Shopping
  • »
  • s Service
  • Θ Mein Konto
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • Adelina
  • Adidas Originals
  • Adidas Performance
  • AJC
  • Alba Moda
  • Alba Moda Green Romantic
  • Alba Moda Red Event
  • Alba Moda Red Trend
  • Almenrausch
  • Almsach
  • Ambria
  • Aniston
  • Apart
  • Arizona
  • Arqueonautas
  • Ashley Brooke
  • Asics
  • Atelier Gardeur
  • Axant
  • B.C. Best Connections
  • Beach Time
  • Bench
  • Benlee Rocky Marciano
  • Berghaus
  • Better Rich
  • Betty Barclay
  • Bikester
  • Billabong
  • Blaser Active Outfits
  • Bloom
  • Bogner
  • Bogner Fire + Ice
  • Bogner Jeans
  • Bonfire
  • Boysen's
  • Brax
  • Brigitte Von Schönfels
  • Brügelmann
  • Bruno Banani
  • Buffalo
  • Burton
  • by S.Oliver
  • C.P.Twentynine
  • Calvin Klein
  • Campus
  • Carry Allen
  • Catamaran
  • Cecil
  • Champion
  • Cheer
  • Chiemsee
  • Chillaz
  • Chillytime
  • Cinque
  • Classic
  • Class International
  • Cleptomanicx
  • Colins
  • Collection L
  • Colorado
  • Colour Wear
  • Columbia
  • Come On
  • Converse
  • Cosma
  • Country Line
  • Craft
  • Création L
  • Créaton L
  • Cross Jeans
  • Dannecker
  • DC
  • Dept
  • Desigual
  • Drykorn Product
  • Edc by Esprit
  • Eddie Bauer
  • Edelrid
  • Erima
  • Esprit
  • Ezekiel
  • Falke
  • Fjällräven
  • Flg Flashlights
  • Forvert
  • Frank Walder
  • Gerry Weber
  • Gonso
  • Gore
  • G-Star
  • Guess
  • H.I.S
  • Hajo
  • Hallhuber
  • Härkila
  • Heine
  • High Colorado
  • Highmoor
  • Hilfiger Denim
  • Hohenstaufen
  • Houdini
  • Hummel
  • Icepeak
  • Ichi
  • Insight
  • Jack Wolfskin
  • Jako
  • Joe Browns
  • Joy Sportswear
  • Junarose
  • Kangaroos
  • Kappa
  • Killtec
  • Krüger Madl
  • Lafuma
  • Lascana
  • Laura Scott
  • Lavana
  • Lerros
  • Levi's
  • Light
  • Linea Tesini
  • Lonsdale
  • LTB
  • Luhta
  • Luis Steindl
  • Luis Trenker
  • MAC
  • Maier Sports
  • Maison Scotch
  • Mammut
  • Mandarin
  • Mango
  • Marc O'Polo
  • Marjo
  • Marmot
  • Mason's
  • Maui Wowie
  • Mavi
  • Mavi Uptown
  • Maze
  • Mazine
  • Melrose
  • Millet
  • Mizuno
  • Mondkini
  • More&more
  • Naketano
  • Napapijri
  • New Balance
  • Next
  • Nike
  • Nikita
  • Nitro
  • Noisy May
  • Nolita
  • Nord Blanc
  • O'Neill
  • Oakley
  • Ocean & Earth
  • Ocean Sportswear
  • Odlo
  • Only
  • Only Play
  • Otto Kern
  • OUI
  • Outfox
  • Parforce
  • Parforce Traditional Hunting
  • Patrizia Dini
  • Peak Performance
  • Pearl Izumi
  • Pepe Jeans
  • Pioneer
  • Polarino
  • Promiss
  • Protective
  • Proviz
  • Puma
  • QS by s.Oliver
  • Quiksilver
  • Ragwear
  • Reebok
  • Reitmayer
  • Rene Lezard
  • Replay
  • Rhythm
  • Rich&royal
  • Rick Cardona
  • Rip Curl
  • River Woods
  • Roxy
  • Rusty
  • s.Oliver
  • S.Oliver Denim
  • S.Oliver Premium
  • Salewa
  • Samoon
  • Schneider
  • Schneider Sportswear
  • Selected
  • Sheego
  • Singh S. Madan
  • Sir Oliver
  • Snoopy
  • Spieth & Wensky
  • Stehmann
  • Stockerpoint
  • Street One
  • Sunflair
  • Super.Natural
  • Taifun
  • Tamaris
  • Tatonka
  • The North Face
  • Thomas Rath Trousers
  • Timezone
  • Together
  • Tommy Hilfiger
  • Tom Tailor
  • Tom Tailor Denim
  • Travel Couture
  • Triangle by s.Oliver
  • Trigema
  • Turnover
  • Uhlsport
  • Under Armour
  • Uvex
  • Vans
  • Vaude
  • Venice Beach
  • Vero Moda
  • Very Venice Beach
  • Vila
  • Vilona Moda
  • Violeta
  • Vitalmaxx
  • Vivance
  • Wesc
  • Westbeach
  • WLD
  • Wrangler
  • Y.A.S
  • Z by Zucchero
  • Zizzi
Preis
  • bis 10 €
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • -
reduzierte Artikel
Größe
  • 30
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
  • 56
  • 58
  • 60
  • 62
  • 64
  • 66
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Material
Stil
  • 3/4 Länge
  • Basic
  • Casual
  • Elegant
  • Feminin
  • Festlich
  • Klassisch
  • kurz
  • lang
  • Modisch
  • Rundschals
  • Sexy
  • Sportlich
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h

Hosen

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Hosen:

 

Esprit Hosen

 

s.Oliver Hosen

 

Heine Hosen

 

Nike Hosen

 

Mango Hosen

 

———————————————

 

Entdecken Sie beliebte Farben zum Sortiment Hosen:

 

Schwarze Hosen

 

Weiße Hosen

 

Rote Hosen

Sortieren nach
0€ Versandkosten bis 30.03.2015!
Shoppen Sie jetzt versandkostenfrei mit dem Gutschein-Code 83057 Alle Details hier  >
Leggings (2 Stck.)
Pumphose, LASCANA
Kangaroos Hotpants

Laura Scott Jeggings »Mit Zipper am Außenbein«























Tipps, Tricks und Trends – alles rund um die perfekte Damenhose

Eine einfache Regel besagt: Zwei Hosen braucht jede Frau, eine elegante Stoffhose für das Büro oder den festlichen Anlass und eine schlichte, zeitlose Jeans für jeden Tag. Doch zwei Hosen allein fühlen sich schnell einsam im Schrank, sind einfach viel zu langweilig und die Hosenform weist so viel mehr Potenzial auf! Darum erobern Hosen in allen möglichen Variationen unsere Frauenherzen. Einen Überblick über aktuellste Hosentrends, darüber, welche Hose Ihnen bei Ihrem Figurtyp am besten steht und worauf Sie unbedingt beim Hosenkauf achten sollten, erfahren Sie hier.

Die richtige Hose finden

Lässig, elegant, figurbetont, weit ausgestellt, mit Schlag, mit Bundfalten, bunt oder schlicht und noch viel mehr können Hosen sein. Das sorgt für eine kunterbunte Vielfalt im Kleiderschrank und doch fördert es gleichzeitig auch die Qual der Wahl und die Suche nach einem Rat, der wirklich bei der Auswahl hilft. Mit den folgenden wertvollen Tipps finden Sie heraus, wie Sie unter den zahllosen Hosenmodellen Ihren eignen Style entdecken und stilsicher umsetzen.

1. Die Hose sollte Ihre Persönlichkeit widerspiegeln

Damen, die das ständig neue Kombinieren und Outfitpuzzeln lieben, die es extravagant und auffällig mögen, wird die große Auswahl an Hosenformen, -farben und -schnitten begeistern. Mit Eyecatchern wie bunt- und musterbedruckten Leggings oder Zigarettenhosen, Hosen in Camouflageoptik oder Leder wie bei AJC sind Sie besonders gut beraten. All diese Modelle sind modern, setzen Ihre Beine in Szene und ziehen die Blicke auf sich.

Sollten Sie zum klassisch-eleganten Typ zählen, empfehlen sich eher zeitlose Designs wie Bügelfaltenhosen, Business- und Stifthosen von Class International aus hochwertigem Material und in dezenter Farbgebung. So treten Sie jederzeit selbstbewusst und gut gekleidet auf und können sowohl elegante als auch alltägliche Akzente setzen, um Ihren Look dem Anlass entsprechend anzupassen.

Lässige Damen profitieren von Jeans im Boyfriend- oder Straight-Fit-Cut, von Cargohosen und einfarbigen Leggings, die im schlichten Design zu beinahe jedem Oberteil tragbar sind. So reicht ein schneller Griff in den Kleiderschrank und schon sind Sie gut angezogen, ohne lange darüber nachdenken zu müssen.

2. Passt die Hose richtig?

Besonderen Wert sollten Sie beim Hosenkauf darauf legen, dass Ihnen die Hose nicht nur optisch gefällt, sondern dass sie auch perfekt sitzt. Nur in einer wirklich gut sitzenden Hose, an der Sie nicht ständig herumzupfen müssen und die Sie nicht einengt, werden Sie sich wohlfühlen.

Bei engen Röhrenhosen dürfen sich die Seitennähte beim Tragen nicht so verziehen, dass sie den Beinrundungen folgen, sonst lassen sie Ihre Beine schnell ein wenig stämmig und die Hose zu klein wirken. Zudem sollte der Bund im Sitzen nicht herunterrutschen. Röhrenhosen eignen sich besonders gut für Damen mit langen, schlanken Beinen.

Achten Sie bei einer Hose mit Taschen, zum Beispiel bei einer Cargohose, darauf, dass die Taschen nicht auftragen und am Po mittig und gerade platziert sind. Die untersten Spitzen der Gesäßtaschen sollten dort enden, wo das Gesäß in den Oberschenkel übergeht, sonst lassen die Taschen Ihren Po länglich und flach erscheinen.

Damen mit deutlichen Kurven sollten zu Hosenmodellen greifen, bei denen das Hosenbein nach der breitesten Stelle nur langsam wieder schmaler wird. Das schmeichelt der Figur. Auch High-Waist-Hosen und weit geschnittene Marlenehosen stehen Damen mit einer weiblichen Figur gut.

Die Länge der Hose wird häufig als Faktor unterschätzt, schließlich kann man sie später ja noch kürzen. Die meisten tun dies nach dem Kauf aber dann doch nicht mehr, schlagen den Hosensaum um oder lassen ihn einfach hängen. Das staucht zum einen die Figur und lässt zum anderen die Hose viel schneller abnutzen. Dass eine Hose zu lang für Sie ist, bedeutet jedoch in den meisten Fällen auch, dass der Schnitt nicht für Sie geeignet ist und die Proportionen von Hose und Bein nicht zueinander passen. Schließlich ist vom Designer nicht vorgesehen, dass an der Stelle, an der sich das Knie befinden sollte, bei Ihnen längst das Schienbein begonnen hat. Kleine Damen sollten daher nachfragen, ob Hosen mit dem Zusatz „Petite“ oder sogenannte Kurzgrößen verfügbar sind.

Schick in Stoff

Eine fantastische Abwechslung zum klassischen Look mit [strong]Jeans[/strong] stellen Stoffhosen dar. Ihr flexibles Material ist sehr wandelbar und daher in einer Vielzahl an Formen und Farben erhältlich. Designer haben das Potenzial der Stoffhosen erkannt und entwickeln für jede Saison immer wieder neue Schnitte.

Lässig im Casual-Style: Chino-, Karotten- und Zigarettenhosen

Chino-, Karotten- und Zigarettenhosen sind sehr angenehm zu tragen, gewähren viel Bewegungsfreiheit und eignen sich hervorragend für den Sommer. Vor allem schlanke Damen mit wenig Hüfte profitieren von diesen Schnitten. Frauen mit weiblicheren Kurven sollten darauf achten, dass die Hose an der Hüfte eher gerade geschnitten ist und dort keine Falten wirft, die zusätzlich auftragen. Wichtig ist bei allen drei Hosenmodellen der lockere Sitz auf der Hüfte, aber auch an den Beinen.

In der Regel sind Chino-Hosen wie beispielsweise von Tom Tailor oder Marc aus glattem Twill, einer pflegeleichten Baumwollmischung, gefertigt. Stoffhosen aus reiner Baumwolle sind zwar sehr hautverträglich und kochfest, aber ihre Elastizität fällt eher gering aus, sodass der Stoff stark knittern kann. Wenn die Baumwollhose zuvor nicht professionell gekrumpft wurde (Krumpfen ist ein Veredelungsverfahren für Stoffe), kann sie im Trockner einlaufen. Zigaretten- und Karottenhosen bestehen aus eher feinerem Stoff, der gegebenenfalls anspruchsvoller in der Pflege ist, die Hosen aber auch eleganter wirken lässt.

Die Chino-Hose ist mit einem niedrig sitzenden Bund versehen und wird tief auf der Hüfte getragen. Häufig sind auch Gürtellaschen für zierliche, schmale Hüftgürtel angebracht, da die Chino-Hose damit noch trendiger aussieht, besonders, wenn der Gürtel farblich abgesetzt ist. Der Beinabschluss ist gerade und krempelbar, sodass sich die Chino schnell in eine 7/8-Hose verwandeln lässt. Zigaretten- und Karottenhose unterscheiden sich in der Form von der Chino durch einen etwas weiteren Schnitt an den Oberschenkeln. Bei der Zigarettenhose fällt das Bein zudem gerade herunter, bei der Karottenform wird die Hose zur Fessel hin schmaler. Der Saum wird nicht umgekrempelt, um den eleganten Ausdruck nicht zu zerstören.

Im Büro lockern Chino-, Karotten- oder Zigarettenhose in Kombination mit einer eleganten Bluse, einem Blazer oder Sakko das Arbeitsoutfit auf, im Alltag sehen die Hosen toll zur sommerlichen Camisole und zu Loafern aus. Besonders helle Farben wie Beige, Creme und Weiß sind typisch für die Chino-Hose, aber natürlich gibt es sie auch in figurschmeichelndem Marineblau und Schwarz. Aktuelle Sommer- und Frühjahrsfarben werden hier gerne von Designern aufgegriffen und modisch umgesetzt, dazu zählen aktuell Sorbet- und Zitrusfarben für den Frühling und knalliges Haute-Couture-Rot, frisches Apfelgrün und leuchtendes Pink für den Sommer. Insbesondere Zigaretten- und Karottenhosen werden meist mit Alloverprints versehen und liegen damit genau im Trend.

Weite, sommerlich leichte Hosen

Die Luftigkeit von weiten Hosen, insbesondere von Leinenhosen, und ihre klassisch-elegante Erscheinung machen diesen Hosentyp zum Liebling im Casual-Kleiderschrank. Weit geschnittene Leinenhosen von Eddie Bauer kaschieren hervorragend Pölsterchen an Hüfte und Oberschenkel, sind durch einen Schnürbund besonders bequem und stehen besonders Damen mit weiblicher Figur. Leinen wird ebenso wie Polyester gern für Hosen im trendigen Marleneschnitt verwendet, die am Bein sehr weit ausgestellt und eng auf mittlerer Hüfthöhe geschnitten sind. Dieser Schnitt ist außergewöhnlich und ein Ausnahmetalent, was die Problemzonenkaschierung betrifft.

Hosen aus reinem Leinen sind allerdings pflegeintensiv. Während des Tragens und Waschens knittert und knautscht der Stoff. Zudem ist Leinen leider nicht so formbeständig wie andere Stoffe oder Mischgewebe aus Leinen mit Synthetikgarnen. Beim Waschen sollte dringend auf die Farbsortierung geachtet werden, da gefärbtes Leinen Farbe leicht abgibt und im Gegenzug andere Farben schnell annimmt. So kann sich die optische Erscheinung bei falscher Pflege schnell verschlechtern. Reines Leinen sollte im Schonwaschgang und auf links bei maximal 40° C gewaschen und nur sehr kurz geschleudert werden. Nur wenige Leinenhosen sind trocknergeeignet. Sollten Sie eine solche Hose besitzen, sollte der Stoff vor dem Trocknerdurchlauf einmal vorsichtig in Form gezogen werden. Möchten Sie Ihre Leinenhose an der Luft trocknen, vermeiden Sie pralle Sonne. Doch der Aufwand lohnt sich: Leinenhosen von Eddie Bauer oder Sheego in Naturweiß, Hellgrau oder in trendigem Zitronengelb verbreiten beim Tragen immer gute Laune.

Auch pflegeleichtere, gemusterte Polyesterhosen mit weitem Schnitt sind sehr schick und für das Büro und einen gehobenen Anlass optimal geeignet. Kombiniert zu Lang- oder Kurzarmbluse und Pumps, lassen sie Sie besonders elegant erscheinen. Lässige Variationen von Maison Scotch sind im Sommer angenehm luftig und in vielen Farben und Designs, unter anderem mit topaktuellem Ethnodruck oder Alloverblumenprint, erhältlich. Gemusterte Modelle sehen übrigens toll zu schlichten weißen Chiffonblusen aus, die als ausgleichende Basis für Musterkleidungsstücke auf allen Laufstegen zu sehen sind.

Elegante Bund- und Bügelfaltenhosen

Der klassische gerade Schnitt der Bund- und Bügelfaltenhosen eignet sich für jeden Figurtyp. Dabei sollte die Größe so gewählt werden, dass die Hose locker von der Hüfte fallen kann. Bei einer breiten Hüfte nehmen Sie die Hose eine Größe größer, sodass sie an der Hüfte gut passt, und kürzen gegebenenfalls das Bein.

Bundfaltenhosen zeichnen sich durch die typischen markanten Bügelfalten aus, nur dass diese meist nicht wie bei der klassischen Bügelfaltenhose von Class International und anderen Businessmarken gerade mittig auf dem Bein verläuft, sondern am Bund beginnt. Oft haben Bundfaltenhosen zudem mehrere Bügelfalten nebeneinander. Bügelfaltenhosen in der klassischen Variante strecken das Bein optisch allerdings mehr und tragen an der Hüfte nicht auf. Meist sind sie oberschenkelnah geschnitten und zum Saum hin etwas ausgestellt. Wichtig bei der Pflege sind die speziellen Ansprüche des jeweiligen Materials, die Sie dem Pflegehinweisetikett entnehmen können. Außerdem sollten Sie beim Bügeln darauf achten, die Bügelfalten nicht zu glätten.

Bügel- und Bundfaltenhosen bilden die Basis für einen souveränen Business-Look und werden gerne für Anzüge gewählt. Kombinieren Sie einfach Bluse und Blazer dazu und tragen Sie schlichte, businesskonforme Pumps. Im Alltag ersetzt ein lässiges T-Shirt die elegante Bluse.

Sexy in Leder- und Kunstlederhosen

Diese rockigen Hingucker wollen mit Raffinesse getragen und kombiniert werden, denn das glänzende Material verbreitert häufig optisch das Bein und die enge Passform (meist Skinny- oder Straight-Fit) lässt Damen mit kräftigen Beinen schnell ein wenig stämmig wirken. Wichtig ist daher nicht nur die lässige Kombination mit anderen Kleidungsstücken, sondern auch die authentische Ausstrahlung während des Tragens – Sie sollten sich unbedingt wohlfühlen! Wenn Sie sich für den rockigen Lifestyle begeistern und lange, schlanke Beine haben, ist diese Hose für Sie wie geschaffen.

Meist setzt die Lederröhre auf niedriger Leibhöhe an und ist sehr figurbetont geschnitten. Klassische Bikerlederhosen wie von C.P. Twentynine sind aus Glatt- oder Veloursleder gefertigt und benötigen spezielle Lederpflegemittel. Auch elegante Lederhosen aus Nappaleder sind sehr anspruchsvoll. Dazu zählen natürlich nicht nur Hosen im Bikerstil, sondern auch freche bayerische Trachtenhosen, zu denen immer mehr Damen statt zum Dirndl greifen. Einfacher in der Pflege und deutlich günstiger sind Kunstlederhosen. Um ein Knittern im Schrank zu vermeiden, wird die Hose am besten auf einen Bügel gehängt. Flecken werden einfach sanft mit etwas Wasser und Seife entfernt. Wenn die Hose laut Pflegehinweisen auf dem Etikett waschbar ist, verwenden Sie eine kleine Menge Feinwaschmittel und schalten Sie den Schleudergang aus; die Wollwaschstufe ist optimal.

Mal abgesehen von Trachtenmode, die am besten mit landestypischen (Dirndl-)Blusen und Hosenträgern getragen wird, verlangen Lederhosen nach einem eleganten, rockig angehauchten oder lässigen Style. Schwarze Lederhosen können mit Grobstrickpullovern im Oversized-Schnitt von Esprit kombiniert werden oder mit einer schlichten Bluse und knallig rotem Lippenstift. Halten Sie den Look eher schlicht und setzen Sie auf aussagekräftige Accessoires. Braune und weiße Lederhosen erobern zurzeit den Markt, sie sollten jedoch eher urban bis casual kombiniert werden, zum Beispiel mit einem Longsleeve und mit Loafern.

Perfekt zum Drunterziehen: Leggings und Treggings

Die vielseitige Leggings ist sehr angenehm zu tragen und durch ihren Elasthananteil sehr anpassungsfähig. Sie steht sowohl schlanken Damen als auch – in figurschmeichelnden dunklen Farben – Frauen mit ausgeprägten Kurven. Wahre „Kaschier-Talente“ sind zudem die Modelle, die mit Formeffekt für glattere Konturen sorgen wie einige Modelle von Lascana. Treggings sind nahe Verwandte der Leggings, geben optisch vor, eine ganz normale Röhrenhose zu sein, sind aber so bequem zu tragen wie Leggings.

Leggings und Treggings bestehen aus einem flexiblen Materialmix, der pflegeleicht und in den meisten Fällen waschmaschinentauglich ist. Die Ausnahme bilden gummiartige Lederimitate; sie färben leicht ab und sollten, wenn es nicht anders auf dem Etikett angegeben ist, separat, nicht zu heiß und mit der Hand gewaschen werden. Verschiedene Leibeshöhen und Längen von Leggings und Treggings schaffen die optimale Basis für einen perfekten Look.

Beide Varianten können zudem als Ersatz für die klassische Strumpfhose dienen. So lassen sie sich zu schlichten Kleidungsstücken im Alltag, aber auch zum Abendkleid kombinieren. Sie wärmen besser und sind zudem im Bauchbereich angenehmer zu tragen. Bunt bedruckte und mit Alloverprint bedeckte Versionen liegen aktuell im Trend und jedes schlichte, länger geschnittene Oberteil lässt sich damit modisch aufwerten. Ohne eine lange Tunika, ein Kleid, einen Rock oder ein Longshirt zeichnet die figurnahe Form das Gesäß allerdings stark ab. Wenn Leggings oder Treggings also nur mit einem kurzen Oberteil kombiniert werden sollen, achten Sie besonders darauf, eine blickdichte Variante zu wählen.

Luftig-lockere Haremshosen

Die ideale Beinfreiheit am Strand und an warmen Sommertagen gewährt die Haremshose. Dass sie so luftig geschnitten ist, heißt jedoch leider nicht, dass sie sich für jede Figur eignet. Für eine Haremshose sollten Sie schlanke Beine haben, sodass die Hose die Oberschenkel nicht abzeichnet. Figurtyp V und H steht diese Hose daher am besten. Der größte Vorteil der Haremshose ist aber ihr flexibler, weicher Krempelbund. Insbesondere Damen in der Schwangerschaft oder mit etwas rundlicheren Bäuchen profitieren von dieser Eigenschaft, denn der Bund schneidet und engt an keiner Stelle ein.

Die Haremshose besitzt immer einen Elasthananteil und besteht meistens aus angenehm weicher, pflegeleichter und temperaturausgleichender Viskose, um am Bund die Dehnbarkeit und dennoch festen Halt zu gewährleisten. Die weiten Hosenbeine werden durch ebenso elastische Beinabschlüsse wieder eingefangen. Solche Haremshosen entdecken Sie in unterschiedlichen Längen und Designs, zum Beispiel als 3/4-Hose von Venice Beach oder Buffalo.

Getragen wird die Haremshose an heißen Sommertagen, im Urlaub, bei einem lässigen Festival und am Strand. Daran orientieren sich auch die Designs, sodass die Hose häufig mit sommerlichen Motiven bedruckt oder in leuchtenden bis naturnahen Farben gehalten ist. Kombiniert wird sie zum lässigen T-Shirt, Spaghettiträgertop und mit (Zehensteg-)Sandalen.

Taillenhosen und Latzhosen – zwei Trendsetter

Hoch geschnittene High-Waist-Hosen, auch Taillenhosen oder Hochbundhosen genannt, sind wahre Figurschmeichler, denn sie kaschieren geschickt kleine Polster an Bauch und Hüfte. Taillenhosen sind häufig in Röhrenform oder Bundfaltenform gehalten, um die Vorteile verschiedener Hosentypen mit der figurschmeichelnden Wirkung des hohen Bundes zu verbinden. Auch schlanke Frauen kleidet diese Hosenform hervorragend. Achten Sie beim Kauf allerdings darauf, dass die Hose auch im Sitzen die perfekte Passform hat, besonders, wenn Sie beruflich viel Zeit im Sitzen verbringen. Latzhosen, die burschikos angehauchten Verwandten der Overalls, stehen eher schlankeren Frauen mit schmaler Hüfte. Sie sind im bayerischen Trachten-Look, aber auch im topaktuellen Denimstyle von Arizona erhältlich.

Schlanke Damen können zu modernen geknöpften Taillenhosen greifen. Diese sollten allerdings zu Oberteilen getragen werden, die in der Hose verschwinden (empfehlenswert sind Bodys), sonst zeichnen sich die Knöpfe unvorteilhaft ab. Zierliche und kleine Damen profitieren von der Kombination einer Taillenhose, die die Beine optisch verlängert, mit einem kurzen, kastenförmig geschnittenen Shirt oder Crop-Top. Alternativ zur schlichten Jeans oder Stoffhose können Sie hier auch beschichtete, metallisch glänzende Hosen wählen. Fülligere Damen sollten Taillenhosen mit Gummizug oder seitlichem Reißverschluss und dazu eine weit geschnittene, weich fließende Bluse tragen, die auch gerne an einer Stelle locker in die Hose gesteckt werden kann. Ein schicker Blazer lässt aus dem eleganten Tages-Look schnell ein ausgehtaugliches oder businesskonformes Outfit entstehen.

Die Latzhose, in kurz oder lang, tragen Sie über dem schlichten weißen T-Shirt zu Boots oder High Heels. Lässig dazu wirkt außerdem eine große Sonnenbrille.

Urbane Cargohosen

Topausgerüstet für den Alltag oder die nächste Safari sind Sie mit einer lässigen Cargohose von FLG Flashlights oder Timezone. Diese Hosenform eignet sich für schlanke bis vollschlanke Frauen, da sich die Hose durch viele aufgesetzte Taschen auszeichnet, die optisch zwar etwas auftragen, aber den lässigen Ausdruck perfekt unterstreichen.

Die weit geschnittene Cargohose mit geradem Bein wird mittig auf der Hüfte getragen und hat an verschiedenen Stellen aufgesetzte und eingelassene Taschen. Nach diesem Vorbild wurden auch einige trendige Röhrenhosen entwickelt. Durch die vielen Taschen haben Sie bei Bedarf alles sofort griffbereit und zeigen Stilgefühl im Umgang mit urbaner Mode. Viele Modelle haben ein abnehmbares Hosenbein, mit dem Sie Ihre Cargohose schnell in eine kurze Hose verwandeln können.

Cargohosen sind im klassischen Verständnis beige, sand- und khakifarben. Hierzu passt ein trendiges Top mit geknöpftem V-Ausschnitt oder ein Longsleeve. Einige Designer machten sich den outdoorfähigen Look zunutze und setzten die Cargohose mit Camouflagemuster in Szene. Solche Modelle lassen sich hervorragend zu eleganten weißen Blusen oder schlichten einfarbigen T-Shirts kombinieren. Tragen Sie dazu dezente Boots.

Fit und aktiv mit Sport-, Funktions-, Outdoor- und Sweathosen

Schon beim und nicht nur nach dem Sport machen Sie in Sporthosen und lässigen Sweathosen eine tolle Figur. Sportleggings von Adidas Originals und Vitalmaxx sitzen wie eine zweite Haut. Nicht ganz so figurbetont, aber absolut bequem sind Track- und Jazzpants, Yogahosen und natürlich gemütliche Jogging- und Sweathosen.

Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die Pflegehinweise und das jeweilige Material. Dieses sollte wärmen und den Feuchtigkeitstransport gewährleisten, zum Beispiel mit einer ausgeklügelten Klimatechnologie. Chemische Synthetikfasern sind schnelltrocknend und bleiben auch nach vielen Waschmaschinengängen formstabil. Allerdings sind sie nicht sehr atmungsaktiv und müssen häufiger gewaschen werden. Atmungsaktiver sind reine Baumwollstoffe, dafür wärmen sie den Körper nicht ausreichend und trocknen nur sehr langsam. Mischgewebe oder Kombinationen sind daher die beste Wahl. Solche professionellen Funktionshosen entdecken Sie auch im Sortiment von Esprit und Reebok. Thermo- und Outdoorhosen für sportliche Aktivitäten unter freiem Himmel sind dem jeweiligen Zweck optimal angepasst und eignen sich nicht nur hervorragend zum Wandern, Trekking und für den Wintersport, sondern in kurzer Form auch für den Alltag.

Getragen wird die ausgewählte Sporthose (am besten mit motivierendem senkrechtem Schriftzug oder, wie bei vielen modernen Modellen, mit interessantem Alloverprint) zu Sportschuhen, Trekkingschuhen, mit Sport-BH und Funktionsoberteil, weitem Sporttop oder im Alltag zum T-Shirt. Die Sweathose können Sie natürlich ebenso im Alltag tragen, wenn auch eher zu Hause. Kombinieren Sie dazu einfach Ihre kuscheligsten Lieblingskleidungsstücke und gemütliche Hausschuhe.

Kurze Hosen für den Sommer

Luftig soll es an warmen Sommertagen sein, hier zeigen wir Damen auch gerne mal ein bisschen Haut. Hotpants stehen eher Frauen mit sehr schlanken Beinen und schmaler Hüfte, also Damen der Figurtypen V und H. Alle anderen müssen trotzdem nicht auf die kurze Hose verzichten, sollten jedoch eher zu vorteilhafteren Mom-Shorts, Shorts, Bermudas, Caprihosen oder 7/8-Hosen greifen.

Hotpants von Melrose, Buffalo und Co. zeichnen sich durch ihre hautenge Form und die sehr kurzen Hosenbeine aus, bei denen häufig ein Teil der Pobacken nicht ganz verdeckt wird. Im Trend liegen Modelle mit ausgefranstem oder umgekrempelten Rand sowie Hotpants mit dezenter Stickerei. Dazu tragen Sie ein schlichtes Fransen- oder Häkeltop und flache Sandalen. Den topaktuellen Festivalstyle können Sie auch mit einer passenden Fransentasche untermalen.

Mom-Shorts bestechen durch ihre lockere, legere Natur. Sie enden über dem Knie, sind weiter geschnitten und werden lässig auf der Hüfte getragen. Dazu passen ein schlichtes Top und ein Paar Mokassins oder sportliche Slipper.

Bermudashorts sind ebenso lässig wie Mom-Shorts, reichen bis zu den Knien oder sind sogar ein bisschen länger. Ihr bequemer Schnitt und die lange Form kaschieren kräftigere Oberschenkel geschickt und machen die Hose dennoch zum sommerlichen Alltagsoutfit.

7/8-Hosen sind der Trend für all die Sommertage, die für kurze Hosen doch ein wenig zu kühl sind. Häufig werden einfach lange Röhrenjeans oder Chino-Hosen aufgekrempelt.

Shorts ist ein Oberbegriff für alle kurzen Hosen, die keiner genauen Kategorie zugeordnet werden können. Dazu gehören viele bedruckte Stoffshorts für Strand und Alltag, wie beispielsweise von Chillytime, Edelvarianten fürs Büro und den gehobenen Anlass aus Brokat und anderen hochwertigen Materialien, Shorts im trendigen Wickelrockdesign sowie kurze Sporthosen.

Fazit

Gehen Sie mit einer klaren Vorstellung und dem Wissen um die für Sie am besten geeigneten Schnitte auf die Suche nach Ihrer neuen Hose. Wichtig ist vorab die Entscheidung, für welchen Anlass die Hose geeignet sein soll und ob Sie dem Trend folgen möchten oder lieber eine zeitlose Hose bevorzugen. So finden Sie aus der Vielzahl interessanter Designs die ideale Hose, die Ihren persönlichen Vorstellungen entspricht oder diese sogar übertrifft. Natürlich lohnt es sich auch immer, ausgiebig zu stöbern, um sich inspirieren zu lassen.