Mittel gegen Stress: Adaptogene im Überblick!

adaptogene
Freitag, 13. November 2020, 12:03

Adaptogene haben den Ruf, wahre Wundermittel gegen Stress zu sein! In unserer unfassbar hektischen und schnelllebigen Welt ist Stress zu unserem Alltagsbegleiter geworden. Es fängt damit an, dass der Wecker uns mit seinem grässlichen Ton aus dem Bett reißt. Dann geht unser Tag mit superlangen To-do-Listen weiter, die schnell und effizient erledigt werden müssen. Alles soll am besten gleichzeitig und mit 100%iger Performance abgearbeitet werden. Und das Privatleben ist auch nicht immer stressfrei! Dass Stress verheerende Folgen haben kann, ist nichts Neues. Deshalb stellen wir euch vier Powerpflanzen vor, die euch stressresistenter, energetischer und stärker machen können!

Mittel gegen Stress: Was sind Adaptogene?

Der Begriff Adaptogene kommt von dem lateinischen Wort „adapto“, das auf Deutsch „anpassen“ heißt. Adaptogene sind eine einzigartige Gruppe von Pflanzen mit wundersamen Benefits. Sie sollen euren Körper regenerieren, schützen, ausbalancieren und zugleich das Immunsystem stärken. Die Wunderpflanzen können euch wahrhaftig Superpower verleihen! Denn sie helfen dabei, euch an Stress-Situationen anzupassen, und machen euch belastbarer und widerstandsfähiger – mental und physisch! Obendrein sollen sie energetisieren, ohne zu stimulieren, und entspannen, ohne müde zu machen. Ihr könnt sie als Tee schlürfen, als Pulver in euren frischen Saft geben oder ganz einfach in Kapselform als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Ganz, wie ihr es am liebsten mögt.

Mittel gegen Stress: Avocado-Mandel-Smoothie im Glas plus Adaptogene

1. Ginseng, die Wurzel gegen Stress

Asiatischer Ginseng oder Panax ginseng ist das wohl bekannteste Adaptogen. Es verspricht unzählige Benefits, die nahezu lebensverändernd sein sollen. Die Wurzel gilt in Asien als Symbol für Gesundheit und ein langes Leben. Schon seit Jahrtausenden wird sie in der Traditionellen Chinesischen Medizin und in Korea verwendet. Seit dem 20. Jahrhundert ist ihre Wirkung auch von unserer klassischen Medizin anerkannt.

Die Wurzel besticht vor allem durch ihre antioxidative Wirkung. Zudem soll Ginseng den Blutdruck und den Blutzuckerspiegel ausbalancieren und euch widerstandsfähiger gegen Stress machen. Auch auf eure Konzentrationsfähigkeit kann sie sich positiv auswirken. Ihr fühlt euch müde und schlapp? Versucht es einmal mit Ginseng – es kann gut sein, dass euch die Wunderwurzel wieder hochbringt. Allgemein hat sie den Ruf, zum Wohlbefinden beizutragen. Achtung: Ginseng beeinflusst die Blutgerinnung. Solltet ihr operiert werden, teilt euren Ärzt*innen mit, dass ihr Ginseng einnehmt.

2. Holy Basil – Der Booster für euer Immunsystem

Holy Basil – auch Tulsi genannt – hat in Indien den Ruf, ein Anti-Aging-Elixier zu sein, und ist auch als „Königskraut“ bekannt. Dieses exotische Kraut soll gegen Müdigkeit helfen – ganz ohne Koffein –, euer Immunsystem stärken und euren Hormon- und Blutzuckerspiegel regulieren. Zusätzlich hat es eine adaptogene Wirkung und ist ein tolles Mittel gegen Stress, das euch entspannt und belastbar machen kann. Und wenn das Ganze noch nicht reicht: Tulsi hat auch antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften und ist besonders lecker als Tee.

3. Ashwagandha für Energie und Konzentration

Unser absoluter Liebling ist Ashwagandha. Diese Wurzel wird auch als Winterbeere, Schlafbeere oder indischer Ginseng bezeichnet und hat einen sehr hohen Stellenwert in der ayurvedischen Medizin. Ashwagandha hat mannigfaltige Eigenschaften, z. B. entzündungshemmende, aber die wichtigste davon ist, dass sie euer gesamtes Nervensystem entspannen und zu einem guten Schlaf beitragen soll. So habt ihr umso mehr Energie und Konzentration für den Tag. Außerdem heißt es, dass die Wunderwurzel euer Immunsystem stärkt und bei Angst und Stress beruhigend wirkt. Gleichzeitig erschlägt sie euch jedoch nicht mit der stimulierenden Wirkung eines Kaffees oder dem betäubenden Gefühl eines Beruhigungsmittels. Vielmehr kann sie euren Körper sanft in einen natürlichen Rhythmus einpendeln und dafür sorgen, dass ihr euch wahnsinnig gut, entspannt und voller Energie fühlt! Interessant: On top soll sie den Testosteronspiegel und die Spermienqualität unfruchtbarer Männer erhöhen. Na, wenn das nichts ist!

4. Rhodiola – das potente Mittel gegen Stress

Rhodiola (Rhodiola rosea) ist ein sehr potentes Adaptogen und soll wahre Wunder bewirken. Es wird auch Rosenwurz genannt, weil seine ätherischen Öle nach Rosen duften. Die Pflanze kann euch nicht nur zu Wohlbefinden verhelfen, sondern angeblich auch zu einer noch schöneren Version von euch selbst. Unter anderem deshalb, weil sie euch – wie auch die anderen Pflanzen – stressresistent machen soll. Vor allem aber kann Rhodiola eure mentale und physische Müdigkeit senken und gleichzeitig eure Performance im Sport sowie im Beruf, der Uni etc. erhöhen.

Die Pflanze soll euren Körper vor Giftstoffen schützen, euer Gedächtnis verbessern, zur besseren Funktion von Herz und Leber beitragen und sogar beim Abnehmen helfen. Wow! Achtung: Nehmt ihr Antidepressiva oder andere Psychopharmaka ein, besprecht die Einnahme von Rhodiola unbedingt mit eurer Ärztin oder eurem Arzt, weil Wechselwirkungen auftreten können.*

Frau entspannt am Strand: Adaptogene als Mittel gegen Stress

Ihr Lieben – probiert diese Mittel gegen Stress ruhig mal aus. Daneben kann euch bestimmt auch eine Meditation oder Yoga helfen, zu innerer Ruhe zu gelangen. Aber: Lasst euch von unseren Tipps bloß nicht stressen.

XX, Die Redaktion

*Ihr Lieben – bei unseren Recherchen und Artikeln geben wir unser Bestes. Wir von der Redaktion und OTTO (GmbH & Co KG) übernehmen jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Seite veröffentlichten Informationen. Zudem schließen wir jede Gewähr zur Wirksamkeit, Aktualität und Unbedenklichkeit von erwähnten Inhalten aus.

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...