Bloglove | Interview mit Julia von Ourcleanjourney

Mittwoch, 19. April 2017, 14:23

ourcleanjourney – So heißt einer der bekanntesten und beliebtesten Food-und Lifestyleblogs. Die hübsche Wienerin Julia betreibt ihren Blog leidenschaftlich gern und schreibt nicht nur über ihre persönlichen Erfahrungen mit den Themen gesunde Ernährung, Sport und Fashion, sondern auch über Dinge, die sie bewegen und inspirieren. Wir hatten die Ehre, Julia einige Fragen zu stellen. Wie sie das Thema „Clean Eating“ für sich entdeckt hat, wie ihr Arbeitsalltag aussieht und was sie von Apps wie facetune hält, erfahrt ihr hier. Viel Spaß beim Lesen, ihr Lieben!

Interview mit Julia von Ourcleanjourney

Wir sind ganz entzückt von deinem Blog ourcleanjourney. Wie bist du zum Bloggen gekommen und betreibst du den Blog mittlerweile hauptberuflich?

Ich habe gemeinsam mit Luisa, Bloggerin bei Style-Roulette, in einer WG in München gewohnt. Nach meiner Rückkehr nach Wien wollten wir uns gegenseitig motivieren, uns gesünder zu ernähren und Sport zu treiben. Also haben wir den Instagramkanal @ourcleanjourney gegründet um dort die Fotos von unserem Essen hochzuladen. Wir haben aber nicht damit gerechnet, dass der Kanal so schnell wächst. Der Blog kam erst danach dazu. Neben meinem Blog arbeite ich noch bei Anna Inspiring Jewellery, einem Wiener Schmucklabel, habe meine eigene Kommunikationsagentur und einen persönlichen Blog, www.therealjayrox.com.

Wie ist der Name ourcleanjourney entstanden?

In meiner Zeit in München habe ich mich viel mit „Clean Eating“ beschäftigt – daraus entstand dann auch der Name, da es ja um unseren eigenen Weg zu einem gesünderen Ich ging.

Mode- und Foodbloggerin Julia von Ourcleanjourney
Foto: Maximilian Salzer

Wer so einen liebevoll betriebenen Blog hat, scheint wirklich mit ganz viel Leidenschaft dabei zu sein. Was gefällt dir besonders am Bloggen?

Die Möglichkeiten, die sich dadurch ergeben. Durch meinen Blog durfte ich bereits viele tolle Orte bereisen, an die ich sonst so schnell nicht gekommen wäre. Gleiches gilt für Leute, die ich dadurch kennen lernen durfte. Außerdem liebe ich die Selbstständigkeit, sich seine Zeit selbst einzuteilen und sein eigener Chef zu sein, finde ich großartig.

Bitte ergänze diesen Satz: Mode heißt für mich

Kreativität

Machst du die Fotos auf dem Blog alle selber? Und wer fotografiert, wenn du auf den Bildern zu sehen bist?

Ich mache – bis auf die Rezeptfotos – kaum selbst Fotos für den Blog. Meistens arbeite ich mit einem Fotografen oder einer Videografin zusammen, da ich ja selbst oft vor der Linse stehe. Meine Videos mache ich mit Julia von www.schiererwahnsinn.com und die meisten Fotos werden von Max (www.maximiliansalzer.com) geknipst.

Beschreibe OCJ in 3 Worten:

Gemeinsam gesund, sportlich und innovativ.

Mode- und Foodbloggerin Julia von Ourcleanjourney

Team Snapchat oder Team Instagram?

Mittlerweile absolut Team Instagram! Ich finde es praktisch, dass man Marken und andere Accounts direkt taggen kann!

Welche Instagram-Accounts & Blogger inspirieren dich am meisten?

Ich liebe Janni Deler, die ich bei einem gemeinsamen Projekt vor einigen Jahren kennenlernen durfte und ihren Freund Jon Olsson. Auch meine Freundinnen Vicky und Kathi von the Daily Dose sind für mich eine große Inspirationsquelle in dem „Business“.

Hast du bereits Erfahrung mit negativer Kritik gemacht? Wie war das für dich und wie gehst du mit Kritik & Neid um?

Das kam leider auch schon vor. Konstruktive Kritik nehme ich gerne an, aber viele verstecken sich im Internet hinter ihrem Handy oder PC und hinter einer Fassade ist es immer einfacher, jemanden anzugreifen. Da hilft es oft nur, ruhig zu bleiben und oftmals, diese Kommentare zu ignorieren. Ich trete gern in einen Austausch und höre mir Kritik an, aber in einem respektvollen Ton. Es ist nach wie vor komisch, von Menschen, die einen persönlich nicht kennen, angegriffen zu werden. Klar, ich stehe zu einem Teil in der Öffentlichkeit, das bedeutet aber nicht, dass man sich alles gefallen lassen muss. Solange man sich auf Augenhöhe begegnet, ist das für mich in Ordnung, alles andere darf ignoriert werden.

Wie sieht für dich ein ganz normaler Arbeitstag aus?

Bei mir gibt es keinen „typischen“ Arbeitstag. Es gibt Tage, die ich nur vor dem Computer verbringe, um alle Mails zu beantworten, die sich die Tage davor angestaut haben. An anderen Tagen rase ich von einem Termin zum nächsten, egal ob das Shootings, Meetings mit KundInnen oder PR Termine sind. Alltag kehrt bei mir nie ein, jeder Tag ist anders!

Wann hast du begonnen, dich mit dem Thema „Clean Eating“ auseinanderzusetzen? Gab es da ein Schlüsselereignis?

In meiner Zeit in München kam das Thema mehr und mehr auf. Ich habe mich immer viel mit Ernährung und verschiedenen Trends beschäftigt und war einfach gespannt, was denn diesmal dahinter steckt. Ich war damals schon Vegetarierin, und als ich mich mehr und mehr mit Clean Eating beschäftigt habe, habe ich auch meine Ernährung umgestellt und lebe mittlerweile vegan.

Wie stehst du zu Apps wie facetune und Accounts, die durch zu viel „perfekte“ Fotos die Realität verzerren?

Ich glaube, wir würden alle lügen, wenn wir sagen, dass wir noch nie diese Apps verwendet haben. Dadurch dass viele meiner Fotos von Fotografen gemacht werden, bedarf es relativ wenig Nachbearbeitung. Natürlich versucht aber jeder, das beste aus seinen Bildern rauszuholen und ich finde das okay, solange wir uns alle immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass nicht jedes Essen, jede Ecke unserer Wohnung und auch nicht alle anderen Blogger immer perfekt aussehen.

Wie schaffst du es, bei so vielen Projekten und Social Media-Aktivitäten eine gesunde Balance zu finden?

Das ist schwierig! Es gibt Zeiten, da habe ich das Gefühl, kaum Balance in mein Leben zu bekommen. Vor einigen Monaten habe ich aber Meditation für mich entdeckt – gemeinsam mit ein paar Yoga-Einheiten hilft mir das, abschalten zu können. Ansonsten versuche ich das Handy bei Treffen mit FreundInnen oder in der Zeit mit meinem Freund beiseite zu legen.

Danke für deine Zeit und die Beantwortung der Fragen, liebe Julia! Wenn ihr auch Teil dieser neuen Bloglove-Kategorie werden möchtet, meldet euch gern bei uns!

XX Cathrin

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare