Paint it fresh | Make-up-Pinsel reinigen – so geht’s!

Make-up-Pinsel reinigen
Donnerstag, 6. April 2017, 13:52

Seid mal ehrlich – wie oft reinigt ihr eure Make-up-Pinsel? Nicht wirklich regelmäßig? Ladies, damit ist jetzt Schluss! Warum? Weil dreckige Pinsel Pickel und Hautirritationen verursachen. Da hilft euch dann auch eure tolle Gesichtspflege nicht und auch euer Make-up lässt sich mit schmutzigen Pinseln niemals so präzise auftragen, wie ihr es euch vielleicht wünscht. Wir zeigen euch ganz genau, worauf ihr bei der Reinigung von euren Make-up-Pinseln achten müsst. So fresh and so clean, clean, baby!

Richtige Pinsel-Pflege – die Basics

Es dauert nur ein paar Anwendungen, da sammeln sich in euren Make-up-Pinseln natürliche Rückstände wie Hauttalg, Fett, Staub und andere Schmutzpartikel. All diese führen ganz leicht zu Verstopfungen der Poren und Entzündungen der Haut. Das Resultat: Rötungen und Pickel. Was könnt ihr also tun? Am besten ihr gewöhnt euch an, eure Pinsel alle zwei Wochen intensiv zu reinigen und alle paar Tage eine kurze Zwischendurch-Reinigung vorzunehmen. Wie genau ihr dabei vorgehen solltet – vor allem damit ihr eure guten Pinsel nicht beschädigt – zeigen wir euch hier!

Schnelle Reinigung – so pflegt ihr eure Pinsel zwischendurch

Nutzt für die Make-up-Pinsel Reinigung zwischen den intensiven Wäschen einen Pinselreiniger. Diesen bekommt ihr in Kosmetikläden und mittlerweile auch in vielen Drogeriemärkten. Das Tolle an dieser Reinigungsmethode: Der Pinsel trocknet sofort und kann daher direkt wieder benutzt werden. Besonders praktisch, wenn ihr nur einen Pinsel habt, aber eine helle und eine dunkle Lidschattenfarbe auftragen möchtet.

Step 1:

Sprüht den Reiniger auf den Pinsel und achtet darauf, dass die Haare des Pinsels gleichmäßig befeuchtet werden.

Step 2:

Tupft den Pinsel auf einem Handtuch sorgfältig trocken. Der Make-up-Pinsel ist sofort wieder einsatzbereit.

Intensive Reinigung – so werden eure Make-up-Pinsel blitzsauber

Alle zwei Wochen solltet ihr eure Pinsel dann mit einem milden Shampoo und lauwarmem Wasser gründlich säubern. Plant unbedingt ausreichend Zeit für das ganze Prozedere ein – die Make-up-Pinsel müssen nach dem Waschgang nämlich komplett trocknen, bevor ihr sie wieder benutzen könnt.

Step 1:

Einen Klecks Shampoo in eine kleine Schüssel geben und mit lauwarmem Wasser füllen. Achtet darauf, dass die Schüssel gerade so viel Seifenlauge enthält, dass nur der vordere Teil der Pinsel – also die Borsten – bedeckt werden.

Step 2:

Den Make-up-Pinsel in die Schüssel halten und auf dem Boden der Schüssel kreisen lassen. Aber Achtung: Nicht zu fest aufdrücken, sonst werden die Borsten beschädigt. Extra Tipp: Wenn ihr einen Schwamm oder ein kleines Massagepad unten in die Schüssel legt und den Pinsel darauf kreisen lasst, wird er besonders schnell und gründlich gesäubert.

Step 3:

Haltet den Pinsel im Anschluss an das Schüssel-Bad unter den lauwarm eingestellten Strahl eures Wasserhahns. Spült nun die Borsten aus (lasst auf keinen Fall Wasser in den Metallschaft des Pinsels laufen, da sich die Borsten sonst lösen und der Pinsel kaputt geht!), bis das Wasser wieder klar fließt.

Step 4:

Tupft den Pinsel mit einem sauberen Handtuch vorsichtig trocken. Legt ihn im Anschluss auf einen Tisch und lasst dabei die Seite mit den Haaren über die Tischkante herausragen. So können die Borsten perfekt trocknen und verlieren ihre Form nicht. Achtung: Stellt den Pinsel auf keinen Fall zum Trocknen auf. Das restliche Wasser gerät so in den Metallschaft und schädigt den Pinsel.

Jetzt da ihr wisst, wie ihr eure Pinsel richtig sauber bekommt, könnt ihr euch nicht nur auf eine reinere Haut freuen, sondern auch auf ein absolut perfekt aufgetragenes Make-up. Hach, die Beauty-Welt kann so easy sein! ;)

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
2 Kommentare
David
Freitag, 11. November 2016, 17:19 Uhr

Mit was bekommt man das Waschbecken am Besten wieder sauber? Das sieht immer ziemlich bunt aus wenn meine Freundin da am Werke war :)

Antworten
    Two for Fashion Autorin Susanna
    Susanna
    Montag, 14. November 2016, 17:10 Uhr

    Versuchs mal mit der guten alten scheuermilch. Mit der bekommt man eigentlich alles weg :). XX Susanna