Shopping
  • »
  • s Service
  • Θ Mein Konto
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • Adidas Originals
  • AJC
  • Alba Moda
  • Alba Moda Red Trend
  • Ambria
  • Aniston
  • Apart
  • Ascafa
  • Ashley Brooke
  • B.C. Best Connections
  • Beach Time
  • Bench
  • Berwin & Wolff
  • Billabong
  • Bogner Jeans
  • Boysen's
  • Brigitte Von Schönfels
  • Bruno Banani
  • Buffalo
  • Carry Allen
  • Cheer
  • Chiemsee
  • Chillytime
  • Class International
  • Cnl
  • Colins
  • Cream
  • Création L
  • Desigual
  • Diesel
  • Drykorn Product
  • Eddie Bauer
  • Esprit
  • Flg Flashlights
  • Forvert
  • Gottex
  • Guess
  • Hallhuber
  • Heine
  • Highmoor
  • Hilfiger Denim
  • Hurley
  • Jessica Simpson
  • Joe Browns
  • Junarose
  • Kangaroos
  • Khujo
  • Lascana
  • Laura Scott
  • Linea Tesini
  • Love
  • Love Nature
  • Mandarin
  • Mango
  • Marc New York
  • Marc O'Polo
  • Maze
  • Melrose
  • Mondkini
  • More&more
  • Naketano
  • Next
  • Nikita
  • Noisy May
  • Nolita
  • O'Neill
  • Ocean & Earth
  • Only
  • Patrizia Dini
  • Pepe Jeans
  • Promiss
  • Ragwear
  • Rhythm
  • Rich&royal
  • Rick Cardona
  • Rip Curl
  • Roxy
  • Rusty
  • s.Oliver
  • Selected
  • SET
  • Sheego
  • Siena Studio
  • Singh S. Madan
  • Sir Oliver
  • Sunflair
  • Tamaris
  • Timezone
  • Tommy Hilfiger
  • Tom Tailor Denim
  • Triangle by s.Oliver
  • Vans
  • Venice Beach
  • Vero Moda
  • Vila
  • Vince Camuto
  • Vivance
  • Wesc
  • WLD
  • Y.A.S
  • Zucchero
Preis
  • bis 10 €
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • -
reduzierte Artikel
Größe
  • 32
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
  • 56
  • 58
  • 60
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Länge
  • Bodenlang
  • Knieumspielend
  • Mini
  • Wadenlang
Stil
  • Basic
  • Casual
  • Elegant
  • Feminin
  • Festlich
  • Klassisch
  • kurz
  • lang
  • Mini
  • Modisch
  • Sexy
  • Sportlich
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h

Sommerkleider

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Sommerkleider:

 

Esprit Sommerkleider

 

s.Oliver Sommerkleider

 

Mango Sommerkleider

 

Tom Tailor Sommerkleider

 

Vero Moda Sommerkleider

 

———————————————

 

Entdecken Sie beliebte Farben zum Sortiment Sommerkleider:

 

Schwarze Sommerkleider

 

Weiße Sommerkleider

 

Rote Sommerkleider

Sortieren nach
0€ Versandkosten bis 30.03.2015!
Shoppen Sie jetzt versandkostenfrei mit dem Gutschein-Code 83057 Alle Details hier  >
Kleid, VIVANCE COLLECTION
Strandkleid, Beach Time
Longshirt, Buffalo London

AJC Spitzenkleid »ausgestellt«























Stylische Sommerkleider für heiße Tage

Die Vögel zwitschern, helle Sonnenstrahlen wärmen Ihre Haut und Sie spüren: Es ist Sommer! War es nicht dieses eine geblümte Kleid, das Sie durch den Sommer Ihrer Jugend begleitet hat? Mit ihrem ganz besonderen Sommerkleid erlebten viele die erste Urlaubsliebe oder den unvergesslichen Roadtrip mit der besten Freundin. Nicht zuletzt sind leichte Kleider bei Ausflügen und in warmen Büros konkurrenzlos angenehm zu tragen. Für neue unvergessliche Momente erfahren Sie hier, was ein Sommerkleid auszeichnet, sowie alles über die unterschiedlichen Designs und die wichtigsten Trends. Außerdem erhalten Sie Kleiderempfehlungen für verschiedene Anlässe und wertvolle Passform- und Stylingtipps.

 

Modische Varianten begeistern zu jedem Anlass

Auch wenn es zahlreiche Kleidervarianten für die unterschiedlichen Anlässe unseres Alltags gibt, hat die Mehrheit der Sommerkleider etwas gemein: Sie sind aus leichten Stoffen gefertigt und haben kurze oder keine Ärmel. Abseits trendiger Maxi- und Midikleider sind die meisten Modelle zudem knielang oder kürzer geschnitten. Damit Sie zu wirklich jedem Ereignis stilsicher gekleidet sind, gibt es eine Vielzahl an Modellen aus unterschiedlichen Materialien in eleganten Farbnuancen, bunt bedruckt oder auch in den Trendfarben der Saison.

Abendkleider:

Sie umfassen Cocktailkleid, Partydress und festliche Robe, die im Sommer idealerweise aus edlem Chiffon, verführerischer Spitze oder leichter Viskose gefertigt sind. Abendkleider sind gern schulterfrei geschnitten und haben ein corsageähnliches oder Neckholderoberteil. Es gibt aber auch Varianten mit Flügelärmeln, transparenten Ärmeln, asymmetrischem Verlauf, 3/4-Ärmeln und vielem mehr. Spitze, Transparenz, Pailletten oder auch Strassverzierungen sind beliebte Details für Abendkleider. Eignen sich kurze Paillettenkleider hervorragend für Ihre Partynacht, kleiden Sie fließende Chiffonroben bei eleganten Abendveranstaltungen oder auf Hochzeiten. Cocktailkleider sind ein wahrer Allrounder für verschiedene Anlässe, bei denen um Abendgarderobe gebeten wird.

Etuikleid:

Der Klassiker unter den Kleidern fürs Business darf auch im Sommer nicht fehlen. Das Kleid in körpernahem, schlichtem und etwa knielangem Schnitt wird in den warmen Monaten aus leichtem Jersey oder Baumwollmischungen getragen. Mischgewebe mit Leinen sorgen auch an heißen Tagen für einen angenehmen Tragekomfort. Für den Sommer empfehlen sich Modelle in hellen Farben mit leicht angesetzten Ärmeln und mit einem nicht ganz engen Schnitt, um unangenehmen Schweißflecken vorzubeugen. Doch nicht nur im Job macht das Etuikleid eine gute Figur. Mit High Heels und auffälligem Schmuck zaubern Sie aus dem Businessdress im Handumdrehen ein Outfit für den Restaurant- oder Theaterbesuch.

Strandkleid: 

Strandkleider sind ein beliebtes Dress für den Urlaub oder Wochenendausflug ist häufig aus Viskose oder leichten Baumwoll- und Jerseymischungen kreiert und kleidet Sie bequem auf Ihrem Weg zum Strand, an der Bar oder beim kurzen Abstecher in die City. Elegante Maxiversionen mit Bandeau-Oberteil schmücken Stranddiven, und knappe Modelle mit Spaghettiträgern oder Neckholder lassen Ihnen auch beim Beachvolleyball genug Bewegungsfreiheit. 

Druckkleid: 

Bedruckte Kleider gibt es in vielzähligen Materialien. Auch im kommenden Sommer bleiben sie absoluter Trend und überzeugen mit psychedelischen Blumenmustern, tropischen Prints und kräftigen Ethnodesigns. Die langen und kurzen Druckkleider eignen sich besonders für die Freizeit und begeistern in zahlreichen Schnittführungen wie dem Wickelkleid, dem Etuidress oder dem lässigen Maxikleid.

Spitzenkleid:

Liebhaberinnen femininer Looks werden am Spitzenkleid ihre Freude haben. Ob in verführerischem Schwarz für den Abend oder in elfengleichem Rosé für den Tag – Spitze versprüht Eleganz, kann aber auch verspielte Looks kreieren. Funktionieren vereinzelte Spitzenelemente auch im Joballtag, sollten mit Transparenz und viel Spitze designte Entwürfe Veranstaltungen am Abend oder romantischen Dates vorbehalten bleiben. 

Maxikleid: 

Das Maxikleid zeichnet sich durch seinen bodenlangen Schnitt und geschmeidigen Fall aus. Fließende Verläufe, luftige Materialien und trendige Prints sorgen für ultimative Sommerlaune und sind zudem unschlagbar bequem. Maxikleider aus zartem Chiffon oder anschmiegsamem Jersey sind die idealen Begleiter für ausgedehnte Shoppingtouren, Cafébesuche mit Freundinnen und für alle anderen entspannten Freizeitbeschäftigungen. Im Urlaub sorgen die Kleider dank der luftigen Schnitte für viel Komfort, schützen die Beine jedoch auch ein wenig vor der Sonne. 

Wickelkleid:

Wickelkleider zaubern besonders mit Taillengürtel eine weibliche Silhouette und lassen sich in zurückhaltendem Design mit Blazer und Pumps auch für den Berufsalltag kombinieren. Neben der Wickeloptik des Oberteils finden sich häufig weitere Drapierungen, die für einen sinnlichen Fall sorgen und modische Highlights setzen. Besonders feminine Modelle in aufregendem Rot oder mit sehr körpernahem Schnitt sind ideal für Verabredungen oder zum Ausgehen.

Minikleid:

Die kürzeste Variante des Kleids finden Sie unter anderem körpernah geschnitten, aber auch mit ausgestelltem Glockenrock oder in minimalistischer A-Linie. Die kurzen Modelle eignen sich besonders für junge Frauen und sind eine bequeme Freizeitbekleidung für heiße Tage. Als Partydress kreieren schicke Minikleider einen aufregenden Look, der Ihre Kurven betont.

 

Die wichtigsten Trends auf einen Blick

Florale Muster sind ja bereits aus den vergangenen Saisons bekannt. Prints rund um Flora und Fauna sind jedoch noch lange nicht out, sondern tauchen jetzt in intensiven und kontrastreichen Versionen auf. Blumen werden wahlweise dramatisch, luxuriös oder ganz im Sinne des allgemeinen 90er-Jahre-Revivals vom Grunge-Style inspiriert. Ein weiterer Trend der 90er beschert uns luftige Kleiderentwürfe: Das Unterkleid, das sogenannte 90s Slip Dress, erlebt mit seinem Ready-to-wear-Schick ein gelungenes Make-over und tritt mal im angesagten Grunge-Style oder mit verführerischer Spitze auf. Schmale Spaghettiträger und glatte, seidige Materialien sind der gemeinsame Nenner der Entwürfe für echte Fashionistas. 

Auch exotische Tiere wie Papageien oder Flamingos sind gern gesehene Printmotive. Doch es gibt auch sanfte Klänge für die neuen Sommerkleider. Sorbettöne sind weiterhin sehr angesagt und werden gerne mutig mit kräftigen Farben kombiniert oder als Alloverprint getragen. Sommerkleider in Rosé, Apricot oder Himmelblau zaubern feenhafte Outfits und versprühen eleganten Charme. Das Maxikleid ist und bleibt einer der großen Trendsetter. Im Walle-Look lässt es sich unkompliziert im trendigen Bohemienstil oder Hippie-Schick kreieren. 

 

Mit Sommerkleidern Ihre Figur optimal in Szene setzen

Auch wenn sich die Körper der Damenwelt nie in standardisierten Kategorien erfassen lassen, helfen gängige Einordnungen doch, Bekleidungsempfehlungen und Ratschläge rund um die richtige Passform zu geben. Mithilfe der Kategorien können Sie Tendenzen ausmachen und sehen, welche Sommerkleider Ihrer Figur wahrscheinlich schmeicheln und welche Schnitte Sie vielleicht unvorteilhaft in Szene setzen. Am wichtigsten bleibt bei alldem jedoch immer: Tragen Sie, worin Sie sich wohlfühlen!

Der V- bzw. Apfeltyp:
Ein kräftiger Ober- und schmaler Unterkörper zeichnen den V-Typ aus. Breite Schultern, ein häufig auffallendes Dekolleté, eine schmale Hüfte und schlanke Beine entsprechen dem sogenannten Apfeltyp. Typische Rundungen an Bauch, Busen und im Schulterbereich laden Sie ein, Ihre schlanken Beine oder das Dekolleté zu betonen. Knielange Wickelkleider setzen den Brustbereich ins rechte Licht und betonen schlanke Waden. Ganz gleich, welcher Typ Sommerkleid es sein soll – entscheiden Sie sich am besten für Modelle mit Ärmeln und ohne allzu auffällige Prints im Oberbereich. Kräftigere Körperpartien werden idealerweise in gedeckteren Tönen gekleidet als schlanke Regionen. Kleider im Kontraststil sind daher eine wunderbare Möglichkeit, um für einen harmonischen Figurverlauf zu sorgen. Ein Abendkleid, das im Brustbereich dunkel gehalten und ab der Taille in kontrastreichem, auffälligem Ton designt ist, wäre eine prima Variante. Auch ein leicht ausgestellter Glockenrock oder die klassische A-Linie an einem gut sitzenden Etuikleid sorgen für eine harmonische Silhouette. 

Der X- bzw. Sanduhrtyp:
Dieser Typ hat eine klassisch weibliche und damit unkompliziert zu kleidende Silhouette. Eine schmale Taille, ein flacher Bauch und weibliche Kurven lassen Sie in fast allen Kleidern gut aussehen. Sollten Sie doch über die eine oder andere vermeintliche Problemzone verfügen, betonen Sie sie einfach nicht. Bei ausgeprägten Schultern sollten etwa Kleider mit Schulterpolstern vermieden werden. Damen mit einem kleinen Bauchansatz können ab der Taille leicht ausgestellte Schnitte bevorzugen. Kleider sollten grundsätzlich nicht an der breitesten Stelle der Beine enden, sondern an einer schmal zulaufenden Partie. Und denken Sie immer daran, Ihre liebsten Körperpartien selbstbewusst zu betonen – etwa Nacken und Schultern durch raffinierte Neckholder oder Ihre schmale Taille mit einem klassisch körpernahen Etuischnitt.

Der O- bzw. Orangentyp:
Ein fülliger Busen und ein kleiner Bauch sowie schlanke Beine und wenig Po und Taille kennzeichnen diesen Figurytp. Unterstreichen Sie Ihre Vorzüge in vorteilhaft drapierten Wickelkleidern, die Pölsterchen am Bauch geschickt kaschieren und das Dekolleté subtil in den Mittelpunkt rücken. Auch Maxikleider eignen sich, um eine harmonische Silhouette zu zeichnen. Abstand nehmen sollten Sie von allzu körperbetonten Schnitten wie etwa beim Etui- oder Minikleid. Auch glänzende Stoffe bei Abendkleidern und üppige Muster tragen schnell auf und kleine Pölsterchen zeichnen sich häufig ungünstig ab. Wählen Sie in jedem Fall feste Materialien und klare Schnittmuster, die die Mitte Ihres Körpers sanft umspielen, und betonen Sie Ihre schlanken Waden mit einer Kleiderlänge, die Sie freigibt. 

Der H- bzw. Bananentyp:
Damen dieses Figurtyps haben eine sportliche Statur und sind häufig zart bzw. knabenhaft gebaut. Hüfte und Schultern sind nicht sehr ausgeprägt. Mit diesen klassischen Modelmaßen fällt die Auswahl an Sommerkleidern nicht sonderlich schwer. Meist lautet die Devise: Kurven zaubern! Dazu eignen sich besonders Cocktail- oder Wickelkleider, die weibliche Partien akzentuieren. Eine deutliche Taillenbetonung zaubert über einem ausgestellten Rockteil eine ausgeprägtere Hüfte, und Kleider mit Wickeloberteil unterstützen Ihr Dekolleté. Spitzenkleider kreieren auch in schlichten Schnitten einen sehr weiblichen Look und umschmeicheln sanfte Konturen. Auch romantische Prints, der trendige Unterkleid-Look und Sorbettöne stehen diesem Frauentyp besonders gut. Sichtbare Nahtführungen auf Etuikleidern definieren Ihre Kurven noch einmal, und Tunnelzüge sowie Bindegürtel an Strandkleidern betonen die weibliche Taille und das Gesäß. Abendkleider im Empirestil kommen an zart gebauten Frauen besonders schön zur Geltung, aber auch ein partytauglicher Minidress ist mit weniger Kurven unkompliziert tragbar. 

Der A- bzw. Birnentyp:
Dieser Typ ist sehr weiblich und hat einen schmalen Oberkörper und ausgeprägten Partien an Hüfte und Po. Eine schlanke Taille und eine ausgeprägte Hüfte wirken besonders weiblich und dürfen gerne betont werden, sofern Sie sich damit wohlfühlen. Möchten Sie optisch etwas ausgeglichenere Konturen erzeugen, empfehlen sich Maxikleider, die Ihren schmalen Oberkörper betonen und weich über Gesäß und Hüfte fallen, aber auch Modelle in klassischer A-Linie wie Shirtkleider oder Cocktailkleider mit Kellerfalten. Abstand nehmen sollten Sie in diesem Fall von engen Etuikleidern und Minikleidern, die Ihren Körper schnell zu kurvig wirken lassen könnten, sowie von Details wie breiten Gürteln, die die Hüfte betonen.

 

Angesagte Kombinationsmöglichkeiten für Frühjahr und Sommer

Ein stimmiger Auftritt entsteht erst durch die passenden Accessoires und Basics zu Ihrem Sommerkleid. Erfahren Sie mehr über die angesagtesten Looks für Frühjahr und Sommer 2015 sowie über die idealen Kombipartner zu Ihrem Outfit. 

Prints rund um Flora und Fauna

Ob gedecktes Blumenbouquet oder Tropical-Alarm – auffällige Prints liegen weiterhin im Trend. Üppige Rosenprints prangen auf barock geschnittenen Abendroben und schicken Wickelkleidern und wirken mit High Heels und spitzen Pumps, dramatischem Make-up und luxuriösem Schmuck ultraelegant. Damen, die es exotisch und leger mögen, wählen zum Strandkleid mit tropischem Druck entspannte Flipflops oder Espadrilles, lässige Beuteltaschen, einen Schlapphut oder ein mondänes Kopftuch. Achten Sie darauf, Schuhe, Kopfbedeckung und Tasche nicht im Mustermix zu Ihrem Sommerkleid zu kombinieren, sondern dort auf zurückhaltendes Design zu setzen. 

90er-Jahre-Revival

Trendige Grunge-Kleider zeigen sich mit Blumenprints oder auch in reinem Grau oder Schwarz und bekommen durch High Heels mit Riemchen oder Stiefeletten und zarten Schmuck einen weiblichen Dreh. Neben vom Grunge inspirierten Kleidern spielen die sogenannten 90s Slip Dresses eine bedeutende Rolle für den kommenden Sommer. Die von Unterkleidern inspirierten Trägerkleider eignen sich am besten für Partys oder im Urlaub und können schick, aber auch sehr lässig gestylt werden. Spitzen- oder transparente Elemente auf seidigen Materialien lassen die Spaghettiträgerkleider verführerisch wirken. High Heels sowie viele Armreife und lange zierliche Ketten machen den Dress zur trendigen Oberbekleidung. Offene, natürlich gestylte Haare, aber auch Flechtfrisuren oder Chignons sind ideale Frisurpartner für den ungezwungenen Look.

Sanfte Sorbettöne

Sie haben uns bereits im vergangenen Jahr begeistert und werden im kommenden Sommer mutig mit kräftigen Nuancen kombiniert: Sanfte Sorbettöne wie Rosé, Himmelblau oder Mint erscheinen in eleganten Schnittmustern gar nicht kitschig, sondern strahlen weibliche Stärke aus. Besonders schön wirken die zarten Töne in klaren Linien wie auf einem Etuikleid oder auf atemberaubend femininen Empirekleidern. Lässige Schnittformen von Strand- oder Wickelkleidern in den sanften Farben benötigen für einen eleganten Look zusätzliche Highlights wie transparente Einsätze oder Spitzenbesatz. Achten Sie bei Outfits in Pastelltönen darauf, den Gesamteindruck nicht durch Schmuck oder andere markante Accessoires zu überladen, und wählen Sie ein cleanes Make-up mit einer leichten Foundation. Strenge Pferdeschwänze geben den sanften Tönen Raum, ihre Wirkung zu entfalten. 

Wieder Trendsetter: Maxikleider

Unschlagbar bequem und stylish bekleiden Sie Maxikleider an heißen Sommertagen. Dabei ist die Kleidervariante nicht nur ein Megatrend und unkompliziert, sondern auch noch für fast alle Damen hervorragend geeignet. Damen mit größerer Oberweite sind Modelle mit festen Trägern zu empfehlen. Zierliche Frauen entscheiden sich für leicht transparente Stoffe und herzförmige Ausschnitte, die sie elfengleich wirken lassen. Eignen sich Empirekleider hervorragend für den Abend, begleiten Sie Maxikleider im Ethno- oder Hippiestil zum Shoppen und in der Freizeit. Kombinieren Sie zum angesagten Bohemien-Look etwa Römersandalen, Beuteltasche, filigrane lange Ketten und viele Armreife. Ein lässiger Schlapphut verleiht Ihrem Auftritt den letzten Schliff.

 

Fazit

Genießen Sie die breite Auswahl an Sommerkleidern für jeden Geschmack und entdecken Sie Ihren neuen liebsten Begleiter für den kommenden Frühling und Sommer. Ausgewählte Accessoires wie Schuhe, Schmuck, aber auch die passende Frisur und das richtige Make-up bringen Ihren Look auf den Punkt und ermöglichen häufig sogar das flexible Styling von einem Kleid für verschiedene Anlässe!