Shopping
  • »
  • s Service
  • Θ Mein Konto
Auswahl verfeinern
Wohnwände
  • Hochglanz
  • Holzoptik
  • Italian Design
  • Klassisch
  • Landhaus
  • Made in Germany
  • Modern
Farbe
Marke
  • Arte M
  • Delife
  • Hartmann
  • Heine Home
  • Home affaire
  • Inosign
  • Kasper-Wohndesign
  • LC
  • Premium collection by Home affaire
  • S.C.I.A.E.
  • Santa Lucia
  • Serie Askim
  • set one by Musterring
  • Thielemeyer
  • York
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Holzart / Holzdekor
  • Buche
  • Eiche
  • Esche
  • Fichte
  • Kernbuche
  • Kiefer
  • Nussbaum
  • Weide
Nachhaltige Produkte
  • FSC-Materialien
Aktion
  • 20 Jahre otto.de
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h

Wohnwände

 

Wohnwände für die geschmackvolle Einrichtung Ihres Wohnzimmers

 

Richten Sie Ihr Wohnzimmer stilvoll mit modernen Wohnwänden ein und wählen Sie aus unserem umfangreichen Sortiment. Wir haben eine breite Auswahl an klassischen, modernen und ausgefallenen Designs zusammengestellt. Wählen Sie aus trendigen Ensembles in stylishem Hochglanz, minimalistischer Design-Ausführung oder eher puristisch, mit Holzoptik oder im Landhausstil.

 

Passende Wohnwände mit individueller Optik

 

Wohnwände setzen sich aus verschiedenen Wohnzimmermöbeln zusammen, die alle in einem Stil gehalten und optisch aufeinander abgestimmt sind. Es gibt verschiedene Ausführungen und Kombinationen mit Standelementen, Hängevitrinen, Wandregalen und Lowboards mit vielseitigen Ablage- und Staumöglichkeiten sowie integriertem TV- und Hifi-Mobiliar. Wohnwände bieten ausreichend Platz zur Aufbewahrung für Technik und Zubehör sowie Stauraum für Ihre Utensilien und die richtige Kulisse für stilvolles Dekor. Ansprechende Materialien und wahlweise integrierte Beleuchtung machen Ihre Wohnwand zu einem echten Hingucker.

 

———————————————

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Wohnwände:

 

Heine Wohnwände

 

Hartmann Wohnwände

 

HARTMANN Wohnwände

 

Delife Wohnwände

 

Home Affaire Wohnwände

Sortieren nach
20 Jahre otto.de
exklusiv & reduziert
In diesem Sortiment Produkt-Highlights anzeigen >
Wohnwand (3-tlg.), Home affaire, Breite 295 cm
Wohnwand, Home affaire (4-tlg.)
Wohnwand (7-tlg.)

Wohnwand (6-tlg.)























Moderne Wohnwände für behagliches Wohnen

Die Wohnwand oder, wie sie früher oft genannt wurde, die Schrankwand ist ein Möbel, das allein schon durch seine Größe sehr stilprägend für einen Raum ist. Wie der Name schon sagt, nimmt sie eine ganze Wand oder doch einen großen Teil davon ein. Die Wohnwand ist das klassische Möbelstück für das Wohnzimmer, kann aber auch zusätzlich zum Kleiderschrank in einem geräumigen Schlafzimmer stehen und sogar im Büro, wenn dieses etwas wohnlicher gestaltet werden und trotzdem ausreichend Stauraum vorhanden sein soll.

 

Die Wohnwand zwischen Zweck und Design

Es gibt mache gute Gründe, eine Wand des Wohnzimmers mit einer Wohnwand auszustatten. In Schränken, Regalen und Vitrinen wird Stauraum geschaffen für allerlei Utensilien, die im Wohnzimmer oft gebraucht werden. Tischwäsche zum Beispiel, Knabberzeug, Gläser und auch manche Getränke. Gesellschaftsspiele oder Nähzeug, Geschirr, Kaffeegeschirr und das gute Besteck werden oft in der Wohnwand verwahrt, selbstverständlich auch Bücher, Filme und CDs oder auch Schallplatten.

Daneben ist die Wohnwand der bevorzugte Platz für den Fernseher oder einen Flatscreen, vielleicht mit DVD-Player oder Festplattenreceiver. In einer geeigneten Wohnwand bringen Sie auch eine ganze Heimkinoausrüstung samt Boxen unter. War der Platz für die Stereoanlage früher ebenfalls immer die Schrankwand, so stehen heutige Anlagen oft allein als eigenständige Designobjekte. Trotzdem können die Boxen noch in der Wohnwand untergebracht werden. Und wenn Sie tatsächlich Schallplatten hören, dann werden Sie bestimmt Ihren Plattenspieler in der Wohnwand unterbringen. Voraussetzung hierfür ist eine geeignete, stabile Konstruktion der Möbel mit ausreichend großen Kabeldurchführungen, um die Technik standfest unterzubringen und problemlos anzuschließen. Neben solchen sehr konkreten Fragen ist für die Auswahl einer Wohnwand auch wichtig, dass diese den Stil eines Raumes wesentlich prägt und zum Wohnambiente passen sollte.

 

Stilrichtungen für Wohnwände

Der weitaus größte Teil der Wohnwände ist heute in modernen, klaren Formen ausgeführt wie etwa die Modelle von Inosign, Delife oder S.C.I.A.E., die fast schon futuristisch wirken. Viele davon werden in modernen Materialien mit glatten, glänzenden Oberflächen angeboten. Dieselbe klare Formensprache gilt auch für viele Wohnwände, die in Holzdekor oder Echtholz gearbeitet sind. Solche modernen Wohnwände, oft aus italienischen Designwerkstätten, passen zu minimalistischen Einrichtungsstilen, zu skandinavischem oder asiatischem Ambiente genauso wie zu lichtdurchfluteten, mediterran eingerichteten Wohnungen. In Echtholz oder Holzdekor werden sie auch gerne in alternativen oder sogar rustikalen Wohnstilen als optischer Gegenpol genutzt.

Selbstverständlich gibt es auch Wohnwände in rustikalem Stil, die gut zum Landhausstil passen, wie zum Beispiel von Home Affaire. In Weiß passen diese Möbel auch sehr gut in eine maritime Einrichtung und in dunklen Holztönen zum Kolonialstil.

 

Die Zusammensetzung einer Wohnwand

Die Wohnwand kann als komplettes Möbelstück die ganze Wand einnehmen. Als Modulsysteme sind solche Wohnwände genau an den zur Verfügung stehenden Platz anzupassen. Heutige Wohnwände bestehen aber oft aus einzeln kombinierbaren Möbelstücken, setzen damit sehr punktuelle Akzente und lassen einen großen Teil der Wand frei. Ein Lowboard, eine Vitrine und ein Hängeschrank, asymmetrisch an einer Wand platziert, können eine sehr eindrucksvolle Wohnwand bilden, obwohl oder gerade weil sie zurückhaltend ist. Manche Wohnwände können so individuell aus zusammenpassenden Einzelteilen zusammengestellt werden. Andere sind feste Ensembles, die aber immer noch auf unterschiedliche Weise an der Wand komponiert werden können. Hier können Sie also selbst kreativ mitgestalten. Auch eine komplette Bücherwand kann eine Wohnwand sein.

 

Einzelmöbel für Wohnwände

Kleine Übersicht über verschiedene Bestandteile von Wohnwandmöbeln:

- Lowboard
- Highboard
- Vitrine
- Schrank
- Regal
- Hängeregal
- Hängeschrank

Lowboard

Das Lowboard ist ein niedriges Schränkchen, das oft im Zentrum einer Wohnwand steht und sich sehr gut für den Fernseher eignet. Natürlich kann ein Flatscreen auch über dem Lowboard an der Wand befestigt werden oder Sie positionieren ihn ganz woanders. Vielleicht haben Sie auch gar keinen Fernsehapparat im Wohnzimmer? Auch dann lassen sich Lowboards sehr schön in Wohnwände integrieren und der Raum darüber mit Hängeregalen, einem Spiegel oder einem schönen Bild gestalten.

Highboard

Die Außenmaße eines Highboards reichen von der Größe einer Kommode bis zu einem kleinen Schrank. Es ist breiter als eine Vitrine und kann mit offenen Regalen, Türen, Glastüren oder Schubladen in jeder Kombination ausgestattet sein. Das Highboard ist das Raumwunder in der Wohnwand, in dem besonders viel untergebracht werden kann.

Vitrine

Vitrinen sind schlanker und meist höher als das Highboard. Die klassische Vitrine ist mit Glastüren ausgestattet und zur Aufnahme von schönen Wohnaccessoires geeignet: Gläser, schöne Tassen, Bilder oder Fotos, Bücher, die Sie gerne zeigen, aber auch schützen möchten. Vitrinen werden auch mit Türen aus nicht durchsichtigen Materialien angeboten.

Schrank

Auch ein Schrank lässt sich manchmal in eine Wohnwand integrieren. Allerdings nicht in normaler Kleiderschranktiefe, sondern in Tiefen bis circa 40 cm, in denen auch die Low- oder Highboards und Vitrinen der Wohnwände geliefert werden.

Regal

Der Klassiker für Bücher, Filme, CDs oder Schallplatten bleibt das Regal. Mit veränderbaren Fachböden wird es an die Dinge angepasst, die darin untergebracht werden sollen.

Wandregal

Wandregale werden über dem Lowboard oder seitlich davon direkt an der Wand angebracht. Sie sind ein auflockerndes Element in einer Wohnwand, mit dem interessante Akzente gesetzt werden können. Sie bieten Platz für schöne Dinge, die Sie ins Blickfeld rücken möchten.

Hängeschrank

Ähnlich ist es mit Hängeschränken, die ebenfalls sehr frei mit der Wohnwand kombiniert werden können. Mit Türen oder Glastüren ausgestattet, manchmal auch teilweise mit ganz offenen Fächern und mit variablen Einlegeböden bieten sie sowohl gestalterisch wie auch als Stauraum vielerlei Möglichkeiten.

 

Aktuelle Trends bei Wohnwänden

Voll im Trend liegen zurzeit Wohnwände mit klaren, geraden Linien aus modernen Materialien, gern in Weiß, Schwarz oder Grau. Auch Holzdekor oder Echtholz mit starker Maserung wird oftmals in dieser reduzierten Formensprache angeboten. Eine so minimalistische Wohnwand, am besten in wenigen Einzelteilen vor einer Backsteinmauer oder schiefergrauen Fliesen platziert, erzielt eine Wirkung von besonderer Wucht. Gerade in italienischem Design mit Hochglanzbeschichtung in Weiß, Schwarz, einem Cappuccino- oder Mokkafarbton lassen sich Wohnwandelemente schön mit rustikalen Wandverkleidungen aus Stein oder grobem Putz verbinden.

Mit moderner LED-Technik hat sich die Beleuchtung von Wohnwänden revolutioniert und bietet einzigartige Farbeffekte. Rote, blaue oder orange indirekte Beleuchtung, durch LED-Leisten nachgezeichnete Möbelkonturen oder hinterleuchtete Glasflächen ermöglichen einzigartige Farb- und Formenspiele. Sie können sich sogar für wechselnde Farben entscheiden und sie an die Beleuchtung des Raumes oder an Ihre Stimmung anpassen.

 

Wohnwände stellen und anbringen

Bei Wohnwänden ist weniger oft mehr. Wenn diese aber nicht als komplettes Möbel gestaltet sind, das von allein steht, dann müssen Sie sich vor dem Kauf Gedanken darüber machen, wie Hängeschränke oder Hängeregale zu befestigen sind. Bei Massivwänden ist das kein Problem, notfalls müssen Sie dann bohren und dübeln. Schwieriger sind Innenwände, die heute oft in Leichtbauweise errichtet werden. Hier ist zu klären, ob hinter der Leichtbauplatte eine Sparschalung oder eine Vollschalung ist, in die geschraubt werden kann. Ansonsten sind Hohlraumdübel erforderlich, deren Tragkraft auf einen gefüllten Hängeschrank ausgelegt ist. Wenn darin ein Porzellanservice gelagert werden soll, kommt ein ganz beträchtliches Gewicht zusammen und ein Absturz hätte fatale Folgen.

Auch über die Stromversorgung und Kabelführung für etwaige Beleuchtungen in der Wohnwand oder dort installierte Geräte sollten Sie sich vor dem Kauf Gedanken machen. Das erspart manche unliebsame Überraschung, wenn die Möbelpacker Ihnen das gute Stück ins Wohnzimmer gestellt haben und Sie sich ans Aufbauen machen.

 

Checkliste zur Auswahl einer Wohnwand für Ihr Wohnzimmer

Die Auswahl an Wohnwänden ist riesig. Diese Checkliste hilft Ihnen, das Angebot sinnvoll einzugrenzen und schnell die zu Ihnen passende Wohnwand zu finden.

- Zu welchem Einrichtungsstil soll Ihre Wohnwand passen?
- Welche Farbe/Farbkombination passt zu Ihrer Einrichtung?
- Soll die Wohnwand wie ein komplettes Möbelstück wirken?
- Falls kein Komplettmöbel: Aus welchen Einzelteilen soll Ihre Wohnwand bestehen?
- Echtholz, Holzdekor oder lackierte Oberfläche?
- Wie viel Platz benötigen Fernseher oder Flatscreen, Multimedia-, Musikanlage, Boxen?
- Was für Kabeldurchführungen sind für technische Geräte nötig?
- Wollen Sie eine Wohnwand mit integrierter Beleuchtung?
- Ist eine Stromversorgung für die Wohnwand gut zugänglich?
- Wandbeschaffenheit und Befestigungsmöglichkeit?

 

Raumplanung für die Wohnwand

Zwei Faktoren sind ausschlaggebend für die Planung einer Wohnwand. Was soll untergebracht werden und wie groß ist die Wand, an der die Wohnwand stehen soll? Am besten notieren Sie sich zunächst in einer Liste, was Sie in oder auf Ihrer Wohnwand unterbringen wollen.

Betrachten Sie zunächst die technischen Geräte:

Größe des Fernsehers (die Tiefe spielt heutzutage kaum mehr eine Rolle)
- Größe und Tiefe der Zusatzgeräte wie Receiver, DVD-Player, Aufzeichnungsgeräte oder Xbox
- Größe und Tiefe der Musikanlage
- Größe und Tiefe der Boxen

Welche Arten von Fächern stellen Sie sich für die Technik vor? Soll sie offen zugänglich sein, sichtbar, aber durch Glas geschützt oder soll die Technik eher in der Wohnwand verschwinden?

Anschließend sammeln Sie, was sonst noch in der Wohnwand untergebracht werden soll:

Geschirr, Gläser und Besteck
- Tischwäsche
- Bücher, CDs/DVDs, Filme, Schallplatten
- Fotos, Bilder oder Kunstgegenstände
- Hausbar
- Gesellschaftsspiele, Spielkarten, ein Schachspiel
- Knabberzeug und Süßigkeiten
- Nähzeug, Wolle und Bastelsachen

Diese Listen können selbstverständlich nur Anregungen sein, denn Sie wissen am besten, was Sie in Ihrer Wohnwand unterbringen wollen. Wenn Sie sich darüber einen Überblick verschafft haben, können Sie Ihre Wohnwand planen. Wie viele Schubladen in welcher Größe brauchen Sie, welche Fächer und Regale? Was möchten Sie gerne hinter Glas in eine Vitrine stellen? Und wo werden die Geräte untergebracht?

Haben Sie diese Fragen geklärt, dann können Sie die Möbel auswählen und anschließend die Außenmaße der Möbel mit den zur Verfügung stehenden Wandmaßen vergleichen. Wie können die Möbel angeordnet werden, damit sie ausreichend Platz bieten und gleichzeitig harmonisch wirken? Stellen Sie sich Ihre ganz eigene Wohnwand zusammen, die Ihren Raumbedarf erfüllt und Ihren Wohnraum gleichzeitig ausgewogener und schöner macht.

 

Hinweise für die Planung Ihrer Wohnwand

Noch wichtiger als die Frage nach der Zweckdienlichkeit einer Wohnwand, danach, was darin Platz hat und untergebracht werden kann, ist die Wirkung dieses Möbels in Ihrem Wohnzimmer. Daher empfiehlt es sich, funktionale Aspekte der Wohnwand nicht überzubewerten. Machen Sie sich bewusst, dass Sie den Raum einrichten, in dem Sie allein, mit Familie und Freunden, Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner einen großen Teil Ihrer Zeit verbringen: Mußestunden, Stunden in trauter Zweisamkeit oder in lustiger Runde.

Eine Wohnwand als ausgewogenes Ensemble, das Ruhe und Behagen in Ihr Wohnzimmer bringt, ist ein so großes Plus, dass es die reine Zweckdienlichkeit überwiegen sollte. Sorgen Sie dafür, dass Sie und Ihre Gäste sich in Ihrem Wohnzimmer wohlfühlen. Das gilt auch, wenn Sie eine Wohnwand im Schlafzimmer oder Büro einsetzen, auch wenn dort die Prioritäten vielleicht etwas anders gesetzt werden.