Shopping
Arbeitskleidung

Arbeitskleidung

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

————————————————————————————

 

Entdecken Sie unser Baumarktsortiment für Ihr Zuhause:

 

» Kaminofen

 

» Bodenbeläge

 

» Türen

 

» Treppe

 

» Wandfarbe

 

» Verblendsteine

 

» Badmöbel

 

» Dusche

 

» Badewanne

 

» Sauna

 

» Arbeitskleidung

 

» Werkzeug

 

» Hochdruckreiniger

 

» Werkstatteinrichtung

0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben

Kaufberatung Arbeitskleidung

Praktisch und sicher verpackt ans Werk

Dreck und Schmutz, Wasser und Schnee oder auch stundenlang Hitze, Druck und Reibung: In manchen Berufen muss Arbeitskleidung viel aushalten können, damit Sie den praktischen Anforderungen des Jobs gerecht werden. Hier die wichtigsten Infos und Tipps zur Arbeitskleidung, sodass Sie ein entsprechendes Outfit finden, das zu Ihren Ansprüchen passt.  

 

Inhaltsverzeichnis

In diesen Berufsfeldern benötigen Sie spezielle Arbeitskleidung
Welchen Anforderungen sollte Ihre Arbeitskleidung entsprechen?
Die Arbeitshose: Welche passt zu Ihren Anforderungen?
Oberbekleidung: Diese Kleidungsstücke erfüllen ihren Zweck
Sicherheitsschuhe: So sind Ihre Füße gut verpackt
Welche zusätzlichen Kleidungsstücke können Sie bei der Arbeit schützen?
Welchen Komfort bieten Ihnen Werkzeugtaschen?
Fazit: So finden Sie die passende Arbeitskleidung

 

In diesen Berufsfeldern benötigen Sie spezielle Arbeitskleidung

In vielen Berufen gehört die Arbeitskleidung genauso zum Job wie die Tätigkeit selbst: der weiße Anzug des Malers, die Schürze des Kochs oder der Blaumann des Elektrikers. Die Arbeitskleidung ist jedoch nicht nur Teil des öffentlichen Bildes, sondern hat auch ganz praktische Gründe: Der Installateur tut gut daran, Schraubenzieher und kleinere Messgeräte in seinen Hosentaschen immer griffbereit zu haben, ähnlich geht es dem Tischler und Schreiner. In Pflegeberufen muss das Arbeitsoutfit vor Keimen schützen und auch schnell angezogen werden können, wenn ein Einsatz überraschend kommt. Der Kfz-Mechaniker wird sich eine möglichst robuste Arbeitshose zulegen, um unter ein Auto kriechen oder sich auch mal die vom Motoröl verschmierten Hände an der Hose abwischen zu können. Landwirte benötigen Kleidung aus widerstandsfähigen Materialien, um gegen jedes Wetter gewappnet zu sein.

Zusammengefasst ist immer dann Arbeitskleidung sinnvoll, wenn Sie bei der Arbeit Gefahr laufen, Ihre Kleidung zu beschmutzen oder zu beschädigen. Aber auch aus Sicherheitsgründen kann es notwendig sein, Spezialkleidung zu tragen, etwa Sicherheitsschuhe, die festen Halt bieten und den Fuß vor Verletzungen schützen. Zugleich zeigt diese Kleidung, wer zum Personal gehört und wer Besucher, Kunde oder Patient ist. Ein Arbeitsoutfit verleiht Ihnen eine professionelle Note, sie macht Ihre Arbeit offizieller. Arbeitskleidung kann Ihnen außerdem dabei helfen, Beruf und Privates auch optisch voneinander zu trennen.

 

Welchen Anforderungen sollte Ihre Arbeitskleidung entsprechen?

Welche Kleidungsstücke sich im Job für Sie eignen, können Sie anhand folgender Faktoren bestimmen:

Die Temperatur

Wenn Sie im Winter draußen arbeiten oder an Orten, die künstlich kalt gehalten sind, dürfen Sie nicht auskühlen. Hochwertige Kleidung wärmt und lässt Ihre Haut atmen. Atmungsaktive Kleidung empfiehlt sich auch dann, wenn Sie in warmen Räumen oder im Sommer viel draußen arbeiten. Manche Jacken haben abnehmbare Ärmel, sodass Sie das Kleidungsstück bei verschiedenen Wetterlagen tragen können.

Die Funktionalität

Brauchen Sie nur besonderen Schutz oder soll Ihre Kleidung auch praktische Taschen haben? Viele Menschen benötigen bei der Arbeit Werkzeuge, sei es ein Taschenrechner oder Thermometer. Als praktisch erweist es sich, wenn das Oberteil oder die Hose mehrere Taschen enthält – mit Reißverschluss, einem Klettband oder einfach einer Lasche.

Die Farbe 

Manchmal soll nur die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Firma oder einem Handwerk gezeigt werden, aber oft ist die Jackenfarbe auch eine Vorsichtsmaßnahme. Leuchtendes Gelb oder Orange und Reflektoren machen Sie besser sichtbar.

Das Material

Brauchen Sie robuste Kleidung, die nicht leicht reißt und auch abriebfest ist? Oder hautfreundliches Material, das Sie heiß waschen dürfen? Muss der Stoff feuchtigkeitsabweisend sein oder sogar gänzlich wasserdicht? Sie sollten auf die Angaben des Herstellers achten und so das passende Kleidungsstück für Ihren Job finden.

 

Die Arbeitshose: Welche passt zu Ihren Anforderungen?

Eine Arbeitshose sollte in erster Linie bequem sein. Dieses Kriterium erfüllt sie zum Beispiel dann, wenn sie mit einem dehnbaren Taillengummi oder einem Bündchen ausgestattet ist und sich dadurch der Körperform anpasst. Wenn Sie regelmäßig an kratzigen Wänden vorbeischrammen, auf Schotterboden knien, unter ein Auto rutschen oder bei Wind und Wetter arbeiten, sollte die Hose außerdem aus einem robusten, möglichst schmutz- und wasserabweisenden Material bestehen.

Je nach Ihren persönlichen Anforderungen können Sie überlegen, ob für Sie eine praktisch-bequeme Latzhose infrage kommt. Manche Hosen haben Kniepolster, um die Arbeit komfortabler zu machen, aber auch, damit die Hose länger hält. Überlegen Sie außerdem, ob Ihnen spezielle Taschen an der Hose wichtig sind, etwa weil Sie viele Gegenstände dabeihaben möchten, aber auf eine Tragetasche verzichten möchten. Für Arbeiter, die auch bei Dämmerung oder in der Nacht unterwegs sind, eignen sich Hosen mit Reflexbändern, damit sie auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut gesehen werden.

 

Oberbekleidung: Diese Kleidungsstücke erfüllen ihren Zweck

Vor allem bei T-Shirts oder Pullovern sollten Sie darauf achten, dass Sie den Stoff als angenehm empfinden, da er (zumindest stellenweise) direkt auf Ihrer Haut liegt. In den meisten Fällen sollte das Oberteil – Jacke oder Pullover – außerdem leicht sein. Falls Sie in den Taschen Geräte, zum Beispiel einen Taschenrechner oder Messgeräte, aufbewahren, ist das immerhin schon Gewicht genug. Vielleicht gefällt Ihnen auch ein Flanellhemd oder eine Fleecejacke? Beide sind nicht so schwer wie eine Jacke, wärmen aber besser als die meisten Sweatshirts. Suchen Sie eine Jacke, können Sie zum Beispiel zwischen folgenden Modellen wählen:

  • Pilotenjacken sollen Sie vor starkem Wind schützen und so eng am Körper anliegen, dass weder Ärmel noch Bund an Schaltern oder Arbeitsgeräten hängen bleiben können. Oft sind sie an den entsprechenden Stellen deshalb mit einem Gummieinsatz oder Klettband versehen.
  • Regenjacken sind wichtig, wenn Sie bei Regen und Wind arbeiten müssen. Gefütterte Modelle halten nicht nur trocken, sondern auch warm. Wenn Sie sichergehen wollen, dass die Jacke atmungsaktiv ist, schauen Sie sich Funktionsjacken an. Ein besonders hochwertiges Beispiel sind Softshell-Jacken, die aus mehreren laminierten Schichten synthetischen Materials hergestellt sind.
  • Winterjacken sind für die kalten Monate unerlässlich. Sie sind stärker gefüttert und in einigen Fällen auch etwas länger geschnitten als saisonunabhängige Modelle. Wer es noch länger mag, kann natürlich auch bei Arbeitsmänteln nach einem passenden Stück schauen.
  • Schlupfkasäcke werden gern von Krankenpflegern und Krankenschwestern genutzt. Da diese Oberteile weder Knöpfe noch Schnüre, dafür aber an den Seiten Schlitze haben, können Sie sie schnell an- und ausziehen. Auch hier sind Taschen wichtig, damit Sie die Hände frei haben. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass der Schlupfkasack bei heißen Temperaturen waschbar ist, damit Sie ihn keimfrei reinigen können.

 

Sicherheitsschuhe: So sind Ihre Füße gut verpackt

In manchen Jobs sind Sicherheitsschuhe für den Schutz Ihrer Füße unverzichtbar. Einerseits sollten sie wetterfest sein und eine so beschaffene Sohle haben, dass sie auf trockenem, steinigem sowie auf nassem Boden festen Halt finden. Besonders bei Gummistiefeln ist eine nicht rutschende Sohle wichtig, da die Träger häufig in einer permanent nassen Umgebung arbeiten. Arbeitsschuhe haben Stahl- oder Kunststoffkappen, die Ihre Zehen vor herabfallenden Gegenständen oder Ähnlichem schützen.

Für Menschen, die draußen arbeiten, kommen in den kälteren Jahreszeiten eventuell andere Schuhe infrage als in den warmen Monaten. Nicht zu vergessen ist auch hier der Komfort: Da Sie mitunter stundenlang in den Schuhen stecken, müssen diese bequem sitzen und dürfen nicht zu klein sein.

 

Welche zusätzlichen Kleidungsstücke können Sie bei der Arbeit schützen?

Auch andere Kleidungsstücke sollen für Ihre Sicherheit sorgen. Als Orientierungswert für ihre Wirksamkeit gelten die sogenannten PSA-Kategorien. PSA steht für „Persönliche Schutzausrüstung“. Kleidung der Kategorie I schützt vor Risiken, die leicht zu erkennen sind. Gartenhandschuhe gehören beispielsweise in diese Kategorie. Artikel der Kategorie II sollen vor mittleren Risiken schützen, hierzu zählen etwa Schutzhelme und Gehörschutz. Die höchste Kategorie III bezieht sich auf hohe, unvorhersehbare Risiken, die zu irreversiblen Schäden führen können. Atemschutzgeräte und Brandschutzkleidung sind Beispiele für diese Kategorie.

 

Welchen Komfort bieten Ihnen Werkzeugtaschen?

Wenn Sie viel Werkzeug bei sich tragen, aber keine Taschen an Ihrer Kleidung haben, kommt für Sie eine Werkzeugtasche infrage. Es gibt größere Taschen mit Henkel, aber auch kleinere, die sich dank Schlaufen leicht am Gürtel befestigen lassen. Eine besondere Art ist die Werkzeugweste, die Sie über Ihre Arbeitskleidung ziehen können.

 

Fazit: So finden Sie die passende Arbeitskleidung

Professionelle Arbeitskleidung bietet nicht nur optische Vorteile, da man Sie leichter Ihrem Beruf zuordnen kann. Sind die Kleidungsstücke auf Ihre Tätigkeit abgestimmt, können Sie sich besser bewegen, weil nichts zwickt oder spannt. Im Idealfall schützt Ihre Kleidung Sie außerdem vor Witterungen und gibt Ihnen im Arbeitsalltag sicheren Halt. Damit Sie die passende Berufskleidung finden, helfen Ihnen folgende Vorüberlegungen:

  • Welche Arbeiten kommen in Ihrem Beruf immer wieder vor? Achten Sie darauf, dass Sie sie in der gewählten Arbeitskleidung möglichst bequem ausführen können. So passt sich ein Gummizug an der Hose beispielsweise jeder Bewegung an. Komfortabel in der Passform ist auch eine Latzhose.
  • Arbeiten Sie regelmäßig bei großer Hitze, Feuchtigkeit oder Kälte, empfiehlt sich Kleidung, die entsprechend atmungsaktiv ist, Regen abweist und ausreichend wärmt.
  • Sollten Sie häufig nachts oder bei schlechten Lichtverhältnissen arbeiten, setzen Sie auf Kleidung mit Reflektoren und leuchtende Farben wie Gelb oder Orange.
  • Überlegen Sie, ob Sie sich von manchen Kleidungsstücken zwei oder mehr Stück zulegen. In diesem Fall können Sie jeden Tag in frischer Arbeitskleidung Ihrem Job nachgehen.
  • Sicherheitskleidung dient Ihrem Schutz. Achten Sie bei Schuhen vor allem auf rutschfeste Sohlen, damit Sie auf jedem Untergrund einen festen Stand haben.
  • Wenn Sie im Job Werkzeug oder andere Hilfsmittel verstauen müssen, die trotzdem immer griffbereit sein sollen, können Jacken oder Hosen mit entsprechenden Taschen praktisch sein.
  • Sollten Sie im Arbeitsalltag regelmäßig mehr Ausrüstung bei sich tragen, kann sich auch die Anschaffung einer Werkzeugtasche lohnen.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?