Beautytrends 2020: So schön wird das neue Jahr

Beauty-TRends 2020: Model werden backstage geschminkt.
Lisa Thomsen
Montag, 10. Februar 2020, 11:02

Neues Jahr, neue Trends, und in Sachen Beauty hat 2020 wirklich so einiges zu bieten. Bunter Lidschatten, Glossy Lips und Co. – ganz klar, das allgegenwärtige 90er-Revival kann in dieser Saison wirklich niemand mehr leugnen. Aber keine Sorge, alle Beautytrends 2020 haben ein modernes Upgrade im Gepäck, das uns so gar nicht alt aussehen lässt. Und außerdem könnt ihr die Neuheiten direkt kostengünstig zu Hause nachstylen.

1. Wie ungeschminkt: der No-Make-up-Look

„Du siehst aber frisch aus!“ Auf diesen Satz könnt ihr ab sofort mit einem einfachen „Stimmt!“ antworten. Luftig-leicht und transparent kommt Beautytrend Nummer eins um die Ecke und ist damit ein echter Garant, um im Alltag zu strahlen. Ganz ohne Make-up und eine perfektionierende Basis kommt der perfekte No-Make-up-Look definitiv nicht aus. Das wissen auch Model Stefanie Giesinger, Moderatorin Lena Gercke und die dänische Influencerin Pernille Teisbaek.

Leichte Foundations, am liebsten auf Wasserbasis und mit reflektierenden Partikeln, sorgen für das typische natürliche Finish. Die T-Zone könnt ihr zusätzlich leicht mit einem transparenten Puder mattieren. Auch der Rest des Make-ups hält sich dezent im Hintergrund. Zarte Beige-Nuancen auf den Augenlidern und den Wangen schaffen ein wenig Tiefe, ohne aufdringlich zu wirken. Bringt die Brauen zudem mit einem farblosen Brauengel in Form. Anschließend könnt ihr die oberen Wimpern noch sanft tuschen.

Verwendet auch hier gerne eine braune Mascara. Übrigens fährt das Jahr 2020 mit einem wirklich passenden Microtrend auf: natürliche Nägel. Grundlage hierfür ist eine Manicure, die eure Nägel formt und die Nagelhaut pflegt. Entweder ihr tragt anschließend noch einen transparenten oder zart rosafarbenen Lack auf oder lasst den Nagel einfach pur.

2. French Nails 2.0

Zugegeben, bei dem Wort French Manicure haben sich mir ganz kurz die Nackenhaare aufgestellt. Schlecht gemachte Gelnägel und XL-Krallen haben eben auch bei mir Spuren hinterlassen. Die French Nails 2.0 hingegen sind eine wirklich coole Alternative, die Lust auf Frühling machen. Zu der neuen Version des Nageldesigns gehören bunte Farben – die angesagtesten Insta-Farbtrends: Knallfarben, Neontöne und Metallicnuancen.

Und so funktionierts: Als Basis wird ein transparenter oder ein zart getönter Lack aufgetragen. Nachdem die erste Schicht gut durchgetrocknet ist, tragen die Profis frei Hand eine feine Linie am oberen Nagelrand auf. Natürlich in eurer Wunschfarbe. Für uns als Normalos kann so eine perfekte Linie ganz schön herausfordernd sein, und so freuen wir uns über praktische Klebeschablonen, die das Auftragen wesentlich erleichtern. Glück gehabt.

3. Zöpfe mit Aussagekraft

Nachhaltiges Leben, ein guter Umgang mit unserer Umwelt und das Schonen unserer Ressourcen: Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist zu einem echten Vorbild für eine ganze Generation geworden. Kaum zu glauben, aber neben Gretas wichtiger Botschaft haben sogar ihre typischen Flechtzöpfe mittlerweile Kultstatus erreicht und es auf die Laufstege der aktuellen Modenschauen geschafft.

Neben dem einen oder anderen Model liebt auch der gesamte Kardashian-Jenner-Clan eine geflochtene Haarpracht. Kims Schwester Khloé zeigt sich zum Beispiel mit coolen Boxer Braids. Auch Bloggerin Lydia von whatlydialikes trägt Zöpfe. Das Besondere ist hier die verspielte Fischgrättechnik.

Was früher als Freizeitbeschäftigung auf dem Schulhof diente, hat heute dank Greta Aussagekraft. Zum typischen Thunberg-Style gehören ein Mittelscheitel und zwei gleiche Zöpfe auf der linken und der rechten Seite. Wenn euch das zu langweilig ist, könnt ihr den Frisurentrend 2020 mit Haarspangen oder bunten Bändern ergänzen.

4. Hey Softie: Feather Brows sorgen für sanfte Konturen

Ja, ihr seht ganz richtig: Die guten alten Statement-Brauen sind wieder da. Die Urmutter des Brauenkults Cara Delevingne wird sich sicherlich auf die Schulter klopfen, denn der haarige Beautytrend 2020 hat das Schönheitsideal der vergangenen Jahre nachhaltig geprägt. 2020 gibt es trotzdem eine wortwörtlich feine Neuerung. Buschbrauen werden diese Saison von sanften, fedrigen Formen abgelöst. Weniger voluminös sind diese nicht, stattdessen wirken sie leichter und dafür deutlich natürlicher.

Pony und Soft Brows – das passt perfekt. Weiß auch das polnische Model Julia Sączek und zeigt sich ganz natürlich. Actress Zoë Kravitz steht ebenfalls auf die federleichten Härchen. Zu ihrem Kurzhaarschnitt bilden sie einen tollen Rahmen. Für ultimative Feather Brows könnt ihr auf das Augenbrauenformen weitgehend verzichten. Lediglich vereinzelt wird die Form korrigiert. Außerdem braucht ihr: ein kleines Brauenbürstchen, einen Stift oder Puder für die Farbe und ein transparentes Brauengel zum Fixieren.

Als Erstes bürstet ihr die feinen Härchen ein Mal in Wuchsrichtung. Anschließend kommt die Farbe eurer Wahl zum Einsatz. In kurzen, gestrichelten Linien zeichnet ihr die Brauen in Wuchsrichtung nach. So, als würdet ihr neue Härchen dazumalen. Nachdem ihr die Brauen sanft aufgefüllt habt, könnt ihr den perfekten Federlook mit einem transparenten Brauengel befestigen.

5. Mädels tragen jetzt Boyish Hair

Um weiblich zu sein, muss es schon lange keine Walla-Walla-Mähne mehr sein. Ganz im Gegenteil, mit Kurzhaarfrisuren zeigen Schauspielerinnen wie Emilia Schüle und Zoë Kravitz, wie schön sie sind. Wenn euch Pixie Cut und Rasurschnitt zu gewagt sind, könnt ihr eine etwas längere Variante wählen, wie sie auch Hollywoodstar Charlize Theron trägt. Bei dieser ist das Oberhaar noch relativ lang und kann unterschiedlich gestylt werden. Generell gilt: Wer auf kurze Haare setzt, darf ruhig ein wenig mehr Make-up auflegen.

Konturierte Augenbrauen, betonte Augen und ein wenig Rouge rahmen euer Gesicht als Ersatz für die fehlende Haarlänge. Große Ohrringe können ebenfalls ein tolles Highlight setzen. Insbesondere, wenn ihr schulterfreie Pieces tragt. Auch mit ganz kurzen Haaren könnt ihr frisurentechnisch variieren. Der Pixie Cut zum Beispiel lässt sich prima von wild und wuschelig auf ganz sleek und glänzend umwandeln. Oder ihr dreht die Spitzen eurer neuen Haarlänge mit einem Lockenstab oder Glätteisen ein wenig ein. Das sorgt für mehr Struktur und Volumen.

6. Glossy Lips bringen die 90er zurück

Letztes Jahr konnten Lippenstifte gar nicht matt genug sein. Im Beautyjahr 2020 ist endlich der glänzende Lipgloss wieder da. Und wenn wir mal ehrlich sind, unsere Lippen freuen sich darüber am meisten, da cremige Texturen die empfindliche Lippenhaut in der Regel weniger austrocknen. Glossy Lips könnt ihr mit wirklich jedem Augen-Make-up kombinieren. Zum angesagten No-Make-up-Look sorgt ein transparentes Gloss für einen dezenten Schimmer. Ihr legt generell gern ein wenig mehr auf? Dann solltet ihr unbedingt auf zurückhaltende Lippen setzen. Wir wollen ja schließlich nicht wie ein Clown aussehen.

Damit auch das Gloss ein wenig besser hält, könnt ihr die Lippen vor dem Anpinseln ein wenig abpudern. Ein Lipliner funktioniert ebenfalls. Dieser sollte aber unbedingt die Farbe eurer Lippen haben. Dunkler Lipliner zu hellen Lippen wäre dann doch ein wenig zu viel 90er-Flair.

7. Zum Heulen schön: Trend Mermaid Tears

Wusstet ihr, dass den Tränen einer Meerjungfrau magische Fähigkeiten zugeschrieben werden? Kein Wunder also, dass sich auch die Make-up-Artists in dieser Zauberkiste bedienen. Um das Augen-Make-up nachzuschminken, braucht ihr einen farbigen Lidschatten. Ob dieser zusätzlich ein wenig glitzert, bleibt euch überlassen. Nun wird die Farbe auf dem beweglichen Augenlid, aber – am allerwichtigsten – auch im Augenwinkel aufgetragen.

Denn erst der farbige Augenwinkel macht die Mermaid Tears zu den Mermaid Tears. Der besondere und auch ein wenig magische Effekt ist, dass das kleine Farbhighlight eure Augen zum Strahlen bringt und den Blick öffnet. Also eine prima Alternative, um sich nach einer langen Partynacht wieder frisch zu tricksen.

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich fühle mich jetzt wie ein wandelndes Beautylexikon. Mir gefällt besonders gut, dass wir alle Beautytrends 2020 so easy nachstylen können und sie durchweg alltagstauglich sind. Toll, oder?

XX, Lisa

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare