3 Stylings mit Miyabi Kawai

Miyabi Kawai für Soulfully

Eine Basis, drei Looks

Beim Aufräumen gefühlt Hunderter Schränke bei Schrankalarm fällt mir immer wieder eine Sache frappierend auf: unendlich viele Einzelteile, kaum kombinierbare Looks. Und so bestätigt sich das Phänomen:

Frau steht vor dem überfüllten Kleiderschrank und hat doch nichts anzuziehen!

Wie kommt das?

Unser Einkaufsverhalten ist schuld. Wir tendieren dazu, immer wieder zu den sicheren und günstigen Teilen zu greifen, scheuen Neues oder finden keine Befriedigung beim Kauf vermeintlich langweiliger Basics. Sichere Kleidungsstücke sind die, in denen wir uns wohlfühlen, mit denen wir kein Risiko eingehen… Gerade wir kurvigen Frauen haben da immer so ein paar Pieces, von denen wir denken, das wir damit nichts falsch machen können: Longshirts zum Layern, Leggings, ein simpler Schnitt, aber dafür ein lustiges Motiv vielleicht…?

Bei T-Shirts und Tops gibt es praktisch kein Halten mehr, sie lachen uns schnell mal an, wenn wir eigentlich etwas anderes suchen. Neues, Ungewohntes muss man dagegen mal anprobieren, sich an eine andere Silhouette gewöhnen und sich auch einfach mal trauen. Und Basics einzukaufen macht schlicht keinen Spaß.

Aber nur wenn wir uns aus diesem Muster befreien und unseren Schrank mit System befüllen, finden wir auch täglich neue Looks in ihn – und das macht Spaß!

Die Lösung?

Das richtige Kombinieren ist da der Schlüssel, also Mädels, trennt Euch von Euren siebzig T-Shirts, schafft Euch einen guten Grundbestand an Basics an und traut Euch an das ein oder andere Fashion Piece, Mode macht Spaß!

In diesem Post beschäftige ich mich daher mit dem simplen Kombinations-Einmaleins: Eine Basis – drei Looks!

Als Sommerbasis habe ich dafür ein schlichtes schwarzes Top und eine schwarze Seidenshorts gewählt. Beide sind luftig und sehr angenehm zu tragen, Schwarz als Basis geht natürlich immer, da man alles drüber kombinieren kann und farblich nicht eingeschränkt ist. Eine dunkle Basis nimmt den Blick außerdem optisch zurück, aber das sollte wirklich nicht der ausschlaggebende Punkt sein, denn in der Mode geht es um das Ausdrücken der eigenen Persönlichkeit, um Lebensfreude.

Genauso gut kann die Basis auch eine Jeans und ein weißes T-Shirt sein oder ein schlichter, unifarbener Jumpsuit. Die Möglichkeiten sind endlos, sie sollten nur von Farbe und Schnitt eher ruhig gehalten werden, um die Trendpieces strahlen zu lassen.

Casual Look

Mit Army-Jacke, Rucksack und weißen Sneakers bin ich für jede Herausforderung gewappnet. An diesem Look liebe ich seine Entspanntheit, man ist irgendwie ganz nebenbei modisch…:)

Miyabi Kawai für Soulfully

Mein sportlich-lässiger Style:

Miyabi Kawai für Soulfully

Folklore

Der zweite Look spiegelt meine Liebe zum Ethnotrend wieder, ich fühle mich einfach in folkloristischen Mustern und warmen Farben unglaublich wohl… Ein kurzer Wechsel von Jacke und Schuhen, dazu neue Accessoires, und schon ist ein komplett anderer Style geschaffen, den ich sowohl tagsüber als auch abends gerne trage.

Miyabi Kawai für Soulfully

Schwarz mit Highlights:

Weißer Hingucker

Wenn es etwas schicker werden soll, wechsle ich schnell in einen weißen Blazer. Ein Must-have nach meiner Meinung und übrigens die perfekt Art, Weiß zu tragen, wenn man sich nicht an weiße Hosen oder Kleider traut. Zusammen mit goldenen Accessoires schaffe ich mir einen eleganten Black and White Look, mit dem ich sowohl Essen gehen als auch zu einem Event gehen würde.

Miyabi Kawai für Soulfully

Cooler Business-Look zum Nachstylen:

By the way, dieses einfache Kombinationsprinzip hilft mir auch immer sehr beim Kofferpacken für den Urlaub. Damit nehme ich nicht mehr viel zu viel mit, sondern einfach nur zuviel…:D

Miyabi Kawai für Soulfully

Und, welcher Look ist Euer Favorit?

Leserkommentare
2 Kommentare
Elli schreibt am

Wunderschöne Frau mit super schönen Stylings! Super Tipp, um die gleichen Basics mehrere Looks zu kreieren. Das probier ich so auch mal aus!!! Noch mehr von Miyabi bitte, sie ist so toll und hat´s einfach drauf 🙂

Antworten

LadyInTat schreibt am

Leider gibt es viele der gezeigten Artikel nur bis 46 🙁

Antworten

Sage uns Deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar

http://

_