Shopping
  • »
  • s Service
  • Θ Mein Konto
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • Adidas Originals
  • Adidas Performance
  • AJC
  • Axant
  • B.C. Best Connections
  • Barbour
  • Bench
  • Bergans
  • Berghaus
  • Blaser Active Outfits
  • Chiemsee
  • Colour Wear
  • Columbia
  • Craghoppers
  • Dare2b
  • Didriksons1913
  • Eastwind
  • Eddie Bauer
  • Edelrid
  • Fjällräven
  • G.I.G.A. DX
  • H.I.S
  • Helly Hansen
  • Houdini
  • Icebreaker
  • Icepeak
  • Jack Wolfskin
  • Jagdhund
  • Joy Sportswear
  • Kangaroos
  • Khujo
  • Killtec
  • Lafuma
  • Lonsdale
  • Maier Sports
  • Mammut
  • Marmot
  • Millet
  • Nike
  • Nitro
  • Nord Blanc
  • Northland
  • Ocean Sportswear
  • OCK
  • Parforce
  • Pearl Izumi
  • Polarino
  • Puma
  • Ragwear
  • Regatta
  • Salewa
  • Schöffel
  • Smartwool
  • Tatonka
  • The North Face
  • Tom Tailor Polo Team
  • Trigema
  • Vans
  • Vaude
  • Wemoto
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
  • 56
  • 58
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Ausschnitt/Kragen
Sportart
  • Jagen
  • Klettern
  • Laufen
  • Radsport
  • Ski
  • Snowboarding
  • Tennis
  • Walking
  • Wandern
  • Wintersport
Stil
  • Basic
  • Casual
  • Feminin
  • Klassisch
  • Sportlich
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
Sortieren nach
10% auf Mode & blitzschnell da mit der Lieferung von Hermes
Unser Geschenk für Fashion-Fans: heute sparen, morgen tragen! Alle Details hier  >
Eastwind Softshelljacke
The North Face Paradiso Funktionsjacke
Helly Hansen Amsteg 3-in-1-Jacke

Jack Wolfskin Essential Storm Jacket Funktionsjacke























Kaufberatung Outdoorjacken für Damen

Outdoorjacken haben viele Gesichter. Da gibt es die klassische Regenjacke, den dünnen und winddichten Windbreaker, die leichten und atmungsaktiven Softshellversionen, warm gefütterte Winterjacken und die multifunktionalen 3-in-1-Modelle. Und als wäre das nicht genug, sind die meisten Jacken auch noch im sportlichen Schnitt, als Parka- oder Mantelversion und in den unterschiedlichsten Farben erhältlich. Ganz zu schweigen von den vielen praktischen Extras, die nicht nur Naturfreunde und Outdoor-Aktive, sondern auch Menschen im Alltag begeistern. Hier erfahren Sie, welche Jacke zu Ihnen passt.

 

Umfassender Wetterschutz als Aushängeschild

Wie der Name schon sagt, bieten Outdoorjacken einen umfassenden Wetterschutz für Aktive, die gern an der frischen Luft unterwegs sind. Sie wirken wärmeisolierend und sind in unterschiedlichem Maße wind- und wasserdicht. Mit atmungsaktiven Materialien sorgen sie für ein angenehmes Körperklima auch bei sportlichen Aktivitäten. Sie sind extrem strapazierfähig und punkten mit einer Vielfalt praktischer Details. Während andere Jacken den Fokus auf eine bestimmte Fähigkeit oder Sportart legen, erfüllen Outdoorjacken gleich mehrere Funktionen. Die meisten Modelle sind wasserdicht, lassen sich jedoch im Gegensatz zu einer klassischen Regenjacke durch eine wärmende Innenjacke ergänzen. Sie eignen sich hervorragend für vielerlei Sportarten, ersetzen aber keineswegs das kaum merkliche Tragen von luftig-leichten Lauf- oder Trainingsjacken. Auch wenn Softshelljacken eine ideale Kleidungsschicht für Outdoor-Aktive darstellen, versteht man unter Outdoorjacken vornehmlich Hardshell-Versionen, die dank einer dicken und dichten Membran unterschiedlichsten Witterungsbedingungen standhalten.

 

Raffinierte Extras ohne Ende

Für Wanderinnen entwerfen einige Hersteller Modelle mit verstärkten Stoffen und Nähten an den stärker beanspruchten Stellen, zum Beispiel an den Schulterpartien, die durch das Tragen eines Rucksacks strapaziert werden. Die meisten Jacken verfügen über eine Gore-Tex-Membran, die wind- und regendicht zugleich ist und eindringende Kälte zuverlässig abhält.

Besonders beliebt für Trekkingtouren sind 3-in-1-Jacken oder Doppeljacken. Diese verfügen über eine strapazierfähige und wetterfeste Außenjacke und lassen sich mit einer wärmenden Innenjacke kombinieren. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um Fleecejacken, die sich durch ihren weichen und warmen Stoff auszeichnen. Sie werden mittels Reißverschluss im Innern der Überjacke fixiert und können auch ohne diese getragen werden. So erfüllt diese clevere Lösung gleich drei Funktionen: Die Außenjacke allein dient als Wetterschutz, die Innenjacke allein wärmt und zusammen ergeben sie eine warme, wind- und wasserresistente Outdoorjacke. Nicht alle Modellnamen enthalten die Bezeichnungen „Doppel“ oder „3-in-1“, weswegen sich immer ein Blick auf die Herstellerbeschreibung lohnt.

Zu den verlockenden Extras der Allwetterjacken gehören eine abnehmbare oder im Kragen verstaubare Kapuze, ein herausnehmbares Innenfutter, verschweißte Nähte, Belüftungsöffnungen unter den Armen, am Rücken oder an den Seiten, verstärkte Stoffe an stark beanspruchten Stellen, ein verstellbarer Saum, Gummizüge an der Kapuze, Klettverschlüsse an den Handgelenken, Zweiwege-Reißverschlüsse und verschiedene Taschen.

Lesen Sie auch immer die Einsatzempfehlung des Herstellers. Sie führt häufig Jahreszeit, Jackenart, verarbeitete Textilien und Extras auf.

 

Für jede Aktivität das richtige Outfit

Outdoorjacken sind vor allem bei Wanderinnen und Bergsportlerinnen sehr beliebt, aber auch bei Athletinnen, die bei ihrer Sportart mit unvorhergesehenen Wetterumschwüngen rechnen müssen und über einen längeren Zeitraum draußen aktiv sind. Für solche komplexen Bedingungen rüsten Sie sich am besten mit einer 3-in-1- oder Doppeljacke aus. Sie sollte zu 100 % wind- und wasserdicht sowie mit einer Kapuze versehen sein. Das passende Pendant für die Beine ist eine Trekkinghose, während Trekking- oder Wanderschuhe neben einem ebenso zuverlässigen Wetterschutz einen festen Halt auf matschigen und steinigen Wegen bieten. Dank des atmungsaktiven Materials schwitzen die Füße nicht.

Spezielle Fahrradjackenmodelle, wie die von Vaude, bieten Fahrradfahrerinnen eine Passform, bei der das Rückenteil länger geschnitten ist. Dadurch hat die Athletin einwandfreie Bewegungsfreiheit an den Beinen, während der Rücken trotz der nach vorn gebeugten Körperhaltung warm bleibt. Ergänzt wird das ideale Fahrrad-Outfit durch eine gepolsterte Radhose für erhöhten Sitzkomfort sowie entsprechendes Schuhwerk, das einen festen Halt auf den Pedalen und ein effizienteres Treten ermöglicht.

Extremsportlerinnen, die an Felswänden in freier Natur klettern oder bouldern, sollten auf eine besondere Elastizität der Stoffe achten. Hinweise darauf finden Sie in der Produktbeschreibung der meisten Hersteller. Auch die Beine benötigen für solch abenteuerliche Aktivitäten eine exzellente Bewegungsfreiheit, wie sie anschmiegsame und bequeme Softshell- oder Trekkinghosen bieten.

 

Outdoorjacken liegen im Trend

Sie müssen nicht gleich in der Wildnis unterwegs sein, um die Vorteile einer Outdoorjacke schätzen zu lernen. Den kompletten Winter über sowie an kalten, regnerischen oder windigen Frühjahrs- oder Herbsttagen profitiert jeder von den vielseitigen Funktionen dieser Jacken. Beim Kauf einer Doppeljacke investieren Sie gleichzeitig in eine kuschelig warme Innenjacke aus Fleece oder Teddyfleece, die Sie im Frühjahr und an kühlen Sommerabenden als vollwertige Jacke tragen können. Mit einer Trekkinghose im Freizeit-Look sind Sie auch im Alltag oder bei kleinen Spaziergängen für jedes Wetter gewappnet. Damit auch die Füße warm und trocken bleiben, umfasst das Angebot an Wander- und Trekkingschuhen eine Vielzahl alltagstauglicher Modelle. Mit einem hübschen Schal und einer stylishen Mütze verleihen Sie Ihrem Outfit eine individuelle Note.

Für den Weg zur nächsten Bushaltestelle an milderen Wintertagen oder wenn es nur kurz an die frische Luft gehen soll, sorgen schicke Modelle aus einem robusten Polyester-Baumwoll-Mix in angesagten Farben für einen modischen Look und den nötigen Wetterschutz. Als Parkaversion aus dichter Baumwolle oder als taillierter Mantel schützen sie stilbewusste Frauen vor der Kälte und halten auch kurzen Regenschauern stand. Geschmückt mit dekorativen Details, wie einem auffälligen Fellkragen, Ziernähten und überdimensionalen Knöpfen oder Kapuzen, sind sie ein echter Eyecatcher. Zu den Labels, die für ihr trendiges Streetwear-Design bekannt sind, gehören unter anderem Khujo, Bench, Billabong, Nikita, Icepeak und Ragwear. Aber auch die klassischen Outdoormarken wie Tatonka, Jack Wolfskin, The North Face, Columbia oder Schöffel orientieren sich mit ihren Schnitten und Farben an den aktuellen Modetrends.

 

Passformen und Längen

Spezielle Modelle für bestimmte Sportarten passen sich durch ihren Schnitt der Bewegung der Athletinnen an. So fallen, wie bereits erwähnt, beispielsweise Fahrradjacken am Rücken länger aus.

Für Trekkingtouren in den Bergen empfehlen sich kürzere Varianten, da auch beim Wandern eine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit der Beine von Vorteil ist.

Eine besondere Wärmeleistung bieten trotz allem die längeren Modelle, da sie zusätzlich Gesäß, Nierenbereich und in manchen Fällen sogar die Oberschenkel warm halten. Im Alltag werden die längeren Modelle aufgrund ihres modischen Parka-Looks gewählt.

Unter den Herstellerangaben finden Sie kurze Beschreibungen zum Schnitt wie „Regular Fit“, „feminin“ oder „sportlich“, die Ihnen einen groben Eindruck von der Passform verschaffen.

 

Wasserabweisend und wasserdicht

Wasserabweisend bedeutet nicht wasserdicht. Als wasserdicht gelten Membranen ab 1.500 mm Wassersäule. Die Angabe der Wassersäule besagt, wie viel Wasserdruck die Jacke aushält. Setzt man sich zum Beispiel auf eine nasse Stelle der Jacke, so ist der Druck durch das Körpergewicht erhöht. Gleiches passiert, sobald Wind dazukommt oder ein Rucksack Druck auf den Stoff ausübt. Daher weisen die meisten Hersteller eine Wassersäule von mindestens 10.000 mm aus, mit der Sie auch bei starkem Regen sicher trocken bleiben.

 

Trends 2015

Neben den klassischen Modellen in Schwarz und Braun dominieren die verschiedensten Abstufungen an Lila- und Rottönen. Auch Blau ist wieder im Trend. Kontrastfarbene Reißverschlüsse und Nähte sowie das farblich abgesetzte Markenlogo vieler Hersteller setzen Akzente. Colorblocks sind große Flächen in einer anderen Farbe, manchmal auch aus einem anderen Stoff – ein modernes Style-Element, um den freizeitlichen Look aufzuwerten. Eine große Kapuze mit Fellrand ist vor allem in Kombination mit den dezenteren Tönen sehr angesagt.

 

Zuverlässige Funktion bedarf einer guten Pflege

In der Regel lassen sich einfache Dreckspritzer mit einem Schwamm und etwas Wasser von einer Outdoorjacke entfernen. Bei häufigem Tragen, vor allem, wenn in der Jacke geschwitzt wird, landet das gute Stück früher oder später in der Wäsche. Um die vielfältigen Funktionen zu wahren, raten die meisten Hersteller zu einem Schonwaschgang bei 30 Grad ohne Schleuderprogramm. Verwenden Sie dafür flüssiges Waschmittel oder ein spezielles Reinigungsmittel für Outdoorbekleidung, niemals jedoch Weichspüler. Drehen Sie vor dem Waschen die Jacke auf links und verschließen Sie alle Reiß- und Klettverschlüsse.

Der Imprägniereffekt von Outdoorjacken und anderer Funktionskleidung kann durch Wärme wiederhergestellt werden. Dafür bietet sich nach dem Waschgang ein maschinelles Trocknen bei mittlerer Temperatur an. Auch Bügeln bei leichter Hitze kann den wasserabweisenden Effekt reaktivieren. Achtung: Schauen Sie immer auf das Etikett. Manche Hersteller raten zu einem ausschließlichen Trocknen an der Luft.

Perlt auch nach der Reaktivierung durch Wärme kein Wasser von der Membran ab, so können Sie eine Imprägnierung mittels Imprägnierspray vornehmen. Verwenden Sie ein spezielles Spray für Outdoortextilien. Ein einfaches Imprägniermittel, das auch für Schuhe genutzt wird, kann zwar die wasserabweisende Funktion der Jacke wiederherstellen, jedoch die atmungsaktive Funktion zerstören. Aus diesem Grund ist auch eine Einwasch-Imprägnierung wenig sinnvoll. Nicht zu vernachlässigen sind die umwelt- und gesundheitsschädlichen Eigenschaften von Imprägniersprays. Erkundigen Sie sich daher nach einem Spray mit biologisch abbaubaren Inhaltsstoffen.

 

Fazit – bei Wind und Wetter trocken und warm

Das Angebot von Outdoorjacken reicht von dünnen Frühjahrsmodellen über Doppeljacken bis hin zu kuschelig warmen Winterjacken. Je nach Zweck kommen unterschiedliche Modelle zum Einsatz, zudem legt jeder auf andere Extras Wert. Um das auf Ihre Bedürfnisse perfekt zugeschnittene Modell zu finden, stellen Sie sich vor dem Kauf folgende Fragen zum Thema Wetter und zum Einsatzgebiet der Jacke:

Das Wetter

- Suche ich ein warm gefüttertes Modell zum Wandern und für Spaziergänge im Winter?
- Suche ich eine leichte Jacke für den Übergang?
- Was soll die Jacke auf jeden Fall sein: wasserdicht, winddicht, warm, atmungsaktiv?
- Möchte ich eine Mehrlagenjacke, die ich den Temperaturen anpassen kann?
- Welche Extras sind mir wichtig (zum Beispiel abnehmbare Kapuze, herausnehmbares Innenfutter, Lüftungsöffnungen, viele Taschen, hoher Kragen)?

Einsatzgebiet

- Suche ich ein warmes Modell für den Alltag?
- Suche ich ein mehrfunktionales Modell zum Wandern in den Bergen, wo auch Temperaturschwankungen auftreten können?
- Suche ich ein besonders atmungsaktives Modell für sportliche Aktivitäten wie Laufen oder Inlineskaten?
- Suche ich ein speziell geschnittenes Modell zum Fahrradfahren?
- Möchte ich die Jacke auch bei starkem Regen tragen?