Veganes Silvestermenü: Mit 15 Zutaten ins neue Jahr

| von 

Unser veg­anes Sil­vester­menü wird dieses Jahr ganz beson­ders. Beson­ders ein­fach näm­lich! Man braucht dafür weniger als 15 Zutat­en und die drei Gänge sind im Han­dum­drehen zubere­it­et, sodass man nicht den ganzen Tag in der Küche ste­hen muss. Damit das Menü den­noch einen fes­tlichen Schliff bekommt, haben wir eine unser­er momen­ta­nen Lieblingszu­tat­en der Sai­son ver­wen­det: schwarzen Trüf­fel. Das wun­der­bare Trüf­fe­laro­ma braucht nicht viel, um zu überzeu­gen. Das Menü lebt vom Eigengeschmack der Zutat­en, die außer­dem noch far­blich zu unser­er Silvester-Tischdeko passen – prak­tisch!

Wuerzen Mit Trueffel

Festliche Tischdeko

Genau­so wie bei den Gericht­en war es uns für die Tis­chdeko­ra­tion wichtig, mit so weni­gen Hand­grif­f­en wie möglich ein fes­tlich­es Ambi­ente zu schaf­fen. Alles, was wir dafür ver­wen­det haben, hat­ten wir sowieso zu Hause und haben es ein­fach etwas umfunk­tion­iert.

Altes Besteck Gold
Geschirr Silvester

Damit den­noch jede Tafel einzi­gar­tig wird, gibt es ein paar Stücke, die wir ab und zu anders fär­ben. Dieses Mal haben wir uns für einen Gold­ton als Akzent­farbe entsch­ieden, die sich auch im Besteck wider­spiegelt. Wir haben Sil­berbesteck vom Flohmarkt ver­wen­det, es gut gere­inigt und die Griffe gold­en lack­iert. Außer­dem deck­en wir unseren Esstisch liebend gern mit alten Flaschen als Upcycling-Kerzenhalter ein.

Flaschen Kerzenhalter

Bis auf die handge­fer­tigte Keramik beste­ht die ganze Tis­chdeko aus gebraucht­en Teilen. Alte Senf- und Marme­ladengläs­er haben wir zu Trinkgläsern umfunk­tion­iert und die Stoff­servi­et­ten haben wir aus ein­er großen Rolle altem Bauern­leinen genäht und danach gefärbt.

Vorspeise: Petersilienwurzelsuppe

Vegan Vorspeise Petersilienwurzelsuppe

Das brauchst du für 4 Per­so­n­en: 

  • 600 g Peter­silien­wurzel
  • 2 Schalot­ten
  • 3 EL Weißwein
  • 1 l Gemüse­brühe
  • 300 ml Kokos­milch
  • Meer­salz, schwarzen Pfef­fer

Und so geht’s:

  1. Du schälst die Peter­silien­wurzeln und schnei­dest ca. 100 Gramm davon in dünne Streifen, den Rest wür­felst du grob.
  2. Die bei­den Schalot­ten hack­en und mit den Wür­feln in etwas Olivenöl anschwitzen.
  3. Mit dem Weißwein ablöschen und anschließend mit der Gemüse­brühe und Kokos­milch aufgießen.
  4. Dann lass alles etwa 20 Minuten köcheln, bis die Peter­silien­wurzel weich ist.
  5. Während­dessen die Wurzel­streifen in Pflanzenöl frit­tieren und zum Abtropfen auf ein Küchen­tuch leg­en. Die Suppe fein püri­eren, durch ein Sieb stre­ichen und mit Salz und Pfef­fer abschmeck­en.

Hauptspeise: Tagliatelle mit schwarzem Trüffel 

Veganes Trueffelpasta Hauptgang

Das brauchst du für 4 Per­so­n­en:

  • 750 g frische Hartweizen-Tagliatelle
  • 25-30 g Perig­ord Trüf­fel
  • 25 g Cashewk­erne
  • 425 ml Gemüse­brühe
  • 1 Knoblauchze­he
  • 25 g Cashewk­erne
  • Meer­salz, schwarzen Pfef­fer

Und so geht’s:

  1. Beson­ders aro­ma­tisch wird die Trüf­fel­sauce, wenn man einen Teil des Trüf­fels (10 g) hobelt und über Nacht in der Gemüse­brühe ziehen lässt.
  2. Für die Soße stellen wir außer­dem eine Cashewsahne her. Sie ist eine wun­der­bare pflan­zliche Alter­na­tive zu Sahne aus Kuh­milch, macht Soßen schön cremig und gibt ihnen gle­ichzeit­ig eine Bindung bzw. dickt sie direkt ein.
  3. Die Her­stel­lung von Cashewsahne ist kinder­le­icht: Die Kerne wer­den einige Stunden, am besten über Nacht, in Wass­er ein­gelegt und anschließend püri­ert, bis die Masse eine sah­nige Kon­sis­tenz bekommt.
  4. Nudel­wass­er auf­set­zen und gut salzen. Die Knoblauchze­he fein hack­en und in etwas Pflanzen­fett anschwitzen.
  5. Mit der Gemüse­brühe ablöschen und aufkochen lassen.
  6. Wenn du noch einen Rest Weißwein (2 EL) von der Suppe übrig hast, löschst du den Knoblauch erst damit ab und gib­st dann die Brühe hinzu.
  7. Die Soße fünf Minuten köcheln lassen und danach die Cashewsahne hinzugeben.
  8. Die Kochzeit von frischen Tagli­atelle beträgt nur ein bis zwei Minuten.
  9. Nach dem Garen gebt ihr die Nudeln direkt in die Soße, ver­rühr alles gut und hoble zum Servieren den restlichen Trüf­fel darü­ber.
  10. Wer keinen Trüf­fel mag oder nicht so viel Geld aus­geben möchte, kann stattdessen auch eine wun­der­bare Soße mit getrock­neten Stein­pilzen kochen. Zubere­it­et wird sie genau­so wie die Trüf­fel­soße.

Dessert: Apfel-Sorbet

Veganes Dessert Apfel Sorbet

Das brauchst du für 4 Per­so­n­en:

  • 4 Äpfel (700 g)
  • 80 ml Ahorn­sirup
  • 400 ml Apfel­saft
  • 1/2 TL Zimt, gemahlen
  • Saft und Abrieb ein­er hal­ben Bio-Zitrone

Und so geht’s:

  1. Die Äpfel schälen, entk­er­nen und in Stücke schnei­den.
  2. Zusam­men mit den übri­gen Zutat­en etwa zehn Minuten zugedeckt bei schwach­er Hitze köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind.
  3. Danach fein püri­eren, passieren und abkühlen lassen.
  4. Die Masse für min­destens vier bis fünf Stunden im Kühlschrank kühlen und anschließend in die Eis­mas­chine geben.
  5. Ohne Eis­mas­chine kön­nt ihr die Masse in ein­er Met­allschüs­sel im Tiefküh­ler gefrieren.
  6. Wichtig dabei ist, dass das Eis alle halbe Stunde gerührt wird, damit es cremig bleibt und sich keine Eiskristalle bilden.

Heiß geliebt: Kräutertee selber machen

| von 

Wenn die Tage kürzer und die Temperaturen herbstlicher werden, tut eine Tasse Kräutertee gut. Wir zeigen euch, wie ihr Tee aus euren Lieblingskräutern einfach selbermachen könnt. Aromatische Kräuter wachsen fast überall. Im Garten, auf dem Balkon, ja selbst auf der Fensterbank könnt ihr eure Lieblingskräuter ganz einfach ziehen. Viele gedeihen wunderbar im Topf. Wer sich mit Wildkräutern, Blumen und Bäumen auskennt, wird in Wald und Wiese fündig. Richtig getrocknet, bewahren die Blätter und Samen monatelang ihr Aroma. Pur oder in einer persönlichen Teemischung wärmen sie euch jetzt im angehenden Herbst wunderbar auf.

Kraeuter Fuer Tee
Tee selber machen – so geht's:…

Hi, wir sind Susann und Yannic, seit 2006 ineinander verliebt, leben und arbeiten wir als Fotografen in Berlin. Wir lieben es zu essen und zu kochen, ernähren uns seit vielen...

Zum Autor