Schwarz-Weiß-Trend: Outfit-Tipps für Große Größen

8. August 2019 | von

Zurück­hal­tend, ele­gant und cool — so lässt sich dieser Trend am besten beschreiben: Schwarz-Weiß-Out­fits kom­men ein­fach nie aus der Mode und lassen sich super-sim­pel zusam­men­stellen und für jeden Anlass kom­binieren. Wir haben Out­fit-Ideen und Styling-Tipps für Große Größen zusammengefasst.

Weißes Shirt zu schwarzem Rock kombinieren

Schwarz-Weiß-Mode: Schlicht aber nicht langweilig 

Die unbun­ten Far­ben Schwarz und Weiß kön­nten unter­schiedlich­er nicht sein. Schwarz sym­bol­isiert Stärke aber auch Fin­ster­n­is und ist die Farbe der Trauer. Weiß hinge­gen ste­ht für das Licht und die Rein­heit und gilt als Sym­bol für den Frieden. Auch in der Mode haben die Far­ben Schwarz und Weiß ver­schiedene Auswirkun­gen auf den Style. Doch kom­biniert bilden sie einen der beliebtesten Looks über­haupt, der sich sowohl klas­sisch als auch mod­ern inter­pretieren lässt. Schwarz-Weiß-Out­fits bestechen vor allem durch ihre Ein­fach­heit und ihre wun­der­bare Fähigkeit, einen Look aufre­gend und unangestrengt zugle­ich wirken zu lassen. Selb­st zur Som­merzeit liegt man mit einem Styling in Schwarz und Weiß nie falsch. In diesem Sinne haben wir für dich einige unser­er lieb­sten Schwarz-Weiß-Out­fits für Große Größen zusam­mengestellt, die luftig genug sind, um sie an son­ni­gen Tagen zu tra­gen. Bevor es aber ans Styling geht, gibt es noch ein paar Styling-Tipps.

Weiße Hemdbluse und schwarze Palazzo-Hose für Große Größen

Schwarz-Weiß-Outfits für Große Größen kombinieren 

Eigentlich musst du nur eine Sache beim Kom­binieren von Schwarz-Weiß-Out­fits für Große Größen beacht­en: Schwarz kaschiert und Weiß trägt auf. Keine Panik, klingt schlim­mer, als es wirk­lich ist. Die Sache ist die: Dun­kle Far­ben treten optisch in den Hin­ter­grund, während helle Far­ben vom Auge präsen­ter wahrgenom­men wer­den und deshalb mehr im Vorder­grund ste­hen. Das kann nicht nur ein Nachteil, son­dern ein entschei­den­der Vorteil sein. Denn durch diesen kleinen Trick lässt sich deine Sil­hou­ette spie­lend aus­gle­ichen. Nicht jed­er Fig­ur­typ hat beispiel­sweise tolle Kur­ven. Der H‑Typ ist z.B. recht „ger­ade“ gebaut. Beton­st du nun also mit weißen Details Schul­tern und Hüften und set­zt Schwarz im Tail­len­bere­ich ein, bekommst du eine schmale Taille und sexy Hüften. Deshalb keine Angst vor dem ange­blichen Dick­mach­er Weiß.

Auch wichtig beim The­ma Schwarz-Weiß-Mode: Halte den Look clean. Kom­biniere max­i­mal ein Muster, z.B. schwarz-weißes Karo oder Streifen. Die Out­fits wirken son­st zu unruhig und ver­spielt. Dadurch ver­lieren sie ihre Wirkung. Weniger ist hier tat­säch­lich mehr. Willst du deinem Schwarz-Weiß-Out­fit einen mod­er­nen Twist geben, arbeite mit Acces­soires in Knall­far­ben, wie beispiel­sweise einem großen Shop­per in Pink. Auch hier soll­ten klare Lin­ien und keine Muster vorherrschen, son­st wirkt es ein­fach nur zusam­mengewür­felt. Ob TaschenSchuhe oder Schmuck – du soll­test dich für ein ein­heitlich­es, ger­adlin­iges Design entscheiden.

Schwarze Bluse und weißer Blazer für Große Größen

Styling-Tipps für die unterschiedlichen Figurtypen 

Wie oben bere­its gesagt, spielt der Fig­ur­typ beim Kom­binieren von Schwarz-Weiß-Out­fits nicht nur für Große Größen eine entschei­dende Rolle. Tipps, worauf die einzel­nen Typen im Detail acht­en soll­ten, find­est du hier in unser­er Zusammenfassung:

  • A‑Typ: Die schmalen Schul­tern dieses Fig­ur­typs ste­hen im Kon­trast zu seinen bre­it­en Hüften. Um deine Kör­per­form har­monis­ch­er wirken zu lassen, soll­test du Weiß im Schul­ter- und Brust­bere­ich ein­set­zen und unten­rum mit Schwarz arbeit­en. Du kön­ntest beispiel­sweise einen weißen, kurz geschnit­te­nen Blaz­er zu ein­er schwarzen Palaz­zo-Hose tra­gen. Das umspielt Ober­schenkel und Po schme­ichel­haft und macht die Schul­tern etwas volu­minös­er. Durch den kurzen Jack­en­schnitt wird die schmale Taille betont.
  • O‑Typ: Dieser Fig­ur­typ hat einen aus­geprägten Bauch und im Ver­hält­nis sehr schlanke Beine. Diese kannst du also ruhig mit ein­er weißen Jeans beto­nen. Wenn deine Ober­arme und Schul­tern eben­falls schmal sind, dann passt ein T‑Shirt oder Pullover, der in diesem Bere­ich einen weißen Streifen hat und im Bauch­bere­ich schwarz ist. Der Bauch tritt in den Hin­ter­grund und du beton­st stattdessen deine Vorzüge.
  • V‑Typ: Bre­ite Schul­tern und ver­gle­ich­sweise schlanke Hüften sowie Beine zeich­nen diesen Fig­ur­typ aus. Wie der O‑Typ soll­test du unbe­d­ingt deine Beine und Hüften in den Fokus set­zen, z.B. mit einem aus­gestell­ten weißen Midi-Rock, der hüfthoch geschnit­ten ist. Taille, Brust und Schul­tern wer­den dunkel gestylt, damit der bre­ite Oberkör­p­er optisch schmaler wirkt.
  • H‑Typ: Tipps fürs Schwarz-Weiß-Out­fit für den H‑Typ gab es ja bere­its oben, zusam­menge­fasst soll­test du Schul­tern und Hüften/Beine mit dem hellen Farbton beto­nen und mit dem dun­klen die Hüfte ver­schlanken, um Kur­ven zu zaubern.
  • X‑Typ: Dieser Fig­ur­typ hat sowohl aus­geprägte Schul­tern und Brust als auch weib­lich-runde Hüften. Die kann er durch helle Details noch mehr beto­nen. Möcht­est du die Brust trotz­dem etwas klein­er „schum­meln“, hil­ft dir dabei der richtige Auss­chnitt: Der V‑Ausschnitt zeigt zwar etwas mehr Haut, unter­bricht aber, anders als der Rund­hal­sauss­chnitt, den Stoff und lässt dich so schmaler wirken. Zudem streckt er vorteilhaft.
Schwarze Longweste und weiße Palazzo-Hose für Große Größen

Die Favoriten: Schwarz-Weiß-Outfits für Große Größen gestylt 

  • Weißes Shirt, weiße Hose und schwarze Weste: Weiße Hosen sind diesen Som­mer ein Must-have. Lei­der trauen sich immer noch viel zu wenige Plus-Size-Ladys an die som­mer­lichen Hosen. Kein Wun­der – immer­hin kur­sieren nach wie vor fiese Regeln in unser­er Gesellschaft, die besagen, dass man jen­seits der Größe 44 keine weißen Hosen zu tra­gen hat. Wir sind der Mei­n­ung, dass jed­er der Lust auf weiße Hosen hat, sie auch anziehen sollte. Punkt! Das Einzige, auf das du dabei acht­en soll­test, ist, dass der Stoff nicht trans­par­ent ist, damit sich die Unter­wäsche nicht abze­ich­net. Diese weit geschnit­tene, läs­sige Palaz­zo-Hose wird mit einem eben­so läs­si­gen Shirt aus küh­len­der Baum­wolle kom­biniert. Abgerun­det wird der Look mit ein­er ärmel­losen Weste. Legst du in den war­men Mit­tagsstun­den die Weste ab, bleibt dir ein Out­fit im trendi­gen Allover-Weiß-Look. Als Hin­guck­er-Acces­soire kom­biniert Mod­el Isabell eine knall­rote Crossbody-Bag.
Schwarzes Trägerkleid für Große Größen
  • Schwarzes Trägerkleid mit weißem Shirt: Drunter und Drüber oder bess­er T‑Shirt unter Trägerkleid — ein weit­er­er Fash­ion-Trend. Dabei tra­gen wir wäsc­hear­tige Tops und Klei­der als Haup­tk­lei­dungsstück. Aber zugegeben, der Neg­ligé-Look ist für den All­t­ag manch­mal doch etwas zu gewagt. Zum Glück gibt es die Möglichkeit, solch ein delikates kleines Schwarzes ganz läs­sig über ein Shirt zu ziehen und es somit all­t­agstauglich zu machen. Ein weißer Blaz­er tut es natür­lich auch. Diese her­rlichen Slip­dress­es hal­ten sich zudem bis in der Win­ter hinein hart­näck­ig in der Mod­ewelt. Nur eben, dass man bei käl­teren Tem­per­a­turen zu einem schmalen Rol­lkra­gen­pullover anstelle eines T‑Shirts greift. Dazu noch hohe Schuhe oder Stiefel und schon ste­ht das Schwarz-Weiß-Out­fit für große Größen.
Schwarz Weiss Outfit für Große Größen kombinieren
  • Schwarzes Top, schwarze Schlaghose und weißer Blaz­er: Ein weit­er­er Artikel, der sowohl im Som­mer als auch im Win­ter an Bedeu­tung gewin­nt, ist die verkürzte Schlaghose. Auf den ersten Blick vielle­icht erst­mal ein selt­samer, unge­wohn­ter Look. Doch er schme­ichelt Großen Größen ein­fach sehr durch die 7/8 Länge. Natür­lich lässt sich dieses Out­fit auch mit ein­er lan­gen Schlaghose nach­stylen oder ein­er weit­en Culotte. Das Top ist eben­falls an den Wäsche-Trend angelehnt, das Out­fit funk­tion­iert aber auch mit ein­er schlichteren Vari­ante. Diese Ver­sion macht es eben nur etwas ver­spiel­ter und fem­i­nin­er. Der weiße Blaz­er zieht den Look leicht in eine ser­iösere Rich­tung, sodass man ihn auch im Büro tra­gen kann. Auch hier wäre es möglich, ein Shirt oder eine feine Bluse unter dem Top zu tra­gen, um den Blaz­er auch mal able­gen zu können.
Accessoires zum Schwarz-Weiß-Outfit für Große Größen
  • Schwarz­er Rock und weißes Shirt: Ein sehr ein­fach­er Look, der sich aber durch die Wahl der Stoffe und Acces­soires schnell ver­wan­deln lässt und ein­fach in jed­er Lebenslage funk­tion­iert. Top-aktuell ist der Rock mit Knopfleiste, der bis übers Knie geschnit­ten und leicht aus­gestellt ist. Das schlichte Rund­hals-Shirt ver­lei­ht dem Ganzen eine gewisse Läs­sigkeit. Du kön­ntest dazu Sneak­er oder hohe Schuhe kom­binieren. Eine weit­ere Vari­ante wäre beispiel­sweise ein Leinen-Rock zusam­men mit ein­er Sei­den­bluse oder einem Chif­fon-Shirt bzw. ein­er weißen Bluse. Das grobe, knit­trige Leinen kon­trastiert toll mit dem fließen­den, edlen Stoff. Mod­erne Details, wie sie Soul­mate Ver­e­na stylt, machen den Look noch frisch­er und jugendlich­er. Tipp: Der schlichte Gold­schmuck wertet das Schwarz-Weiß-Out­fit noch etwas auf, ohne zu auf­dringlich zu sein.
Schwarz und Weiß für Große Größen kombinieren

Schwarz-Weiß-Out­fits für Große Größen kön­nen echte Fig­urschme­ich­ler sein, voraus­ge­set­zt, du kom­binierst Hell und Dunkel entsprechend deines Figutyps. Weiß tritt in den Vorder­grund und zaubert beispiel­sweise einen üppigeren Po. Schwarz lässt dom­i­nante Par­tien, wie beispiel­sweise einen run­den Bauch, optisch schmaler wirken. Wichtig bei der Schwarz-Weiß-Mode: Halte den Look schlicht und arbeite mit grafis­chen Mustern, statt mit ver­spiel­ten Details. So behält das Out­fit seinen coolen, clea­nen Style.

Viel Spaß beim Ausprobieren! 

Letzte Kommentare (1)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Stelth
Freitag, 26. August 2016, 17:13 Uhr

Leute ich find das mal genial das es auch mal Mode für die richti­gen Frauen gibt.Weiter so