In High Heels laufen: 5 Tipps, wie es klappt!

Pinke High Heels und gebräunte Beine
Lisa Thomsen
Donnerstag, 29. Oktober 2020, 17:05

Auch wenn ich High Heels nicht täglich, sondern nur zu besonderen Anlässen trage – ich liebe die Schuhe, die die Beine unendlich lang und schlank aussehen lassen. Das Problem: Es ist manchmal gar nicht so einfach, sich sexy und leichtfüßig auf den hohen Hacken zu bewegen. Zudem können Blasen, schmerzende Fußgelenke und Druckstellen zur echten Folter werden. Im Nachfolgenden gebe ich euch daher Tipps für die richtige Vorbereitung und Hilfestellung, wie ihr nach und nach besser auf High Heels laufen könnt. Übung macht ja bekanntlich den Meister!

Tipp 1: Wählt die richtigen Schuhe

Das mag banal klingen, aber die richtige Größe und Passform sind gerade bei Schuhen mit hohen Absätzen total wichtig! Ihr könnt nur stabil und sicher in High Heels laufen, wenn nichts drückt und der Schuh nicht zu locker sitzt. Versucht, wirklich nur bequeme Heels zu kaufen, und achtet unbedingt auf die Qualität. Das Material und der Absatz sollten dabei robust sein.

Ihr seid blutige Anfänger? Dann sollte der Absatz eurer neuen Schuhe noch nicht zu hoch sein. Konkret heißt das: Beginnt mit sechs Zentimetern und steigert euch langsam. Wenn ihr es gleich mit zehn oder zwölf Zentimetern versucht, lauft ihr Gefahr, umzuknicken oder Blasen und schmerzende Füße davonzutragen.

Extra-Tipp: Wählt anfangs unbedingt einen High Heel mit Riemchen. Das gibt noch mehr Halt und Stabilität. 

Tipp 2: In High Heels laufen mit Polstern

Worauf ihr keinesfalls verzichten solltet, denn dafür sind sie da: Polster, die ihr in die Schuhe klebt! Gerade an den Ballen und an den Fersen ist das Auspolstern sehr hilfreich. Ich kann euch nicht versprechen, dass ihr wie auf Wolken lauft, aber die weichen Klebekissen können auf jeden Fall dafür sorgen, dass sich der Tragekomfort enorm verbessert. Sogenannte Anti-Rutsch-Einlagen können zudem dabei helfen, dass ihr einen festen Stand in den High Heels bekommt.

Tipp 3: Pflegt eure Füße

Rissige Füße mit Blasen oder Hühneraugen sind keine gute Voraussetzung, wenn ihr in High Heels laufen wollt – gepflegte Füße sind weitaus strapazierfähiger und robuster. Vergesst also nicht, das untere Ende eures Körpers regelmäßig zu peelen, zu massieren, einzuölen und einzucremen. Ihr werdet merken, dass das ungeheuren Einfluss auf das Wohlbefinden in Schuhen mit hohen Absätzen hat. Plus: Gepflegte Füße sehen natürlich auch viel schöner aus! 

Tipp 4: Üben und Schuhe einlaufen

Ihr habt euch für tolle High Heels entschieden, eure Füße sind so gepflegt, dass ihnen nichts etwas anhaben kann, und nun wartet ihr auf die Gelegenheit, das neue Schuhwerk endlich auszuführen? Nicht so voreilig, Mädels! Damit ihr euch beim ersten offiziellen Tragen richtig sicher fühlt, solltet ihr die Schuhe einlaufen und zu Hause das neue Laufen erst mal lernen. Lauft Kurven, vorwärts, rückwärts, seitwärts, variiert das Tempo … Geht in die Hocke, setzt euch auf den Fußboden, auf den Sessel, auf den Stuhl, schlagt die Beine übereinander und steht wieder auf … Achtet dabei immer auf eure Körperhaltung beziehungsweise darauf, dass ihr stets eine Körperspannung behaltet. Heißt: Macht euch groß, spannt den Bauch an und nehmt die Schultern ganz leicht zurück.

Seid ihr einigermaßen sicher auf den High Heels, könnt ihr sie anfangs super in Cafés oder Kneipen tragen. Durch längeres Sitzen könnt ihr nämlich eure Füße zwischenzeitlich wunderbar schonen. Habt ihr eure Heels einige Zeit eingelaufen, werdet ihr merken, dass das Material etwas weicher wird und die Sohle nicht mehr so glatt ist.

Tipp 5: Überdenkt euer Laufverhalten

Ja, in High Heels zu laufen funktioniert etwas anders als in normalen Sneakern. Zunächst einmal solltet ihr auf hohen Absätzen wesentlich kleinere Schritte machen als in flachen Schuhen. Setzt die Ferse auf, bevor ihr mit den Zehen den Boden berührt, und verlagert erst dann das Gewicht nach vorn. Beugt die Knie nur so weit wie nötig, so wenig wie möglich. 

Ist euch auch schon mal aufgefallen, dass Models beim Gang über den Catwalk die Füße ein wenig überkreuzen? So schwingen sie ganz automatisch die Hüfte hin und her, was das Tragen von High Heels noch etwas sinnlicher macht! 

Ihr Lieben, jetzt gibt es keine Ausreden mehr: Bewaffnet euch mit den schönsten Absatzschuhen und zeigt, was ihr draufhabt! Eure Beine werden nicht nur optisch gestreckt, auch eure Haltung ändert sich automatisch, wodurch die Wirbelsäule gerade und der Popo runder wirken. 

XX, Lisa

Bewerten
2 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 52 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5
Durchschnittliche Bewertung von 2 Personen mit 5,00
Loading...