So funktioniert der Lagenlook für Große Größen

13. Januar 2021 | von

Nicht nur kuschlig, son­dern auch voll im Trend: Wir zeigen dir, wie du den Lagen­look für Große Größen stylst und berat­en, welche It-Pieces zu deinem Fig­ur­typ passen.

Layering bei grossen Groessen

Zugegeben: Lagen­look oder auch Zwiebel­look klingt nicht ger­ade nach einem Fash­ion-High­light. Dafür aber die englis­che Vari­ante „Lay­er­ing“. Der Lagen­look für Große Größen ist das ide­ale Styling zu jed­er Jahreszeit, denn damit bist du für alle Tem­per­a­turen richtig ange­zo­gen. Wichtig bei diesem Trend: Jede einzelne Schicht sollte als einzelnes Out­fit funk­tion­ieren, aber auch in der Kom­bi­na­tion gut ausse­hen. Wie das geht, erfährst du hier.

Zwiebellook fuer grosse Groessen stylen

Basics, die beim Lagenlook besonders gut funktionieren

Ger­ade Lagen­look-Anfänger trauen sich häu­fig noch nicht so viel und fühlen sich mit Basics am wohlsten. Deshalb haben wir für dich ein paar Teile, die du auf jeden Fall in deinem Klei­der­schrank haben soll­test, die nicht zu gewagt sind, aber trotz­dem sehr modisch gestylt wer­den können:

Hier find­est du styl­ishe Basics für deinen Lagen­look in Großen Größen:

  • gut sitzende Jeans: Natür­lich kannst du beim Lagen­look für Große Größen auch weit geschnit­tene Hosen wie eine Culotte stylen oder eine Paperbag-Hose kom­binieren. Als sichere Basics wählen die meis­ten aber eine Jeans mit kör­per­na­her Pass­form. Mit Stiefeln, Pumps oder Sneak­ern ste­hen dir alle Styling-Möglichkeit­en offen.
  • weiße Bluse: Eine ganz nor­male weiße Bluse sieht schon alleine gut aus, aber unter einem Pullover, Cardi­gan oder einem Shirt macht sie eine eben­so gute Fig­ur. Die Farbe wirkt ele­gant und clean zugle­ich. Damit kannst du sowohl in die edle als auch in die läs­sige Stil­rich­tung gehen. Die Long­bluse schaut nicht nur mit ihrem Kra­gen oben her­aus, son­dern auch unter dem Pullover – ein super Hin­guck­er. Läs­siger wird es, wenn du dazu lange Oberteile kom­binierst.
  • Pullover oder Shirt: Als erste Schicht über deinem Aus­gang­steil ziehst du ein­fach einen etwas kürz­er geschnit­te­nen Pullover. Wenn es etwas luftiger sein soll, kannst du auch ein Sweat­shirt kom­binierenWichtig: Bei­des sollte lock­er sitzen, damit sich beispiel­sweise die Knöpfe der Bluse darunter nicht abze­ich­nen. Sitzt das Oberteil zu eng, entste­hen außer­dem unschöne Fal­ten und du bist ständig damit beschäftigt, den Pul­li oder das Shirt run­terzuziehen, weil es sich hochgeschoben hat.
  • Cardi­gan oder Strick­jacke: Entwed­er trägst du den Cardi­gan bzw. die Strick­jacke ein­fach über deinem Aus­gang­soberteil oder du kom­binierst sie als weit­ere Schicht über dem Sweat­shirt bzw. dün­nen Pullover – so brauchst du keine Jacke mehr.
  • Blaz­er oder kurze Jacke: Statt Cardi­gan kannst du auch einen Blaz­er kom­binieren. Oder du stylst eine kürzere Jack­en­vari­ante wie eine Led­er­jacke bzw. eine Jean­s­jacke über den ersten bei­den Lagen. Das wirkt beson­ders „ange­zo­gen“ und businesstauglich.
  • langer Man­tel: Er ist der krö­nende Abschluss deines Lagen­looks und macht das Out­fit rund. Im Win­ter kannst du einen dick­en Woll­man­tel tra­gen. Im Herb­st oder Früh­ling soll­test du einen dün­neren Über­gangs­man­tel stylen, beispiel­sweise einen Trench­coat. Zeit­lose Klas­sik­er, die ein­fach immer gut ausse­hen und nie aus der Mode kom­men. Dabei darf es auch gerne mal etwas Mut zur Farbe sein.
Lagenlook Mode fuer Mollige

Dos & Don’ts beim Langelook für Mollige

Eine Befürch­tung, die vor allem Plus Size Frauen haben, ist, dass sie durchs Lay­er­ing dick­er ausse­hen. Wenn du die Teile für dein Out­fit geschickt auswählst, ist das über­haupt kein Prob­lem. Die Grun­dregel beim Lagen­look für Große Größen lautet: Ver­suche, mit jedem Klei­dungsstück deine Pro­por­tio­nen vorteil­haft auszu­gle­ichen. Möcht­est du beispiel­sweise bre­ite Hüften kaschieren, musst du sie nicht zwangsläu­fig mit einem lan­gen Schlab­ber-Pul­li bedeck­en, son­dern legst den Fokus ein­fach mit einem aufre­gen­den Auss­chnitt auf deine tolle Ober­weite oder mit einem Tail­lengür­tel auf deine schlanke Taille. Betone stets deine Vorzüge. Wenn du sie richtig in Szene set­zt, schaut nie­mand mehr auf die Stellen, die du vielle­icht sel­ber nicht so sehr an dir magst. Hier weit­ere Styling-Tipps für den Zwiebellook:

DOS

  • Lan­gen­look auf den Fig­ur­typ abstim­men: Beim Lagen­look für Große Größen kann es schnell passieren, dass alles zu plaka­tiv und bauschig wirkt. Achte deshalb immer darauf, nur solche Teile zu stylen, die zu deinem Fig­ur­typ passen. Gehörst du zum A- oder X‑Typ, kannst du gut mit Maxiröck­en, extra-lan­gen Oberteilen, Män­teln und tail­lierten Schnit­ten arbeit­en. Sie umspie­len kräftige Ober­schenkel und bre­ite Hüften. Super sind It-Pieces in A‑Linie, die nach unten hin leicht auseinan­der gehen. Die eignen sich auch ide­al für den O‑Typ, soll­ten aber nicht zu lang sein. Möcht­est du deinen Bauch kaschieren, soll­test du auf Over­size-Schnitte im oberen Bere­ich und schmale Vari­anten im unteren Bere­ich acht­en. So liegt der Fokus auf deinen schlanken Beinen.
  • Dünne Mate­ri­alien kom­binieren: Dünne oder sog­ar trans­par­ente Blusen und Tops eige­nen sich ganz her­vor­ra­gend für das Lay­er­ing. Man kann sie leicht unter Shirts und Pullover stylen, ohne dass die Lagen zu dick und zu schw­er wer­den. Ger­ade die ange­sagten Long­blusen mit hohen Seit­en­schlitzen oder starken Saum­ab­stu­fun­gen sind per­fekt zum Lagen­look für Große Größen. Dabei sollte man allerd­ings auch darauf acht­en, dass die Abstände zwis­chen den einzel­nen Stufen groß genug sind, um auch als solche erkan­nt zu werden.
  • Unter­schiedliche Län­gen stylen: Schon mal daran gedacht, zwei Jack­en zur gle­ichen Zeit zu tra­gen? Das mag sich vielle­icht im ersten Moment etwas selt­sam anhören, aber es funk­tion­iert! Wichtig ist hier­bei nur, dass die untere Jacke länger ist, son­st geht der Lagen­look unter. Grund­sät­zlich ist es am schön­sten, die Schicht­en nach oben hin kürz­er wer­den zu lassen. Das gibt eine ein­heitlichere Sil­hou­ette und beruhigt das Gesamt­bild. So wird der erwün­schte Effekt erzielt und das Out­fit wirkt aufgeräumt und nicht chaotisch.

DON’TS

  • Nicht mehr als 5 Teile kom­binieren: Beim Lay­er­ing soll­test du darauf acht­en, dass der Look am Ende nicht zusam­mengewür­felt aussieht. Erzwun­gen sollte er aber auch nicht wirken und genau hier liegt die Her­aus­forderung. Um als solch­er zu gel­ten, sollte der Lagen­look aus drei bis fünf Einzel­teilen beste­hen. Darunter zählt das Out­fit nicht mehr als Lagen­look und darüber kann es schnell chao­tisch wirken. Eine bewährte Regel ist, den Fokus auf eine Waren­gruppe – also entwed­er Jack­en oder Ober- beziehungsweise Unterteile zu legen.
  • Wilden Muster­mix ver­mei­den: Neben einem Mix aus ver­schiede­nen Mate­ri­alien macht auch eine Kom­bi­na­tion mehrerer Drucke und Muster beim Lagen­look für Große Größen etwas her. Ger­ade wenn die unter­ste Lage in einem Druck gehal­ten ist und unter den restlichen Klam­ot­ten her­vor­blitzt, gibt dies dem Out­fit noch ein­mal einen extra Kniff. Mehrere Muster miteinan­der zu kom­binieren, gestal­tet sich schon schwieriger, wer aber Lust darauf hat, sollte trotz­dem nicht darauf verzicht­en, den Muster­mix zu stylen. Am ein­fach­sten ist es, wenn die Drucke alle aus der­sel­ben Farb­fam­i­lie stammen.
  • Nicht zu viele Far­ben mis­chen: Viele Curvys find­en zurück­hal­tende Looks am besten, die far­blich aufeinan­der abges­timmt sind. Welche Farbe du hier­für ver­wen­d­est, bleibt natür­lich dir selb­st über­lassen. Beson­ders ele­gant sind dezente Grautöne in Kom­bi­na­tion mit Weiß und Schwarz. Die Klas­sik­er eben. Mehr als drei unter­schiedliche Far­ben sind nicht zu empfehlen – der Look wirkt son­st zu unruhig. Col­or-Block­ing ist aber generell ein toller und mod­ern­er Ansatz fürs Layering.
Lagenlook fuer grosse Groessen mit Longbluse
Lagenlook fuer grosse Groessen mit Culotte

3 moderne Lagenlooks für große Größen

Als Inspi­ra­tion, wie du einen Lagen­look für Große Größen stylen kannst, hat Theodo­ra drei ganz unter­schiedliche Out­fits zusam­mengestellt. Der erste Look beste­ht aus ein­er ange­sagten Culotte, einem schlicht­en weißen Shirt, ein­er gemusterten Long­bluse und ein­er Strick­jacke mit kurzen Ärmeln. Durch die kurze Länge der Strick­jacke und den sehr dün­nen Stoff der Long­bluse wirkt das Out­fit schön leicht. Har­monisch wird es durch die Far­ben, die sich alle zwis­chen Creme, Weiß und warmem Braun bewe­gen. Ein per­fek­tes Out­fit für den Alltag.

Lagen­look für Große Größen mit Longbluse:

Lagenlook fuer grosse Groessen stylen mit Tuellrock
Lagenlook fuer Uebergroessen stylen

Theodoras zweit­er Look ist etwas rock­iger und super fürs Date oder eine Par­ty. Du kannst ihn in zwei Vari­anten stylen: Entwed­er steckst du die weiße Chif­fon-Bluse in den Tüll­rock oder du trägst sie lock­er darüber. Bei diesem Mod­ell ein echter Hin­guck­er, denn am hin­teren Saum wurde mit Spitze gear­beit­et. Die greift auch das schwarze Top auf. Die Led­er­jacke bietet einen guten Kon­trast zum anson­sten eher zarten Out­fit. Willst du den Look weich­er hal­ten, stylst du ein­fach helle Far­ben. Du kannst auch Pastell kom­binieren.

Plus Size Lagen­look mit Rock zum Nachstylen:

Lagenlook fuer Dicke stylen
Lagenlook fuer Mollige stylen

Der dritte Look ist som­mer­lich und leicht, trotz­dem frierst du nicht. Dafür sorgt der kuschlige Cardi­gan. Darüber trägt Theodo­ra eine Jean­s­jacke. Über dem geknöpften Kleid kom­biniert unser Soul­mate ein geknotetes Shirt. Statt Kleid kannst du natür­lich auch einen Rock tra­gen. Wer lieber Hosen mag, darf auch gerne eine weite Mar­lene­hose kom­binieren.

Som­mer­lich­er Lagen­look zum Nachshoppen:

Lagenlook fuer grosse Groessen im Herbst

Fazit zur Lagenlook-Mode für Mollige

Ger­ade in der Über­gangszeit ist der Lagen­look für Große Größen der per­fek­te Style. Du frierst nicht und wenn dir zu warm wird, kannst du ein­fach eine Lage ausziehen. Das Out­fit bleibt den­noch stim­mig und alles andere als lang­weilig. Achte aber darauf, dass du die Schnitte und Län­gen auf deinen Fig­ur­typ abstimmst. Dann brauchst du auch keine Angst davor haben, dass Lay­er­ing dick macht. Dünne Stoffe helfen dabei beson­ders gut. Bleibt alles in ein­er Farb­fam­i­lie, wirkt der Zwiebel­look sehr har­monisch. Col­or-Block­ing set­zt hinge­gen coole Akzente. Mit den richti­gen Basics gehst du kein Risiko ein und kannst langsam aber sich­er ein Gefühl für die richti­gen Pro­por­tio­nen entwickeln.

Welch­er Lagen­look für Große Größen gefällt dir?

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!