Die schönsten BH-Varianten: Hier kommt ein Lingerie-Guide

BH Varianten: BH mit Spitze in Schublade
Montag, 9. September 2019, 16:57

Push-up, Bralette oder Balconette-BH? Bei so unterschiedlichen BH-Varianten fällt die Entscheidung manchmal gar nicht so leicht. Besonders, wenn wir unsere Underwear als Fashion Piece einsetzen und sie durchblitzen lassen, bestimmt sie den Lagenlook wesentlich mit. Neben der schönen Optik sollte der BH jedoch auch stützen und ganz nebenbei noch bequem sein. Hier bringe ich ein bisschen Licht in den Lingerie-Dschungel und stelle euch die besten BH-Varianten vor. Da ist garantiert für jede von euch etwas dabei!

Die beliebtesten BH-Varianten

Im Folgenden kommt nun Lingerie für jede Gelegenheit und jedes Dekolleté:

1. Push-up oder Maximizer

Er ist ein wahrer Zauberer unter den Wäschestücken und schummelt schon mal ein bis zwei Körbchengrößen dazu. Dabei gibt es verschiedene Arten der Polsterung: Wählt zwischen Luft-, Gel- oder Silikoneinlagen. Wenn ihr euch für einen Push-up mit herausnehmbaren Polsterungen entscheidet, könnt ihr den Push-up-Effekt sogar individualisieren – ein sexy Dekolleté ist garantiert! Ein weiterer Vorteil von herausnehmbaren Cups ist, dass ihr – wenn ihr zwei unterschiedlich große Brüste habt – einfach eine Polsterung herausnehmen könnt, sodass eure Oberweite gleichmäßig erscheint. Ein Bügel unter dem Cup hebt eure Brust zusätzlich an. Besonders für Frauen mit kleinen bis mittelgroßen Brüsten ist der Push-up bzw. Maximizer super geeignet. Der Minimizer bewirkt im Übrigen das Gegenteil.

2. Der trägerlose BH

Bei Offshoulder-Kleidern oder -Oberteilen sollten die Schultern nach Möglichkeit nicht mit BH-Trägern bedeckt sein. Keine Sorge, auch hier gibt es eine passende BH-Variante – mit Trägern, die ausgehakt werden können, sodass ihr ohne Weiteres Oberteile mit einem Carmen-Ausschnitt tragen könnt. Damit der BH nicht verrutscht, sind im Rückenteil meist Silikonstreifen angebracht, so bleibt der BH an der Haut haften. Achtet dennoch darauf, dass der Strapless Bra gut sitzt – er sollte weder zu locker noch zu eng sitzen. Bei Bustierkleidchen sind Klebe-BHs oder trägerlose BHs mit Push-up-Effekt hilfreich, die die Brüste größer aussehen lassen. Dabei solltet ihr darauf achten, dass der BH nicht zu eng ist, um Speckröllchen unter den Schulterblättern zu vermeiden. Bonus eines selbstklebenden BHs: Ihr könnt problemlos weite Rückenausschnitte tragen, weil der BH nur direkt auf die Brust geklebt wird. Ich empfehle die Klebe-BHs allerdings nur Frauen mit kleiner oder mittelgroßer Oberweite, da er für große Brüste zu wenig Halt bietet.

3. Soft Bra, Bustier und Bralette

Ein Soft Bra hat keine Bügel und ist meist aus zarten Materialien gearbeitet – dadurch ist er besonders weich und anschmiegsam. Eine super Lösung für Frauen, die eher kleine Brüste haben und keinen BH bräuchten, aber dennoch schöne Wäsche tragen wollen. Eine weitere Möglichkeit sind Bustiers, die sich sehr gut bis Cupgröße B eignen. Da sie weniger Halt geben als andere Modelle, wird es darüber hinaus schwierig. Eine Mischung von Soft Bra und Bustier wird Bralette genannt. Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen BH ohne Bügel und Cups.

4. T-Shirt-Bra

Bei engen Oberteilen zeichnet sich leider schnell etwas ab, daher empfehle ich euch BHs mit nahtlos vorgeformten Cups, wahlweise mit oder ohne Bügeln. Die dezenten BHs bringen eure Brust in Form, ohne dass sich unschöne Kanten zeigen. Generell macht es Sinn, bei enger Kleidung auf Spitzen-BHs mit aufwendigen Mustern und Formen zu verzichten. Bei einem hellen Oberteil solltet ihr einen hautfarbenen T-Shirt-Bra wählen, sodass der BH nicht zu sehen ist.

5. Balconette-BH

Kennzeichnend fĂĽr diese BH-Variante ist ein waagerechter Ausschnitt sowie seitlich platzierte Träger. Die Körbchen sind in Halbschalen geformt, und nicht umsonst stammt die Bezeichnung von „Balkon“ ab, denn der Ausschnitt wird wie ein Balkon nach vorne gepusht. Deshalb wird der Balconette-BH auch gerne unter einem Dirndl getragen, weil er die BrĂĽste sehr vorteilhaft in Stellung bringt. Durch die BĂĽgel bietet der BH einen guten Halt und kann entsprechend mit nahezu jeder Oberweite getragen werden.

6. Longline-BH oder Corsage

Diese Lingerie hat einen verlängerten Bund, der zusätzlichen Halt bietet und für eine schöne Figur sorgt. So kann er einige Zentimeter unter der Brust – in Form einer Halb-Corsage – enden oder bis zur Leiste gehen. An der Seite der Corsage sind oftmals Stäbe eingearbeitet, wodurch der Oberkörper ideal geformt wird. Das sogenannte Torselett reicht bis zur Hüfte, wird jedoch nicht mit Stäben gestützt.

7. Multiway-BH

Dies ist der Alleskönner unter den BH-Varianten, da er sich durch austauschbare und abnehmbare Träger auch wunderbar zu trägerlosen oder asymmetrischen Oberteilen tragen lässt. Als Neckholder-Variante könnt ihr zudem den Träger vom einen Körbchen über den Nacken zum anderen Körbchen führen und euch in rückenfreie Tops kleiden.

8. Sport-BH

Während des Fitnessprogramms unverzichtbar: der Sport-BH. Durch die breiten Träger bietet er besonders viel Halt und entlastet das Bindegewebe bei starken Bewegungsabläufen. Außerdem besteht er aus atmungsaktiven Funktionsfasern, ist somit angenehm auf der Haut und kann den Schweiß gut aufnehmen. Egal ob kleine oder große Brust: der funktionale BH ist für jeden Umfang geeignet.

9. Plunge-BH

Dieser BH ist ideal für Kleidung mit einem tiefen Ausschnitt geeignet. Er zeichnet sich durch einen kurzen BH-Steg und tief geschnittene Cups aus, die an eine leichte Herzform erinnern. Ein sexy Dekolleté ist mit dem Plunge-BH problemlos möglich. Durch den V-förmigen Schnitt wirkt eure Brust außerdem größer – er ist demnach besonders für Frauen mit kleinen Brüsten geeignet. Ein absolutes Must-have ist der Plunge-BH bei tief ausgeschnittenen Abendkleidern, hier soll schließlich kein BH hervorblitzen und den eleganten Look zerstören.

10. BĂĽgel-BH

Dieser Klassiker hat meist keine Polsterung und ist besonders bei Frauen mit voller Brust beliebt. Durch den eingearbeiteten Bügel hebt er die Brust leicht an und sorgt für eine schöne natürliche sowie runde Brustform. Die Materialien, Schnitte und Stoffe sind beim Bügel-BH vielfältig: So gibt es ihn mit Abnähern, nahtlosen Cups oder mit einer klassischen Naht. Stützt, ist bequem und schön anzuschauen – was will Frau mehr?!

Die richtige Pflege

Mit dem richtigen BH fĂĽhlen wir uns gleich ein bisschen besser angezogen, egal, was wir darĂĽber tragen. Und damit die zarte Wäsche auch möglichst lange ansehnlich bleibt, gibts hier gleich noch ein paar Tipps zur Pflege der BHs. Erinnert ihr euch auch an die handgewaschenen BHs, die bei Sex and the City in Carrie Bradshaws New Yorker Bad trockneten? Carrie hat ihre feine Lingerie sorgsam behandelt … Also: Handwäsche ist angesagt bei unserer edlen Underwear! Spitze und zarte Materialien verlieren leicht Form und Farbe, wenn sie zu warm gewaschen oder zu stark geschleudert werden. Solltet ihr sie dennoch in der Maschine mitwaschen wollen, dann rate ich zu einem Wäschenetz und niedrigen Waschtemperaturen.

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr habt nun einen guten Überblick über die verschiedenen BH-Varianten bekommen. Vielleicht findet ihr ja in der Produktgalerie gleich euer nächstes Lieblings-Piece?!

XX, Lisa

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare