Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
Farbe
Marke
  • Berghaus
  • Columbia
  • Dynafit
  • Helly Hansen
  • Jack Wolfskin
  • Maier Sports
  • Mammut
  • Marmot
  • Polarino
  • Protective
  • Proviz
  • Salewa
  • The North Face
  • Vaude
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • 34
  • 36
  • 38
  • 40
  • 42
  • 44
  • 46
  • 48
  • 50
  • 52
  • 54
  • 56
  • 58
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Stil
  • Sportlich
Muster
  • Bedruckt
  • Gemustert
  • Unifarben
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
Polarino Funktionshose
Jack Wolfskin Outdorhose »CLOUDBURST PANTS WOMEN«

The North Face Outdoorhose »Resolve Pant Women Regular«

Helly Hansen Voss Pant
















So bleiben die Beine trocken

Während der Fahrradtour war der Himmel gerade noch strahlend blau, doch plötzlich ziehen dunkle Wolken auf. Kurze Zeit später schüttet es wie aus Kübeln. Jetzt aber fix die wasserfeste Regenhose aus dem Rucksack holen und überziehen, dann geht es mit trockenen Beinen nach Hause. Damen-Regenhosen sind praktische Begleiter beim Spaziergang, auf dem Motorrad, beim Wandern oder der Radfahrt ins Büro. Lesen Sie in diesem Ratgeber, welche Variante sich für welchen Einsatz lohnt und was die Wassersäule beim Kauf einer Regenhose zu bedeuten hat.

 

Inhaltsverzeichnis

Regenhosen sind wasserabweisend und atmungsaktiv
Überziehhose, Softshell- oder Hardshellmodell?
Welche Regenhose für welchen Einsatz?
So wird Ihr Regenoutfit komplett
Fazit: Nasses Wetter, trockene Beine

 

Regenhosen sind wasserabweisend und atmungsaktiv

Damen-Regenhosen sind praktisch für aktive Frauen, die bei jedem Wetter draußen sind. Falls im Sommer ein Gewitter oder im Herbst ein windiger Landregen aufzieht, halten die Hosen Ihre Beine trocken. Dank wasserfester und atmungsaktiver Materialien schützen sie aber nicht nur vor Nässe, sondern sorgen auch für ein prima Körperklima, da sie Schweiß als Dampf nach außen transportieren. Regenhosen eignen sich genauso gut für den Spaziergang mit dem Hund wie für eine Tour mit dem Motorrad oder fürs Wandern oder Radfahren. Regenhosen speziell für Damen sind etwas schmaler geschnitten als die Herrenmodelle und in den entsprechenden Damengrößen und Designs erhältlich.

Was die Wassersäule aussagt

Die Wassersäule gibt an, wie hoch die Wasserfestigkeit des Stoffs ist. Dieser Wert kennzeichnet, mit wie viel Druck eine Oberfläche pro Minute mit Wasser benetzt werden kann, ohne die Feuchtigkeit durchzulassen. Je mehr Druck also auf einer Regenhose lastet – etwa bei Fahrradfahrern im Gesäßbereich, desto höher sollte die Wassersäule sein. Stoffe gelten generell ab einer Wassersäule von 1.500 mm als wasserdicht. Regenhosen sollten eine Wassersäule von mindestens 4.000 mm bieten, damit sie auch bei etwas Druck dicht halten.

 

Überziehhose, Softshell- oder Hardshellmodell?

Regenhosen finden Sie in unterschiedlichen synthetischen Stoffen (Polyester, Polyamid, Polyurethan) und Schnitten. Lesen Sie hier, was die einzelnen Varianten auszeichnet.

Regenhosen zum Überziehen

Überziehhosen sind ähnlich praktisch wie Regenjacken: Solche Hosen haben ein kleines Packmaß und werden bei Bedarf einfach über die normale Hose gezogen. Sie eignen sich besonders gut für kürzere Einsätze, da ihre Wassersäule und die Atmungsaktivität häufig nicht ganz so hoch sind.

Softshellhosen

Softshellhosen sind streng genommen keine Regenhosen, denn sie sind zwar wasserabweisend und komplett winddicht, aber nicht wasserfest. Einem kurzen Regenschauer halten die Hosen dennoch stand, bei längerem Dauerregen lassen sie das Wasser allerdings durch. Dafür punkten Softshellhosen mit einem hohen Tragekomfort, weil die Stoffe sehr anschmiegsam sind. Zudem trocknen sie sehr schnell, wenn sie doch mal nass geworden sind.

Hardshellhosen

Regenhosen aus Hardshell bestehen aus mehreren Stofflagen: einem dichten Außenstoff, einer wasserfesten und atmungsaktiven Membran sowie einem Futter. Die Winterversionen sind mit warmem Fleece gefüttert. Hardshellhosen sind sehr robust und verfügen meistens über eine höhere Wassersäule um die 10.000 mm. Die Hardshellmodelle kosten etwas mehr als die Überziehvarianten, dafür bieten sie einen deutlich höheren Tragekomfort bei längerem Regenaufenthalt.

 

Welche Regenhose für welchen Einsatz?

Je nachdem, für welchen Einsatzzweck Sie eine Regenhose suchen, eignen sich unterschiedliche Modelle. Hier lesen Sie, welche Hose wann passt.

Bei einem kurzen Schauer

Die Überziehhosen sind praktisch für alle, die eine wasserdichte Lösung für einen kurzen Zeitraum suchen: für die Fahrradfahrt zur Arbeit, dem kurzen Gewitter beim Wandern oder beim Gassigehen mit dem Hund. Diese Modelle sind relativ preisgünstig, jedoch nicht so atmungsaktiv und daher weniger für schweißtreibende Aktivitäten geeignet.

Auf dem Motorrad oder Fahrrad

Weil auf dem Fahrrad oder Motorrad viel Druck im Gesäßbereich lastet, bieten spezielle Modelle für diese Zwecke hier Verstärkungen. Achten Sie auf eine Wassersäule von mindestens 5.000 mm.

Zum Wandern

Softshellhosen kommen für Wanderinnen infrage, die auch mal einem Wolkenbruch ausgesetzt sind. Solche Hosen sind nicht komplett wasserdicht, halten aber ein kurzes Gewitter aus und trocknen sehr schnell wieder. Diese Hosen sind zudem viel atmungsaktiver als die Überziehmodelle und taugen daher für sportliche Aktivitäten.

Für Dauerregen und kalte Tage

Für Wanderinnen, die auch bei extremen Wetterlagen unterwegs sind, empfiehlt sich eine Hardshellhose. Diese Regenhosen sind zwar teurer, dafür aber komplett wasserfest, robust und atmungsaktiv. Wintermodelle sind sogar mit Fleece gefüttert.

 

So wird Ihr Regenoutfit komplett

Neben einer wasserfesten Regenhose hält Sie eine Regenjacke bei Schauern trocken. Sie finden genau wie bei den Hosen günstige Modelle zum Überziehen und teurere Softshell- oder Hardshelljacken, die einen höheren Tragekomfort bieten. Falls Sie wandern, empfehlen sich eine wasserdichte Hülle für Ihren Rucksack und wasserfeste Wanderschuhe. Für weniger anstrengende Aufenthalte im Regen sind Gummistiefel nützlich. Sie sind komplett wasserfest, transportieren aber keinen Schweiß nach außen.

 

Fazit: Nasses Wetter, trockene Beine

Dank einer passenden Damen-Regenhose kann ein kurzer Schauer oder ein Dauerregen Ihren Beinen nichts mehr anhaben. Während Regenhosen mit einer Wassersäule von 5.000 mm kleineren Regenschauern gut standhalten, bleiben Modelle mit 10.000 mm auch bei lang anhaltendem Regen dicht. Lesen Sie in der Zusammenfassung, für wen sich welche Hose eignet.

  • Überziehhosen: Regenhosen zum Überziehen sind für kurze Einsätze bestimmt und werden bei Bedarf einfach über die normale Hose gezogen.
  • Softshellhosen: Wer sportlich unterwegs ist und sich gegen kleine Schauer wappnen will, profitiert von einer Softshellhose. Sie ist zwar nicht komplett wasserdicht, dafür wasserabweisend, sehr atmungsaktiv sowie winddicht und sie trocknet schnell.
  • Hardshellhosen: Es handelt sich um die High-End-Modelle für alle Outdoor-Aktiven, die sich auch bei extremen Bedingungen draußen aufhalten. Diese Hosen sind robust, atmungsaktiv und komplett wasserfest.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?