Shopping
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
0€
Versandkosten bis 26.12.2016 ›
und pünktlich zum Fest geliefert
Marke
  • Carromco
  • Simba
Preis
  • bis 10 €
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 250 €
  • bis 500 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Alter
  • Ab 3-5 Jahren
  • Ab 6-8 Jahren
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen

Tischkicker

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

Carromco Kickertisch, »Kicker Arena-XT«
Carromco Standkicker, »Kicker Kick-XL«

Carromco Kickertisch, »Kicker Mercury-XT«

Fussballstadion, Simba



Kaufberatung Tischkicker

Heiße Fußballspiele am Tisch

Blitzschnell wehrt der Torwart den kleinen Ball Richtung Mittelfeld ab. Der Stürmer probiert es noch einmal: Tor! Ein Tisch, ein weißer Ball, 22 Figuren verteilt auf acht Stangen und jede Menge Spaß und Spannung – Tischkicker ist ein beliebtes Hobby und weit mehr als ein Kneipensport. Kickertische stehen in den eigenen vier Wänden und sorgen bei der nächsten Party für Action und gute Stimmung. Bei einem kleinen Hausturnier lernen sich die Gäste näher kennen. Lesen Sie in diesem Ratgeber, wie sich Kickertische unterscheiden, worauf Sie beim Kauf achten sollten und welches Zubehör es gibt.

 

Inhaltsverzeichnis

Spielspaß mit Tischkicker
Wichtige Kaufkriterien bei Kickertischen
Tischkicker für Kinder, Hobbyspieler und Profis
So bleibt der Kickertisch lange einsatzbereit
Der perfekte Aufstellort für den Tischkicker
Fazit: Tischfußball sind wahre Stimmungsgaranten

 

Spielspaß mit Tischkicker

Tischkickern ist ein idealer Zeitvertreib in gemütlicher Feierabendrunde mit den Freunden in den eigenen vier Wänden. Tischkickern bringt Spaß und Unterhaltung, und mit einem hochwertigen Tisch sind spannende Spiele möglich. Tischfußball wird an einem rechteckigen Tisch gespielt, der seitlich Wände hat, um den Ball auf dem Spielfeld zu halten. Tischkicker werden auch Kickertisch, einfach nur Kicker oder Kickerkasten genannt. Auf dem Tisch sind die Spielfiguren an leicht drehbaren Griffstangen mit Kugel- oder Gleitlagern angebracht, damit Sie die Spieler gut bewegen und genaue Torschüsse platzieren können. Ein Tischfußball hat normalerweise an jeder Längsseite vier Griffstangen, auf denen die elf Spielfiguren verteilt sind. Kleinere Tische für Kinder kommen auch mit weniger Spielern aus. Der Ball beim Kickern ähnelt einem Tischtennisball, ist aber deutlich schwerer und so leichter kontrollierbar. An den beiden kurzen Seiten stehen die Tore.

 

Wichtige Kaufkriterien bei Kickertischen

Tischkicker finden Sie aus verschiedenen Materialien und in ganz unterschiedlichen Höhen. Mit dem passenden Tischkicker sorgen Sie für großen Spielspaß in Ihrem Hobbykeller, Ihrer Garage oder sogar im Wohnzimmer. Hier lesen Sie, worauf es bei der Ausstattung ankommt.

Tischstangen – hohl oder nicht?

Massive Vollstangen verbiegen nicht oder brechen nicht so leicht. Mit ihnen gelingen kraftvolle Schüsse besser. Hohlstangen sind dafür leichter und eignen sich daher besser für Kinder.

Tischhöhe – bequem kickern

Achten Sie beim Kauf Ihres Tischkickers auf dessen Höhe. Wer die ganze Zeit extrem gebückt stehen muss, bekommt Rückenschmerzen. Personen über 1,70 m, und dazu zählen die meisten Männer, sollten einen Tisch mit einer Mindesthöhe von über 90 cm wählen. Günstigere Modelle sind häufig niedriger, weil ein höherer Tisch einen stabileren und massiveren Unterbau braucht, was sich in einem höheren Anschaffungspreis niederschlägt. Je höher der Tisch, desto wackliger wird er und desto massiver müssen die Tischbeine sein. Tischkicker unter 90 cm eignen sich nur für Kinder. Um den Tisch zu erhöhen, können Sie ihn auch selbst nachrüsten und auf Podeste stellen.

Stabilität – damit der Ball gut rollt

Gute Tischkicker sind sehr schwer, damit sie stabil stehen. Vielleicht haben Sie schon einmal an einem nicht optimal stehenden Kickertisch gespielt und sich geärgert, dass der Ball stets tendenziell in eine Richtung rollt. Auf einem stabilen und standfesten Tischkicker können Sie viel genauere Pässe spielen und Ihre Figuren gezielter einsetzen. Hochwertige Kickertische bringen durchaus 60 kg oder sogar mehr auf die Waage. Der Unterbau besteht in der Regel aus Holz, Metall oder stabilen Kunststoffen. Holz und Metalltische sind etwas schwerer, dafür aber stabiler als Kunststoff.

Das Spielfeld – nicht zu glatt

Damit Sie den Kickerball gut auf dem Feld führen können, sollte das Spielfeld nicht zu glatt sein. Dazu sollte die Tischplatte eine gute Formstabilität haben, damit sie beim Klemmen oder Quetschen des Balls nicht nachgibt. Sonst rutscht der Ball leicht unter der Figur weg. Alle Figurenfüße sollten denselben Abstand zum Spielfeld haben.

Kickerbälle – von schnell bis leise

Kickerbälle unterscheiden sich in Material, Größe und Gewicht. Technisch versierte Spieler greifen zu Bällen aus hartem Vollkunststoff. Durch ihre raue Oberfläche lassen sich diese Bälle gut kontrollieren und trickreich spielen. Wer gerne schnell spielt und hart schießt, greift eher zu Holz-Kickerbällen. Sie sind sehr haltbar, springen nicht so leicht vom Tisch und lassen sich dank der glatten Oberfläche hart schießen. In den eigenen vier Wänden empfehlen sich leise Bälle. So vermeiden Sie Ärger mit dem Nachbarn, wenn Sie sich zu später Stunde noch ein paar Matches liefern. Hier haben sich Bälle aus Gummi oder Kork bewährt. Sie machen bis zu 80 % weniger Krach, haben aber auch ein anderes Spielverhalten. Weite Schüsse über das gesamte Spielfeld sind deutlich unpräziser als mit härteren Kickerbällen.

Tischkicker-Spielfiguren – am besten austauschbar

Auch bei den Spielfiguren gibt es Unterschiede in Material und Verarbeitung. Sie bestehen entweder aus hartem Kunststoff, Holz oder Metall. Damit Sie den Ball gut führen und präzise schießen können, ist der Fuß der Figur entscheidend. Gute Spielfiguren haben Rillen und Noppen, sodass Sie den Ball gut stoppen, genau schießen und sogar anschneiden können. Die Figuren der Profis sind mit einem Metallgewicht am Kopf ausgestattet, damit sie sich nicht von allein wieder herunterdrehen, wenn sie nach oben gestellt werden. So ist das Feld frei für weite Schüsse. Besonders praktisch sind Kickertische mit Figuren, die Sie nachkaufen können. Sollte eine Figur einmal kaputtgehen, können Sie diesen Spieler einfach auswechseln. Einige Hersteller bieten sogar Spielfiguren im Trikot bestimmter Vereine an oder Holzfiguren, die Sie individuell bemalen können.

Kickergriffe – sollen gut in der Hand liegen

Ebenso bestehen die erhältlichen Kickergriffe aus unterschiedlichen Materialien. Holzgriffe sind die Klassiker. Sie sind oft gedrechselt und lackiert, manchmal sind sie aber auch unbehandelt. Die unbehandelten Griffe haben den Vorteil, dass sie die Feuchtigkeit an den Händen absorbieren, was das Spielen deutlich angenehmer macht. Mittlerweile gehören Kunststoffgriffe zum Standard. Sie sind sehr langlebig, werden aber bei schweißigen Händen schnell rutschig. Profis stülpen Griffgummis aus hochwertigem Latex über die Griffe. Das gibt besseren Halt und sorgt dafür, dass Sie die Griffe kontrollierter bedienen und den Ball präziser schießen können.

Kugel- und Gleitlager

Die Lager der Kickertische sind entscheidend, wenn es um Präzision und Laufruhe geht. Es gibt Kugel- und Gleitlager. Letztere sind mittlerweile zum Standard geworden, weil sie robust, langlebig und wenig wartungsintensiv sind. Kugellager verschleißen schneller, haben aber bei guter Wartung ein besseres Gleitverhalten. Kugellager müssen von Zeit zu Zeit komplett ausgetauscht werden.

Torzählwerk, Aschenbecher und Getränkehalter

Sie können Ihren Tischkicker mit vielen Extras nachrüsten, zum Beispiel mit einem Torzählwerk, das den Spielstand für jeden sichtbar anzeigt. Manche Zählwerke bieten sogar einen Zeit-Countdown und spielen bei jedem Tor einen Jubel in Stadionakustik ein. Außerdem lässt sich Tischkicker mit einem Aschenbecher und einem Getränkehalter ausrüsten. Dann können Sie den schnellen Durst zwischendurch direkt am Tisch stillen und verhindern, dass das Glas beim rasanten Spiel umkippt.

 

Tischkicker für Kinder, Hobbyspieler und Profis

Tischkicker gibt es in unterschiedlichen Ausführungen: für Kinder, für Hobbyspieler oder als hochwertige Modelle für Turnierspieler.

Tischkicker für Hobbyspieler

Für Hobbyspieler, die regelmäßig zu Hause zocken, eignen sich Tischkicker aus der preislichen Mittelklasse. Sie bieten einen stabilen Unterbau aus Kunststoff und eine formstabile Spielplatte, die nicht zu glatt ist. Die Spielfiguren bieten Rillen oder Noppen, damit Sie den Ball gut stoppen oder anschneiden können. Hobbyspieler profitieren von Bällen aus Kork oder Gummi, die nicht ganz so laut sind wie Bälle aus Vollkunststoff.

Tischkicker für Profis

Profitische liegen preislich höher, werden aber in der Regel auch sehr stark beansprucht. Ein stabiler Unterbau aus Metall oder Holz sorgt dafür, dass der Tisch nicht verrutscht. Massive Vollstangen sind sehr langlebig und verbiegen nicht so leicht. Die Spielfiguren bieten nicht nur Noppen oder Rillen, sie haben sogar Gewichte am Kopf, damit der Schwerpunkt der Figuren in der Mitte liegt.

Tischstangen für junge Nachwuchsspieler

Tischkicker für Kinder sind zwischen 60 bis 90 cm hoch und damit niedriger als die Erwachsenentische. Junge Kicker profitieren von Hohlstangen, die leichter zu bedienen sind. Für den Einstieg eignen sich auch kleinere Tische mit weniger Spielern, die Sie auf einen normalen Tisch auflegen können.

 

So bleibt der Kickertisch lange einsatzbereit

Damit Ihr Tischkicker lange Zeit seine guten Spieleigenschaften behält, sollten Sie ihn alle drei Monate pflegen. Zum Reinigen des Spielfelds benutzen Sie am besten keine aggressiven Putzmittel, denn sie könnten das Material angreifen. Um einfachen Schmutz zu entfernen, reicht in der Regel die Behandlung mit Wasser und milder Seife aus. Ölige Rückstände können Sie mit einem milden Fensterreiniger beseitigen. Außer dem Spielfeld sollten Sie auch die Stangen mit mildem Fensterreiniger putzen. Die Lager der Stangen sollten Sie außerdem nachschmieren. Dafür haben sich Möbelreiniger bewährt, die einen gleichmäßigen Film auf der Stange hinterlassen, ohne zu tropfen, und die gleichzeitig pflegen. Als Schmieröl dient sogenanntes Silikonöl. Tragen Sie einige wenige Tropfen auf die Stange auf und verteilen Sie sie in den Lagern. Tragen Sie nur wenig Öl auf, überschüssiges Öl tropft auf das Spielfeld und hinterlässt einen schmierigen Film.

 

Der perfekte Aufstellort für den Tischkicker

Weil es beim Tischkickern auch mal laut werden kann, sollten Sie ihn eher in einen gedämmten Raum stellen. Der perfekte Ort für einen Kickertisch wäre ein Hobbykeller. Überprüfen Sie mit der Wasserwaage, ob der Boden des ausgewählten Raums absolut eben ist. Falls es Gefälle gibt, rollt der Ball ungewollt weg. Kickertische sind zwischen 1,20 und 1,50 m lang und etwa 60 bis 80 cm breit. Um den Tisch herum sollten alle vier Spieler bequem stehen können. Dafür sollten an den Seiten mit den Stangen mindestens 1,50 m Platz sein, an den Torseiten reichen 50 cm aus.

 

Fazit: Tischfußball sind wahre Stimmungsgaranten

Tragen Sie bei Ihrer nächsten Party ein Turnier aus oder treffen Sie sich zum Feierabendbier in gemütlicher Runde. Lesen Sie in der Zusammenfassung, was Tischkicker für Profis, Hobbyspieler und Kinder auszeichnet.

  • Hobbyspieler profitieren von Kickertischen aus der preislichen Mittelklasse. Sie bieten Kunststoffgriffe, einen stabilen Unterbau aus Kunststoff und eine nicht zu glatte Spielfläche. Spielfiguren mit Rillen oder Noppen sind leicht kontrollierbar. Hobbyspieler können entweder zu den leisen Bällen aus Kork oder Gummi greifen oder zu den etwas lauteren Bällen aus Kunststoff.
  • Profispieler, die technisch versiert sind und maximalen Spielkomfort wünschen, greifen zu den hochpreisigen Modellen. Ein stabiler Unterbau aus Holz oder Metall lässt den Tisch sicher stehen. Die Spielfiguren haben Gewichte am Kopf und behalten ihren Schwerpunkt dadurch in der Mitte. Griffe aus unbehandeltem Holz absorbieren Feuchtigkeit an den Händen besser, Bälle aus Vollkunststoff sind ideal.
  • Kinder profitieren von niedrigeren Tischen mit 60 bis 90 cm Höhe oder von Tischkickern, die sich auf einen Tisch legen lassen. Kickertische mit Hohlstangen sind für Kinder leichter zu bedienen als solche mit Vollstangen. Damit es nicht zu laut wird, sind Bälle aus Gummi oder Kork für Kinder-Kickertische gut geeignet.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?