleinertem Gemüse ausprobieren? Ihr Ossobuco ganz nach Mailänder Art mit Gremolata abschmecken? Oder Gewürzen wie Fenchel oder Kümmel durch sorgfältiges Zerstoßen ein noch intensiveres Aroma entlocken? Dann greifen Sie zu einem Mörser und tun es Sterneköchen gleich, die Kräuter, Gewürze, Salz, Körner und andere Zutaten eigenhändig unmittelbar vor der Verarbeitung zerkleinern und damit den Geschmack ihrer Gerichte intensivieren.

Ein Mörser besteht aus einem dickwandigen Gefäß und einem Stößel, der im Fachjargon auch als Pistill bezeichnet wird. Sie geben einfach alle Zutaten im Ganzen in das Gefäß und führen mit dem Stößel kreisende und klopfende Bewegungen durch, um den Inhalt nach und nach bis zum gewünschten Ergebnis zu zerkleinern. Mit Muskelkraft werden beispielsweise Pfefferkörner erst zu grobem Pfefferschrot und schließlich zu feinem Pulver oder Kräuter sowie Zitruszesten unter Zugabe von Öl zu einer sämigen Creme. Durch das Zerstoßen und Zerreiben frischer, unbehandelter Zutaten entfalten sich die Aromastoffe und ätherischen Öle und sorgen für ein unnachahmliches Gaumenerlebnis.

 

Materialien, aus denen die Mörser bestehen

Achten Sie bei der Auswahl Ihres neuen Mörsers auf das für das Grundgefäß und den Stößel verwendete Material, denn es wirkt sich sowohl auf das Erscheinungsbild in der Küche als auch auf die praktische Nutzung aus.

Porzellanmörser

Mörser aus weißem Porzellan zeichnen sich durch ihr zeitlos-schlichtes Design aus. Anders als bei filigranen Tassen oder Tellern aus Porzellan sorgt die dickwandige Ausführung des Mörserbechers für eine hohe Stabilität. Sie können daher während der Arbeit auch mal stärkeren Druck ausüben, ohne dass es gleich zu einem Sprung oder Bruch kommt. Porzellanmodelle sind vornehmlich für feines und präzises Arbeiten konzipiert.

Achten Sie beim Kauf eines Mörsers aus Porzellan darauf, dass die Innenseite des Gefäßes angeraut und nicht wie bei herkömmlichem Geschirr glatt glasiert ist. Gleiches gilt für die Unterseite des Stößels. Denn nur mit rauen Oberflächen können Sie Gewürze oder Blätter schnell und effektiv zerkleinern.

Tipp: Porzellanmörser eignen sich auch optimal für den Beautybereich, etwa zum Anmischen frischer Cremes und zum Emulgieren von Salben.

Marmormörser

Aufgrund seines höheren Gewichts zeichnet sich ein Marmormörser durch eine bessere Stabilität sowie eine besonders gute Standfestigkeit auf der Arbeitsplatte aus und übersteht auch mal ein versehentliches Anecken mit Töpfen unbeschadet. Die Innenseite des Marmorgefäßes ist in der Regel ein wenig glatter, was beim Zerstoßen der Zutaten etwas mehr Zeit und Kraft erfordert.

Granit

Ein Mörser aus Granit steht dank seiner massigen Beschaffenheit fest auf der Arbeitsplatte. Durch die grobe Struktur des Natursteins geht Ihnen das Zerstoßen und Zerkleinern der Zutaten besonders leicht von der Hand. Trotzdem bleibt innen kaum etwas hängen. Ein Granitmörser ist damit bestens als langlebiger Universalmörser geeignet.

 

Auf Größe, Gewicht und Form des Mörsers kommt es an

Neben dem Material wirken sich auch die Größe, das Gewicht und die Formgebung des Mörsers auf den Praxisnutzen aus. Erfahrene Hobbyköche und Profis schwören auf mehrere Mörser für unterschiedliche Aufgaben. Ein kleineres Gefäß mit hoher Wandung eignet sich ideal für die schnelle Zubereitung von Gewürzmischungen, da die Körner auch bei kräftigen Stößen und druckvollen Mahlbewegungen sicher im Gefäß verbleiben. Für die Zubereitung von Kräuteremulsionen oder Mischungen wie Pesto ist dagegen ein Mörser mit großem Durchmesser und niedriger Wandung besser geeignet. Hier finden auch große Blätter genügend Platz.

Abgestimmt auf die unterschiedlichen Einsatzbereiche, erhalten Sie Porzellan-, Marmor- und Granitmörser unabhängig vom Material in verschiedenen Größen und Höhen. Das Spektrum reicht von einem Minigefäß mit einem Durchmesser von nur 12 cm und einer Höhe von 9 cm für die Bearbeitung kleinster Gewürzmengen oder dem Pulverisieren von Tabletten bis hin zu einem opulenten 20-cm-Gefäß mit 4 cm hoher Wandung für die perfekte Pesto- oder Kräutervinaigrette-Zubereitung.

Da in der Hektik des Kochens mitunter viel Kraft auf das Mörsergefäß ausgeübt wird, sorgt ein hohes Gewicht für die nötige Standfestigkeit. Größere Mörsermodelle bringen daher bis zu 3 kg auf die Waage. Bei den leichteren Modellen sollten Sie auf eine rutschfeste Unterseite mit Gummi- oder Silikonpunkten achten, damit der Mörser während der Arbeit sicher an Ort und Stelle bleibt.

Tipp: Wenn Sie ein leichtes Mörsermodell bevorzugen, verhindert ein untergelegtes und angefeuchtetes Geschirrtuch ein Wegrutschen beim Zerstoßen und Rühren von Zutaten.

Auch der Stößel sollte für universelle Einsatzmöglichkeiten über ein möglichst hohes Gewicht zwischen 500 und 1.000 g, einen großen Durchmesser und eine Länge von 15 bis 20 cm verfügen. So können Sie ordentlichen Druck auf die Zutaten ausüben. Mit einem schweren Pistill mahlen Sie beispielsweise schwarze Pfefferkörner und Anis im Handumdrehen mit wenig Kraftaufwand zu feinem Pulver.

 

Das Mörser-Design ist nicht zu unterschätzen

Bevor Sie sich für einen neuen Mörser entscheiden, sollten Sie auch prüfen, ob er optisch in Ihre Küche passt.

Porzellanmörser gibt es neben dem gängigen Weiß auch in anderen Farben sowie in optisch attraktiven Farbkombinationen. So sorgt beispielsweise ein Mörsergefäß in grün-weißer Ausführung mit farblich abgestimmtem Pistill für einen erfrischenden Touch in modernen Küchen. Bei einem dreiteiligen Set (ein Grundgefäß, zwei Stößel) unterscheiden sich die beiden Stößel oft farblich und bieten einen hübschen Kontrast. Einfache weiße Porzellansets erhalten Sie für weniger als 10 €, während zweifarbige Modelle oder Exemplare mit mehreren farblich abgestimmten Stößeln etwa 40 € kosten.

Ein Mörser aus schwerem Marmor in heller oder dunkler Ausführung macht sich besonders gut in modern eingerichteten Designerküchen mit dunklem Furnier und vielen Edelstahlflächen. Für ihn sind etwa 15 bis 20 € zu veranschlagen.

Dank ihres naturbelassenen, rustikalen Erscheinungsbilds passen Granitmörser besonders gut in Küchen im Landhaus- oder Bauernhaus-Stil und harmonieren perfekt mit Verkleidungen oder Furnieren aus Holz. Ihr Preis liegt bei rund 35 €.

Tipp: Ein Mörser ist ein perfektes Mitbringsel, wenn Sie zum Essen eingeladen sind. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Modell in einer attraktiven Geschenkverpackung erhältlich ist, dann können Sie sich zusätzliches Einpacken sparen.

 

Tipps und Tricks fürs Mörsern von Zutaten

Ein Mörser ist ein echtes Universalwerkzeug: Meist können Sie die Knoblauchpresse, die Gewürzmühle oder die Reibe im Küchenschrank belassen und die nötigen Arbeiten im Mörsergefäß durchführen. Im Vergleich zu groben mechanischen Geräten können Sie mit einem Mörser viel gefühlvoller mit den wertvollen Zutaten umgehen und das Ergebnis exakt nach Ihren Vorstellungen mischen. Beim Zerkleinern von Hand entsteht, anders als bei einem elektrischen Zerkleinerer, kaum Wärme, sodass Vitamine und Mineralien weitgehend erhalten bleiben.

Rezepttipps: Senf und Pesto aus dem Mörser

Bereiten Sie zum Beispiel Ihren eigenen Senf aus Senfkörnern, Salz, Weinessig, Wasser und Zucker zu, indem Sie die Körner im Mörser zerstoßen und dann die weiteren Zutaten hinzugeben. Der selbst gemachte Senf kann auch als Basis für eine leckere Vinaigrette dienen, wenn Sie Olivenöl, Balsamico, Honig sowie Salz und Pfeffer zufügen.

Mörser werden auch gerne benutzt, um Pesto anzufertigen. Schon der Name ist dabei Programm: Pesto leitet sich vom italienischen Wort „pestare" ab, was nichts anderes als „zerstampfen" bedeutet. Vermengen Sie frisches Basilikum mit Olivenöl, Knoblauch und Parmesan im Mörser und geben Sie anschließend Pinienkerne hinzu. Letztere werden für mehr Biss nicht vollständig zermörsert, sondern bis zum gewünschten Grad im Originalzustand belassen. Wenn Sie mögen, geben Sie noch ein wenig frischen Chili hinzu; die leichte Schärfe ist dann zwar nicht typisch italienisch, sorgt aber für Raffinesse.

Haben Sie gerade keine frisch gekauften oder im eigenen Garten gepflückten Kräuter zur Hand, können Sie problemlos auch Kräuter aus der Tiefkühltruhe verwenden. Lassen Sie sie vor dem Mörsern kurz antauen. Ein Herausspringen von Zutaten aus dem Mörserbecher können Sie übrigens ganz einfach verhindern, indem Sie das Mahlgut mit grobem Salz bestreuen.

Mörser sind nicht nur widerstandsfähig, sondern auch pflegeleicht. Wenn das Gericht vollendet ist, reinigen Sie Ihren Mörser entweder trocken durch Auswischen mit einem Küchentuch oder unter fließendem Wasser mit ein paar Tropfen Spülmittel. In den Geschirrspüler sollten Sie Gefäß und Stößel nicht unbedingt geben, da vor allem Marmor und Granit durch die Reinigungsmittel angegriffen werden können.

 

Fazit: Zum Chefkoch mit dem eigenen Mörser

Pikantes Pesto, überwältigende Vinaigrette, delikater Senf, Brotaufstriche und eigene Gewürzkreationen – mit einem Mörser machen Sie aus den Zutaten Ihrer Wahl ein echtes Fest für Feinschmecker. Hier noch mal die wichtigsten Eigenschaften, auf die Sie beim Mörser-Kauf achten sollten:

  • Mörser leisten in einer abwechslungsreichen und gesunden Küche gute Dienste, da nichts über selbst gemahlene Gewürze oder eigenhändig zubereitete Kräutermischungen geht.
  • Mörser bestehen aus unterschiedlichen Materialien wie Porzellan, Marmor oder Granit.
  • Porzellanmörser sind für feines und präzises Arbeiten geeignet und sollten über angeraute Innenflächen verfügen. Die Becherinnenseite bei Marmormörsern ist etwas glatter als bei Porzellanmörsern. Modelle aus Granit glänzen durch hohe Standfestigkeit und eine raue Innenseite fürs leichtere Zerkleinern der Zutaten.
  • Egal wie die Küche gestaltet ist, Porzellanmörser sind optisch für jedes Umfeld geeignet. Marmormörser zeichnen sich durch ein ebenso modernes wie edles Erscheinungsbild aus und machen eine gute Figur in modernen Designerküchen. Granitmörser passen optimal zu Landhaus- oder Bauernküchen.
  • Größe und Form spielen eine entscheidende Rolle für den Verwendungszweck Ihres Mörsers. In kleinen, hochwandigen Mörsern gelingt selbst gemachtes Gewürzpulver perfekt, während sich Gefäße mit großem Durchmesser und niedriger Wandung gut für die Verarbeitung von Kräuterblättern für Pesto oder Vinaigrette eignen.
  • Ein hohes Gewicht sorgt für entsprechende Standfestigkeit, sodass Sie genug Druck beim Zerkleinern der Lebensmittel ausüben können, ohne dass das Gefäß verrutscht. Ideal ist eine rutschfeste Unterseite aus Gummi oder Silikon.
  • Preislich sind Mörser zwischen 9 und 40 € angesiedelt. Im Preis spiegelt sich auch das Design wider – einfache weiße Porzellansets erhalten Sie für weniger als 10 €, während zweifarbige Modelle oder Exemplare mit mehreren farblich abgestimmten Stößeln am oberen Ende der Preisskala liegen.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?