Shopping
  • »
  • s Service
  • Θ Mein Konto
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • Biria
  • Breezer
  • Calvaro
  • Corratec
  • Cross
  • Fashion Line
  • Fischer Fahrraeder
  • Fuji
  • Gepida
  • Karcher
  • KCP
  • Kellys
  • Kettler
  • Kona
  • KS Cycling
  • MBM
  • Ortler
  • Performance
  • Prophete
  • Serious
  • VCM
  • Vermont
Preis
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • reduzierte Artikel
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Für wen?
  • Damen
  • Herren
Rahmenhöhe
  • 40 cm
  • 42 cm
  • 43 cm
  • 44 cm
  • 45 cm
  • 46 cm
  • 47 cm
  • 48 cm
  • 49 cm
  • 50 cm
  • 51 cm
  • 52 cm
  • 53 cm
  • 54 cm
  • 55 cm
  • 56 cm
  • 57 cm
  • 58 cm
  • 59 cm
  • 61 cm
  • 62 cm
  • 63 cm
  • 64 cm
  • 65 cm
Gangschaltung
  • ohne Gangschaltung
  • 3-6 Gänge
  • 7-9 Gänge
  • 10-15 Gänge
  • 16-21 Gänge
  • 22-24 Gänge
  • 27 Gänge
  • mehr als 27 Gänge
Radgröße
  • 24 Zoll
  • 26 Zoll
  • 27,5 Zoll
  • 28 Zoll

Trekkingräder

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Trekkingräder:

 

Kettler Trekkingräder

 

Mifa Trekkingräder

 

Performance Trekkingräder

 

Karcher Trekkingräder

 

KS Cycling Trekkingräder

Sortieren nach
100 Tage Zahlpause ohne Aufpreis!
Bis 01.06.2015: Shoppen und erst in 100 Tagen zahlen! Alle Details hier  >
Trekkingrad Herren, 28 Zoll, 27 Gang SHIMANO Deore, »C29er Trekking TWO Gent«, Corratec
Trekkingrad Damen, 28 Zoll, 24 Gang SHIMANO Deore, »C29er Trekking BASE Lady«, Corratec
Fuji Herren Trekkingrad, 28 Zoll, 24 Gang Shimano Acera, 8-fach, »TRAVERSE 1.5 LE«

Trekkingrad, 28 Zoll, 8 Gang SHIMANO Alfine, »SH 1«, Corratec























Kaufberatung Trekkingräder

Fahrten über steinige Waldwege und bergige Straßen, das bequeme Transportieren der Einkäufe oder eine mehrtägige Tour – mit dem richtigen Fahrrad ist alles möglich. Doch nicht jeder kann und möchte für jeden Zweck ein spezielles Fahrrad besitzen. Die Lösung nennt sich Trekkingrad. Der beliebte Fahrradtyp ist ein Allrounder, der für Ihre alltäglichen Fahrten durch die Stadt ebenso gut geeignet ist wie für eine Radreise mit Gepäck.

 

Absolute Allrounder

Trekkingräder sind die Alleskönner unter den umweltfreundlichen Fahrrädern. Sie verbinden die Eigenschaften von Mountainbike, City-, Renn- und Tourenrad in einem vielfältig einsetzbaren Allzweckrad. Trekkingräder sind schlanker als Mountainbikes, machen mit ihrer stabilen Rahmenkonstruktion und ihrer Bereifung jedoch auch Fahrten auf Schotterwegen und in leichtem Gelände möglich. Sie bieten den weichen Sitzkomfort eines Cityrads, ermöglichen mit dem sportlichen Rahmenbau aber auch über längere Distanzen ein bequemes Fahren. Robuster und alltagstauglicher als ein Rennrad, eignen sie sich ebenso als Straßenrad für asphaltierte Untergründe und dank ihrer umfangreichen Ausstattung mit Gangschaltung, Gepäckträger und Befestigungsmöglichkeiten für Fahrradtaschen auch als Tourenrad.

 

Mit einem guten Trekkingrad ist fast alles möglich

Trekkingräder wurden für all diejenigen entwickelt, die sich auf kein bestimmtes Terrain festlegen und stattdessen ein sportliches Fahren auf unterschiedlichen Untergründen und zu unterschiedlichen Zwecken erleben möchten. Das praktische Allzweckrad ist somit der perfekte Begleiter für sportlich Aktive, die mit nur einem Fahrrad sowohl über steinige Waldwege als auch durch leichtes Gelände fahren, profilierte Touren  und Radreisen unternehmen und ihre Einkäufe bequem durch die Stadt transportieren wollen.

 

Die umfangreiche Ausstattung ist ihr Geheimnis

Trekkingräder sind in der Regel straßenverkehrstauglich, das heißt, sie verfügen über eine Beleuchtung, Reflektoren, Schutzbleche und eine Ständervorrichtung. Handbremsen und eine Gangschaltung, mit der auch steile Berge überwunden werden können, gehören ebenfalls zur standardmäßigen Ausstattung. Bei der wartungsärmeren Nabenschaltung liegen die Schaltkomponenten vor äußeren Einflüssen geschützt im Inneren der Nabe. Die leichteren Kettenschaltungen verfügen hingegen häufig über feinere Gangabstufungen.

Mindestens ein Gepäckträger dient dem Befestigen von Fahrradtaschen. Die beliebten Multifunktionsräder gibt es als Herrenmodell mit sogenanntem Diamantrahmen sowie in der Damenvariante mit Trapezrahmen, der durch das abgesenkte Oberrohr einen leichteren Einstieg ermöglicht. Für größeren Komfort auch auf unebenem Gelände sind die bequemen Allzweckräder oft mit einer Federgabel erhältlich. Die Rahmen sind aus Alu oder Stahl. Alurahmen sind leichter und bieten maximale Festigkeit, die vor allem beim Transport von viel Gepäck von Vorteil ist. Stahlrahmen erfüllen durch ihre spezifischen Materialeigenschaften eine dämpfende Funktion auf unebenen Wegen, die zur Langlebigkeit eines Fahrrads beiträgt. Stahlrahmen punkten häufig mit ihrem schlanken Design.

 

Weiteres Zubehör

Jeder Fahrer sollte eine kleine Satteltasche für Flickzeug, Multitool und Kettenöl sowie eine Luftpumpe dabeihaben. Für längere Touren und unbekannte Strecken empfiehlt sich ein Fahrradcomputer, mit dem Sie sich unter anderem die gefahrenen Kilometer und Ihre Geschwindigkeit anzeigen lassen können. Gleiches funktioniert auch mit einigen Smartphones, die mittels einer Handyhalterung einfach am Fahrrad zu befestigen sind. Flaschenhalter mit passenden Flaschen ermöglichen das optimale Verstauen von Getränken und entspanntes Trinken während der Fahrt. Mit Helm und Beleuchtung verfügen Sie über zwei wichtige Komponenten für Ihre Sicherheit. Spezielle Fahrradbekleidung steigert zudem den Fahrkomfort und die Freude am Fahren, denn sie ist atmungsaktiv und wetterfest. So macht einem auch ein Regenschauer oder eine kalte Brise bei einer längeren Radtour nichts aus.

 

Die Vorzüge der Allzweck-Räder

Das beliebte Allround-Bike vereint die Vorzüge von Mountainbike, City-, Renn- und Tourenrad in einem sportlichen Allrounder.

Während das Rennrad mit seinem minimalistischen Aufbau und seinem geringen Gewicht ausschließlich auf das Fahren von schnellen Geschwindigkeiten auf asphaltierten Untergründen ausgelegt ist, ermöglicht das Trekkingrad sportliches und gleichzeitig bequemes Fahren auf unterschiedlichen Terrains. Dafür wiegt es im Vergleich zum Rennrad mehr und ist nicht das richtige Bike, um Spitzenzeiten zu erzielen.

Trekkingräder sind zwar schlanker und leichter als Mountainbikes, erlauben mit ihrer stabilen Rahmenkonstruktion und ihrer Bereifung jedoch auch Fahrten auf Schotterwegen und leichtem Gelände. Bei anspruchsvollen Trails stoßen aber auch die Alleskönner an ihre Grenzen.

Trekkingräder bieten den weichen Sitzkomfort eines Cityrads, eignen sich mit dem sportlichen Rahmenbau eines Tourenrads aber auch bestens für längere Distanzen. Da sie leichter als Tourenräder sind, wissen Pendler und Stadtfahrer die Möglichkeit des einfachen Tragens zu schätzen. Ebenso wie Tourenräder ermöglichen sie das problemlose Anbringen von Satteltaschen.

 

Fazit – Genießen Sie die Freiheit

Sie möchten alltägliche Strecken durch die Stadt ebenso mit dem Rad bewältigen wie sportliche Touren auch auf unebenen Wegen? Gleichzeitig möchten Sie die Möglichkeit haben, mehrtägige Touren mit Gepäck zu unternehmen? Dann ist ein Trekkingrad genau das Richtige für Sie. Damit Sie das für Sie optimale Allround-Fahrrad finden, stellen Sie sich vor dem Kauf die folgenden Fragen:

Wie viele Gänge brauche ich?

Für kurze Fahrten in der Stadt und für ebene Strecken genügt eine 8-Gang-Schaltung. Für längere Touren, regelmäßige Anstiege und das sportliche Fahren empfiehlt sich eine Schaltung mit mindestens 21 Gängen.

Naben- oder Kettenschaltung?

Für sportliches Fahren bieten die leichten Kettenschaltungen häufig mehr und feiner abgestufte Gänge. Die einfacher zu bedienende und pflegeleichtere Variante ist die Nabenschaltung. Fahrräder mit Nabenschaltung bieten zudem die Option einer Rücktrittbremse.

Alu- oder Stahlrahmen?

Alurahmen sind leicht und bieten maximale Stabilität, die besonders bei Reisenden mit viel Gepäck im Fokus steht. Die schlankeren Stahlrahmen gewähren hingegen ein gewisses Maß an Dämpfung, die sich auf unebenen Wegen positiv bemerkbar macht.

Warum eine Federgabel?

Wählen Sie ein Trekkingrad mit Federgabel, wenn Sie komfortables Fahren auf unebenen Wegen wünschen. Trekkingräder mit Federgabel verfügen jedoch selten über eine Befestigungsvorrichtung für einen Front-Gepäckträger.