Shopping
0%-Finanzierung auf alles!
Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche bis zum 22.02.2016 in 12 Monatsraten - ohne Zinsen. Alle Details hier  >
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • Christopeit Sport
  • Finnlo by Hammer
  • Hammer
  • Kettler
  • Ks Sports
  • Motive by U.N.O. Fitness
  • Rbsports
  • Rex Sport
  • Royalbeach
  • Sole by Hammer
  • Sportplus
  • Stamm Bodyfit
  • Stamm Germany
  • Tecnovita by Bh
  • U.N.O. Fitness
  • Vitalmaxx
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Sportart
  • Crossfit
  • Fitness
Benutzergewicht
  • Bis 100kg
  • Bis 130kg
  • Bis 150kg
Lieferzeit
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
Sortieren nach
Kettler Heimtrainer-Set, inkl. Unterlegmatte, 3 Jahre Garantie, »GIRO M«
Heimtrainer, Hammer®, »Cardio T2«, mit Magnet-Bremssystem

Christopeit Sport® Heimtrainer, inkl. Unterlegmatte, »CL 1«

Kettler Heimtrainer-Set, inkl. Unterlegmatte, »Axos Rotus P«







































Kaufberatung Heimtrainer

Sich einfach einmal fit radeln

Jetzt wird Ihr Training heimisch! Mit einem eigenen Heimtrainer holen Sie sich die Radstrecke in die eigene Wohnung und können bei jedem Wetter und ganz ohne Autos und Schlaglöcher losradeln. Die Fitnessgeräte sind ideal für das Ausdauertraining zu Hause und haben sich bis heute bewährt. Unser Ratgeber erklärt, worauf Sie beim Kauf achten müssen und wo Unterschiede zum Ergometer liegen.

· Heimtrainer = Ergometer?

· Schwungmasse

· Bremssysteme

· Antrieb

· Sitzpositionen

· Funktionen, Programme und Anzeigen

· Fazit: Optimal für Freizeitsportler

 

Heimtrainer = Ergometer?

Im Prinzip bezeichnen die Begriffe Heimtrainer und Ergometer dasselbe: ein Fitnessgerät zum Fahrradfahren. Der Unterschied liegt in der Ausstattung: Ein Heimtrainer ist ein einfacheres und günstigeres Fitnessgerät. Nach Computerprogrammen und diversen Einstellmöglichkeiten suchen Sie hier oft vergeblich. Es ist ein Übungsgerät für Freizeitsportler. Ergometer dagegen kommen zu medizinischen Zwecken und beim Training für Leistungssportler zum Einsatz. Bei Ergometern ist der Widerstand, gegen den in die Pedale getreten wird, genau einstellbar. Die Geräte sind geeicht und müssen regelmäßig überprüft werden, wenn sie für medizinische Zwecke genutzt werden. Auch bei hochwertigen Heimtrainern ist der Widerstand einstellbar, wird aber weder gemessen noch angezeigt. Er kann sich mit der Zeit verstellen, und so kann der Sportler nur schwer abschätzen, mit welchem Widerstand genau er trainiert wird.

Ergometer erbringen mehr Leistung. Während die meisten Heimtrainer ihre Höchstleistung bei 140 Watt erreichen, brauchen Profisportler oft bis zu 600 Watt. Die meisten Ergometer erreichen Werte von 250 bis 400 Watt.

Bei einem Heimtrainer lassen sich die Schwierigkeitsstufen meistens nur mechanisch mit einem Stellrad verändern. Deswegen können solche Geräte auch nicht geeicht werden. Für normales Ausdauertraining reicht das aber vollkommen aus, denn dabei ist Ihre Pulsfrequenz entscheidend, nicht der Widerstand des Geräts. Sind Heimtrainer sicherheitsgeprüft, tragen sie normalerweise ein GS- oder TÜV-Siegel. In der Regel haben Heimtrainer einen Sicherheitsfreilauf, wie Sie ihn vom Fahrrad her kennen: Wenn Sie aufhören zu treten, bleiben die Pedale stehen.

 

Schwungmasse

Die Schwungmasse sorgt dafür, dass die Pedale geschmeidig rundlaufen. Ohne die Schwungmasse haben Sie während der Drehbewegung sonst immer einen Punkt ganz unten und ganz oben, an dem sie automatisch schneller beziehungsweise langsamer werden. Die Schwungmasse sorgt mit zusätzlichem Gewicht dafür, dass die Pedale einen gleichmäßigen Schwung haben. Sie ersetzt gewissermaßen die Vorwärtsbewegung beim Fahrradfahren auf der Straße. Einen perfekten Rundlauf erreichen die Geräte bei einer Schwungmasse ab etwa 8 kg. Bei den meisten Heimtrainern bewegt sich die Schwungmasse zwischen 6 und 10 kg.

Tipp: Wer Knieprobleme hat, sollte unbedingt auf eine hohe Schwungmasse achten, weil das Gerät sonst kleine Schläge weitergibt und den Gelenken zusetzt.

 

Bremssysteme

Um den Widerstand eines Heimtrainers zu verstellen, werden verschiedene Bremssysteme eingesetzt - von einem einfachen Textilband bis hin zu einem Magnetsystem mit Wirbelstrom.

Bandbremssystem

Dabei wird ein Textilband um die Schwungmasse gespannt, das mit einer Filzauflage verstärkt ist. Wird das Textilband über einen Drehknopf fester gezogen, erhöht sich der Widerstand. Dieses Bremssystem ist nur noch selten auf dem Markt zu finden.

Magnetbremssystem

Hier bremst ein Dauermagnet die Schwungscheibe. Über einen Drehknopf entfernt sich der Magnet weiter von der Schwungmasse und erhöht so den Widerstand. Weil das System ohne direkten Kontakt zur Schwungmasse arbeitet, ist es verschleißfrei. Ein Dauermagnet ist aber nicht so belastbar und hat bei etwa 120 Watt seine maximale Bremsleistung erreicht. Wer mehr Leistung braucht, greift auf eine Wirbelstrombremse zurück, die in den meisten Ergometern verbaut ist.

Backenbremssystem

Dieses Bremssystem ähnelt der Fahrradbremse. Dabei pressen zwei mit Filz belegte Metallplatten seitlich oder von oben gegen die Schwungmasse. Durch einen Drehknopf kann die Bremswirkung verändert werden. Bei diesem Bremssystem wird mit wenig Aufwand eine hohe Bremskraft erzeugt.

 

Antrieb

Früher waren Heimtrainer mit knatterndem Kettenantrieb üblich, heute laufen die Geräte nahezu geräuschlos. Ein Tretlager verbindet den Freilauf der Schwungmasse mit dem Antriebsriemen und ist dabei wartungsfrei. Hochwertige Heimtrainer verwenden gedichtete Kugellager aus der Industrie, die eine Laufleistung von 100.000 km schaffen. Weil es sich um ein geschlossenes System handelt, müssen Sie nichts nachfetten - im Inneren des Geräts ist also keine Wartung nötig. Auch äußerlich hält sich die Instandhaltung im Rahmen: Etwa alle 50 Betriebsstunden sollten Sie die Schrauben der Pedalarme nachziehen.

 

Sitzpositionen

Gute Heimtrainer bieten mehrere Möglichkeiten, die optimale Sitzposition einzustellen. Der Lenker sollte so verstellbar sein, dass Sie aufrecht sitzen können. Einige Lenker sind so geformt, dass Sie verschiedene Griffpositionen einnehmen können. Entspannend ist es, wenn Sie Ihre Arme während des Trainings auch einmal auf dem Lenker ablegen können. Der Sattel sollte sich nicht nur nach oben und unten, sondern auch nach vorn und hinten verstellen lassen. Ein tiefer Durchstieg ermöglicht Ihnen bequemes Aufsitzen, ohne dass Sie das Bein allzu sehr anheben müssen.

 

Funktionen, Programme und Anzeigen

Je mehr Funktionen, desto unübersichtlicher wird das Gerät. Achten Sie darauf, dass das Cockpit aufgeräumt wirkt und Sie wichtige Funktionen sofort erkennen können. Heimtrainer sind meistens recht spartanisch, reichen aber für Freizeitsportler absolut aus: Sie zeigen Umdrehungen pro Minute, Entfernung, Geschwindigkeit, Zeit, Kalorienverbrauch und die Pulsfrequenz an. Bei vielen Heimtrainern können Sie eine Ober- und Untergrenze für den Puls einstellen. Zu dessen Messung besitzen Heimtrainer einen Ohrclip oder eine Handpulsmessung. Noch exakter wird die Pulsmessung über einen Brustgurt, der beim Fitnesstraining genauere Ergebnisse bringt. Manche Heimtrainer bieten ein pulsgesteuertes Programm. Dabei steuert Ihr Herz den Widerstand des Fitnessgeräts und hält Sie so in Ihrem optimalen Trainingsbereich.

 

Fazit: Optimal für Freizeitsportler

Heimtrainer sind leicht zu bedienen und deswegen besonders gut für Ältere und Hobbysportler geeignet. Je höher die Schwungmasse, desto runder laufen die Pedale. Für ambitionierte Sportler eignen sich eher Ergometer, die eine höhere Leistung bringen und meistens auch zusätzliche Funktionen bieten. Egal ob Hobbysportler oder Profi – Radeln ist auf jeden Fall gesund, bringt Herz und Kreislauf in Schwung und verbessert Ihre Ausdauer.

Newsletter bestellen & Vorteile sichern

Ich möchte zukünftig über Trends, Schnäppchen, Gutscheine, Aktionen und Angebote der OTTO (GmbH & Co KG) per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf www.otto.de/abmelden oder am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.
  • Θ Mein Konto
    Haben Sie Fragen oder Kritik?
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie
           

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln