Shopping
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
Marke
  • Butlers
  • Creatable
  • Cristal D'arques
  • Goebel
  • Holmegaard
  • Iittala
  • Leonardo
  • Luminarc
  • Mailord
  • Nachtmann
  • Rosendahl
  • Schott Zwiesel
  • Spiegelau
  • Stölzle
  • Villeroy & Boch
  • Vivo Villeroy & Boch
  • WMF
  • Zalto
  • Zalto Denk Art
  • Zwiesel 1872
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • bis 2000 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
  • lieferbar in 3 Wochen

Rotweingläser

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Ratgeber & News aus Haushalt & Technik auf unserem Technik-Portal Updated

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Sortiment an Küchengeräten und Küchenbedarf:

 

» Kühlschrank

 

» Kühl-Gefrierkombination

 

» Einbaukühlschrank

 

» Gefrierschrank

 

» Spülmaschine

 

» Küchenmaschine

 

» Kaffeemaschine

 

» Kaffeevollautomat

 

» Mikrowelle

 

» Wasserkocher

 

» Induktionskochfeld

 

» Backofen

 

» Pfannen

 

» Töpfe

 

» Geschirr

Gläser-Serie, »Longchamp«, Luminarc (6er Set)

Luminarc Gläser-Set,, »La Cave« (18tlg.)

Stölzle Trinkglas-Serie, »EXPERIENCE« (6er Set)

Stölzle Trinkglas-Serie, »QUATROPHIL« (6er Set)



























Kaufberatung Rotweingläser

Stilvolle Geschmacksverstärker für jede Rebe

In den Sonnenuntergang blicken, entspannt zurücklehnen und dem abendlichen Konzert der Vögel lauschen, dazu ein kräftiger Rotwein – wundervoll und sogar noch leckerer, wenn Sie entsprechende Rotweingläser parat haben. Ein edler Tropfen verdient ein passendes Glas, und zwar nicht nur, um vollendet stilvollen Weingenuss zu zelebrieren. Form und Material Ihrer Rotweingläser entscheiden erheblich über den guten Geschmack des feinen Rebensaftes. Das kann jeder bestätigen, der seinen Lieblingsroten schon einmal aus einem Plastikbecher trinken und sich fragen musste, wohin das Aroma verschwunden war. Aber auch Gläser, die Ihren Rotwein optimal zur Geltung bringen, müssen kein Vermögen kosten. So finden Sie die richtigen Sets für Ihre Lieblingssorte.

 

Inhaltsverzeichnis

Richtig in Form: Daran erkennen Sie echte Rotweingläser
Das perfekte Glas? Eine Frage des Bauchgefühls!
Robustes Starter-Set oder lieber feines Kristall?
Glasklar: So haben Sie lange etwas von Ihren Gläsern
Genuss und Lebenslust: Rotwein-Momente für jede Gelegenheit
Fazit: So finden Sie die passenden Rotweingläser

 

Richtig in Form: Daran erkennen Sie echte Rotweingläser

Weinglas ist gleich Weinglas? Mitnichten! Form und Material entscheiden darüber, ob sich die Gläser am besten für weißen oder für roten Rebensaft eignen. Generell erkennen Sie Rotweingläser leicht an ihrer bauchigen Form und ihrer großen Öffnung. Weißweingläser sind im Vergleich schmaler und länglicher. Wozu der „dicke Bauch" dient? Durch den voluminösen Kelch vergrößert sich die Oberfläche des Weins. Er wird besser belüftet, das Bouquet intensiviert. Schließlich wollen Sie Ihren Roten im wahrsten Sinne des Wortes gut riechen können.

Unterschiedliche Traubenarten brauchen besondere Glasformen, damit der Wein ausreichend belüftet wird, und Sie selbst die feinsten Nuancen herausschmecken können. Kein Wunder, dass es für Einsteiger nicht immer leicht ist, den Überblick zu behalten.

Tipp: Wein-Laien legen sich für den Hausgebrauch am besten zunächst ein Set Standard-Rotweingläser aus spülmaschinengeeignetem Klarglas zu. Weine der unteren und mittleren Preisklassen benötigen in der Regel kein sogenanntes sortenspezifisches Glas. Für Kenner lohnen sich hingegen auf bestimmte Rebsorten abgestimmte Varianten.

 

Das perfekte Glas? Eine Frage des Bauchgefühls!

Ein perfektes Rotweinglas betont die Charakteristika Ihres Lieblingsweins und bringt seinen Geschmack voll zur Geltung. Damit sich seine Nuancen und Strukturen optimal entfalten können, gibt esfür verschiedene Reben eigene Glas-Designs. Der größte Unterschied: die Kelchform. Je nachdem, wie bauchig und wie weit der Kelch geöffnet ist, werden besondere Charaktereigenschaften Ihres edlen Tropfens hervorgehoben. Grundsätzlich gilt jedoch für alle Gläser: Wählen Sie farblose und klare Varianten, beispielsweise feines Kristallglas. Der Grund: Sie können die Farbschattierungen Ihres Weins sonst nicht genau – oder unverfälscht, wie Fachleute sagen – erkennen. Die gängigsten Glastypen und ihre Eigenschaften:

Klassisches oder Standard-Rotweinglas

Der praktische Allrounder ist in vielen geschmackvollen Designs – von klar und reduziert bis elegant geschliffen – erhältlich und ein Must-have für jeden Haushalt, in dem regelmäßig ein leckerer Rotwein auf den Tisch kommt. Das Glas ist bauchig genug, um gerade leichtem Roten, beispielsweise Chianti oder Primitivo, seine gesamte Aromapalette zu entlocken.

Tipp: Fassen Sie klassische Rotweingläser immer am Stiel und nie am Kelch an, aus zwei Gründen: Zum einen beeinflusst die Wärme Ihrer Hände die Temperatur des Weins, zum anderen klingt das Glas beim Anstoßen nicht so schön.

Bordeaux-Glas

Das bauchige Glas gibt die feinen vielfältigen Aromen kräftigerer Weine besonders gut frei, vor allem wenn der Wein elegant geschwenkt wird. So wird jeder Schluck zu einem neuen Geschmackserlebnis. Fachleute empfehlen es für Charakter-Reben wie Syrah, Merlot, Tempranillo und Cabernet Sauvignon.

Burgunder-Glas

Ausdrucksstarke Rotweine, beispielsweise ein älterer Pinot Noir, werden am besten in eleganten ballonförmigen Burgunder-Gläsern serviert. Die extrem bauchige Form erlaubt eine hohe Luftzufuhr und ermöglicht es dem edlen Tropfen so, sein Bouquet voll zu entfalten. Auch hier hilft leichtes Schwenken, um das Geschmacksergebnis zu perfektionieren.

Tumbler

Die stiellosen Varianten punkten nicht nur durch schickes Design, sondern auch durch Robustheit und leichte Transportfähigkeit – praktisch vor allem bei Gartenfesten und für unterwegs. Auch sind Tumbler derzeit in trendigen Weinbars angesagt. Durch das Fehlen des Stiels kann sich die Handwärme bei langem Halten jedoch auf das Getränk übertragen, wodurch die Trinktemperatur und damit auch das Aroma beeinflusst werden können.

 

Robustes Starter-Set oder lieber feines Kristall?

Ob Sie sich für maschinell hergestellte Varianten aus herkömmlichem Glas, feine Designs aus Bleikristall oder Edles aus brillantem Kristall entscheiden, ist sowohl eine Frage des persönlichen Geschmacks als auch der Gebrauchsart und des Portemonnaies. Von klassisch-elegant über schnörkellos-modern bis hin zu extravagant: Renommierte Markenhersteller bieten heute Glas-Entwürfe für jeden Bedarf und jeden Einrichtungs- und Geschirrstil an.

Maschinell hergestellte Rotweingläser, leicht zu erkennen an der „Naht" am Stiel, sind in der Regel preiswerter als handgefertigte Modelle und eignen sich sowohl für den Alltagsgebrauch als auch als Starter-Set. Nicht viel teurer, aber eleganter: die Kombination von mundgeblasenem Kelch und maschinell hergestelltem Stiel.

Aus Bleikristall hergestellte Gläser punkten mit hervorragendem Glanz, Klarheit und hoher Bruchfestigkeit. Keine Sorge, die Bleianteile des Glases können nicht an den Wein abgegeben werden! Sie wollen es noch edler? Gläser aus feinem Kristallglas sind eine echte Investition für besondere Gelegenheiten. Sie klingen nicht nur unvergleichlich schön und mit lang anhaltendem Ton, sondern glänzen auch strahlend klar. Zudem soll Kristallglas die optimale Entfaltung des Weinaromas fördern. Sehr elegant: die hauchzart geschliffenen Modelle. Zwar bescheinigen die meisten Hersteller ihren Qualitätsgläsern Spülmaschinentauglichkeit, Weinkenner raten jedoch zur Handwäsche, damit die Brillanz erhalten bleibt. Bedenken Sie dies, wenn Sie sich für exquisite Kristallgläser entscheiden.

 

Glasklar: So haben Sie lange etwas von Ihren Gläsern

Die Zeiten, in denen Sie Weingläser in jedem Fall von Hand spülen mussten, sind glücklicherweise passé. Heutzutage überstehen die meisten Glasmodelle eine Maschinenwäsche ohne Probleme. Achten Sie beim Kauf auf Angaben wie „spülmaschinengeeignet" und „spülmaschinenfest". Wer robuste Rotweingläser für jeden Tag sucht, sollte Artikel mit den Qualitätsverweisen „bruch- und kratzfest", „platinveredelt" sowie „widerstandsfähig" wählen. Selbst für das solideste Glas gilt jedoch: Bitte nicht heißer als bei 60 Grad Celsius waschen und ein sanftes Reinigungsmittel benutzen. Ganz gleich, ob Sie auf Hand- oder Maschinenwäsche setzen, denken Sie daran, dass langstielige Weingläser empfindlich sind und leicht zerbrechen können. Beim Polieren oder Abtrocknen deshalb nicht am Stiel hin- und herdrehen, sondern besser unten am Kelch greifen. Wichtig: Edle Kristallgläser sollten von Hand gereinigt, trocken gewischt und poliert werden, damit sie ihren Glanz nicht verlieren.

Verstauen Sie Rotweingläser in einem geschlossenen Schrank in größtmöglicher Entfernung von geruchsintensiven Lebensmitteln oder Ähnlichem, denn die feinen Glasporen nehmen Gerüche aus der Umgebung an. Auch Staub kann die Qualität des Weins beeinträchtigen. Spülen Sie Ihre Gläser im Zweifelsfall vor dem Einschenken kurz mit Wasser aus und polieren Sie sie vorsichtig. Apropos, Wasserflecken rücken Sie am schnellsten mit ein wenig heißem Essig zu Leibe. Von Hausmitteln wie Zitronensaft und Spiritus raten viele Weinkenner ab. Beide Flüssigkeiten setzen sich in den Glasporen ab und verfälschen so den Geschmack Ihres Rotweins. Streifen werden Sie problemlos mithilfe eines Mikrofasertuchs los.

 

Genuss und Lebenslust: Rotwein-Momente für jede Gelegenheit

Rote Weinreben werden heute auf der ganzen Welt angebaut und zu immer neuen Variationen verschnitten (Cuvées). Das freut nicht nur abenteuerlustige Weinfreunde, sondern auch Feierabendgenießer und Foodies, die gerne für Freunde und Familie auftischen. Es gibt kaum eine Gelegenheit, zu der ein solider Rotwein nicht vorzüglich schmeckt – ganz egal, ob Familienfeier, Gartenfete, spontanes Nachbarschaftstreffen in der Wohnküche, nach Feierabend auf dem Balkon, am Wochenende und natürlich im Urlaub. Sich gemütlich mit lieben Menschen auf ein Glas zusammenzusetzen oder das gemeinsame Essen mit einem guten Roten abzurunden zählt für viele Genießer einfach zum Savoir-vivre. Und was wäre ein kuscheliger Abend zu zweit ohne einen vollmundigen Rotwein?

Die meisten Roten lassen sich vielseitig kombinieren. Wenn Sie auf amtlich geprüfte Qualitätsweine und Prädikate setzen, landet in jedem Fall ein anständiger Tropfen in Ihrem Glas. Werfen Sie auch einen Blick auf das Rückenetikett der Flasche. Dort finden Sie in der Regel hilfreiche Informationen über passende Gerichte, Trinktemperatur und Geschmack. Zahllose Internetportale und Wein-Blogs informieren fortlaufend über gute Jahrgänge, neue Sorten und passende Rezepte. Lassen Sie sich jedoch durch Food-Spezialisten und Kritiker-Zertifikate nicht verrückt machen und vertrauen Sie auf Ihren guten Geschmack. Mit dieser Faustregel machen Sie nichts falsch: Wählen Sie die Region des Weins passend zu der des Gerichtes. Beispiele: Ein kräftiger „Roter" aus dem Badischen schmeckt vorzüglich zur deftigen Roulade, zu spanischen Tapas passt ein samtiger Rioja, ein feiner Barolo veredelt jeden Pizza-Abend. Allerdings müssen Sie nicht unbedingt groß aufkochen, wenn Sie Lust auf einen aromatischen Rotwein verspüren. Viele Sorten schmecken hervorragend zu frischem Baguette, Käse, Antipasti oder anderen Snacks.

Für alle Sorten gilt: Geben Sie Ihrem Rotwein Zeit zum Atmen – denn nur bei ausreichender Belüftung entfaltet er sein volles Potenzial. Es wird empfohlen, eine Weinflasche zwei Stunden vor dem Einschenken zu öffnen. Einige Weinfreunde schwören zudem auf das sogenannte Dekantieren, das Umfüllen des Rotweins in eine Karaffe oder einen speziellen Dekanter. Dies ist allerdings nur bei älteren Abfüllungen ab fünf Jahren Flaschenlagerung wirklich nötig. Übrigens gibt es auch für die Trinktemperatur (sofern sie nicht auf der Flasche vermerkt ist) eine einfach zu merkende Faustregel: je älter, desto wärmer. Trinken Sie junge, leichte Rote zwischen 14 und 16 Grad Celsius, kräftige und hochwertigere bei 16 bis 18 Grad und reife, alte Rotweine bei 18 bis 19 Grad.

 

Fazit: So finden Sie die passenden Rotweingläser

Sie wollen Ihren Lieblingsroten stilvoll und mit vollem Aroma genießen oder Gäste mit einem edlen Tropfen bewirten? Mit dieser Checkliste haben Sie beim Gläserkauf an alles gedacht:

  • Für welchen Anlass benötigen Sie die Gläser? Stimmen Sie das Design und die Qualität gegebenenfalls auf Ihr Geschirr ab. Weinexperten raten in jedem Fall zu klaren, durchsichtigen Gläsern.
  • Welchen Rotwein möchten Sie trinken? Wenn Sie sich einer besonderen Rebe verschrieben haben oder den Rotwein in allen seinen Nuancen und Facetten erleben möchten, lohnt es sich, in genau auf die Sorte abgestimmte Gläser zu investieren. Für legere Weintrinker und Feierabendgenießer ist ein Set guter klassischer Rotweingläser völlig ausreichend.
  • Werfen Sie einen Blick auf die Pflegehinweise, gerade wenn Sie einen größeren Satz Gläser benötigen. Die Bezeichnungen „spülmaschinenfest" oder „spülmaschinengeeignet" ersparen Ihnen den Abwasch-Marathon nach der Party. Edle Kristallgläser sind elegant und langlebig, aber pflegeintensiver.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?