Shopping
20%
Rabatt auf Spielzeug ›
Bis 05.12.2016 mit Code 10532
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
Marke
  • Jumbo
  • Noris
Preis
  • bis 10 €
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
Bewertung
o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen

Backgammon

 

Entdecken Sie unser gesamtes Spielzeugsortiment:

 

» Puzzle

 

» Tiptoi

 

» LEGO

 

» Playmobil

 

» Puppen

 

» Kuscheltiere

 

» Teddybär

 

» Kinderküche

 

» Schaukel

 

» Spielhaus

 

» Planschbecken

 

» Bobby-Car

 

» Ferngesteuertes Auto

 

» Modelleisenbahn

 

» Schultasche

 

» Keyboard

Super-Spielesammlung, Noris
Jumbo Travel Backgammon & Solitaire

Kaufberatung Backgammon

Anspruchsvoller Denksport auf dem Spielbrett

Die Steine werden hin und her geschoben, der Würfelbecher klappert: Hoch konzentriert sitzen die Spieler über dem Backgammon-Brett, jeder ist in Gedanken schon bei seinem nächsten Zug, der ihn hoffentlich dem Sieg näherbringen wird. Backgammon ist ein Brettspiel, das den teilnehmenden Spielern ähnlich viel Konzentration und Durchhaltevermögen abverlangt wie Schach. Regeln und Aufbau des Spiels sind dennoch völlig anders. Mit der richtigen Strategie und etwas Glück beim Würfeln können Groß und Klein viel Spaß an dem Klassiker haben. Um herauszufinden, ob Backgammon das richtige Brettspiel für Sie ist und welches Spiele-Set zu Ihnen passt, lesen Sie im Folgenden alles rund um diese Themen:

 

Inhaltsverzeichnis

Brett, Steine und Würfel: Das macht Backgammon aus
Klassisch, für die Reise oder in der Spielesammlung
Würfeln, ziehen, schlagen: Backgammon-Spielregeln kurz gefasst
Strategie-Tipps: kluge Züge beim Backgammon-Spiel
Die richtige Atmosphäre für eine Partie
Fazit: So finden Sie die passende Backgammon-Variante

 

Brett, Steine und Würfel: Das macht Backgammon aus

Backgammon ist ein klassisches Brettspiel. Zwei Spieler, in der Regel einander gegenübersitzend, sind mit Würfeln und 15 weißen beziehungsweise 15 roten Spielsteinen ausgestattet. Ziel des Spiels ist es, die eigenen Spielsteine zuerst auf dem Spielbrett in das sogenannte Heimfeld zu bringen und anschließend nacheinander abzutragen. Die Steine werden entsprechend der Augenzahl des Würfels auf dem Spielbrett fortbewegt.

Backgammon empfiehlt sich ab einem Alter von etwa sechs Jahren, denn es erfordert viel Konzentration. Schulkinder können sich meist die Regeln des Spiels gut merken und eine Partie bis zum Ende voller Freude bestreiten. Anfangs kann es noch hilfreich sein, als Erwachsener gemeinsam mit dem Kind gegen einen anderen Erwachsenen zu spielen – damit der Nachwuchs in einer Proberunde am Beispiel lernen kann.

Spieleklassiker wie Mensch ärgere dich nicht fordern Sie nicht genug heraus? Dann kann Backgammon schnell zu Ihrem neuen Lieblingsspiel avancieren. Mit Backgammon können Sie sich neuen Herausforderungen stellen und so spielend leicht Denksport betreiben.

 

Klassisch, für die Reise oder in der Spielesammlung

Das Backgammon-Spiel gibt es in verschiedenen Ausführungen. Je nach Anlass und Situation können Sie unterschiedliche Spielversionen wählen, so können Sie Ihre Kaufentscheidung etwa vom künftigen Spielort abhängig machen. Im Folgenden ein Überblick über die Backgammon-Varianten.

Der Klassiker

Einige Brettvarianten lassen sich zusammenklappen und werden auch als Koffer bezeichnet. Brett, Steine und Würfel können Sie so bequem zum nächsten Spieleabend bei Freunden mitnehmen. Wenn Sie hingegen meistens zu Hause den Würfelbecher schütteln, empfiehlt sich ein großes, schweres Spielbrett aus massivem Holz oder Stein – diese Varianten sind für Backgammon-Liebhaber und Vielspieler, da sie auch nicht ganz günstig sind. Der Vorteil sind ihre massiven Materialien: So verrutschen die Bretter beim Spielen nicht so leicht und wirken außerdem hochwertig.

Tipp: Hochwertige Backgammon-Bretter sind unglaublich dekorativ! Setzen Sie dieses Spielbrett als Eyecatcher für den Wohnzimmer- oder einen Beistelltisch ein, wissen Ihre Gäste sofort, dass Sie ein passionierter Backgammon-Spieler sind und sich mit Ihrem Können nicht zu verstecken brauchen.

Backgammon in der Spielesammlung

Eine Spielesammlung bietet sich für all jene an, die Brettspielklassiker wie Mühle oder Schach gemeinsam mit Backgammon griffbereit im Schrank aufbewahren möchten. Bei einem spontanen Spieleabend oder einer geplanten Partie mit Freunden liegen Sie mit einer Spielesammlung genau richtig, denn hier ist für jeden Spielgeschmack das Passende dabei – auch Backgammon.

Die Reise-Edition

Ob bei langen Autofahrten, abends auf dem Hotelbalkon oder am Campingwagentisch – auf Reisen haben Sie häufig nicht viel Platz, um ein Spiel aufzubauen. Da bieten Brettspiele in Reisegröße eine willkommene Alternative zu den üblichen Ausführungen. Für Kinder ist die Reisegröße ideal, um sich auf dem Rücksitz bei langen Autofahrten die Zeit anspruchsvoll zu vertreiben. Backgammon im Mini-Format, meist etwa in CD-Größe, passt in jede Tasche und auf jeden Tisch. Die Spielsteine haften magnetisch am Untergrund, damit auch in Kurven und bei wilden Fahrten nichts verrutschen kann. Als handlich erweisen sind auch speziell für Reisen entwickelte Spielmatten aus Stoff oder Leder, die Sie bei Bedarf ausrollen oder auffalten können.

 

Würfeln, ziehen, schlagen: Backgammon-Spielregeln kurz gefasst

Backgammon wird in der Regel von zwei Spielern gespielt. Wer bei der Eröffnung die höhere Augenzahl würfelt, darf den ersten Zug machen. Die Augenzahlen beider Würfel entsprechen auch der Anzahl an Zügen, die beide Spieler in der ersten Runde machen dürfen. Danach wird abwechselnd mit jeweils zwei Würfeln gespielt.

Die Anzahl der Bewegungen der roten und weißen Steine heißen Punkte oder Pips. Auf einem Backgammon-Brett gibt es vier Bereiche, sogenannte Quadranten. Jeder Spieler verfügt über ein Heimfeld und ein Außenfeld. Im Verlauf des Spiels geht es für jeden Spieler darum, seine 15 Steine zuerst in das Heimfeld und anschließend in das Außenfeld zu bringen.

Beim Fortbewegen der Steine beachtet jeder Spieler, dass er nur dann auf ein Feld ziehen kann, wenn hier maximal ein gegnerischer Stein liegt. In diesem Fall wird der Stein des Mitspielers geschlagen und in der Mitte des Brettspiels, auf der sogenannten „Bar", abgelegt. Diesen Stein bringt der Gegner durch geschicktes Würfeln wieder ins Spiel. Weiterhin darf jeder Spieler seine Steine auf freie Felder ziehen oder auf Felder, die er bereits mit eigenen Steinen belegt hat.

Ein typischer Spielzug könnte zum Beispiel so aussehen: Spieler eins (rote Steinfarbe) würfelt eine Drei und eine Sechs. Er möchte einen seiner Steine mit drei Zügen auf einen Blot, also einen einzelnen gegnerischen Stein (weiß), setzen. Der weiße Stein ist damit geschlagen, wandert auf die Bar und ist von dort neu einzuspielen. Mit der Augenzahl Sechs kann Spieler eins zum Beispiel mit sechs Zügen einen eigenen Blot mit einem weiteren eigenen Stein (rot) belegen, sodass dieser nicht mehr von einem gegnerischen Stein geschlagen werden kann. Der Blot von Spieler eins wird damit zu einem besetzten Punkt.

Ein Spieler, dessen Stein geschlagen wurde, versucht als Nächstes, diesen geschlagenen Stein von der Bar wieder ins Spiel zu bringen. Erst nachdem er das geschafft hat, darf er mit seinen anderen Steinen weiterspielen. Der Stein ist zurück ins Spiel gewürfelt, wenn er im jeweiligen Heimfeld auf einen freien Punkt kommt oder auf einen gegnerischen Blot.

Würfelt ein Spieler einen Wert doppelt, also zum Beispiel zweimal eine Zwei, dann verdoppelt sich der Wert. Dieses Würfelergebnis heißt Pasch. Ein Pasch bringt dem jeweiligen Spieler den Vorteil, dass er in diesem Fall bis zu vier Steine mit der gewürfelten Augenzahl eines Würfels bewegen kann.

Eine Partie dauert in der Regel zwischen 30 und 60 Minuten. je nachdem, wie lange sich die Teilnehmer Zeit lassen, um über ihre Züge nachzudenken. Wenn Sie die Spielregeln noch genauer kennenlernen möchten, empfiehlt es sich, die dem Spiel beiliegende Anleitung zu studieren.

 

Strategie-Tipps: kluge Züge beim Backgammon-Spiel

Backgammon zählt zu den Strategie- und Glücksspielen. Das heißt, dass Sie einerseits einer bestimmten Strategie bei Ihren Spielzügen nachkommen können. Andererseits hängt es aber von Ihrem glücklichen Händchen beim Würfeln ab, welche Augenzahl Sie für Ihren nächsten Spielzug erwürfeln und welche Spielzüge Ihr Gegner dank seines Würfelglücks machen kann.

  • Als Faustregel gilt: Ihre Steine stehen am besten niemals allein auf einem Dreieck. Vermeiden Sie die sogenannten Blots also so weit wie möglich, sonst kann Ihr Gegner Ihren Stein bei einer entsprechenden Augenzahl auf seinen Würfeln leicht schlagen und somit auf die Bar befördern. Dies wiederum führt dazu, dass Sie mit Ihren anderen Steinen keine Spielzüge vollziehen können, solange Sie den geschlagenen Stein nicht wieder eingespielt haben.
  • Eine weitere empfehlenswerte Strategie ist es, besetzte Punkte im Heimfeld des Gegners aufzubauen. Das heißt, dass hier auf einem Dreieck im gegnerischen Heimquadranten mehr als zwei eigene Steine liegen. Dann kann der Gegenspieler diese Punkte nicht besetzen und die Steine auf dem Punkt nicht schlagen. Des Weiteren können die besetzten Punkte im gegnerischen Heimfeld als Landungspunkte beim Wiedereinspielen geschlagener Spielsteine von der Bar genutzt werden. Diese Strategie zählt zu den defensiven Spielstrategien.
  • Eine offensive Strategie wäre, möglichst viele besetzte Punkte im Außenfeld des Gegners wie eine Barrikade aufzubauen, also mindestens zwei Steine jeweils auf mehreren Dreiecken nebeneinander zu positionieren. Dies führt dazu, dass für den Gegner der Weg ins Außenfeld blockiert ist. Wenn beispielsweise bereits zwei geschlagene gegnerische Steine auf der Bar liegen und die Möglichkeit besteht, einen dritten Stein zu schlagen, sollte stattdessen versucht werden, einen Punkt im eigenen Heimfeld zu besetzen. Dies erschwert es dem Gegner, seine geschlagenen Steine von der Bar wieder ins Spiel einzuspielen.
  • Letztendlich ist es Ihnen natürlich selbst überlassen, welche Strategie Sie wählen. Grundsätzlich ist es von Vorteil, die Spielsteine gleichmäßig über das Spielfeld zu verteilen. So haben Sie stets eine größere Auswahl an Spieloptionen.

Seinen Namen hat das Spiel übrigens von einer besonderen Gewinnregel. Hat ein Spieler alle seine Steine vom Spielbrett gewürfelt und befindet sich gleichzeitig noch mindestens ein gegnerischer Stein im Heimfeld des Gewinners und der Verlierer hat seinerseits noch keinen Stein ins Aus gewürfelt, dann zählt das Spiel für den Gewinner dreifach. Diese Gewinnstufe wird als Backgammon bezeichnet.

 

Die richtige Atmosphäre für eine Partie

Im Vergleich zu vielen anderen Brettspielen ist Backgammon eher ein Spiel für einen ruhigen Abend oder einen verregneten Nachmittag im Urlaub. Am meisten Spaß macht es in einer ruhigen Atmosphäre ohne viel Ablenkung, damit Sie sich gut konzentrieren können. Entspannende Hintergrundmusik sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Mit ausreichend Snacks wie Walnüssen oder Trockenfrüchten können Sie die Energiereserven aller Spieler jederzeit aufladen. Am besten platzieren Sie sie auf Beistelltischen daneben, so bleibt die Spielfläche frei. Stimmungsvolles Licht können Sie mit Kerzen oder auch dimmbaren Lampen schaffen.

 

Fazit: So finden Sie die passende Backgammon-Variante

Wenn auch in Ihrem Wohnzimmer oder auf dem Campingtisch bald die Steine von Dreieck zu Dreieck ziehen sollen, gibt es zahlreiche Backgammon-Varianten, zwischen denen Sie wählen können. Zur Orientierung sind im Folgenden alle wesentlichen Punkte zum Klassiker noch einmal zusammengefasst:

  • Backgammon erfordert viel Konzentration und fordert das Denkvermögen. Das Brettspiel können zwei Spieler ab sechs Jahren spielen. Es gewinnt der Spieler, der als erster seine Spielsteine in das sogenannte Heimfeld und anschließend aus dem Spiel heraus bewegt hat.
  • Es gibt Backgammon zum einen als sogenannten Koffer, der im Wesentlichen ein zusammengeklapptes Brettspiel darstellt. Wenn Ihr Spielbrett dauerhaft auf dem Wohnzimmertisch stehen soll, könnten Sie zum anderen in eine große, schwere Variante aus massivem Holz oder Stein investieren.
  • Für Reisen bieten sich Reise-Editionen an, die nicht größer als eine handelsübliche CD designt oder als ausrollbare Spielmatten aus Leder oder Stoff gestaltet sind. Mit diesen Modellen kann auch auf Auto-Rücksitzen oder auf einem kleinen Campingtisch gespielt werden.
  • Wenn Sie nicht nur Backgammon spielen wollen, sondern auch andere Spieleklassiker wie Schach oder Mühle zu Hause im Schrank wissen möchten, bietet sich eine Spielesammlung an.
  • Für eine erfolgreiche Partie Backgammon ist das Zusammenspiel von Strategie und Glück entscheidend. Entfernen Sie Ihre Spielsteine grundsätzlich maximal sechs Dreiecke voneinander. So können Sie die Steine im Zweifelsfall mit einem Wurf gut decken. Es bieten sich weiterhin sowohl defensive als auch offensive Strategien an.
  • Backgammon erfordert eine konzentrierte Spielatmosphäre. Sorgen Sie für ausreichend konzentrationsfördernde Snacks und ein paar Getränke, damit Sie das Spiel nicht unterbrechen müssen. Entspannende Musik und gedämpftes Licht machen den Spieleabend besonders gemütlich.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?