Shopping
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben
Marke
  • Beem
  • Gastroback
  • Gorenje
  • Gourmetmaxx
  • Kenwood Küche
  • Panasonic
  • Unold
  • WMF
Preis
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • bis 2000 €
  • reduzierte Artikel
Reduzierung
  • mind. 30%
  • mind. 40%
  • mind. 50%
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 3 Wochen

Brotbackautomaten

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Frisch, frischer...Brotbackautomaten!

 

Frischer geht es nicht: Selbstgebackenes, knuspriges Brot ist noch frischer als vom Bäcker! Bestimmen Sie selbst, welche Zutaten in Ihr Brot gehören. Ob Roggenbrot, Mischbrot oder Vollkorn: Mit den Brotbackautomaten von OTTO backen Sie mit Leichtigkeit Ihr individuelles Wunschbrot und können den Duft von frisch gebackenem Brot in Ihren eigenen vier Wänden genießen.

 

Entdecken Sie bei OTTO den Brotbackautomaten, der zu Ihren persönlichen Ansprüchen passt

 

Bei OTTO finden Sie ein repräsentatives Sortiment an hochwertigen Brotbackautomaten namhafter Hersteller. OTTO bietet Ihnen Geräte mit unterschiedlichen Fassungsvermögen, für den Single-Haushalt oder die Großfamilie. Wählen Sie zwischen variablen Ausstattungen, wie beispielsweise Sichtfenster und zuschaltbarer Backbeleuchtung sowie Zeitschaltuhr, verschiedenen Heizstufen und Warmhalteautomatik. Wie auch immer Ihre Wahl ausfällt: In Zukunft backen Sie köstliches Brot in allen nur erdenklichen Variationen selber – und können sich den Gang zum Bäcker sparen!

 

—————————————————————

 

Ratgeber & News aus Haushalt & Technik auf unserem Technik-Portal Updated

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Sortiment an Küchengeräten und Küchenbedarf:

 

» Kühlschrank

 

» Kühl-Gefrierkombination

 

» Einbaukühlschrank

 

» Gefrierschrank

 

» Spülmaschine

 

» Küchenmaschine

 

» Kaffeemaschine

 

» Kaffeevollautomat

 

» Mikrowelle

 

» Wasserkocher

 

» Induktionskochfeld

 

» Backofen

 

» Pfannen

 

» Töpfe

 

» Geschirr

gourmetmaxx Brotbackautomat Deluxe, 13 Teigprogramme, mit Frucht- und Nuss-Spender

Unold Brotbackautomat Backmeister® Top Edition 68415

BEEM multifunktioneller Brotbackautomat D1000.310 Topclass 5 in 1, 650 Watt

UNOLD® Brotbackautomat Backmeister Edel 68456, bis zu 1.000 g Brotgewicht









Kaufberatung Brotbackautomaten

Welches Brot darf es heute sein?

Das leckerste Brot gibt es nicht beim Discounter oder beim Bäcker um die Ecke, das beste Brot backen Sie einfach selbst. Mit einem Brotbackautomaten variieren Sie die Zutaten, stellen den gewünschten Bräunungsgrad ein und nutzen die Zeitschaltfunktionen, sodass Sie am Morgen frisches Brot auf dem Tisch haben. Lesen Sie, auf was es beim Brotbacken ankommt, wie sich Brotbackautomaten hinsichtlich Leistung und Ausstattung unterscheiden und welche Zusatzfunktionen für Ihren Haushalt Sinn machen. Auf folgende Themen geht dieser Kaufberater dabei ein:

 

 

Inhaltsverzeichnis

Wie ein Brotbackautomat für Abwechslung sorgt
Modelle und Größen
In drei Stunden zum fertigen Brot
Nützliche Zusatzfunktionen am Brotbackautomaten
Pflege- und Reinigungstipps
Fazit: Günstiges und frisches Brot

 

Wie ein Brotbackautomat für Abwechslung sorgt

Was gibt es Schöneres als frisch duftendes, noch leicht warmes Brot? Gleich, ob im Single- oder im Mehrpersonenhaushalt - ein Brotbackautomat kann den morgendlichen Speiseplan variantenreich gestalten und dafür sorgen, dass Sie unabhängig von den Öffnungszeiten des Bäckers oder Discounters immer frisches Brot im Haus haben.

Da es viele Brotsorten nur regional gibt, machen Sie sich mit einem Brotbackautomaten frei vom Angebot Ihres Bäckers vor Ort. Den Brotsorten und -varianten sind im Grunde keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es damit: Am Montag ein Weißbrot, Dienstag ein Weizenmischbrot, am Mittwoch ein Roggenbrot, Donnerstag ein Vollkornbrot, für den Freitag ein Roggenmischbrot, zum Samstag ein Dinkelbrot und fürs lange Sonntagsfrühstück Toast. Sie bestimmen die Zutaten und die Größe. Die meisten Brotbackautomaten eignen sich für ein Brotgewicht von 750 bis 1.200 g. Nur wenige Modelle backen auch kleine Brote mit 500 g.

Vor allem für Allergiker ist ein Brotbackautomat eine sinnvolle Anschaffung, denn nicht alle Supermärkte und Bäcker führen beispielsweise glutenfreie Brote oder haben etwa Brot aus Dinkel- und Roggenmehl als Alternative zu Weizenprodukten im Angebot. Indem Sie als Allergiker Ihr Brot selbst backen und ausgesuchte Zutaten verwenden, stellen Sie sicher, dass es zu keinen Unverträglichkeiten kommt.

Neben den Aspekten Geschmack, Variantenreichtum, Gesundheit und Verträglichkeit sollten Sie auch die Kosten für ein in Eigenregie hergestelltes Brot berücksichtigen. Für das eigene Brot können Sie fertige Brotbackmischungen verwenden, wie Sie im Handel in zahlreichen Varianten zu Preisen von 2 bis 5 € pro Kilo angeboten werden. Ein 500-g-Brot bringt es demnach auf einen Materialeinsatz von circa 1 €.

Ein Brotbackautomat hat eine maximale Leistung von 700 bis 900 Watt, die aber nicht permanent abgerufen wird. Daher ist eine Berechnung mit dem üblichen Dreisatz nicht möglich und Sie sollten die Herstellerangaben heranziehen. Bei einem Strompreis von 25 ct pro Kilowattstunde soll der reine Stromanteil laut Hersteller bei einem Brot zwischen 7 und 10 ct betragen. In der Summe würde ein einfaches Brot auf Basis einer Brotbackmischung rund 1,10 € kosten. Mischen Sie die Zutaten selbst, sparen Sie etwa 20 bis 30 %. Nicht eingerechnet sind die Anschaffungskosten des Brotbackofens. Backen Sie 200 Brote im Jahr und gehen wir von einer Nutzungsdauer von fünf Jahren aus, würde ein 100 € teurer Brotbackautomat anteilig mit 10 ct pro Brot zu Buche schlagen.

 

Modelle und Größen von Brotbackautomaten

Die angebotenen Brotbackautomaten erfüllen alle den gleichen Zweck. Unterschiede gibt es hingegen bei der Bedienung und bei der Ausstattung. Bereits die Einsteigermodelle für rund 80 € bieten bis zu zwölf Programme für unterschiedliche Brotarten und Extras (dazu später mehr), eine Zeitwahltaste, die Auswahl aus bis zu drei Bräunungsgraden, ein gut ablesbares LCD-Display sowie eine automatische Warmhaltestufe.

Für den Brotbackautomaten benötigen Sie in der Küche eine ausreichend große Stellfläche und eine Steckdose in der Nähe. Die Gerätemaße liegen bei rund 27 bis 30 cm in der Höhe, circa 25 cm Breite und zwischen 33 und 36 cm Tiefe. Mit rund 4,5 bis 6 Kilogramm Gewicht sind die Brotbackautomaten keine Schwergewichte und lassen sich bei Nichtgebrauch leicht in einem Schrank verstauen.

In der Regel sind die Brotbackautomaten programmierbar, also so einzustellen, dass Sie zur vorgegebenen Zeit frisches Brot auf dem Tisch haben. Sie geben beispielsweise am Abend um 21 Uhr eine Brotbackmischung oder alle Zutaten einzeln in die Backform und fügen das Wasser hinzu. Dann stellen Sie als Zielzeit 7 Uhr ein. Der Brotbackautomat beginnt dann in der Nacht eigenständig mit der Arbeit und Sie können morgens ein frisch duftendes Brot bestreichen.

 

In drei Stunden zum fertigen Brot

Geben Sie wie jeweils beschrieben die Backzutaten Ihrer Wahl zusammen mit handwarmen Wasser in die Backform des Brotbackautomaten. Wählen Sie das entsprechende Programm und gute drei Stunden später ist das Brot fertig. Wie in der Backstube werden die Zutaten zunächst rund 12 Minuten geknetet. Gut 18 Minuten gibt das Automatikprogramm dem Teig zum Aufgehen, bevor er nochmals 15 Minuten durchgeknetet wird. Nach einer weiteren Aufgehrunde (85 Minuten) geht es ans Backen, das rund 60 Minuten dauert. Je nach Modell und Programmauswahl unterscheiden sich die genannten Zeiten. Wer sein Brot außen knuspriger oder weniger stark gebacken mag, der variiert die Bräunungsstufen. Durch das Sichtfenster können Sie die Kruste kontrollieren und den Brotbackautomaten gegebenenfalls auch früher ausschalten.

Einige Brotbackautomaten besitzen Schnellbackprogramme, um die Gesamtzeit zu verkürzen. Dabei wird die Aufgehzeit reduziert – die Brote sind dann kompakter und weniger locker.

Sie sind für maximale Abwechslung übrigens nicht zwingend auf eine fertige Brotbackmischung angewiesen. Die in der Mischung enthaltenen Zutaten Mehl, Trockenhefe und Speisesalz können Sie auch selbst mischen und etwa mit Kürbis- oder Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Sesam oder Chiasamen anreichern – je nach Ihren Vorlieben. Besitzt der Brotbäcker eine Waage, errechnet er aus dem Gewicht der Zutaten die optimale Zubereitungs- und Backzeit.

 

Nützliche Zusatzfunktionen

Mit einem Brotbackautomaten kann nicht nur eigenes Brot auf den Tisch gebracht werden. Auch Quarkstollen sowie Hefe- und Rührkuchen lassen sich mit den Programmen des Brotbäckers auf den Kaffeetisch zaubern. Außerdem können Sie einen Brotbackautomaten für das Herstellen von Teig verwenden, etwa für Pizzen, Flammenkuchen, Brötchen, Bagels, Kleingebäck und sogar für Pastateig. Und wer zu seinem frischen Brot auch noch selbst gemachte Konfitüre oder Marmelade mag, der stellt diese ebenfalls im Brotbackautomaten her. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Pürieren Sie frische, reife Früchte mit einem Stabmixer und füllen Sie die Masse in die Backform. Geben Sie Gelierzucker im Verhältnis 2 : 1 hinzu und mischen ihn unter. Anschließend starten Sie das entsprechende Programm am Brotbackautomaten. Nach einem Durchlauf können Sie die fertige Konfitüre oder Marmelade in Gläser füllen und diese gut verschließen. Nach dem Abkühlen genießen Sie Ihren eigenen fruchtigen Brotaufstrich auf Ihrem selbst gebackenen Brot.

Tipp: Laut der Europäischen Union sind nur Zitrusfrüchte die Basis für Marmelade, also beispielsweise Orangen. Werden andere Früchte wie Pflaumen oder Erdbeeren verwendet, ist das Ergebnis laut EU eine Konfitüre.

Weniger verbreitet ist die Möglichkeit, auch Joghurt im Brotbackautomat herzustellen. Dafür liefern die Hersteller bei einigen Modellen einen speziellen Joghurtbehälter mit und ein entsprechendes Automatikprogramm sorgt für die Herstellung.

 

Pflege- und Reinigungstipps

Die Oberfläche der Brotbackautomaten besteht meist aus Kunststoff oder Edelstahl. Wischen Sie die Oberflächen nach Gebrauch des Brotbäckers mit einem feuchten Tuch ab. Verwenden Sie keinesfalls säurehaltige Reiniger. Edelstahlflächen können von Zeit zu Zeit mit einem speziellen Pflegemittel behandelt werden.

Bevor Sie den Brotbackautomaten innen reinigen, ziehen Sie unbedingt den Netzstecker und lassen Sie das Gerät etwa 30 Minuten abkühlen. Rückstände von Zutaten oder Krümel entfernen Sie mit einem feuchten Tuch. Praktisch: Bei einigen Brotbackautomaten lässt sich der Deckel abnehmen. Die herausnehmbare Backform wischen Sie außen und innen mit einem feuchten Lappen ab. Sie können auch eine milde Spüllauge verwenden. Achten Sie darauf, dass chemische Reiniger, Waschbenzin, Backofenreiniger oder kratzende Mittel die Beschichtung der Backform beschädigen können und sie so unbrauchbar machen. Die meisten Hersteller weisen darauf hin, die Backform und den Kneter nicht in der Spülmaschine zu reinigen. Falls Sie den Knethaken nicht sofort sauber machen können, kann es passieren, dass der Teig antrocknet und später nur schwer zu entfernen ist. Wenn Sie den Kneter dann rund 30 Minuten in warmes Wasser legen, lassen sich die Teigrückstände anschließend leicht abwaschen.

 

Fazit: Günstiges und frisches Brot

Bereits die mit rund 80 € günstigen Einstiegsmodelle der Brotbackautomaten erfüllen ihren Zweck und bringen eine gute Ausstattung für das Backen von Brot sowie dem Zubereiten von Teig, Marmelade und Konfitüre mit. Höherpreisige Geräte bis 150 € kommen meist in einem Edelstahlgehäuse daher und besitzen einige Automatikprogramme mehr. Beim Stromverbrauch gibt es hingegen nur marginale Unterschiede.

Die Anschaffung eines Brotbäckers macht sowohl für Single- als auch für Mehrpersonenhaushalte Sinn. Sie sparen bei jedem 500-g-Brot bis zu 2 € und wissen ganz genau, was im Brot steckt. Außerdem können Sie Ihrem Brot all das hinzufügen, was gesund ist und schmeckt.

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?