Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 82994 angeben
0€
Versandkosten bis 05.06.2017 ›
mit dem Code 84208
Farbe
Marke
  • Bosch
  • Caso Germany
  • Constructa
  • Gorenje
  • Hanseatic
  • Kitchenaid
  • Miele
  • Neff
  • Privileg
  • Samsung
  • Siemens
  • Xavax
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • bis 2000 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Energieeffizienz
  • A
Liter
  • <20
  • 21-25
  • >30
Leistung
  • 500 - 1.500 Watt
  • über 1.500 Watt
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 1-2 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 3 Wochen

Einbaumikrowellen

 

Tipps & Ratgeber rund um Wohnen & Kochen gibt es auf unserem Technik-Portal UPDATED

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Sortiment an Küchengeräten und Küchenbedarf:

 

» Kühlschränke

 

» Kühl-Gefrierkombinationen

 

» Einbaukühlschränke

 

» Gefrierschränke

 

» Geschirrspüler

 

» Küchenmaschinen

 

» Kaffeemaschinen

 

» Kaffeevollautomaten

 

» Mikrowellen

 

» Wasserkocher

 

» Induktionskochfelder

 

» Backöfen

 

» Pfannen

 

» Töpfe

 

» Geschirr

Privileg Einbau-Mikrowelle AC 925 BVE, mit Grill und Heißluft, 25 Liter, 900 Watt

Siemens Mikrowelle iQ500 "HF15M564", 20 Liter, 800 Watt

Hanseatic Premium Line: Einbau-Mikrowelle AB820BVX, mit Grill. 20 Liter, 800 Watt

Hanseatic Einbau-Mikrowelle TC944UZ, Mit Grill und Heißluft, 44 Liter, 900 Watt



























  • 1
  • 2

  • >

Kaufberatung Einbaumikrowellen

Platzsparende und vielseitige Küchenhelfer

Draußen ist es winterlich und Ihnen ist die Kälte geradezu in die Glieder gefahren? Jetzt wären ein heißer Kakao und ein warmer Snack genau das Richtige – Einbaumikrowellen zaubern beides in Minutenschnelle auf den Tisch. Sie brauchen weder den Herd anzuwerfen noch Töpfe zu benutzen oder den Backofen zu aktivieren. Die praktischen Küchenhelfer finden in kleinen Nischen Platz und beherrschen je nach Ausstattung das Auftauen, Erhitzen, Garen, Grillen und Backen von Lebensmitteln. In diesem Kaufratgeber erfahren Sie mehr über die Funktionen der Kleingeräte und erhalten Tipps, wie Sie das passende Modell für Ihre Küche finden und einbauen.

 

Inhaltsverzeichnis

Einbaumikrowellen: kompakt und nahtlos integrierbar
Garen, braten, grillen, backen – was Mikrowellen leisten
Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale
Das richtige Mikrowellenmodell für Ihren Haushalt
Tipps für die Montage von Einbaumikrowellen
Fazit: Einbaumikrowellen sparen Zeit, Energie und Platz

 

Einbaumikrowellen: kompakt und nahtlos integrierbar

In einem Mikrowellenherd lassen sich eingefrorene Gerichte zeitsparend auftauen und erwärmen, Tiefkühlpizzen aufbacken, heiße Getränke zubereiten und mit einer Grillfunktion Knuspriges ganz ohne Fett herstellen. In der Einbauversion fügen sich die multifunktionellen Geräte harmonisch in Ihre Küchenzeile ein, besonders, wenn Sie die Mikrowelle im gleichen Farb- und Materialschema wählen, etwa in Weiß oder Edelstahloptik.

In einer Schranknische auf Augenhöhe untergebracht, haben Sie die Speisen beim Garen stets bequem im Blick. Sie brauchen sich nicht zu bücken und sich keine Sorgen darum zu machen, dass Ihre kleinen Kinder mit den Knöpfen spielen oder die Tür öffnen. Im Vergleich zu frei stehenden Mikrowellen benötigen Einbaugeräte keinen Stellplatz, der dann als Arbeitsfläche fehlt. Das macht sich besonders in kleinen Küchen bemerkbar und wenn Sie häufig zu zweit kochen.

Sie haben keinen Stellplatz, aber auch keine Schranknische für eine Mikrowelle zur Verfügung? Dann können Sie das Gerät auch in Unterbauweise an einem Hängeschrank oder mit einer speziellen Wandhalterung über einer Arbeitsfläche anbringen. Beachten Sie dabei die Sicherheitsabstände, die zwischen den Belüftungsschlitzen am Gerät und der Wand einzuhalten sind.

 

Garen, braten, grillen, backen – was Mikrowellen leisten

Einbaumikrowellen gibt es als Sologeräte mit reiner Mikrowellenfunktion und als Kombigeräte, die weitere Betriebsarten beherrschen und dadurch das Einsatzspektrum erweitern. Lesen Sie im Folgenden, was die verschiedenen Mikrowellen leisten können.

Solo-Einbaumikrowellen zum Auftauen und Erwärmen

Die Stärke von Einbaugeräten mit reiner Mikrowellenfunktion liegt im Auftauen und Erhitzen von Lebensmitteln und Flüssigkeiten. Die Sologeräte erledigen diese Arbeiten gerade bei kleinen Portionen wesentlich energiesparender als Herd oder Backofen. Statt Tiefgekühltes stundenlang bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank aufzutauen, legen Sie die Speisen einfach in die Mikrowelle und verarbeiten sie nach ein paar Minuten weiter.

Einbaumikrowellen mit Grillfunktion

Je nach Modell verfügen Einbaumikrowellen über Heizelemente für Oberhitze (Quarzgrill) oder bräunen auch von unten beziehungsweise rundum (Infrarotgrill). Mikrowellen mit Grill lassen sich damit zum Überbacken, Gratinieren und Braten verwenden. Ist eine Drehspießvorrichtung im Garraum vorhanden, bräunen Grillhähnchen und große Fleischstücke schön gleichmäßig. Geräte mit „Crusty"- oder „Crisp"-Funktion sind besonders gut für krosse Pizzen geeignet.

Einbaumikrowellen mit Grill- und Heißluftfunktion

Ist eine grillfähige Mikrowelle zusätzlich mit einer Heißluftfunktion ausgestattet, lässt sich das Gerät wie ein Backofen einsetzen. In Mikrowellen mit Grill und Heißluft gelingen durch ein cleveres Zusammenspiel der Betriebsarten auch Kuchen, Brötchen, Pasteten und Aufläufe. Die Betriebsarten werden dabei so kombiniert, dass Speisen zunächst garen und anschließend bräunen. So werden rohe Kartoffeln für ein Gratin mit der Mikrowellenfunktion weich gekocht und im Heißluft- beziehungsweise Grillbetrieb überbacken. Bei den meisten Geräten lässt sich der Garraum auf die gewünschte Temperatur vorheizen.

Einbaumikrowellen mit Dampfgarfunktion

Mit der Dampfgarfunktion lässt sich Gemüse besonders schonend und gesund zubereiten. Wasserlösliche Vitamine werden nicht in das Kochwasser ausgeschwemmt, sondern verbleiben dank des Garens mit Wasserdampf in den Lebensmitteln. Eine Mikrowelle mit dieser Funktion erspart Ihnen die Anschaffung eines weiteren Geräts, das Platz in der Küche wegnimmt.

Beachten Sie, dass Sie für die unterschiedlichen Betriebsmodi passendes Kochgeschirr benötigen. So kann Mikrowellengeschirr aus Kunststoff im Grillbetrieb schmelzen, metallhaltige Teller und Schüsseln sind nicht für den Mikrowellenmodus geeignet. Genauere Hinweise finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Geräts.

 

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale

Gerade Kombigeräte verfügen über eine Vielzahl von Funktionen, die den Komfort erhöhen. Welche für Ihre Kaufentscheidung besonders relevant sind, lesen Sie hier.

Leistung und Garraumgröße

Die Leistung in Watt und das Volumen des Garraums in Litern sind entscheidende Kriterien für die Wahl der passenden Einbaumikrowelle. Unterdimensionierte Geräte kosten Sie Zeit, denn je höher die Leistung ist, desto schneller gelingt die Zubereitung. Ist die Kapazität für Ihre Haushaltsgröße nicht ausreichend, können Sie Speisen nicht auf einmal, sondern nur in mehreren Durchgängen garen. Großvolumige, multifunktionelle Mikrowellenherde haben grundsätzlich mehr Watt, wobei die Leistung im Heißluft- und Grillbetrieb separat angegeben wird. Gut beraten sind Sie bei 25-l-Geräten mit etwa 900 Watt Mikrowellen- sowie 2.500 beziehungsweise 1.100 Watt Ofen- und Grill-Leistung. Bei Großraummodellen mit mehr als 40 l Fassungsvermögen darf es auch mehr sein.

Beim Volumen gilt: 20 bis 25 l reichen für Ein- bis Zwei-Personen-Haushalte, in diese Modelle passt eine handelsübliche Tiefkühlpizza. 30 l sind zum Kochen für Familien mit vier Personen geeignet. Soll die Einbaumikrowelle als Backofenersatz dienen, sind Großraummikrowellen die richtige Wahl.

Bedienung: mit Knöpfen oder digital

Einfache Solomodelle sind simpel zu bedienen, meist mit zwei Drehknöpfen für die Garzeit und Leistung. Das reicht zum Auftauen und Erwärmen vollkommen aus. Sobald Ihre Mikrowelle aber weitere Betriebsarten beherrscht, sind in der Regel auch präzisere Einstellmöglichkeiten über eine Digitalanzeige an Bord. Eine gewisse Einarbeitung in die Optionsvielfalt ist unabdingbar. Eine praktische Gedächtnisstütze sind in diesem Fall Kurzanleitungen, die am Gehäuse angebracht sind.

Kochen leicht gemacht mit Sensor- und Automatikprogrammen

Automatikprogramme für bestimmte Speisen wie Gemüse, Tiefkühlkost oder Kuchen erleichtern das Kochen und Auftauen mit Ihrer Einbaumikrowelle. Sie brauchen nur noch die Portionsgröße in Gramm anzugeben: Garzeit, Leistung und die Kombination der Betriebsmodi bestimmt das Gerät selbsttätig. Bei manchen Modellen ermittelt eine Gewichtsautomatik die Menge oder ein Sensor misst den Dampfgehalt im Garraum und steuert so die Zubereitungsdauer – bei diesem vollautomatischen Kochen brauchen Sie nur noch die Art der Lebensmittel auszuwählen, alles Weitere erledigt der Mikrowellenherd.

 

Das richtige Mikrowellenmodell für Ihren Haushalt

Damit die Einbaumikrowelle Ihren Vorstellungen entspricht, sollten Sie bei der Anschaffung neben der richtigen Größe und Leistung genau überlegen, welche Funktionen das Gerät haben soll. Orientieren Sie sich an den folgenden Empfehlungen.

Für Gelegenheitsnutzer: Solo-Einbaumikrowellen

Möchten Sie nur gelegentlich Getränke und Speisen erwärmen und Tiefgekühltes auftauen, reicht ein Sologerät mit Mikrowellenfunktion aus. Diese Modelle zeichnen sich durch einfache Bedienbarkeit aus und kosten ab etwa 150 €. Mehrkosten machen sich vor allem bei Material und Komfort bemerkbar: So bestehen höherpreisige Geräte im Innenraum aus Edelstahl und verfügen über Automatikprogramme.

Für Kochprofis: Kombi-Einbaumikrowellen

Soll der Mikrowellenherd öfter anstelle des Backofens und Kochfelds zum Einsatz kommen, um zum Beispiel Pizza und Kuchen zu backen, Braten zu garen oder Aufläufe zuzubereiten, sind Kombi-Einbaumikrowellen mit Heißluft- und Grillfunktion zu empfehlen. Sie sind ab etwa 180 € erhältlich, mit reiner Grillfunktion ab 150 €. Gemüsefans profitieren von einem integrierten Dampfgarer. Auch bei den Multifunktionsgeräten gilt: Leicht zu reinigende Innenräume – etwa mit Keramikbeschichtungen – und Automatikprogramme erhöhen den Preis. Spitzenmodelle, die praktisch selbsttätig kochen und selbstreinigend sind, kosten bis zu 900 €.

 

Tipps für die Montage von Einbaumikrowellen

Bei der Wahl des Platzes und beim Einbau einer Mikrowelle gibt es einige Punkte zu beachten. Gehen Sie einfach nach dem folgenden Leitfaden vor.

  • Ermitteln Sie das richtige Nischenmaß: Die meisten Geräte lassen sich mit der mitgelieferten Frontblende und Montagezubehör nahtlos in 50 oder 60 cm breite Ober- oder Hängeschränke einfügen, wobei das Mobiliar stabil genug sein sollte, um das Gewicht des Mikrowellenherdes zu tragen. Um die Ableitung der Betriebswärme zu gewährleisten, sollte der Schrank hinten offen und die Belüftungsschlitze dürfen nicht verdeckt sein – beachten Sie die Hinweise in der Bedienungsanleitung.
  • Weiterhin sollte eine freie Steckdose in Reichweite vorhanden sein, damit Sie nicht unnötig Kabel verlegen müssen.
  • Der Türanschlag sollte sich für eine harmonische Optik auf der Seite befinden, zu der sich auch die anderen Schranktüren öffnen. Die Tür sollte nirgends anschlagen.
  • Zum Einbau in den Schrank ist in den meisten Fällen nur eine Hauptschraube an der Oberseite der Mikrowelle herauszudrehen, anschließend wird das Gerät eingeschoben und mit einer weiteren Schraube fixiert. Achten Sie dabei darauf, das Netzkabel nicht einzuklemmen. Der Einbaurahmen schließt bündig mit der Schrankfront ab.

Während sich einbaufähige Mikrowellen auch frei aufstellen lassen, benötigen Einbaumikrowellen aus optischen Gründen einen Schrank, da dieser als Gehäuse fungiert. Auch lässt sich der Einbaurahmen nicht bei allen Modellen entfernen, sodass die Mikrowelle frei aufgestellt keinen sicheren Stand hätte.

 

Fazit: Einbaumikrowellen sparen Zeit, Energie und Platz

Mit einer Einbaumikrowelle sparen Sie dreifach: Durch die Integration in einen Schrank nimmt das Gerät keine Arbeitsfläche in der Küche weg, die Zubereitung von Speisen gelingt schneller als im Backofen oder Herd und der Küchenhelfer verbraucht dabei weniger Energie. Bei der Kaufentscheidung sind hauptsächlich die Garraumgröße und der Funktionsumfang relevant:

  • Zum reinen Auftauen und Erhitzen fertiger Speisen ist ein Solo-Einbaugerät ab 150 € ausreichend. Ein 25-l-Standardmodell mit 800 bis 900 Watt Leistung genügt für Zwei-Personen-Haushalte. Für mehr Geld erhalten Sie neben einem größeren, für vierköpfige Familien ausreichenden Garraum von rund 30 l mehr Komfort: Leicht zu reinigende Materialien sowie Automatikprogramme erleichtern die Handhabung.
  • Kombigeräte fungieren als Backofen, Grill oder Dampfgarer – so können Sie in kleinen Küchen platzsparend mehrere Geräte in einem unterbringen. Die Multifunktionsgeräte kosten mit 150 bis 900 € nicht unbedingt mehr als eine Solo-Einbaumikrowelle, auch hier erhöht eine komfortablere Ausstattung mit intelligenten Automatiken den Preis. Um als vollwertiger Backofenersatz zu dienen, sollte die Einbaumikrowelle über einen Garraum von mindestens 40 l verfügen, damit auch große Braten hineinpassen.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?