Shopping
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben
Marke
  • Bosch
  • Caso Germany
  • Liebherr
  • Profi Cook
  • Silva Homeline
  • Team-Kalorik
Preis
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • bis 2000 €
  • reduzierte Artikel
Breite
  • bis 50 cm
  • 51-55 cm
  • 56-60 cm
  • 66-70 cm
  • 71-75 cm
Höhe
  • Bis 85 cm
  • 86 - 145 cm
  • 146 - 170 cm
  • 171 - 180 cm
  • 181 - 190 cm
  • Ab 191 cm
Ausstattung
  • Digitale Temperaturanzeige
  • Display auf der Tür
  • Türanschlag wechselbar
  • Türschloss
Energieeffizienz
  • A++
  • A+
  • A
  • B
  • C
  • D
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
  • lieferbar in 3 Wochen

Weinkühlschränke

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Checkliste für den Kauf:

 

• Wählen Sie zwischen einem Weinlagerschrank für die langfristige Lagerung und einem Weintemperierschrank für Weine, die Sie kürzere Zeit bei perfekter Trinktemperatur vorrätig haben möchten.

 

• Ermitteln Sie, die für Sie passende Größe. Dafür sollten Sie wissen, wie viele Weinflaschen Sie lagern wollen.

 

• Wählen Sie eine gute Energieeffizienzklasse aus. Die Skala reicht von A+++ (sehr effizient) bis G (ineffizient).

 

• Verschiedene Temperaturzonen sind vorteilhaft, wenn Sie unterschiedliche Weine lagern.

 

• Zusatzfunktionen wie z.B. Kindersicherung, Lichtquellen oder die Steuerung der Luftfeuchtigkeit erhöhen den Komfort und die Sicherheit.

 

• Berücksichtigen Sie die Bedingungen für die Aufstellung wie z.B. Standort, Lautstärke und mögliche Vibrationen oder Unebenheiten

 

Benötigen Sie weitere Beratung?

 

Damit aus Wein ein edler Tropfen werden kann, sollte die bestmögliche Lagerung gewährleistet werden, denn Wein ist lebendig und reift in der Flasche nach. Trinken Sie den Wein zum richtigen Zeitpunkt und bei der richtigen Temperatur, werden Sie ein wahres Geschmackserlebnis erfahren.

 

Wenn auch Sie dieses Gefühl kennenlernen wollen, ist ein Weinkühlschrank die richtige Wahl, denn so bieten Sie Ihrem Wein die bestmöglichen Bedingungen in Ihrem Zuhause.

 

Damit Sie genau das Gerät finden, das zu Ihren Ansprüchen passt, finden Sie im folgenden Ratgeber zu Weinkühlschränken die wichtigsten Informationen über die Lagerung von Wein, die verschiedenen Arten von Weinkühlschränken und deren technischen Besonderheiten. Lassen Sie sich jetzt beraten.

 

—————————————————————

 

Ratgeber & News aus Haushalt & Technik auf unserem Technik-Portal Updated

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Sortiment an Küchengeräten und Küchenbedarf:

 

» Kühlschrank

 

» Kühl-Gefrierkombination

 

» Einbaukühlschrank

 

» Gefrierschrank

 

» Spülmaschine

 

» Küchenmaschine

 

» Kaffeemaschine

 

» Kaffeevollautomat

 

» Mikrowelle

 

» Wasserkocher

 

» Induktionskochfeld

 

» Backofen

 

» Pfannen

 

» Töpfe

 

» Geschirr

Caso Weinkühlschrank WineMaster 38, EEK: A, 102,5 cm, für 38 Bordeauxflaschen á 0,75l

Bosch Weinkühlschrank KSW38940, für 197 Bordeauxflaschen á 0,75l

Caso Germany, Weinkühlschrank, »Wine Duett 21« für 21 Bordeauxflaschen á 0,75l

caso Germany Weinkühlschrank WineDuett Touch 21, 80,5 cm hoch, freistehend



























Kaufberatung Weinkühlschrank

Weine gut temperiert lagern

In jeder Flasche Wein finden sich die Charakteristiken des jeweiligen Anbaugebietes und des dort herrschenden Klimas sowie die Erfahrung des Winzers wieder. Wein ist lebendig. Er reift in der Flasche nach und bringt seinen Charakter nur dann optimal zur Geltung, wenn er zum richtigen Zeitpunkt wohltemperiert getrunken wird. Als Weinkenner und Genießer wünschen Sie sich maximalen Trinkgenuss. Sie wissen natürlich, dass dafür, neben der Weinqualität, die richtige Lagerung sowie die optimale Trinktemperatur entscheidend sind. Sie möchten Ihrem edlen Tropfen beste Bedingungen bieten und denken bereits seit einiger Zeit über die Anschaffung eines Weinkühlschrankes nach. Damit Sie genau das Gerät, das Ihren Ansprüchen am besten gerecht wird, auswählen, haben wir die wichtigsten Informationen über die Lagerung von Wein, die verschiedenen Arten von Weinkühlschränken und deren technischen Besonderheiten für Sie zusammengestellt.

 

Inhaltsverzeichnis

Weinkühlschrank: technische Alternative zum traditionellen Weinkeller
Verschiedene Arten von Weinkühlschränken
Wichtige Auswahlkriterien für den Kauf
Fazit: Schaffen Sie Genießermomente

 

Weinkühlschrank: technische Alternative zum traditionellen Weinkeller

Ein Weinkeller gilt seit jeher als idealer Schutz- und Lagerraum für kostbaren Wein. Das Problem besteht jedoch darin, dass die meisten modernen Keller, vor allem in Neubauten, nicht mehr geeignet sind. Es herrschen dort entweder zu hohe Temperaturen oder in Abhängigkeit von der Jahreszeit beträchtliche Temperaturschwankungen. Die Luftfeuchtigkeit ist viel zu niedrig und durch Fenster kann UV-Strahlung eindringen. All diese Faktoren wirken sich negativ auf die Qualität des Weines aus. Schlimmstenfalls verdirbt er und wird ungenießbar.

Doch nicht nur die Liebe zum Wein und das Bedürfnis, jederzeit einen guten Tropfen im Haus zu haben, sind für Weinkenner wichtige Gründe, sich über eine optimale Lagermöglichkeit Gedanken zu machen. Oft spielen auch rein ökonomische Gesichtspunkte eine wichtige Rolle. Rotweine entfalten ihr charakteristisches Tannin erst nach drei bis fünf Jahren, und auch bei vielen Weißweinen setzt die kultivierte Reifung erst nach längerer fachgerechter Lagerung ein. Hochwertige junge Weiß- und Rotweine sind dagegen bedeutend günstiger zu haben als ihre über Jahre bei besten Bedingungen gelagerten trinkfertigen Pendants. Schließlich muss der Kunde die fachgerechte Lagerung mitbezahlen!

Sofern Sie also zu den Weinliebhabern gehören, die das Weintrinken als kulturelles Ereignis genießen, und sofern Sie dieses Erlebnis von Zeit zu Zeit mit ausgewählten Menschen zu teilen pflegen, brauchen Sie, wenn Sie nicht über einen Weinkeller mit Temperatursteuerung und Abluftsystem verfügen, einen Weinkühlschrank. Ein normaler Kühlschrank kann bei diesen hohen Anforderungen nicht mithalten.

 

Verschiedene Arten von Weinkühlschränken

Laien verwenden die Begriffe Weinkühlschrank, Weinlagerschrank, Weintemperierschrank und Weinklimaschrank oftmals synonym. Dabei gibt es grundsätzlich zwei Arten von Weinschränken. Zum einen solche mit einer regelbaren Klimazone – sie werden von Experten als Weinklima- oder Weinlagerschränke bezeichnet – und einen ganz anderen Typus, nämlich den Weintemperierschrank, der über zumindest zwei unterschiedliche Temperaturzonen verfügt.

Der Weinlagerschrank

Manche Hersteller bieten Weinlagerschränke auch unter der Bezeichnung Weinklimaschrank an. Davon sollten Sie sich nicht irritieren lassen. Es ist immer die gleiche Produktart gemeint. Ein Weinlagerschrank dient der langfristigen Lagerung von Weinen. Seine technischen Eigenschaften sind deshalb denen eines Naturweinkellers nachempfunden. Das bedeutet:

  • ein einheitlicher Kühlkreislauf für den gesamten Schrank
  • stufenlos einstellbare, konstante Temperatur zwischen 5° C und 20° C
  • Dunkelheit
  • vibrationsarme Kühlung
  • Luftfeuchtigkeit zwischen 75 und 85 %
  • echte Frischluftzirkulation
  • hochwertige Filter zwecks Luftreinigung

Weil die eingestellte Temperatur sowie die Luftfeuchtigkeit im gesamten Schrank gleich sind, eignet sich ein Weinlagerschrank ausschließlich als Lager für Weingebinde, die während ihrer Lagerung und Reifung die gleichen Bedingungen benötigen. Der Vorteil des Weinlagerschrankes besteht darin, dass er mit lediglich einer Temperaturzone eine technisch einfache Lösung darstellt und deshalb vergleichsweise günstig ist. Allerdings entspricht die Lagertemperatur zumeist nicht der Trinktemperatur, sodass Sie den Wein, bevor Sie ihn genießen, erst noch auf optimale Temperatur bringen müssen.

Der Weintemperierschrank

Falls Sie verschiedene Sorten Wein kürzere Zeit bei perfekter Trinktemperatur vorrätig haben möchten, sollten Sie einen Weintemperierschrank wählen. Diese Weinschränke haben mindestens zwei unabhängig voneinander stufenlos regelbare Temperaturzonen, etwa eine für Weiß- und eine für Rotwein. Sollten Sie darüber hinaus auch gerne Champagner, Sekt & Co. trinken, lohnt es sich, einen Weintemperierschrank mit drei getrennt regelbaren Temperaturzonen anzuschaffen.

Der Vorteil eines Temperierschrankes besteht darin, dass optimal temperierter Wein sofort verfügbar ist. Er eignet sich jedoch nicht für jahrelanges Lagern.

 

Wichtige Auswahlkriterien für den Kauf

Temperaturzonen

Bei der Auswahl des passenden Weinkühlschrankes spielen die Weinsorten eine wichtige Rolle. Weißwein lagert idealerweise bei einer Temperatur zwischen 11° C und 14° C, Rotwein bei 15° C bis 18° C. Roséweine sollten etwas kälter gelagert werden als Weißweine, nämlich zwischen 7° C und 12° C. Schaumweine wie Sekt oder Champagner lagern bei Temperaturen zwischen 5° C und 7° C ideal. Eine digitale Temperaturanzeige ist bei Weinkühlschränken inzwischen Standard.

Luftfeuchtigkeit

Besonders mit Naturkorken verschlossene Weinflaschen benötigen während längerer Lagerzeiten eine Luftfeuchtigkeit zwischen 75 und 85 %. Bei zu trockener Luft besteht die Gefahr, dass der Kork schrumpft und somit ungewollt Sauerstoff an den Wein gelangt. Er würde schlimmstenfalls verderben.

Vibration

Jede Art von Bewegungen, ganz besonders jedoch ständige Vibrationen wirken sich auf den Reifeprozess von Wein negativ aus, weshalb vor allem Weinlagerschränke möglichst vibrationsfrei arbeiten sollten. Selbst einfachere Modelle sollten deshalb unbedingt verstellbare Füße haben. Mit ein wenig Geschick erzielen Sie damit einen sicheren Stand des Gerätes. Darüber hinaus gilt: Je ruhiger die Kühleinheit läuft, umso geringer sind die Vibrationen.

Design und Optik

Es ist ein großer Unterschied, ob Sie Ihren Weinkühlschrank im Keller, in der Abstellkammer, in der Küche oder im Wohnzimmer aufstellen möchten. In Wohn- und Gesellschaftsräumen sorgen beispielsweise dominierende Elemente in Schwarz oder aus Edelstahl sowie Glastüren für eine schöne Optik, die sich möglicherweise harmonisch in die bereits vorhandene Einrichtung einfügt. Sofern Ihr Weinkühlschrank über zuschaltbares Licht verfügt, wünschen Sie sich sicherlich auch einen schönen Innenraum. Hier können beispielsweise edle Holzregale optische Akzente setzen. Dagegen darf ein im Abstellraum stehender Weinlagerschrank bezüglich seines Aussehens sicherlich schlichter ausfallen.

Kindersicherung

Sofern in Ihrem Haushalt Kinder leben oder falls Sie Ihre kostbaren Weine grundsätzlich vor unbefugtem Zugriff schützen möchten, sollten Sie bei der Anschaffung Ihres Weinkühlschrankes auf eine eingebaute Kindersicherung achten. Manche Modelle verfügen sogar über ein Schloss, mit dem die Flaschen auch vor Dieben sicher sind.

Licht

Obwohl Licht, allem voran UV-Licht, dem Weinaroma schaden kann, sind die meisten Weinkühlschränke mit Glastür und Innenraumlicht ausgestattet. Allerdings handelt es sich heute beinahe ausschließlich um LED-Licht, das kaum Wärme und keine UV-Strahlung abgibt. Und qualitativ hochwertige Glastüren sind heutzutage nicht nur sehr gut isoliert, sondern verfügen über einen zusätzlichen UV-Filter. Sie sollten also abwägen: Möchten Sie Ihren Wein über einen langen Zeitraum, vielleicht sogar mehrere Jahre lagern? Dann wählen Sie für Ihren Weinlagerschrank am besten einen Aufstellort ohne Sonneneinstrahlung, etwa im Keller, und schalten Sie das Licht wirklich nur bei Bedarf ein. Möchten Sie Ihre guten Tropfen nur kurz lagern und jederzeit mit optimaler Trinktemperatur genießen, dürfen Sie sich an dem ansprechenden Design der Glastür und dem Lichtspiel im Innern des Temperierschrankes erfreuen.

Lärmentwicklung

In Abhängigkeit vom Aufstellungsort kann der von der Kühl- und Klimaeinheit erzeugte Lärm sehr stören. In der Regel geben Hersteller von Weinkühlschränken die vom Weinkühlschrank ausgehende Luftschallemission in Dezibel (dB) an. Wenn Sie Ihr Gerät beispielsweise im Wohnzimmer aufstellen möchten, sollten Sie zu einem möglichst laufruhigen Modell mit maximal 40 dB greifen. Möchten Sie Ihren Weinlagerschrank hingegen im Keller oder in der Abstellkammer unterbringen, können Sie diesbezüglich großzügiger sein.

Energieverbrauch

Neben dem Anschaffungspreis sind für den Käufer natürlich auch die laufenden Kosten von großer Bedeutung. Genau wie andere Kühlschränke verbrauchen auch Weinlager- und Weintemperierschränke eine nicht unerhebliche Menge Energie. Seit einigen Jahren schreibt eine EU-Richtlinie die genaue Kennzeichnung des Energieverbrauchs von elektrischen Haushaltsgeräten vor. Dabei ist der Hersteller verpflichtet, an jedem Gerät gut sichtbar ein genormtes Etikett anzubringen, aus dem der Verbraucher den zu erwartenden Energieverbrauch ablesen bzw. ermitteln kann. Weil Weinkühlschränke bezüglich ihres Arbeitsprinzipes deutliche Unterschiede zu konventionellen Kühlschränken aufweisen, gibt es für Weinschränke ein eigenständiges Etikett.

Folgende Parameter lassen sich vom Etikett ablesen:

  • Rechts neben dem Namen des Herstellers finden Sie die genaue Bezeichnung des Modells.
  • Es folgt die Auflistung aller Energieeffizienzklassen, beginnend von der vorteilhaftesten Klasse A+++ bis zur minderwertigsten Klasse G. Ein schwarzer Pfeil rechts daneben deutet auf die Energieeffizienzklasse des ausgewählten Gerätes.
  • Die erste Box unterhalb der Energieeffizienzklassen zeigt den Energieverbrauch des Weinkühlschrankes in kWh pro Jahr an.
  • Links unten befindet sich eine Box mit einem Weinflaschensymbol. Hier gibt der Hersteller an, wie viele Weinflaschen in den Weinkühlschrank passen, wobei er immer von sogenannten Standard-Weinflaschen mit 0,75 l Inhalt ausgeht.
  • Ganz rechts unten finden Sie eine Angabe zur maximalen Geräuschentwicklung bei vollem Kühlbetrieb.

Zur Ermittlung der zu erwartenden laufenden Kosten ist vor allem der jährliche Stromverbrauch von Bedeutung. Eine hochwertige Klassifizierung ist zwar ein erster grober Anhaltspunkt. Doch im Grunde genommen gibt die Energieeffizienzklasse lediglich darüber Auskunft, ob der Weinkühlschrank aufgrund seiner Bauweise und technischen Parameter vom Gesetzgeber als „Stromfresser“ eingestuft wurde oder nicht. Eine bessere Energieeffizienzklasse ist demnach nicht automatisch mit einem besonders niedrigen Stromverbrauch gleichzusetzen. Weil der Energieverbrauch immer in einem bestimmten Verhältnis zum Nutzinhalt des Weinschrankes steht, verbrauchen beispielsweise große Weinschränke in aller Regel mehr Strom als kleine.

Rechenbeispiel: Der aktuelle Strompreis Ihres Anbieters beträgt pro Kilowattstunde 25 Cent. Bei unserem Referenzgerät handelt es sich um einen 186 cm hohen Weinkühlschrank. Folgende Verbrauchswerte konnten in den verschiedenen Effizienzklassen ermittelt werden:

  • Klasse A+: Der jährliche Verbrauch liegt bei 141 kWh. Beim angenommenen Strompreis fallen Kosten in Höhe von 35,25 € an.
  • Klasse B: Jährlich werden 248 kWh verbraucht. Das verursacht Kosten in Höhe von 62 € im Jahr.
  • Klasse C: Hier liegt der Energiebedarf bei 293 kWh im Jahr. Die Kosten belaufen sich auf 73,25 €.

Natürlich kann der Hersteller nur Normwerte angeben. Der Energieverbrauch kann in Abhängigkeit vom jeweiligen Aufstellort variieren. Jedes Kühlgerät ist in einer kühleren Umgebung weniger gefordert und läuft deshalb beispielsweise im ungeheizten Keller sparsamer als im warmen Wohnzimmer.

 

Fazit: Schaffen Sie Genießermomente

Der Hauptsinn eines Weinkühlschrankes besteht in der sicheren Lagerung Ihrer Weinflaschen unter bestmöglichen Bedingungen. Stellen Sie sich vor dem Kauf am besten folgende Fragen:

  • Brauche ich einen Weinschrank zum Lagern von Wein oder wünsche ich mir jederzeit Zugriff auf einen guten Tropfen mit idealer Trinktemperatur?
  • Wie viel Wein wird in meinem Haushalt konsumiert? 
  • Wie viele Flaschen sollten unbedingt in den Weinkühlschrank hineinpassen?
  • Welche Weinsorten trinken meine Familie, unsere Gäste und ich am liebsten, und möchte ich mehrere Sorten gleichzeitig im Haus haben?
  • Wie viele Flaschen möchte ich langfristig einlagern?

Erst nach Beantwortung dieser Fragen sollten Sie sich für ein bestimmtes Gerät entscheiden. Darüber hinaus ist es ratsam, nicht nur auf den Anschaffungspreis, sondern auch auf die vom Hersteller angegebene Energieeffizienz sowie den jährlich zu erwartenden Stromverbrauch zu achten.

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?