Shopping
0€
Versandkosten bis zum 01.05.2017 ›
Versandkosten ›
mit dem Code 84459 shoppen und sparen!
Farbe
Marke
  • ADD
  • adidas Performance
  • Aigle
  • B.Young
  • Berghaus
  • Betty Barclay
  • Blaser
  • Blaser Active Outfits
  • Blonde No.8
  • Bogner Fire + Ice
  • Boysen's
  • Brax
  • Brigitte Von Schönfels
  • Columbia
  • Comma
  • Craghoppers
  • Cream
  • Daniel Hechter
  • Danwear
  • Dolomite
  • Dynafit
  • Edc by Esprit
  • Eddie Bauer
  • Esprit
  • Esprit Casual
  • Finn Flare
  • Frapp
  • Fuchs Schmitt
  • Geox
  • Gerry Weber
  • Heine
  • Helly Hansen
  • Herrlicher
  • Highmoor
  • Hilfiger Denim
  • Icepeak
  • Jack Wolfskin
  • Jott
  • KangaROOS
  • Kathmandu
  • Killtec
  • Laura Scott
  • Marmot
  • Mexx
  • Mona
  • Nike
  • No.1 Como
  • Only
  • Patagonia
  • Pieces
  • Roxy
  • s.Oliver BLACK LABEL
  • s.Oliver RED LABEL
  • Salewa
  • Schneiders
  • Tommy Hilfiger
  • Tuzzi
  • Vaude
  • Vero Moda
  • White Label
  • Windfield
  • Zizzi
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Material
  • Baumwolle
  • Daune
  • Daunen
  • Fleece
  • Jersey
  • Softshell
  • Stepp & Wattierung
  • Webpelz & Fellimitat
Stil
  • Basic
  • Casual
  • Feminin
  • Klassisch
  • Modisch
  • Sexy
  • Sportlich
Muster
  • Bedruckt
  • Geblümt
  • Gemustert
  • Meliert
  • Unifarben
Lieferzeit
  • vorrätig - in 1-2 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 3 Wochen
  • lieferbar in 4 Wochen

Daunenjacken

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

KangaROOS Daunenjacke, RDS zertifiziert
B.C. BEST CONNECTIONS by Heine Daunenjacke mit Kapuze

s.Oliver RED LABEL Light Down-Steppjacke

Windfield Daunenjacke, in leichter Qualität














































Kuschelig warme Daunen für kalte Wintertage

Draußen schneit es kräftig und Sie machen sich bereit für einen tollen Schneespaziergang durch das romantische Weiß. Dank Ihrer Daunenjacke haben Sie es dabei schön warm und fühlen sich fast wie in eine gemütliche Sofadecke eingekuschelt. Lesen Sie hier, was Daunenjacken so praktisch macht und wie Sie das Wärmewunder zu modischen Looks kombinieren können.

 

Inhaltsverzeichnis

Die Daunenjacke: warmes Leichtgewicht unter den Winterjacken
Warme Füllungen und modische Schnitte – diese Varianten gibt es
Darauf sollten Sie achten: Kaufkriterien für Daunenjacken
Schick durch die kalte Jahreszeit – in der Daunenjacke
Pflege- und Reinigungstipps für Ihre Daunenjacke
Parka und Pastell: Das sind die Daunen-Trends 2017
Fazit: Die Fliegengewichte überzeugen modisch und funktional

 

Die Daunenjacke: warmes Leichtgewicht unter den Winterjacken

Daunen sind ein Clou der Natur: Die Unterkleidfedern halten in der freien Wildbahn Gänse warm, als Füllmaterial in Jacken schützen sie uns Menschen vor Kälte. Zu verdanken ist das dem hohen Isolationsvermögen, das auf ihre Bauschkraft zurückzuführen ist. Diese verleiht auch Kunstfaserdaunen eine hohe Wärmeisolation.

Die Daunenjacke ist sozusagen die Heldin unter den Winterjacken. Bei kalten Temperaturen hält sie dank ihres bauschigen Innenlebens die Kälte ab und ist dabei herrlich leicht, was der Jacke einen hohen Tragekomfort verleiht. Während Steppjacken mit ihrer meist leichteren Wattierung eher für den Herbst und die Übergangszeit geeignet sind, wärmen Daunenjacken im Winter. Außerdem können Sie die fluffigen Jacken äußerst platzsparend zum Beispiel im Rucksack verstauen, weil sie sich auf ein erstaunlich kleines Packmaß zusammendrücken lassen. Daunenjacken erobern die Herzen von Outdoor-Sportlerinnen ebenso wie von Fashionistas – ganz einfach, weil sie Modetrends und Funktionalität vereinen.

 

Warme Füllungen und modische Schnitte – diese Varianten gibt es

Daunenjacken halten nicht nur wunderbar warm, sondern spielen modisch ganz weit vorn in der sportlich-eleganten Fashion-Liga mit. Erfahren Sie, welche Ausführungen der praktischen Jacken es gibt.

Reine Daune, Mischfüllung oder Synthetikmaterial – was darf es sein?

Eine Jackenfüllung aus 100 % Daunen überzeugt mit einer hohen Wärmeisolation und den so schön fluffigen Eigenschaften der Daune, die meist von Gänsen oder Enten stammt. Weiterhin gibt es Füllungen mit einem Anteil an Federn. Hochwertige Daunenjacken enthalten mindestens 80 % Daunen zu 20 % Federn, denn Daunen haben hinsichtlich Wärmeleistung und Leichtigkeit die Nase vorn.

Eine Füllung aus synthetischem Material ist zwar etwas schwerer als Naturdaune, dafür aber robuster gegenüber Feuchtigkeit und Nässe. Einige Daunenjacken warten sogar mit einer Kombination aus Daune und Kunstfaser auf, um die Vorteile beider Materialien miteinander zu verbinden.

Tipp: Die Bezeichnung „cuin" (oder auch „Fillpower") bezieht sich auf die Bauschkraft und steht für „cubic inches", also Kubikzoll. Anhand dieser Angabe können Sie feststellen, wie warm eine Daunenjacke ist. Es gilt: Je höher der Wert, desto besser ist die Wärmeisolierung. Bei Daunenjacken üblich ist ein Wert zwischen 400 und 900 cuin.

Dünnere und dickere Daunenjacken für Ihre Zwecke

Eine leichtere Daunenjacke mit bis zu 650 cuin sorgt für kuschelige Wärme bei kühleren Temperaturen. Wenn es im Winter arktischer zugeht, wärmt eine besonders wärmeisolierende Daunenjacke mit 700er- oder 800er-Fillpower. Ein zusätzliches Innenfutter, zum Beispiel aus Fleece oder weichem Teddyplüsch, kann den Wärmeeffekt steigern.

Steppnähte halten die Daunenjacke in Form

Raffinierte Steppungen sehen nicht nur toll aus und modellieren Ihre Silhouette, sondern verteilen die Daunenfüllung gleichmäßig im Inneren der Jacke. Durch die Steppnähte wird das Füllmaterial also an Ort und Stelle gehalten.

Klassisches Kurzmodell oder etwas länger im Parka-Stil

Die meisten Daunenjacken reichen etwa bis zur Hüfte und bieten somit vor allem Outdoor-Sportlerinnen ausreichend Beinfreiheit. Daneben gibt es modische Varianten im Stil eines Parkas, die einen Tunnelzug an der Taille oder einen schicken Webpelzbesatz an der Kapuze haben können. Auch Details wie kontrastierende Reißverschlüsse oder Taillierung punkten modisch auf ganzer Linie. Als praktische Zusätze gibt es oft Eingrifftaschen für Kleinigkeiten, Tunnelzüge zum Regulieren des Saums, Zweiwege-Reißverschlüsse, Windblenden, einen Stehkragen und eine schicke Kapuze.

Spezialmaterialien für den Einsatz bei Nässe

Sportliche Modelle für den Alpinbereich bestehen teilweise aus wasser- und winddichtem Material, das die Daunen vor Nässe schützt. Ab einer Wassersäule von 1.300 mm gilt das Material als wasserdicht (Klasse 3). Alternativ können Sie auch gut auf eine wasserdichte Regenjacke zurückgreifen, die Sie im Wanderrucksack verstauen und bei Regen einfach über die warme Naturdaunenjacke ziehen. Kunstfaserdaunen sind meist weniger empfindlich gegenüber Regen und halten auch den einen oder anderen Regenschauer aus, ohne zu verkleben.

 

Darauf sollten Sie achten: Kaufkriterien für Daunenjacken

Beim Kauf einer tollen Daunenjacke sollten Sie berücksichtigen, wann Sie die Jacke einsetzen möchten. Hier erhalten Sie einige Tipps zu Überlegungen vor dem Kauf.

  • Für Outdoor-Sportler sind Kunstfaserdaunen eine praktische Alternative. Kunstdaunen sind meist auch für feuchte Witterungsverhältnisse geeignet und verkleben bei Regen nicht so schnell.
  • Damit die Jacke ihre wärmeisolierenden Eigenschaften ausspielen kann, sollte sie gut sitzen. Eine Daunenjacke sollte also weder zu viel Spiel um den Körper haben, noch sollte sie übermäßig eng sitzen. Wenn ein dicker Strickpullover bequem unter die Jacke passt, ist die Größe in Ordnung.

  • Beziehen Sie Ihren Figurtyp in die Wahl mit ein.Kleinen Frauen stehen kurze, taillierte Steppjacken gut. Große, schlanke Frauen dürfen beherzt zu langen und weiter geschnittenen Modellen im sportlichen Querrippen-Design greifen und eine weibliche Figur kommt in einer Daunenjacke mit Rautenmuster und einer leichten Taillierung zur Geltung.

  • Überlegen Sie, wie stark die Jacke wärmen soll. Der cuin-Wert sagt aus, wie hoch die Bauschkraft der Daune ist. Die meisten Daunenjacken weisen einen cuin-Wert zwischen 500 und 900 auf, wobei 900 am wärmsten ist und gut bei Minusgraden getragen werden kann.

 

Schick durch die kalte Jahreszeit – in der Daunenjacke

Auch modisch sind Sie mit einer Daunenjacke auf Kurs. Je nach Anlass können Sie mit Ihrem wärmenden Begleiter tolle Looks zaubern.

Glamouröser Auftritt zur Silvesterparty

Ein lässiger Daunenparka und ein zartes Partykleid bilden ein stylishes Dreamteam. Weiblichkeit und Coolness im Einklang – so entsteht ein individueller Style, mit dem Sie zum Beispiel in der winterlichen Silvesternacht glänzen. Ergänzen können Sie den femininen Look noch durch pfiffige Accessoires, wie einer schicken Clutch und bezaubernden Pumps im Metallic-Look.

Mit Daunen und Strick zum Waldspaziergang

Mit einer langen Daunenjacke fühlen Sie sich auf einem gemütlichen Spaziergang fast wie auf dem Sofa zu Hause. Kombinieren können Sie zu Ihrem gerade geschnittenen Daunenmantel noch einen molligen Strickschal und ein paar Strickhandschuhe. Derbe Boots mit Brikettsohle sind für den unebenen Untergrund beim Waldspaziergang gut geeignet.

Winterausflug auf die Schlittschuhbahn

Eine Daunenjacke im kurzen Schnitt hält Sie gleichzeitig warm und bietet Ihnen viel Bewegungsfreiheit für die Beine. Wenn Sie auf Schlittschuhen über das Eis fegen, schützen Sie die sportliche Daunenjacke und eine kuschelige Bommelmütze vor dem Fahrtwind. Ein paar Lederhandschuhe sorgen dafür, dass Ihre Hände nicht so schnell kalt werden.

 

Pflege- und Reinigungstipps für Ihre Daunenjacke

Damit Ihre Daunenjacke lange schön und fluffig bleibt, erhalten Sie hier einige Tipps rund um das Waschen der Jacke.

  • Viele Daunenjacken sind pflegeleicht und lassen sich sogar in der Waschmaschine waschen und im Trockner trocknen. Beachten Sie jedoch die auf dem Etikett eingenähten Pflegehinweise des Herstellers.

  • Ist die Maschinenwäsche möglich, sollten Sie zu Feinwaschmittel oder einem milden Shampoo greifen – hier ist weniger mehr. Vermeiden Sie Weichspüler, denn er kann die Daunen verkleben. Zu empfehlen ist außerdem der Schonwaschgang.

  • Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, setzen Sie am Ende noch einen Extraspülgang an, um das Waschmittel so gründlich wie möglich auszuspülen.

  • Anschließend sollte Ihre Daunenjacke nach Möglichkeit in den Trockner wandern, wo die Daunen bei moderaten Temperaturen wieder schön fluffig werden. Besonders gut gelingt das Lockern der Füllung, wenn Sie drei saubere Tennisbälle mit in die Trommel geben. Wenn Sie keinen Wäschetrockner haben, trocknen Sie Ihre Daunenjacke am besten an einem warmen Tag im Freien und schütteln die Daunen mehrmals zwischendurch gründlich auf.

  • Damit der Nässeschutz von Spezialmaterialien aktiv bleibt, sollten Sie Ihre Daunenjacke regelmäßig im noch feuchten Zustand imprägnieren. Beachten Sie dabei bitte die Herstellerhinweise auf der Verpackung des Imprägniermittels. Für atmungsaktive Materialien können Sie gut eine Sprühimprägnierung wählen, damit die Jacke ihre Funktionalität behält.

 

Parka und Pastell: Das sind die Daunen-Trends 2017

Der länger geschnittene Daunenparka liegt im Trend: Er verströmt Lässigkeit und Coolness. Besonders angesagt ist 2017 auch der Military-Style mit Army-Muster in Beige- und Grüntönen. Außerdem sind zarte Pastelltöne und Weiß aktuelle Farben für Daunenjacken, genauso wie Khaki und Erdtöne. Modebewusste Frauen setzen auf ausgefallene Schnitt-Variationen: 2017 dürfen die Reißverschlüsse asymmetrisch angebracht sein.

 

Fazit: Die Fliegengewichte überzeugen modisch und funktional

Daunenjacken sind leicht, bieten eine hohe Wärmeisolation und sind in vielen modischen Varianten zu haben. Wählen Sie Ihren warmen Winterbegleiter nach dem Anlass aus, zu dem er sie begleiten soll.

  • Schick-Look mit Daunenparka: Der angesagte Parka-Schnitt passt gut zu Kleidern. Daher können Sie einen Daunenparka zu modischen Styles und sogar zu glamourösen Anlässen im Winter tragen. Fluffige Naturdaunen oder eine Daunen-Feder-Mischung mit einer starken Fillpower von mindestens 650 cuin wärmen Sie während der Wartezeit vor der Location oder am Bahnsteig.
  • Lässiger Spaziergang: Mit einer länger geschnittenen Daunenjacke machen Sie bei einem romantischen Winter-Waldspaziergang eine gute Figur und sind angenehm warm gekleidet. Da Sie sich beim Spaziergang bewegen, genügt meist eine Fillpower bis 650 cuin. Bei besonders kalten Temperaturen im Minusbereich können Sie auf ein Modell mit etwa 700er- oder 800er-Fillpower setzen.
  • Sportlich aktiv im Winter: Wenn es auf die Schlittschuhbahn geht, bietet Ihnen eine kurz geschnittene Daunenjacke mit Kunstfaserfüllung die gewünschte Bewegungsfreiheit. Das synthetische Material kommt im Vergleich zu echter Daune außerdem besser mit Feuchtigkeit zurecht, weswegen Outdoor-Sportler häufig gerne zu dieser Variante greifen. Weil Ihnen beim Sport durch die Bewegung warm wird, ist hier ein cuin-Wert von bis zu 650 ausreichend.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?