Ein Löffel für Mami, ein Löffel für … | Babybrei selber machen + Rezept

Babybrei selber machen
Two for Fashion Autorin Susanna
Montag, 10. April 2017, 15:31

Ich kann mich – ehrlich gesagt – nur noch wage daran erinnern, wie es war, als Noam angefangen hat zu essen. Zum Glück haben wir aber ein kleines Video von seinem allerersten Babybrei-Kontakt gemacht. Ich kann allen jungen Eltern nur empfehlen, einen solchen Moment festzuhalten. Es ist einfach zu süß, wenn die Kleinen erstmals etwas halbwegs Festes zu sich nehmen sollen und damit anfangs nicht viel anfangen können oder gar das Gesicht verziehen.

Wann euer Kind so weit ist, müsst ihr als Eltern ein bisschen nach Gefühl entscheiden. Empfohlen wird ein langsamer Start mit der Beikost, wenn das Kind etwa fünf bis sieben Monate alt ist. Meine Hebamme hat mir damals den Rat gegeben, Noam in den zwei Wochen davor immer mal einen Plastiklöffel in die Hand zu geben, um ihn schon langsam an dieses neue Objekt in seinem Leben zu gewöhnen. So war Noam zumindest der Löffel nicht ganz fremd, als wir mit dem ersten Zucchini-Mus anrückten. Wie genau ihr zum Thema Beikost vorgeht, welches Gemüse sich für Babybrei eignet und was ihr beachten müsst, kann euch eure Hebamme sagen. Oder ihr lest es in einem der Bücher nach, die ich in meinen Empfehlungen für euch unten herausgesucht habe. In größeren Städten gibt es auch Kochkurse, die man zum Thema Babybrei belegen kann. Aber diese bieten leider keine Garantie: Die Tochter einer Freundin hat sich nach Mamas Kursbesuch standhaft gegen jegliche Form der Beikost gewehrt und fing erst spät überhaupt an zu essen. Und ab da ging bei ihr dann gleich feste Nahrung. Meine Freundin war also völlig umsonst im Kurs.

Hmmm, lecker: Babybrei-Zubereitung leicht gemacht

Für die Zubereitung von leckerem Babybrei habe ich – leider erst jetzt – ein großartiges Gerät entdeckt, das das Gemüse nicht nur ganz schonend mit einer geringen Wassermenge im Dampf gart. Es zerkleinert dieses auch – im wahrsten Sinne des Wortes – im Handumdrehen. Hier im Video zeige ich euch, wie’s genau funktioniert. It’s magic!

Das Ganze geht natürlich auch mit einem herkömmlichen Topf und einem Pürierstab, aber der Philips Avent 4-in-1 ist eben alles in einem ??  ?  ??. . Toll, an ihm ist auch, dass ein kleiner Behälter zum Einfrieren mitgeliefert wird. Der Eisbrei kann dann später im Gerät schonend aufgetaut werden. Ich selbst habe die Babykost am Anfang in Eiswürfelbehältern eingefroren. Die Mengen, die der Spatz verputzt, sind wirklich gering und können so perfekt dosiert werden. Probiert’s mal aus!

Zucchini-Süsskartoffel-Brei

Zucchini Süßkartoffel Brei
Zubereitung

Schält die Süßkartoffel und schneidet sie in kleine Stückchen. Die Zucchini teil ihr in nicht ganz so kleine Stücke. Den Wassertank vom Garer befüllt ihr mit ca. 160 ml Wasser. Setzt den Behälter drauf und stellt den Dampfgarere auf 15 Minuten. Nach der Garzeit dreht ihr den Behälter um und zerkleinert alles zu einem feinen Brei. Vor Verzehr gebt ihr das Leinöl hinzu und rührt es unter.
Guten Appetit.

Ist doch ganz einfach, oder? In Sachen Gemüse und Obst müsst ihr ausprobieren, was eurem Kind schmeckt. Manche Babies lieben zum Beispiel Fenchel, andere verabscheuen ihn. Da sind die Kleinen genau wie wir Großen: Geschmäcker sind eben verschieden. Ich wünsche euch viel Spass bei dieser neuen Phase im Leben eures Lieblings ?

Beikost-Einführung: Mit diesem Zubehör klappt es easy

Facebook Link

Pinterest-Link

RSS-Link

Two for Fashion Redaktion
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...