3 Stylings mit Miyabi Kawai

22. November 2018 | von

Eine Basis, drei Looks

Beim Aufräu­men gefühlt Hun­dert­er Schränke bei Schrankalarm fällt mir immer wieder eine Sache frap­pierend auf: unendlich viele Einzel­teile, kaum kom­binier­bare Looks. Und so bestätigt sich das Phänomen:

Frau ste­ht vor dem über­füll­ten Klei­der­schrank und hat doch nichts anzuziehen! 

Wie kommt das?

Unser Einkaufsver­hal­ten ist schuld. Wir tendieren dazu, immer wieder zu den sicheren und gün­sti­gen Teilen zu greifen, scheuen Neues oder find­en keine Befriedi­gung beim Kauf ver­meintlich lang­weiliger Basics. Sichere Klei­dungsstücke sind die, in denen wir uns wohlfühlen, mit denen wir kein Risiko einge­hen… Ger­ade wir kurvi­gen Frauen haben da immer so ein paar Pieces, von denen wir denken, das wir damit nichts falsch machen kön­nen: Long­shirts zum Lay­ern, Leg­gings, ein sim­pler Schnitt, aber dafür ein lustiges Motiv vielleicht…?

Bei T‑Shirts und Tops gibt es prak­tisch kein Hal­ten mehr, sie lachen uns schnell mal an, wenn wir eigentlich etwas anderes suchen. Neues, Unge­wohntes muss man dage­gen mal anpro­bieren, sich an eine andere Sil­hou­ette gewöh­nen und sich auch ein­fach mal trauen. Und Basics einzukaufen macht schlicht keinen Spaß.

Aber nur wenn wir uns aus diesem Muster befreien und unseren Schrank mit Sys­tem befüllen, find­en wir auch täglich neue Looks in ihn – und das macht Spaß!

Die Lösung?

Das richtige Kom­binieren ist da der Schlüs­sel, also Mädels, tren­nt Euch von Euren siebzig T‑Shirts, schafft Euch einen guten Grundbe­stand an Basics an und traut Euch an das ein oder andere Fash­ion Piece, Mode macht Spaß!

In diesem Post beschäftige ich mich daher mit dem sim­plen Kom­bi­na­tions-Ein­maleins: Eine Basis – drei Looks!

Als Som­mer­ba­sis habe ich dafür ein schlicht­es schwarzes Top und eine schwarze Sei­den­shorts gewählt. Bei­de sind luftig und sehr angenehm zu tra­gen, Schwarz als Basis geht natür­lich immer, da man alles drüber kom­binieren kann und far­blich nicht eingeschränkt ist. Eine dun­kle Basis nimmt den Blick außer­dem optisch zurück, aber das sollte wirk­lich nicht der auss­chlaggebende Punkt sein, denn in der Mode geht es um das Aus­drück­en der eige­nen Per­sön­lichkeit, um Lebensfreude.

Genau­so gut kann die Basis auch eine Jeans und ein weißes T‑Shirt sein oder ein schlichter, uni­far­ben­er Jump­suit. Die Möglichkeit­en sind end­los, sie soll­ten nur von Farbe und Schnitt eher ruhig gehal­ten wer­den, um die Trend­pieces strahlen zu lassen.

Casual Look

Mit Army-Jacke, Ruck­sack und weißen Sneak­ers bin ich für jede Her­aus­forderung gewapp­net. An diesem Look liebe ich seine Entspan­ntheit, man ist irgend­wie ganz neben­bei modisch…:)

Miyabi Kawai für Soulfully

Mein sportlich-läs­siger Style:

Miyabi Kawai für Soulfully

Folklore

Der zweite Look spiegelt meine Liebe zum Eth­notrend wieder, ich füh­le mich ein­fach in folk­loris­tis­chen Mustern und war­men Far­ben unglaublich wohl… Ein kurz­er Wech­sel von Jacke und Schuhen, dazu neue Acces­soires, und schon ist ein kom­plett ander­er Style geschaf­fen, den ich sowohl tagsüber als auch abends gerne trage.

Miyabi Kawai für Soulfully

Schwarz mit Highlights:

Weißer Hingucker

Wenn es etwas schick­er wer­den soll, wech­sle ich schnell in einen weißen Blaz­er. Ein Must-have nach mein­er Mei­n­ung und übri­gens die per­fekt Art, Weiß zu tra­gen, wenn man sich nicht an weiße Hosen oder Klei­der traut. Zusam­men mit gold­e­nen Acces­soires schaffe ich mir einen ele­gan­ten Black and White Look, mit dem ich sowohl Essen gehen als auch zu einem Event gehen würde.

Miyabi Kawai für Soulfully

Cool­er Busi­ness-Look zum Nachstylen:

By the way, dieses ein­fache Kom­bi­na­tion­sprinzip hil­ft mir auch immer sehr beim Kof­fer­pack­en für den Urlaub. Damit nehme ich nicht mehr viel zu viel mit, son­dern ein­fach nur zuviel…:D

Miyabi Kawai für Soulfully

Und, welch­er Look ist Euer Favorit?

Letzte Kommentare (3)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Barbara
Samstag, 8. Juni 2019, 6:57 Uhr

Ich finde die Styles wirk­lich schön. Lei­der kom­men die emp­fohle­nen Teile nicht annäh­ernd an die hochk­las­si­gen Basics ran, die Frau Kawai wirk­lich trägt (bis auf die grüne Jacke). Schade, denn die orig­i­nalen Teile hätte ich wirk­lich gerne.

Elli
Mittwoch, 27. Juli 2016, 11:49 Uhr

Wun­der­schöne Frau mit super schö­nen Stylings! Super Tipp, um die gle­ichen Basics mehrere Looks zu kreieren. Das pro­bier ich so auch mal aus!!! Noch mehr von Miyabi bitte, sie ist so toll und hat´s ein­fach drauf 🙂

LadyInTat
Mittwoch, 27. Juli 2016, 7:54 Uhr

Lei­der gibt es viele der gezeigten Artikel nur bis 46 🙁