Shopping
  • »
  • s Service
  • Θ Mein Konto
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • 55dsl
  • Alpina
  • Boss Orange
  • Burberry
  • Calvin Klein Jeans
  • Carrera
  • Catwalk
  • Catwalk Eyewear
  • Ck Calvin Klein
  • Diesel
  • DKNY
  • Dolce & Gabbana
  • Dsquared
  • Escada
  • Esp by Esprit
  • Esprit
  • Fossil
  • Gin Tonic Eyes
  • Gloryfy
  • Heine
  • Heine Home
  • J. Jayz
  • Just Cavalli
  • Kangaroos
  • Lacoste
  • Le Specs
  • Lozza
  • Marc by Marc Jacobs
  • Marc O'Polo
  • Masterdis
  • Michael Kors
  • Mister Spex Collection
  • Next
  • Nike
  • Oakley
  • Police
  • Primetta Eyewear
  • Puma
  • Ralph
  • Ray-Ban
  • Route 66
  • Uvex
  • Vogue
  • Wood Fellas
  • XLC
  • Young Spirit
  • Young Spirit London Eyewar
Preis
  • bis 10 €
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Form
  • Monoscheibe
  • Oval
  • Pilot
  • Rechteckig
  • Rund
  • Schmetterling
  • Wayfarer
Material
Fassungstyp
  • Halbrand
  • Randlos
  • Vollrand
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h

Sonnenbrillen

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Sonnenbrillen:

 

Esprit Sonnenbrillen

 

Ray-Ban Sonnenbrillen

 

Michael Kors Sonnenbrillen

 

Oakley Sonnenbrillen

 

Nike Sonnenbrillen

Sortieren nach
J. Jayz Sonnenbrille »in coolem Design«
MasterDis Sonnenbrille »mit verspiegelten Gläsern«
MasterDis Sonnenbrille »mit verspiegelten Gläsern«

Next Sonnenbrille























Kaufberatung: Sonnenbrillen für Damen – so finden Sie das passende Modell

Im Sommer wie im Winter sind Sonnenbrillen das Must-have der Mode-Accessoires. Als trendige Eye-Catcher sorgen sie für Abwechslung und runden den aktuellen Modetrend ab. Egal, ob sportlich, elegant oder glamourös — eine Sonnenbrille setzt Fashion-Highlights und ist ein wichtiger Begleiter durch den Alltag. Neben dem Mode- und Glamoureffekt soll eine Sonnenbrille aber vor allem auch vor den gefährlichen UV-Strahlen schützen und beim Sport für klare Sicht sorgen. Wir verraten Ihnen, welche Kaufaspekte Sie unbedingt kennen sollten und mit welchen Tricks und Tipps Sie mit Ihrer neuen Sonnenbrille eine besonders gute Figur machen. Denn: Mit ein wenig Know-how unterstreichen Sie mit einer Sonnenbrille nicht nur Ihren Styling-Typ, sondern glänzen bei jedem Look mit Ihrer Schokoladenseite.

 

Brillengläser und Brillengestelle — keine Wiederholung der Gesichtsform

Geschmäcker sind verschieden. Dennoch: Brillengläser und Brillengestelle sollten nicht dieselbe Form wie das Gesicht haben, denn das würde die Proportionen ungünstig hervorheben. Meiden Sie beim Brillenkauf also Proportionsverstärker und entscheiden Sie sich stattdessen je nach Gesichtsform für ein passendes Modell.

Eckige Gesichtsform:
Wenn Sie markantere Gesichtszüge haben, sollten Sie zu eher ovalen Brillen greifen. Auch dünne und schwungvolle Brillengestelle stehen Ihnen gut. Wenn Sie eher große Sonnenbrillen bevorzugen, können Sie auch diese wählen, denn sie lassen Ihre Gesichtskonturen weicher und kleiner wirken. Meiden Sie aber eckige Gläser und Gestelle.

Herzförmige Gesichtsform:
Sie sollten eher schmale Sonnenbrillen tragen. Diese können auch gerne eckig sein, was für mehr Kontur sorgt. Möchten Sie mehr Zartheit ins Gesicht zaubern? Dann sind ovale Gläser eine gute Wahl. Wenig geeignet sind für Sie jedoch sehr große Brillen wie Shades und große Pilotenbrillen.

Runde Gesichtsform: 
Sie gehören zu den Frauen mit einer eher runden Gesichtsform? Dann stehen Ihnen rechteckige Sonnenbrillen besonders gut. Um Ihr Gesicht optisch zu verlängern, wählen Sie am besten schmale Kunststoffgestelle mit breiten Bügeln. Meiden sollten Sie große, runde Brillen. Diese würden Ihr Gesicht noch runder aussehen lassen.

Ovale Gesichtsform:
Frauen mit einer ovalen Gesichtsform haben es beim Brillenkauf besonders einfach. Sie können im Grunde alles tragen. Wenn Sie Ihr Gesicht optisch verkürzen möchten, tragen Sie einfach große Shades oder Pilotenbrillen. Oder aber Sie tragen eckige Brillen, um Ihrem Gesicht mehr Kontur zu verleihen. Vorsichtig sollten Sie bei Nickelbrillen sein. Die passen nur den wenigsten Frauen.

 

Sportbrillen, Schmetterlingsbrillen, Wayfarer und Trendbrillen

Sonnenbrillen gibt es in einer riesigen Auswahl und in den verschiedensten Formen. Für jeden Geschmack ist das Passende dabei, egal, ob Sie auf der Suche nach einer trendigen Sonnenbrille für den Ski- und Pistenspaß sind oder aber „back to the roots“ die 50er-Jahre mit einer Schmetterlingsbrille wieder aufleben lassen möchten: Was die Sonnenbrillenformen betrifft, bleiben keine Wünsche offen. Trendbrillen wie beispielsweise die Wayfarer haben einen besonderen Wiedererkennungswert und zählen zu den Kultsonnenbrillen. Aber auch Pilotenbrillen und Monoscheiben gehören zu den Evergreens. Mit solchen Modellen liegen Sie immer richtig.

 

Im Trend: knallige Farben und Retro-Style

Extravagante Hornfassungen in Übergröße und knallige Farben bei Gläsern und Gestell liegen bei Sonnenbrillen aktuell im Trend, aber auch legere Metall-Brillen und Ton-in-Ton-Kunststoffrahmen. Was die Glasform betrifft, sind momentan ovale und runde Formen sehr gefragt. Ebenfalls angesagt sind Brillen im Retro-Style und Cat-Eye-Formen.

 

Guter UV-Schutz ist unverzichtbar

Keine Frage: Eine Sonnenbrille soll hip aussehen. Vor allem soll sie die Augen aber gegen Strahlenschäden schützen. Ein guter UV-Schutz ist deshalb erforderlich, besonders dort, wo das Sonnenlicht sehr stark reflektiert wird, zum Beispiel bei Outdoor-Aktivitäten im Schnee, bei Wind oder auch am Strand.

 

Die Glastönung sagt nichts über den UV-Schutz aus

Ein guter UV-Schutz ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal Ihrer Sonnenbrille. Nicht die Tönung des Glases ist hierfür ausschlaggebend, sondern nur der tatsächlich verarbeitete UV-Filter. Der optimale UV-Schutz liegt bei 400 Nanometern (UV 400). Dieser Wert sollte angegeben sein. Dunkle Gläser ohne ausreichenden UV-Schutz setzen dagegen den natürlichen Schutzmechanismus des Auges außer Kraft und können so die Augengesundheit erheblich beeinträchtigen.Denn: Je heller das Licht ist, desto kleiner werden die Pupillen. Sie schützen sich so vor zu starker Strahlung. Bei dunklen Gläsern ohne ausreichenden UV-Schutz wirkt dieser Mechanismus jedoch nicht. Die Strahlung kann daher ungehindert in das Auge eindringen und es schädigen.


Die richtige Lichtschutzstufe für Ihre Bedürfnisse

Wenn Sie auf der Suche nach einer Sonnenbrille für den Alltag sind, empfiehlt sich ein Modell mit dem Lichtschutzfaktor UV 400 und UV-Schutzklasse 1 nach einer EU-Norm. Für den Stadtbummel oder andere Outdoor-Aktivitäten ist dieser Schutz im Allgemeinen ausreichend. Für den Urlaub in den Bergen oder am Meer empfiehlt sich ein höherer Schutz: Hier sollte man zur UV-Schutzklasse 2 oder sogar 3 greifen. Wer Leistungssport im Hochgebirge betreiben möchte, sollte die UV-Schutzklasse 4 wählen. Aber Achtung: Sonnenbrillen mit der Tönungsstufe 4 sind zwar optimal für das Hochgebirge, aber im Straßenverkehr nicht zugelassen, da sie zu dunkel sind und das Sehen beeinträchtigen können.

Mit diesen Färbungen behalten Sie den Durchblick

Auch wenn blaue und rote Glasfärbungen der Sonnenbrille einen besonderen Pep verleihen, sollten Sie solche Brillen nur in Ausnahmefällen oder für sportliche Aktivitäten tragen. Diese Färbungen beeinträchtigen das scharfe Sehen, da sie die Kontrastwiedergabe einschränken. Wenn Sie Ihre Sonnenbrille länger tragen und auf eine gute Sicht angewiesen sind, wählen Sie unbedingt braune oder graue Brillengläser.

Weitere Schutzfaktoren: Seitenschutz und Material

Achten Sie beim Brillenkauf darauf, dass Ihre Sonnenbrille Ihnen einen guten Seitenschutz gewährt. Dieser kann durch die Form der Brille, aber auch durch die Größe des Brillenglases gewährleistet werden. Hier können Sie Ihren Geschmack entscheiden lassen. Was das Material betrifft, ist es nicht unbedingt notwendig, auf reines Brillenglas zurückzugreifen. Die heutigen Kunststoffgläser bieten den gleichen UV-Schutz wie Glas.

Sonnenbrillen mit Sehstärke

Dank modernster Herstellungsverfahren können heutzutage selbst stark gebogene Gläser mit Sehstärke versehen wären. Wie bei Sonnenbrillen ohne Sehstärke sollten Sie beim Kauf Ihrer Sonnenbrille mit Sehstärke unbedingt auf das Prüfzeichen "UV 400" sowie auf das "CE-Sicherheitsgütesiegel achten. Sie finden dieses Siegel auf der Bügelinnenseite sowie als Abdruck auf der Brillenverpackung.

 

Sonnenbrillen für den Sport — das sind die Unterschiede

Wenn Sie auf der Suche nach einer Sonnenbrille speziell für den Sport sind, sollten Sie auf diese Punkte achten:

- Sind das Prüfzeichen UV 400 und das CE-Sicherheitsgütesiegel vorhanden?
- Gerade beim Sport ist ein Seitenschutz sehr wichtig. Bietet die Sportsonnenbrille einen solchen Schutz, zum Beispiel durch stark gekrümmte Gläser?
- Ist die Brille rutschfest oder hat sie spezielle Sportbänder, die einen optimalen Sitz gewährleisten?
- Die Wimpern sollten das Glas nicht berühren. Bietet die Sportsonnenbrille hierfür ausreichend Abstand?
- Lassen sich der Winkel der Brille und der Nasensteg verstellen? Solche Einstellmöglichkeiten sind zum Beispiel beim Radsport vorteilhaft, da hier in der unteren Lenkerposition der obere Bügel als störend empfunden werden kann.
- Ermöglicht die Sportbrille ein ausreichend großes seitliches Sichtfeld, zum Beispiel durch einen abnehmbaren Blendschutz?

Welche Glasfärbung ist für welche Sportart geeignet?

Farblos: Farblose Gläser bieten den idealen Schutz vor Wind, Spritzwasser und Insekten.

Grau: Graue Gläser sind ideal für Spaziergänge und Walkingtouren.

Gelb: Gelbe Gläser sollten immer dann getragen werden, wenn mit wechselnden Lichtverhältnissen zu rechnen ist (beispielsweise beim Radfahren). Gelbe Glasfärbungen klären das Umgebungslicht auf. Sie sind deshalb auch bei Nebel geeignet.

Orange: Golfspieler sollten zu Sonnenbrillen mit orangefarbenen Gläsern greifen. Orange bietet den größten Kontrast zum Grün von Gras.

Blau: Für Schneewanderungen, für Ski- und Snowboardfahren und für andere Schneeaktivitäten sind blaue Gläser am besten geeignet.

Braun: Braun gefärbte Gläser sind ideal für den Motorsport und für den Straßenverkehr, da sie die größte Farbtreue bieten.


So pflegen Sie Ihre Sonnenbrille richtig

Bewahren Sie Ihre Sonnenbrille am besten immer in einem Brillenetui auf. Wenn Sie einmal kein Etui bei der Hand haben, legen Sie die Brille mit der Glasseite nach oben ab.

Reinigen Sie Ihre Brille nie mit einem Papiertaschentuch, da dieses wie ein Schleifpapier wirken kann. Nutzen Sie für die Reinigung vielmehr spezielle Brillenputztücher oder verwenden Sie klares Wasser, Spülmittel und ein Mikrofasertuch.

Sollte Haarspray, Sonnenschutzmittel oder Öl auf das Brillenglas geraten sein, reinigen Sie die Brille möglichst sofort, da sich diese Substanzen in das Glas brennen können. Das gilt auch für Fingerabdrücke auf dem Glas.

 

Checkliste — die wichtigsten Punkte in der Gesamtübersicht

Sonnenbrille ist nicht gleich Sonnenbrille. Das Modell Ihrer Wahl sollte zu Ihrem Stil passen und Ihren Bedürfnissen entsprechen. Das Wichtigste aber: Die Brille soll Ihre Augen vor den schädlichen UV-Strahlen schützen. Damit Sie die für Sie richtige Sonnenbrille finden, kann Ihnen diese Checkliste weiterhelfen:

- Passt die Brille stilistisch zu mir?
- Gewährt die Sonnenbrille einen UV-400-Schutz?
- Ist die CE-Kennzeichnung am Bügel angebracht?
- Passt die Angabe der Lichtschutzstufe nach DIN EN 1836 zu meinen Bedürfnissen?