Upcycling alter Weinflaschen – so geht’s!

| von 

Der tolle Abend mit Fre­un­den ist vor­bei. Was bleibt, sind leere Wein­flaschen. Nor­maler­weise bringst du die nach der Feier zum Alt­glas­con­tain­er, wo sie gesam­melt und später abge­holt werden.

kerzenlicht diy weinflasche

Eine schöne Alter­na­tive zum Alt­glas­con­tain­er ist es, durch Upcy­cling aus den Wein­flaschen neue Pro­duk­te zu machen. Zum Beispiel kannst du Trinkgläs­er, schicke Vor­rats­be­häl­ter, Vasen, ein Pflanzen-Bewässerungssystem, Windlichter, Kerzen, Lam­p­en, Besteck­ge­fäße für die näch­ste Par­ty und noch vieles mehr aus den alten Wein­flaschen machen. Klein­er Tipp: Diese Upcy­cling­pro­duk­te sind übri­gens auch tolle Geschenkideen, beson­ders für Wein­lieb­haber. Wir zeigen euch hier ein­fache DIYs für alte Wein­flaschen, los gehts!

Die Low Budget-Methode mit einem Faden

weinflasche upcycling kordel technik

Safe­ty first: Benutze Arbeit­shand­schuhe und Schutzbrille für das Schnei­den dein­er Flasche.

So funktioniert’s:

  1. Nimm dir eine Baum­wol­lko­rdel oder Paketband.
  2. Wick­ele die Kordel um die Flasche, genau an der Stelle, wo du deinen Schnitt haben möcht­est. Ver­knote den Faden gut und schnei­de dann die Enden ab.
  3. Ent­ferne den Faden von der Flasche und tränke ihn in Ace­ton oder ace­ton­halti­gen Nagellackentferner.
  4. Stülpe den getränk­ten Faden wieder über die Flasche, genau an der Stelle, wo sie brechen soll.
  5. Zünde den Faden an und lasse ihn einen Augen­blick rund­herum brennen.
  6. Lege die Flasche in eiskaltes Wass­er (wenn du Eiswür­fel hast, rein damit).
  7. Wenn du alles richtig gemacht hast, hörst du ein Knack­en und die Flasche bricht an der Stelle, wo du den Faden entzün­det hast.
  8. Jet­zt noch die Schnittstelle mit Schleif­flies oder -papi­er aus dem Bau­markt bear­beit­en, fertig!

Flaschen mit einem Glasschneider teilen

glasschneider upcycling recycle

Safe­ty first: Denk an deinen Schutz in Form von Sicher­heit­shand­schuhen und Schutzbrille.

Zum Werkzeug: Du hast zu Hause noch einen Glass­chnei­der „rum­fliegen“? Super. Anson­sten besorge dir einen Glass­chnei­der im näch­sten Bau­markt oder bestelle dir einen. Willst du die Flasche nicht frei­hand mit dem Glass­chnei­der ein­ritzen, hol dir lieber gle­ich das bessere Werkzeug. Das spart dir eine Menge Ärg­er und nach ein paar Ver­suchen bekommst du mit einem Glasflaschen-Schneider echt gute Ergeb­nisse hin. Kosten: um die 15 Euro.

So funktioniert’s:

Schritt 1: Befreie die Flasche mit dem Glass­ch­aber von ihrem Etikett.

glasschneider glasflasche upcycling

Schritt 2: Stelle deinen Flaschen­cut­ter auf die gewün­schte Schnit­thöhe ein und drehe die Flasche mit geringem Druck über den Schnei­der. Du siehst eine dünne, durchgängig ger­itzte Lin­ie. Lass dich nicht von dem kratzen­den, knirschen­den Geräusch aus der Ruhe brin­gen. Das ist völ­lig normal!

wechselbadmethode glasflasche

Schritt 3: Gut, der erste Part ist erledigt, jet­zt geht es ans Tren­nen. Am besten mit der Wech­sel­bad­meth­ode, d.h. abwech­sel­nd heißes (kochen­des) und eiskaltes Wass­er über die Soll­bruch­stelle laufen lassen und so lange wieder­holen, bis du zwei Flaschen­teile hast. Nur Mut, es funk­tion­iert, aber erschrick nicht, wenn die Flasche „auseinan­der­ploppt“ und pass auf, dass du dich nicht verbrühst.

wechselbadmethode kaltes wasser

Schritt 4: Noch mal zum Mitschreiben: Wasserkocher starten, Schüs­sel mit kaltem Wass­er, möglichst mit Eiswür­feln, bere­it­stellen und das heiße Wass­er rund­herum über die ger­itzte Rille laufen lassen. Dann die Flasche im kalten Wass­er abschreck­en. Vor­gang wieder­holen, bis du zwei Teile hast. Wenn du Energie sparen möcht­est, tut es auch eine Kerze, mit der du die Soll­bruch­stelle erhitzt. Das kann aber unter Umstän­den länger dauern als mit kochen­dem Wasser.

glasflasche upcycling behaelter

Schritt 5: Anschließend die Rän­der mit Schleif­pa­pi­er oder einem Flies bear­beit­en. Et voilà. Deine erste selb­st­geschnit­tene Flasche ist ready. Glückwunsch!

Die Profivariante mit einer Fliesenschneidmaschine

glasflasche behaelter upcycling

Wenn dir das Upcy­clen von Glas­flaschen viel Spaß macht und du sehr viele Flaschen schnei­den möcht­est, soll­test du dir eine elek­trische Fliesen­schnei­d­mas­chine zule­gen und sie mit ein­er Dia­mantscheibe zum Glass­chnei­den bestücken.

Damit wirst du zum richti­gen Profi-Glasschneider. Diese Investi­tion soll­test du allerd­ings nur täti­gen, wenn du vorhast, deine Pro­duk­te auf Märk­ten, Messen oder online auf den ein­schlägi­gen Mark­t­plätzen für Selb­st­gemacht­es zu verkaufen. Für diesen Fall empfehlen wir dir zusät­zlich eine Tellerschleif- und Poliermaschine.

Fazit zum Glaschflaschenschneiden

upcycling weinflasche kordel

Egal, ob Anfänger oder Profi. Mit der für dich geeigneten Meth­ode kannst du ganz ein­fach und kostengün­stig leeren Flaschen upcyclen.

Am besten fängst du erst­mal mit den den ersten bei­den Meth­o­d­en an, bis du dich einge­groovt hast und mehr willst! Dann lohnt sich auch die Investi­tion in ein pro­fes­sionelles Equipment.

Badteppich selber machen & alte Handtücher verwerten

| von 

Du hast aussortiert und jetzt fragst du dich, wie du alte Handtücher verwerten kannst? Kein Problem: Wir zeigen dir, wie du daraus einen schicken Badteppich selber machen kannst.

Alte Handtuecher verwerten DIY
Es gibt eine Sache, die ich noch immer vermisse, seit ich vor über 20 Jahren zu Hause auszog und das sind kuschelweiche Handtücher. Der Grund ist einfach: Meine Eltern verwenden zum Waschen Weichspüler. Und das kam für mich nach dem Auszug nicht mehr infrage, denn ich wollte nachhaltiger leben. Meinen Satz Frottee-Handtücher von damals benutze ich bis heute. Die Tücher dürften schon über 50 Jahre alt sein, denn meine Mutter…

Wir sind Sig und Sven und schreiben seit 2009 auf unserem Blog wohn-blogger.de über nachhaltige und alternative Wohnkonzepte gemixt mit DIY- und Upcycling-Ideen. Tiny Houses, umgebaute Schiffscontainer und Earthships haben...

Zum Autor

Sonntag, 20. November 2016, 15:47 Uhr

Danke für die tolle Inspi­ra­tion. Das hier ist bei mir daraus geworden: 

Link ver­bor­gen

LG,
Andrea