Shopping
  • »
  • s Service
  • Θ Mein Konto
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • Black + Decker
  • Clean Maxx
  • Dirt Devil
  • Hoover
  • Kärcher
  • Royal Appliance
  • Russell Hobbs
  • Thomas
Preis
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • -
reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h

Dampfreiniger

 

Dampfreiniger für porentiefe Reinigung

 

Dampfreiniger sind effektive Reinigungsgeräte für den Haushalt, die auf allen unempfindlichen Oberflächen verwendet werden können. Dampfreiniger zum Reinigen und Desinfizieren arbeiten ganz ohne Chemie und allein durch heißen Wasserdampf, der durch eine Düse abgegeben wird. Die praktischen Multifunktionsgeräte sind wahre Putzteufel und sorgen mit Ihrem hohen Wirkungsgrad für die schonende und porentiefe Reinigung von Böden, Heizkörpern, Fliesen und Armaturen und auch Fensterglas. Sogar stark verschmutzte Polster oder Textil-Oberflächen können damit schonend gereinigt werden.

 

Dampfreiniger für hygienische Sauberkeit auf allen Oberflächen und in allen Ecken

 

Schluss mit Scheuern und Schrubben: Dampfreiniger entfernen besonders effektiv hartnäckige Verschmutzungen und kommen in alle Ecken, Nischen, Spalten und Fugen. Das spart Zeit und Mühe, denn lästiges Herumrutschen auf den Knien bleibt einem beim Putzen erspart.

Sortieren nach
Cleanmaxx Dampfreiniger 8337 - 5 in 1-Funktion
Handdampfreiniger, Dirt Devil, »M317«
Dampfreiniger »SC 3«

Dirt Devil Dampfreiniger M 319







Dampfreiniger für mehr Sauberkeit im Haushalt

Chemische Reinigungsmittel? Anstrengendes Schrubben? Überflüssig! Dampfreiniger sorgen für Sauberkeit einzig mithilfe von heißem Dampf. Sie beseitigen wirkungsvoll Schmutz, Keime und Bakterien. Damit wird das Putzen zum Kinderspiel. Hohe Temperaturen in Kombination mit hohem Druck lösen den Schmutz, anschließend nimmt ein spezielles Reinigungstuch diesen auf. Welches Gerät für Sie richtig ist und worauf Sie bei der Auswahl achten sollten, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Die Antworten auf folgende Fragen helfen Ihnen bei der Kaufentscheidung:

- Für wen ist ein Dampfreiniger geeignet?
- Wie funktionieren Dampfreiniger?
- Welche Faktoren beeinflussen die Reinigungsleistung?
- Was sind die Vorteile der unterschiedlichen Bauformen?
- Für welche Einsatzgebiete eignen sich Dampfreiniger?
- Wie hoch sind Wasser- und Energieverbrauch?
- Welche Tipps zur Reinigung, Pflege und zum Zubehör gibt es?

 

Für wen ist ein Dampfreiniger geeignet?

Ein Dampfreiniger ist ein praktischer Haushaltshelfer für alle, die eine gründliche Reinigung ohne chemische Zusatzstoffe bevorzugen. Vor allem zur Reinigung von Böden oder schwer erreichbaren Stellen ist der Reiniger sehr gut geeignet.

Vorteile eines Dampfreinigers

- Er ermöglicht eine gründliche Reinigung ohne Zusatz von chemischen Reinigungsmitteln.
- Es bleiben keine Rückstände von Reinigungsmitteln zurück und es entstehen keine Schlieren und Streifen.
- Sie erreichen bequem schwer zugängliche Stellen wie Spalten und kleine Nischen.
- Es werden keine Allergene aufgewirbelt und das Raumklima ist besser.

Nachteile der Verwendung eines Dampfreinigers

- Temperaturempfindliche Materialien wie zum Beispiel bestimmte Kunststoffe können Schaden nehmen.
- Bei unvorsichtiger Anwendung besteht die Gefahr des Verbrühens.
- Um Flächen zu desinfizieren, ist eine recht lange Einwirkzeit nötig.

Alternativen

Für die typischen Einsatzgebiete eines Dampfreinigers gibt es aber auch Alternativen. Mit einem Staubsauger oder Saugroboter können Sie ebenfalls sehr gut Ihre Böden reinigen. Mit dem Staubsauger können Sie auch Teppiche und andere Materialien, die schlecht auf Hitze oder Feuchtigkeit reagieren, reinigen. Allerdings erreichen Sie hiermit in der Regel nicht alle Ecken und können daher nicht das gleiche Ergebnis erzielen. Hier ist oft ein separates Wischen der Böden notwendig. Auch für Allergiker ist das Ergebnis, das mithilfe eines Dampfreinigers erreicht wird, besser.

Wenn Sie sich für einen Handdampfreiniger interessieren und häufig schwer erreichbare Stellen oder Nischen reinigen wollen, kann auch ein Handstaubsauger eine gute Alternative für Sie darstellen.

 

So funktionieren Dampfreiniger: das Durchlauferhitzer- und das Druckkesselprinzip

Zwei Verfahren zur Dampfproduktion kommen zum Einsatz: Entweder wird das eingefüllte Wasser nach dem Durchlauferhitzer- oder dem Druckkesselprinzip verdampft.

Dampfreiniger mit Durchlauferhitzer

Die Durchlauferhitzer-Variante verbraucht weniger Energie. Die Erwärmung erfolgt, während das Wasser zur Düse fließt. Dadurch ist das Gerät schnell einsatzbereit, Wartezeiten bis zum Erreichen einer bestimmten Betriebstemperatur entfallen. Weiterer Vorteil: Dampfreiniger mit Durchlauferhitzer bieten mehr Sicherheit, denn die Gefahr, sich bei falscher Anwendung zu verbrühen, ist geringer. Nach durchschnittlich 15 Sekunden ist ein Modell mit Durchlauferhitzer bei unbegrenzter Dampfzeit einsatzbereit. Sie können das Wasser im Tank während der Arbeit nachfüllen. Nachteilig gegenüber der Druckkessel-Variante kann bei sehr hartnäckigen Verschmutzungen der niedrigere Dampfdruck sein – dafür putzen Sie schonender.

Einkaufstipp: Für kurzfristige und flexible Einsätze wählen Sie den Dampfreiniger mit Durchlauferhitzer.

Dampfreiniger mit Druckkessel

Der Dampfreiniger mit Druckkessel-Prinzip erhitzt das Wasser im Tank im ersten Schritt auf bis zu 150° C. Durch das Öffnen des Ventils strömt anschließend der Wasserdampf aus. Die Betriebstemperatur des Gerätes wird konstant gehalten – dadurch verbraucht es mehr Energie. Zudem gibt es bei dieser Methode nach dem Einschalten eine Wartezeit, bis die Betriebstemperatur erreicht ist und mit der Reinigungsarbeit begonnen werden kann. Eine Gefahr, sich zu verbrühen, besteht, wenn der unter Druck stehende Behälter geöffnet wird.

Wenn Sie sich für ein Modell mit Druckkessel entscheiden, wählen Sie eines mit separatem Nachfülltank oder Sensoren, die das Öffnen unter Druck verhindern – so besteht keine Gefahr. Bei diesen höherwertigen Geräten ist die Dampfzeit auch nicht begrenzt, denn Sie müssen zum Nachfüllen nicht auf das Abkühlen des Kessels warten.

Einkaufstipp: Für das Reinigen stark verschmutzter Oberflächen wählen Sie den Dampfreiniger mit Druckkessel, die Modelle erreichen in der Regel höhere Temperaturen und einen höheren Dampfdruck.

Die Weiterentwicklung: Dampfsauger

Eine Besonderheit sind die Dampfsauger. Sie stellen die Weiterentwicklung der Dampfreiniger dar und integrieren zusätzlich eine Absaugfunktion. Im ersten Schritt löst der heiße Wasserdampf den Schmutz ab, anschließend saugt das Gerät die gelösten Verschmutzungen auf.

 

Die Kraft von Wasserdampf: Diese Faktoren beeinflussen die Reinigungsleistung

Das Geheimnis der Dampfreiniger ist das simple Prinzip vom reinigenden Dampf in der kraftvollen Kombination aus Geschwindigkeit, Druck und Temperatur. Wasser wird bei hohen Temperaturen verdampft und mit hohem Druck über eine Düse abgegeben. Der heiße Wasserdampf löst Schmutzpartikel effektiv. Besonders fettige Verschmutzungen lassen sich auf diese Weise gut entfernen, da die winzigen Dampfpartikel in kleinste Vertiefungen und schwer zugängliche Ritzen vordringen. Dabei wird nur wenig Wasser verbraucht und auch Chemikalien werden in der Regel nicht benötigt.

Drei Faktoren kennzeichnen die Reinigungsleistung eines Dampfreinigers:

1. die Temperatur,
2. die mechanische Wirkung des Dampfstoßes,
3. die Kondensation der Dampfpartikel.

Es gilt: Je höher die Temperatur und der Dampfdruck, desto höher ist die Reinigungsleistung.

Einkaufstipp: Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass Sie den Druck variabel einstellen können. Empfindliche Oberflächen reinigen Sie auf einer niedrigeren Stufe, ohne etwas zu beschädigen – eine stufenlose Regulierung wäre noch besser.

 

Die Bauformen und ihre Vorteile

Dampfreiniger unterscheiden sich nach ihrer Bauform. Dabei hat jede Form eigene Vorteile und Funktionalitäten. Drei Arten werden unterschieden:

1. kompakte Handgeräte mit kleinem Tank (etwa 200 ml),
2. Stieldampfreiniger bzw. Dampfbesen mit kleinem Tank (etwa 400 ml),
3. multifunktionale Bodendampfreiniger mit einer Füllmenge von bis zu 1,5 l und höherem Druck.

Handdampfreiniger

Die kompakten Handgeräte reinigen – wie Tischstaubsauger – kleine Flächen und punkten mit komfortabler Bedienung bei geringem Gewicht. Dafür ist der Tank ziemlich klein und destilliertes Wasser muss schneller nachgefüllt werden. Eingekochte Reste auf dem Herd oder Kalkablagerungen im Bad reinigen Sie bequem mit dem Handdampfreiniger.

Einkaufstipp: Sie kämpfen häufiger mit Flecken auf den Polstern und müssen viele Fenster und Wandfliesen reinigen? Die Handgeräte leisten zuverlässige Dienste und schonen die Materialien.

Stieldampfreiniger

Sogenannte Dampfbesen integrieren den Wassertank am Stiel und reinigen ebene Bodenflächen effektiv. Die Konstruktion ist starr und stabil wie ein Besen. Dadurch führen Sie den Dampfbesen bequem über den Boden und erzeugen reine Flächen. Die Dampfmenge regulieren Sie direkt am Griff.

Einkaufstipp: Geht es Ihnen bei der Anschaffung Ihres Dampfreinigers ausschließlich um saubere Böden, ist der Dampfbesen das Gerät der Wahl.

Multifunktionale Bodendampfreiniger

Vielseitiger einsetzbar ist der multifunktionale Bodendampfreiniger. Wie ein Bodenstaubsauger besteht dieser aus dem Hauptgerät auf Rollen mit Schlauch und Rohr für die handliche Bedienung. Auch diese Dampfreiniger eignen sich in erster Linie für die Bodenreinigung – können jedoch mehr. Der Lieferumfang hochwertiger Modelle beinhaltet zusätzliche Düsen und Aufsätze für unterschiedliche Aufgaben. Dadurch reinigen Sie mit diesen Geräten Teppiche oder Laminatböden wirksam und gefahrlos. Es empfiehlt sich trotzdem, die Unschädlichkeit an einer unauffälligen Stelle zu testen. Dank des flexiblen Schlauchs erreichen Sie höher gelegene Oberflächen und reinigen beispielsweise Spiegelflächen, Wandfliesen oder Fenster.

Einkaufstipp: In der Anschaffung zwar teurer, bieten diese Bodendampfreiniger die umfangreichsten Einsatzmöglichkeiten und sind für Sie die richtige Wahl, wenn Sie in Zukunft umfassend mit Dampf reinigen möchten.

 

Einsatzgebiete der Dampfreiniger

Der heiße Dampf kann das ideale Reinigungsmittel sein, jedoch in Abhängigkeit vom Material und der Oberflächenbeschaffenheit. Für verschiedene Einsatzgebiete bieten die Hersteller die beschriebenen Modelle an. Im Folgenden sind geeignete und ungeeignete Oberflächen zusammengefasst.

Diese Oberflächen reinigt der Dampfreiniger gründlich:
Hervorragende Ergebnisse erreichen Sie auf glatten, harten Oberflächen wie Keramik, Spiegel, Glas, Stein und Fliesen. Die Handgeräte säubern Gebrauchs- und Haushaltsflächen, Polster und beispielsweise die Felgen Ihres Autos. Auch Fenster lassen sich sehr gut reinigen, meiden Sie dabei jedoch möglichst die Gummidichtungen.

Diese Oberflächen reinigen Sie besser nicht mit einem Dampfreiniger:
Der heiße Dampf reinigt Böden gründlich, jedoch ist nicht jeder Bodenbelag geeignet: Bei Verwendung klassischer Modelle besteht auf Laminatböden die Gefahr, dass zu viel Flüssigkeit ins Material eindringt und der Boden aufquillt. Eingeölte und gewachste Flächen sollten ebenfalls nicht mit einem Dampfreiniger behandelt werden, der Dampf kann die Pflegeschicht beschädigen.

 

Wasser- und Energieverbrauch

Im Vergleich zum Putzen mit Wassereimer und Schrubber reinigt der Dampfreiniger wassersparend. 1 l Wasser genügt für etwa 1.700 l Wasserdampf – ausreichend für ungefähr 20 Minuten Reinigungszeit oder eine Fläche von 60 m2. Gegenüber dem Eimer mit Wischmopp ist das eine Wasserersparnis von rund 80 %.

Senken Sie den Energieverbrauch, indem Sie den Tank mit warmem Wasser befüllen, und verwenden Sie in Gebieten mit kalkhaltigem Leitungswasser destilliertes Wasser. Alternativ wählen Sie einen Dampfreiniger mit integriertem Kalkfilter – das Entkalken erfolgt dann einfach durch den Filterwechsel.

 

Reinigung, Pflege und Zubehör

Das effektive Lösen von Verschmutzungen gelingt mit den Geräten gut. Wichtig ist es, die Aufnahme der gelösten Partikel zu gewährleisten. Wechseln Sie das Mikrofasertuch über der Dampfdüse daher regelmäßig, damit es immer seine maximale Aufnahmefähigkeit entfaltet. Befüllen Sie den Tank nur zu zwei Dritteln mit Wasser, der aufsteigende Dampf sammelt sich dann besser im Hohlraum. Reinigen Sie verklebte PVC-Böden oder Laminatböden nur mit einem Dampfreiniger, der bei einer niedrigeren Temperatur mit verringertem Dampfdruck arbeitet.

Für vielseitige Einsatzmöglichkeiten benötigen Sie das entsprechende Zubehör. Achten Sie darauf, dass folgende Teile möglichst im Lieferumfang enthalten sind:

- Düsen mit Bürstenaufsatz zum Entfernen von Verkalkungen oder Seifenrändern,
- Fußbodendüse,
- Düsen-Überzug aus Plüschvelours zum Reinigen von Edelstahlflächen in der Küche,
- Punktstrahldüsen und
- Mikrofaserreinigungstücher.

 

Fazit

Dampfreiniger eliminieren Schmutz und arbeiten hygienisch rein. Handdampfreiniger sind bereits ab 30 € erhältlich und ergänzen die Putzutensilien im Haushalt sinnvoll. Die Dampfbesen machen das Putzen mit Schrubber und Eimer überflüssig, verbrauchen in der Regel weniger Wasser und sind ab 50 € verfügbar. Höherpreisige Modelle bieten variablere Einsatzmöglichkeiten. Die multifunktionalen Boden-Dampfreiniger bilden die Oberklasse und kosten je nach Ausstattung 100–300 € oder auch mehr. Achten Sie auf die Option der variablen Dampfregulation. Diese Geräte bieten den größten Einsatzbereich und wer erst einmal mit der Dampfreinigung angefangen hat, findet immer mehr Orte im Haushalt, die sich für den Einsatz eignen.