Shopping
10%
auf Mode & Wohnen ›
mit dem Code 14526
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 82994 angeben
Farbe
Marke
  • adidas Performance
  • Beachtime
  • Bench
  • Bruno Banani
  • Buffalo
  • Chiemsee
  • Desigual
  • H.I.S
  • Heine
  • Hilfiger Denim
  • Homeboy Beach
  • Jette
  • KangaROOS
  • Lascana
  • Marie Claire
  • Naturana
  • O'Neill
  • Olympia
  • PUMA
  • Pussy Deluxe
  • s.Oliver
  • s.Oliver RED LABEL
  • Sunflair
  • Sunseeker
  • Tommy Hilfiger
  • Venice Beach
  • Vive Maria
Preis
  • bis 10 €
  • bis 20 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
Bewertung
o o o o o
Serie
  • Anita
  • Bali
  • Barcelona
  • Boomerang
  • City
  • Country
  • Dalia
  • Dressy
  • Ethno
  • Evi
  • Flori
  • Florida
  • Flower
  • Garden
  • Grace
  • Happy
  • Karibik
  • Kati
  • Liane
  • Magic
  • Malibu
  • Match
  • Melange
  • Merilyn
  • Merle
  • Milla
  • Party
  • Pico
  • Raute
  • Sanne
  • Scuba
  • Shari
  • Sofia
  • Spain
  • Spring
  • Tulum
  • Wintu
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
  • lieferbar in 3 Wochen

Bikinis

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Bikinis:

 

s.Oliver Bikinis

 

Buffalo Bikinis

 

Tommy Hilfiger Bikinis

 

Lascana Bikinis

 

Chiemsee Bikinis

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie beliebte Farben zum Sortiment Bikinis:

 

Schwarze Bikinis

 

Weiße Bikinis

 

Rote Bikinis

LASCANA Push-up-Top »Pico«
LASCANA Bügel-Bandeau-Top »Pico«

LASCANA Bügel-Top »Pico«

LASCANA Triangel-Top »Pico«














































  • 1
  • 2

  • 3

  • 4

  • 5

  • ...
  • 9

  • >

Aufregende und vielfältige Zweiteiler

Endlich Urlaub. Sie liegen am Strand, lassen sich die Sonne auf den Bauch scheinen und lauschen dem Meeresrauschen. Der neue Bikini, den Sie sich extra für den Urlaub gekauft haben, sitzt wie angegossen und fühlt sich wunderbar auf der Haut an. Zudem sieht der Zweiteiler mit Neckholder nicht nur feminin aus, sondern ist auch bestens geeignet, um schön braun zu werden, und betont gekonnt Ihre weiblichen Kurven. Und später auf der Beachparty ziehen Sie über den leuchtend orangefarbenen Stoff einfach ein weißes, leicht transparentes Kleid. So kommt Ihr neues Lieblingsstück bestens zur Geltung und Sie sind passend gekleidet. Hier erfahren Sie alles rund um die beliebte Bademode:

 

Inhaltsverzeichnis

Figurbetonter Zweiteiler: Das macht Bikinis unverzichtbar
Vielfältige Bademode: Diese Bikini-Modelle gibt es
Bikini-Guide: Welche Bikiniform passt zu meiner Figur?
Der richtige Bikini für den Strand, zum Sport und fürs Schwimmbad
Eine Frage der Farbe: Welcher Bikini passt zu meinem Hautton?
Die schönsten Bikini-Trends 2016/17
Die wichtigsten Tipps: So pflegen Sie Ihren Bikini richtig
Fazit: Bikinis sind die Stars am Strand und in der Schwimmhalle

 

Figurbetonter Zweiteiler: Das macht Bikinis unverzichtbar

Egal, ob am Strand, im Freibad oder auf einer Sommerparty – Bikinis sind aus der heutigen Bademode nicht mehr wegzudenken. Die knappen Modelle bestehen aus zwei Teilen: einem Höschen und einem BH.

Bikinis betonen die weibliche Figur und zeigen viel Haut, denn Bauch und Rücken sind in einem Bikini meist frei sichtbar. Der flotte Zweiteiler bedeckt die Körperpartien so optimal, dass starke Bräunungsabdrücke vermieden werden. Nicht das passende Höschen zum Oberteil parat? Bikinis leben von ihren Kombinationsmöglichkeiten und können in verschiedenen Varianten getragen werden. Ein Bikini-Oberteil eignet sich auch hervorragend im Alltag als Neckholder-BH oder auf einer Party als Hingucker unter einem transparenten Top.

Ein weiterer Vorteil: Nach dem Baden kann der Zweiteiler schnell gewechselt werden. So brauchen Sie nicht das nasse Unterteil anzulassen, sondern können kurzerhand in ein trockenes Höschen schlüpfen.

 

Vielfältige Bademode: Diese Bikini-Modelle gibt es

Die angesagte Bademode kommt in zahlreichen Varianten daher. Hier sehen Sie einen Überblick über die verschiedenen Modelle.

Bandeau-Bikinis

Bandeau-Bikinis zeichnen sich durch ein gerade geschnittenes, trägerloses Oberteil aus. Seitliche, an den Cups anliegende Stäbchen bieten wunderbaren Halt und setzen Ihr Dekolleté schön in Szene. Bei sportlichen Aktivitäten sorgen zusätzliche Träger um den Nacken, die mithilfe von kleinen Schlaufen und Haken angebracht werden, dafür, dass alles richtig sitzt.

Triangel-Bikinis

Das Oberteil eines Triangel-Bikinis besteht aus zwei dreieckigen Cups, die mithilfe von schmalen Bändern im Nacken und Rücken zusammengebunden werden. Dieses Bikini-Modell garantiert einen besonders sexy Auftritt und sorgt dafür, dass möglichst wenige Bräunungsabdrucke entstehen.

Balconette-Bikinis

Das Hauptmerkmal von Balconette-Bikinis sind die sehr weit außen angebrachten Träger. Zudem verleihen die zusätzlichen Stützen in den Cups dem Dekolleté mehr Fülle und der Brust eine schöne Form. Auch hier können die Träger in den meisten Fällen abgenommen werden.

Bügel-Bikinis

Bügel-Bikinis bieten besonders guten Halt, da sie über Cups mit eingearbeiteten Drahtbügeln und über verstellbare Schulterträger verfügen. Somit können Sie ins Wasser springen, eine Runde Beachvolleyball spielen oder Bahnen ziehen, ohne dass etwas verrutscht. Bügel-Bikinis gibt es wattiert und unwattiert.

Neckholder-Bikinis

Bei einem Neckholder-Bikini wird das Oberteil im Nacken geschlossen. Zusätzliche Bügel sorgen für einen optimalen Halt, während die schräge Trägerform der Brust eine wunderbar natürliche Form verleiht. Dieses Modell ist besonders praktisch als BH-Ersatz unter einem Neckholdertop.

Bustier-Bikinis

Ein Bustier-Oberteil schmiegt sich eng an die Körperform an, wobei die Brust durch ein breites Gummiband im Unterbrustbereich gestützt wird. Das bügellose Modell bietet einen angenehmen Tragekomfort, schränkt nicht ein und verleiht seiner Trägerin einen sportlichen Touch. Sie sind damit bestens für die nächste Strandparty angezogen. Zu High-Waist-Damen-Shorts kann das Bikini-Top auch einfach als normales Oberteil getragen werden.

Push-up-Bikinis

Push-up-Bikinis zeichnen sich durch wattierte Cups aus, die ein besonders üppiges Dekolleté zaubern. Die eingenähten Seitenstäbe „pushen" die Brust durch ihre nach außen verlaufende Form nach oben und zur Mitte.

Tankinis

Ein Tankini ist eine Mischform zwischen Bikini und Badeanzug. Er besteht ebenfalls aus zwei Teilen, allerdings wird hier zu einem klassischen Bikinihöschen ein längeres Top kombiniert. Mit dem locker sitzenden Oberteil lassen sich kleine Problemzonen am Bauch kaschieren.

Besondere Bikinihosen

Neben den klassischen Bikinihöschen zum Hineinschlüpfen gibt es Modelle, die mithilfe von dünnen Bändchen seitlich gebunden werden. Sie werden sehr gerne zu Triangel-Oberteilen kombiniert. Sie zeigen gerne Haut? Dann ist ein String-Modell oder ein Brazilian-Höschen für Sie die richtige Wahl, bei dem nur der obere Teil des Pos verdeckt wird. Besonders sportlich kommen Bikini-Pantys daher, die ähnlich wie Hotpants einen kleinen Teil des Oberschenkels verdecken.

 

Bikini-Guide: Welche Bikiniform passt zu meiner Figur?

Dank der großen Vielfalt an unterschiedlichen Schnitten lässt sich für jede Frau der richtige Bikini finden. Hier erfahren Sie, welche Bikiniform für Ihre Figur die passende Wahl ist.

Kleine Oberweite

Für Frauen mit kleiner Oberweite passen Triangel- und Bandeau-Bikinis in knalligen Farben und auffälligen Mustern super. Auch Oberteile mit Volant, Fransen oder Rüschen eignen sich. Wer sich ein üppigeres Dekolleté zaubern möchte, greift zu einem Push-up- oder Balconette-BH.

Große Oberweite

Wenn Sie eine große Oberweite haben, ist ein Bügel-Bikini mit vorgeformten Cups und breiten Trägern eine gute Wahl, der Ihre Brust ausreichend stützt. Dunkle und eintönige Bikinis lassen Ihren Busen optisch kleiner erscheinen. Vorsicht bei Neckholder-Oberteilen: Das auf dem Nacken liegende Gewicht kann nach einiger Zeit unangenehm werden.

Problemzone Bauch

Sie zeigen Ihren Bauch ungern, möchten aber nicht auf einen Badeanzug zurückgreifen? Dann ist ein Tankini für Sie geeignet. Das längere Oberteil lässt kleinere Pölsterchen im Nu verschwinden und kann, wenn gewünscht, beim Sonnenbaden hochgeschoben werden. Auch High-Waist-Slips sehen super aus und kaschieren optisch einen kleinen Bauch.

Breite Hüften und kräftige Oberschenkel

Frauen mit breiten Hüften und kräftigen Oberschenkel sollten den Blick auf Ihren Oberkörper lenken. Wählen Sie dunkle, breite Bikini-Pantys oder Slips mit breitem Bündchen und dezentem Muster. Dazu lässt sich ein auffälliges Bikini-Oberteil kombinieren.

 

Für den Strand, zum Sport und fürs Schwimmbad

Bei der Wahl der Bademode spielt auch der Anlass eine Rolle. Bikinis fürs Bahnenziehen im Schwimmbad unterscheiden sich stark von Modellen, mit denen Sie am Strand beeindrucken wollen.

Bikinis für Sportskanonen

Sie suchen einen Bikini, der zum Volleyball-Spielen oder zum Surfen taugt? Dann halten Sie nach Modellen mit praktischem, sporttauglichem Schnitt Ausschau. Dazu gehören zum Beispiel die sportlichen Bustier-Bikinis. Auch Neckholder-Bikinis mit breiten Trägern, die stramm im Nacken gebunden werden, sind eine gute Wahl. Bei den Bikini-Höschen gilt: je intensiver die sportliche Aktivität, desto breiter sollten sie geschnitten sein. Einfarbige Modelle passen hier besonders gut, gerne können Sie zu knalligen Farben greifen.

Modisch am Strand

Sie möchten mit Ihrem Bikini besonders beeindrucken? Wie wäre es mit einem Balconette-Oberteil mit einem knappen Brazilian-Höschen? Der BH formt ein Hingucker-Dekolleté und sieht dabei super elegant aus. Optimal sind Modelle im maritimen blau-weißen Streifenlook, gerne mit goldenen Details. Schön zur Strandatmosphäre passen auch Bikinis mit bunten Mustern, Volants, Fransen- oder Häkeldetails.

Klassisch im Schwimmbad

Ein entspannter Tag mit der Familie im Schwimmbad steht bevor? Dann ist ein klassischer Bügel-Bikini in einer gedeckten Farbe und mit dezentem Muster eine gute Wahl. Das Höschen sollte nicht zu knapp sitzen, darf aber gerne ein Modell mit seitlichen Bändchen sein, das den schlichten Look ein wenig auflockert.

 

Welcher Bikini passt zu Ihrem Hautton?

Ein Bikini sollte nicht nur zur Figur einer Frau passen, sondern auch zu ihrem Hautton. Ob Sie zum warmen oder kalten Farbtyp gehören, finden Sie mit einem einfachen Test heraus:

Halten Sie dafür Silber- und danach Goldschmuck an Ihr Gesicht. Bei welcher Farbe wirkt Ihr Teint strahlend? Und welche Farbe lässt Ihre Haut blass aussehen?

  • Passt Gold besser zu Ihnen, gehören Sie zu den warmen Typen und können wunderbar Bikinis in Orange, Rot- und Beerentönen sowie Erdfarben tragen.
  • Macht Silber Ihren Teint frischer, sind Sie dem kalten Farbtyp zuzurechnen. Bikinis in Blautönen, Türkis, Grün, Blauviolett, Schwarz oder Weiß sind dann eine gute Wahl.

 

Die schönsten Bikini-Trends 2017/18

High Neck Einer der größten Bademoden-Trends ist der sportliche High-Neck-Bikini. Er zeichnet sich durch ein hochgeschnittenes Oberteil mit schlichtem Rundhalsausschnitt aus und erinnert an einen Sport-BH. Dieser Bikini sieht nicht nur toll aus, sondern verrutscht auch nicht beim Sprung ins kühle Nass.

Mustermix

Bikinis kommen in dieser Saison in zahlreichen bunten Mustern daher. Besonders angesagt sind Ethno-Prints, Blumen oder Paisley-Muster im Stil der 70er-Jahre. In Kombination mit frechen Fransen oder Cut-out-Details sind die Bikinis wahre Hingucker.

Neopren

Ob klassischer Bügel-BH oder sexy Bandeau-Bikini – besonders angesagt sind Bikinis aus Neopren. Diese Bikinis kommen meist in knalligen Neonfarben daher und wirken dadurch besonders sportlich und stylish zugleich.

Mesh

Auch das transparente Netzmaterial Mesh ist in dieser Saison beliebt. Dabei werden häufig ganze Rückenpartien oder kleine Cut-outs mit Mesh-Einsätzen ausgefüllt, was einen herrlich sexy und aufregenden Look verleiht. Besonders praktisch: Das Material ist lichtdurchlässig, sodass die Haut darunter schön gebräunt wird.

Häkelbikinis

Häkelbikinis sind in! Der Hippie-Zweiteiler kommt meist im Triangel-Schnitt daher und zeigt sich in den buntesten Farben. Die Häkel-Oberteile können unter einem leicht transparenten Shirt auch gut im Alltag getragen werden.

 

Tipps: So pflegen Sie Ihren Bikini richtig

Ist der richtige Bikini gefunden, soll die Freude daran natürlich lange anhalten. Das A und O, damit das Material elastisch bleibt und nicht spröde wird: Spülen Sie die Bademode direkt nach dem Schwimmen und Sonnenbaden sorgfältig mit klarem Wasser aus, denn Chlor und Salz können das Material angreifen. Achten Sie dabei außerdem immer auf die Hinweise im Pflegeetikett.

Hier die wichtigsten Tipps im Überblick:

  • Legen Sie vor dem ersten Waschen den Bikini in ein mit Wasser gefülltes Waschbecken und geben einen Esslöffel Essig hinzu. Wenige Minuten einweichen lassen und anschließend wie gewünscht waschen. Der Essig verhindert das Ausbleichen der Farben.
  • Handwäsche ist besser als Maschinenwäsche: Waschen Sie Ihren Bikini mit ein wenig Haarshampoo oder mildem Waschpulver und lauwarmen Wasser aus. Reiben Sie das Material nicht zu fest. Anschließend mit klarem Wasser ausspülen.
  • Ist der Bikini stark verschmutzt, können Sie ihn im Wäschebeutel bei maximal 40 Grad in der Waschmaschine waschen. Verzichten Sie auf starkes Schleudern und auf Weichspüler, der schädigt das elastische Material.
  • Bikini richtig trocknen: Nach dem Waschen in ein Handtuch einwickeln und sanft ausdrücken. Dann liegend an der frischen Luft trocknen lassen. Nicht aufhängen, das kann den Stoff ausdehnen. Auch Sonnenlicht, warme Heizungsluft und das Trocknen im Wäschetrockner schaden.
  • Sand auswaschen: Lassen Sie den Bikini komplett trocknen. Pusten Sie dann mit einem Föhn auf leichter und kalter Stufe die Sandpartikel auf dem Bikini heraus.
  • Seien Sie vorsichtig mit Sonnencreme: Bringen Sie Ihren Bikini möglichst nicht in Berührung mit Sonnencreme. Lassen Sie die Sonnencreme einziehen, bevor Sie die Badesachen anziehen. Unschöne Sonnencremeflecken auf dem Stoff können Sie vor dem normalen Waschen mit etwas flüssigem Waschmittel behandeln.
  • Bikinis nicht mit Parfüm oder Deo besprühen. Dies hinterlässt Flecken, die nur schwer zu entfernen sind.

 

Fazit: Bikinis als Stars am Strand 

Sommer, Sonne, Bikini-Zeit. Die aufregenden Zweiteiler sind aus der heutigen Bademode nicht mehr wegzudenken und eignen sich gut zum Sonnenbaden, da sie nur wenig Haut bedecken. Zudem lassen sie viele Kombinationsmöglichkeiten zu und sind herrlich vielseitig. Hier alles Wichtige über Bikinis zusammengefasst:

  • Bikinis gibt es in zahlreichen Varianten. Bandeau-Bikinis sind sportlich und haben ein gerade geschnittenes, oft trägerloses Oberteil, während Triangel-Bikinis aus zwei dreieckigen Cups bestehen, die mit schmalen Bändchen verschlossen werden.
  • Balconette- und Push-up-Oberteile zaubern Ihnen ein üppiges Dekolleté, Bügel-BHs bieten durch eingearbeitete Drahtbügel und breite Träger besonders guten Halt.
  • Neckolder-Oberteile werden im Nacken geschlossen, während Bustier-Bikinis ohne Bügel daherkommen und eng am Oberkörper anliegen. Tankinis besitzen ein lang geschnittenes Oberteil.
  • Triangel- und Bandeau-Bikinis mit auffälligen Mustern schmeicheln Frauen mit kleiner Oberweite, während einfarbige Bügel-Bikinis mit breiten Trägern einem großen Busen guten Halt bieten. Mit einem Tankini können Sie Ihren Bauch verdecken, breite Bikini-Pantys kaschieren breite Hüften und kräftige Oberschenkel.
  • In Bustier-Bikinis mit breitem Höschen können Sie sich bestens sportlich betätigen, während Sie am Strand mit einem gemusterten Balconette-Bikini mit knappem Brazilian-Höschen einen stylishen Auftritt hinlegen. Ein Bügel-BH in gedeckten Farben eignet sich für einen erholsamen Schwimmbadaufenthalt.
  • Rot-, Beerentöne sowie Erdfarben sind für Frauen mit warmem Hautton geeignet, an kalten Farbtypen sehen Blautöne, Schwarz und Weiß schön aus.
  • Besonders angesagt sind High-Neck-Bikinis, Materialien wie Neopren und Mesh sowie bunte Muster und Häkel-Modelle.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?