So wird der Weihnachtsbaum nachhaltig: 5 Tipps

| von 

Als ich klein war, habe ich es immer geliebt, mit unserer Familie einen Weihnachtsbaum zu kaufen und ihn an Heiligabend aufzustellen. Während mein Bruder nicht sonderlich erpicht darauf war, den Baum zu schmücken, kramte ich jedes Jahr aufs Neue und voller Begeisterung die vielen weihnachtlichen Dekomaterialien aus der letzten Ecke des Kellers hervor und schmückte unseren Baum. Ich mochte den Geruch der Nadeln und den Glanz, den er in unser Wohnzimmer zauberte. Um ihm eine möglichst angenehme Zeit bei uns zu bereiten, füllte ich den Weihnachtsbaumständer alljährlich randvoll mit Wasser, sodass kein weiterer Tropfen mehr hinein passte. Meine Eltern fluchten jedes Mal, wenn sie den Baum verrücken wollten und das Wasser die halbe Wohnung flutete. Doch ich wollte eben, dass es ihm gut geht, unserem Tannenbaum.

Weihnachten Tannenbaum

Wenn man älter wird, fängt man oft an, Kindheitserlebnisse zu reflektieren. So ging es mir mit der Tradition des Weihnachtsbaumes. Irgendwann habe ich mich gefragt, was für Auswirkungen die Produktion von Weihnachtsbäumen eigentlich auf die Umwelt hat.

„Man sollte im Kopf behalten, dass Weihnachtsbäume in Deutschland z. B. viel landwirtschaftliche Nutzfläche in Anspruch nehmen. ”

Viele werden sogar importiert, aus Dänemark, der Tschechischen Republik oder Polen und haben somit schon einen weiten Transportweg hinter sich.

Der richtige Baumschmuck

Was mich auch zum Nachdenken gebracht hat, ist die Dekoration des Baumes: Lametta mit Aluminium ist logischerweise nicht gut für die Umwelt. Und Dekokugeln aus Plastik? Tricky, wenn es an Herstellung und Entsorgung geht. Naja, und von der Beleuchtung ganz zu schweigen. Hier in Berlin steht an fast jeder Ecke ein beleuchteter Tannenbaum; das treibt den Energieverbrauch natürlich kräftig in die Höhe.

Plastik Nachhaltigkeit Baumschmuck

Da schwirrt einem schon mal der Kopf vor lauter Nachhaltigkeitsgedanken! Auf den ersten Blick scheint sich die Suche nach einer praktikablen, schönen und stimmungsvollen Alternative zum klassischen Weihnachtsbaum als recht schwierig zu gestalten. Aber die gute Nachricht ist, es gibt welche!

Christlicher Gabenbaum oder gar Plastik?

Schon mal was vom christlichen Gabenbaum gehört? Der Gabenbaum besteht seit Jahrhunderten aus einfachen Ästen der Laubbäume. Sie können nach dem Zurückschneiden im Garten wiederverwertet oder ohne größeren Schaden aus der Natur entwendet werden. Eine weitere Möglichkeit wäre die Verwendung von Plastik- bzw. Kunststoffbäumendie wir überwiegend aus Einkaufscentern kennen. Ja, ich weiß, Plastik ist generell schädlich für die Umwelt, aber man muss dazu sagen: Es handelt sich um eine einmalige Anschaffung und ist eine langfristige Lösung als Alternative für den klassischen Weihnachtsbaum.

Alternative Weihnachtsbaum

Langfristig ist auch meine neue Idee: Nachdem mein Bonsai nach fünf Jahren guter Pflege leider eingegangen ist, habe ich mir eine Tanne mit Wurzeln für den Platz auf meinem Fensterbrett besorgt, die ich jedes Jahr zu Weihnachten schmücken kann. Ich bin nun gespannt, wie lange ich sie pflegen kann und hoffe, dass sie mich viele Jahre begleitet.

Weihnachtsbaum samt Wurzeln

Einen Weihnachtsbaum samt Wurzeln zu kaufen, scheint die ideale Lösung zu sein. Man muss allerdings ein wenig aufpassen, da das Wurzelwerk der Bäume für den Topf passend beschnitten wird. Das kann dazu führen, dass der Baum das Aussetzen nach Weihnachten nicht übersteht und eingeht. Auch durch die warmen Temperaturen im Haus kann die Tanne, wenn sie wieder nach draußen kommt, einen Kälteschock bekommen.

Weihnachtsbaum Mit Wurzeln

Solltest du zu den Glücklichen gehören, die einen eigenen Garten besitzen, gibt es natürlich eine durch und durch nachhaltige Möglichkeit: ein Weihnachtsbaum im Garten mit Tannen, die draußen wachsen, kann man ebenso schön und weihnachtlich schmücken und idealerweise stehen sie direkt vor dem Wohnzimmerfenster. In Tasmanien im Styx-Forest hat man dies schon einmal gemacht. Zum Zeichen des Schutzes bedrohter Urwälder wurde dort im Jahr 1999 ein 80 Meter hoher Eukalyptus-Baum geschmückt und als größter Weihnachtsbaum der Welt bezeichnet.

Auf Öko-Label achten

Wer keinen eigenen Garten hat und unbedingt einen echten Baum in der Wohnung haben möchte, sollte zumindest den Wurzelbaum ausprobieren. Andernfalls kann beim Kauf von Weihnachtsbäumen auf Ökolabel geachtet werden. Dafür gibt es zwei Ökosiegel, denen in dieser Hinsicht vertraut werden kann: das FSC® (Forest Stewardship Council) sowie das Siegel von Naturland, in dem bereits das Zertifikat FSC® enthalten ist. Beide Siegel stehen für Bäume, die einer umweltfreundlichen und sozialverträglichen Waldwirtschaft entstammen – ohne nennenswerte Eingriffe in das Ökosystem. Eine Liste von Betrieben, bei denen solche Bäume bezogen werden können, liefert Robin Wood.

Dekomaterial

Um deinen nachhaltigen Weihnachtsbaum nicht nur ökologisch verantwortungsbewusst zu beziehen, sondern auch zu schmücken, empfehle ich alternative Dekomaterialien. Dafür kommen zum Beispiel Strohengel oder -sterne, Äpfel, Plätzchen, Salzgebäck oder allerlei Selbstgebasteltes in Frage. Echte Kerzen am Baum sind zwar traditionell, aber auch ganz schön gefährlich. Um bei der Beleuchtung auf Nummer sicher zugehen und auch Energie zu sparen, könnt ihr einfach LED-Lichterketten verwenden.

Alternatic Schmuecken Baum Weihnachten

Wie auch immer dein nachhaltiger Weihnachtsbaum aussehen mag, ist ganz dir überlassen. Mich würde es freuen von dir zu erfahren, welchen der vielen Wege du gewählt hast oder welche Alternative du in Betracht ziehst.

Grüne Weltreise: Ich packe meinen Rucksack!

| von 
Verzweiflung macht sich breit! Große Verzweiflung! Mein Dilemma kurz zusammengefasst: Ich bin eine Frau, ich habe einen riesigen eco-befüllten Kleiderschrank, ich werde eine sechsmonatige Weltreise machen und ich habe nur einen Rucksack. Seit das Thema „Packliste“ wie ein Damoklesschwert über unseren Weltreisehäuptern schwebt, fasst sich der Mann regelmäßig mit beiden Händen an den Kopf. Er rauft sich auch die Haare oder seufzt, wenn ich aufzähle, wie viele Schuhe, Hosen und Shirts für ein Modemädchen wie mich unbedingt mit auf die Reise müssen. Meine vorsichtigen Fragen, ob das Beamen vielleicht bald erfunden wird oder ob wir nicht einfach einen Container mitschippern…

Ich bin Steven und ich liebe die Natur, verrückte Ideen, Lissabon und den Fahrtwind auf meinem Rennrad. Und ich liebe es, immer wieder meine Grenzen auszutesten. Dafür laufe ich zum...

Zum Autor