Abbrechen
» Suche

Andere fliegen ins All. Wir fangen mal auf der Erde an.

Nicht erst seit fridays4future ist klar: Der Klimawandel ist da und wir müssen etwas dagegen tun. Als Online-Händler sehen wir uns in der Verantwortung transparent zu handeln – und das bereits seit über 30 Jahren. Gemeinsam mit dir möchten wir uns mehr denn je mit effektiven Reduzierungsmaßnahmen für den Klimaschutz einsetzen.

Unser Ziel: Bis 2030 werden wir als OTTO-Händler klimaneutral.

Spring direkt zum Thema:
So packen wir das Klima an
Vermeiden und reduzieren in der Beschaffung
Unsere nächsten Klima-Schritte
Klimaschutz-Tipps für dich

Verantwortungsvoll handeln. So packen wir das Klima an.

So packen wir das Klima an

Unser gesamtes Klimaschutz-Engagement folgt daher dem Dreiklang:

Vermeiden – Reduzieren – Kompensieren.

In genau der Reihenfolge. Egal, um welche Maßnahme es sich handelt: Unser Anspruch ist immer, durch Vermeidung oder Reduktion unsere Klimaziele zu erreichen. Erst, wenn andere Möglichkeiten ausgeschöpft sind, greifen wir auf hochwertige Kompensation zurück. Diesen Ansatz verfolgen wir schon seit vielen Jahren. Bereits 2007 haben wir das Einsparen von CO2 zum Unternehmensziel erklärt. Mit Erfolg: 2020 konnten wir unseren bereinigten CO2-Ausstoß im Vergleich zum Jahr 2006 mehr als halbieren und in Zukunft wollen wir noch mehr CO2 reduzieren! Da das Reduzieren jedoch manchmal etwas mehr Zeit braucht, haben wir jetzt neu den CO2-neutralen Versand eingeführt, damit wir auch kurzfristig etwas für das Klima bewirken können. Was es damit auf sich hat und wie wir diesen durch zertifizierte Kompensation erreichen, erfährst du hier.

Klimaschutz findet bei uns auch am OTTO-Standort in Hamburg-Bramfeld statt – vom Ausbau erneuerbarer Energien wie Photovoltaik, dem Bezug von hochwertig zertifiziertem Ökostrom bis zur energiesparenden Gebäudetechnik. Erfahre mehr darüber, wie OTTO sich nachhaltig am Standort engagiert.  

Bei OTTO schauen wir gerne über unseren eigenen Tellerrand hinaus: Durch die von Dr. Michael Otto gegründete Stiftung KlimaWirtschaft setzen sich OTTO bzw. die Otto Group gemeinsam mit anderen Unternehmen für Veränderungen im Klimaschutz ein.

Vermeiden und reduzieren in der Beschaffung

Unsere Artikel kommen aus aller Welt, viele aus Asien. Diese gelangen auf dem Seeweg, über Schienen und Straßen aber auch per Luftfracht in unser Lager. 2020 fielen gut 20 % unserer Gesamtemissionen in der Beschaffung an. Daher sehen wir in diesem Bereich, neben der Lieferung zu dir, das größte Einspar-Potenzial.

Luftfracht gleich Klimakiller?
Dass Fliegen umweltschädlich ist, gehört aktuell zu den Top-Themen. Während teilweise schon auf Urlaubsflugreisen verzichtet wird, werden Waren weiter um die ganze Welt geflogen – muss das sein? Im Vergleich zu 2012 haben wir den Luftfrachtanteil bereits mehr als halbiert: Dieser liegt nur noch bei geringen 2–3 % der gesamten Warenbeschaffung. Dennoch wollen wir diesen Anteil nochmals drastisch reduzieren: Denn er trägt trotzdem zu rund 25 % des CO2-Ausstoßes bei.

Warum Bikinis fliegen müssen
Der Vorteil des Flugzeugs: Es ist schnell und die Modewelt ist es auch. Wir alle haben uns an die Verfügbarkeit gewöhnt und wollen unsere Bestellung am liebsten schon gestern haben. Dennoch gibt es saisonale Artikel, für die wir auch weiterhin auf die Luftfracht setzen (müssen), damit wir schnellstmöglich auf aktuelle Trends reagieren können.

Ein Beispiel: Zum Beginn der Sommersaison füllen wir unser Lager mit den neuen Bikinis. Dann trudeln die ersten Bestellungen ein. Jetzt sehen wir, was die Verkaufsrenner sind und können die Ware nachbestellen, die besonders gefragt ist. So vermeiden wir eine Überproduktion von Artikeln und können zugleich besser und schneller auf unsere Kund*innen-Bedürfnisse reagieren. Wenn die nachbestellten Bikinis nämlich über den Seeweg kämen, dauerte das mindestens sechs Wochen – und dein Urlaub ist längst vorbei.

Zukünftig versuchen wir jedoch zeitkritische Sendungen, die zu uns aus asiatischen Ländern importiert wird, per Bahnfracht über die »Neue Seidenstraße« zu transportieren. Dies ist eine ausbaufähige Alternative zum Transport per Luftfracht.

Das Schiff – ökonomisch und ökologisch mit Luft nach oben
Unsere allermeisten Artikel transportieren wir per Schiff. Denn im Vergleich zu Luft- und Bahnfracht stößt es am wenigsten CO2 pro transportiertem Artikel ausstößt und ist somit nachhaltiger. Doch auch Schiffsdiesel emittiert natürlich CO2 und stößt Luftschadstoffe wie Schwefel-, Stickstoffoxide und Ruß aus. Für die Schifffahrt gibt es allerdings viele innovative Ideen, die besser sind für die Umwelt: unter anderem Bio-Brennstoffe, die aus Abfallverwertung gewonnen werden. Diese Alternativen schauen wir uns gerade genau an und prüfen, ob wir sie für uns nutzen können.

Unsere nächsten Klima-Schritte

Für den Klimaschutz wollen wir immer besser werden und noch mehr tun: 

• Bis 2030 soll OTTO bilanziell klimaneutral in der eigenen Geschäftstätigkeit werden, d. h.  die Emissionen werden vor allem durch Vermeidung und Reduktion und erst in einem letzten Schritt durch Kompensation mit Klimaschutzprojekten nach höchstem Standard von CO2 auf null gesenkt.

• Eine erste Kompensationsmaßnahme in die Richtung ist unser CO2-neutraler Versand, den wir für alle Artikel auf otto.de sowohl für den Paketversand als auch für alle Speditionslieferungen anbieten.

• Durch vorausschauende Einkaufsplanung möchten wir Luftfrachten immer weiter reduzieren und auf den Seeweg oder die Bahn verlagern.

• Auch am Standort Hamburg werden wir den CO2-Ausstoß weiter senken: z. B. durch den Ausbau erneuerbarer Energien bei den OTTO-Gebäuden und die Nutzung von 100% Ökostrom bis 2025.

• Unser Partner Hermes steigt zunehmend auf Elektromobilität um.

• Dienstfahrten oder -reisen haben wir bereits reduziert und nehmen stattdessen virtuelle Termine wahr. Wenn ein persönliches Treffen unbedingt notwendig ist, dann setzen wir auf klimaschonende Fahrzeuge und auf die Bahn statt aufs Flugzeug.

• In Zeiten von Digitalisierung werden wir verstärkt auf Ökostrom bei ausgelagerten Cloud-Dienstleistungen und Rechenzentren achten.

Klimaschutz-Tipps für dich

Wie wir leben und was wir tun, hat Einfluss auf die Natur und die Umwelt. Mit uns kannst du aktiv zum Klimaschutz beitragen: 

• Senke deinen Energieverbrauch mit sparsamen Haushaltsgeräten

• Sichere dir einmal im Jahr die Klimaprämie

• Nutze unsere Produktberatung und vermeide so unnötige Retouren, denn auch für den Weg zu uns zurück fällt CO2 an

CO2-neutraler Versand

Für alle Artikel auf otto.de:

Mit dem CO2-neutralen Versand bieten wir dir eine nachhaltigere Lieferung. *In der kompletten Lieferkette kommen wir leider jedoch noch nicht ganz ohne fossile Energien aus. Daher kompensieren wir die verbleibenden Restemissionen.

Θ Mein Konto