Shopping
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
Marke
  • Amica
  • Bauknecht
  • Beko
  • Bosch
  • Grundig
  • Hanseatic
  • Miele
  • Neff
  • Privileg
  • Siemens
Preis
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • bis 2000 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Kochfeldart
  • Elektro
  • Flex-Induktion
  • Induktion
  • Schott Ceran
Breite
Kochfeld
  • mit Rahmen
  • ohne Rahmen
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 3 Wochen

Cerankochfelder

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Ratgeber & News aus Haushalt & Technik auf unserem Technik-Portal Updated

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Sortiment an Küchengeräten und Küchenbedarf:

 

» Kühlschrank

 

» Kühl-Gefrierkombination

 

» Einbaukühlschrank

 

» Gefrierschrank

 

» Spülmaschine

 

» Küchenmaschine

 

» Kaffeemaschine

 

» Kaffeevollautomat

 

» Mikrowelle

 

» Wasserkocher

 

» Induktionskochfeld

 

» Backofen

 

» Pfannen

 

» Töpfe

 

» Geschirr

Hanseatic Induktions-Kochfeld MC-IF6417B1-A

Hanseatic Glaskeramik-Kochfeld von Schott Ceran® MC-HF662B

Bauknecht Glaskeramik-Kochfeld von Schott Ceran® ETCV 7640 IN

Siemens Elektro-Kochfeld von Schott Ceran® ET645HN17



























Kaufberatung für Cerankochfelder

Kochen wie die Profis

Herd und Kochstellen müssen nicht zwangsläufig eine Einheit ergeben. In vielen Küchen finden sich die autarken Kochfelder in der Arbeitsplatte an der Wand oder – besonders repräsentativ – in einem frei stehenden Block. Der Herd hingegen findet seinen Platz in einem Einbauschrank. Eine solche Aufteilung erlaubt Ihnen maximale Flexibilität bei der Planung der Küche. Auch bei der Auswahl der Komponenten haben Sie mehr Freiheit als bei einem Einbauherd. Viele Kunden greifen dabei zu Cerankochfeldern, die es mit Heizspiralen unter der Glaskeramik und mit Induktionstechnik gibt. In der folgenden Kaufberatung erfahren Sie, wie sich die beiden Techniken unterscheiden, welche Größe für Ihren Haushalt geeignet ist und was es beim Einbau und bei der Pflege der Kochfelder zu beachten gilt.

  

Inhaltsverzeichnis

Das zeichnet Cerankochfelder aus
Auf diese Ausstattungsmerkmale sollten Sie achten
Tipps und Tricks für Pflege und Reinigung
Fazit: Cerankochfelder für jede Küche

 

Das zeichnet Cerankochfelder aus

Ceran ist eine Marke der Schott AG in Mainz – nur die mit dem Zusatz „Ceran" gekennzeichneten Kochfelder erfüllen die Standards und Qualitätsmerkmale des Herstellers. Charakteristisch für Cerankochfelder sind eine glatte und porenfreie Oberfläche mit in einzelne Bereiche unterteilten Kochzonen. Zur Erwärmung der Kochzonen gibt es zwei unterschiedliche Verfahren.

Glaskeramik mit Heizelementen

Hierbei wird das Kochfeld durch einen unterhalb der Glaskeramikplatte angeordneten Heizwiderstand bis zur Rotglut aufgeheizt. Die für Infrarotstrahlung durchlässige Kochfläche leitet die vom Heizelement abgegebene Wärme nahezu verlustfrei weiter und gibt sie an das Kochgefäß ab. Der größte Teil der Wärmeübertragung erfolgt bei Glaskeramikkochfeldern durch Wärmestrahlung anstelle von Wärmeleitung wie bei Stahl- oder Eisenherdplatten. Die Wärmeleitfähigkeit von Glaskeramik ist sehr gering, sodass der Bereich neben der Kochstelle kalt bleibt. Die Kochstellen selbst halten die Hitze aber auch nach dem Abschalten noch einige Zeit. Töpfe und Pfannen lassen sich auf einem Glaskeramikkochfeld gleichmäßig erwärmen, sie reagieren aber vergleichsweise langsam auf das Herunterregeln der Temperatur. Sie benötigen übrigens kein besonderes Kochgeschirr und können etwa Bratpfannen aus Aluminium, Kupfer, Edelstahl und Gusseisen verwenden.

Induktion

Ein Induktionskochfeld unterscheidet sich auf den ersten Blick kaum von einem herkömmlichen Glaskeramikkochfeld mit seinen darunter angeordneten Heizelementen. Bei der Induktionstechnik bildet eine Magnetspule zusammen mit dem Eisenkern des Kochgeschirrs („ferromagnetisch") ein starkes magnetisches Feld. Sie brauchen also entsprechendes Kochgeschirr. Mit einem kleinen Magneten können Sie prüfen, ob das Geschirr geeignet ist – er muss an Topf oder Pfanne haften. Da der Eisenkern ein schlechter elektrischer Leiter ist, heizt er sich durch seinen hohen Widerstand entsprechend auf – die zum Kochen benötigte Wärme entsteht direkt im Topf. Induktionskochfelder punkten mit einem hohen Wirkungsgrad, der Töpfe und Pfannen sehr schnell aufheizt und die Garzeiten spürbar verkürzt. Die umgebenden Bereiche außerhalb der Standfläche von Topf oder Pfanne werden allenfalls lauwarm. Somit brennt zum Beispiel übergelaufene Milch neben dem Topf nicht ein und es besteht kaum Verbrennungsgefahr – für Eltern mit kleinen Kindern ein wichtiges Kriterium.

 

Auf diese Ausstattungsmerkmale sollten Sie achten

Ceranfelder sind in verschiedensten Größen erhältlich und bieten eine große Auswahl bei der Ausführung der einzelnen Kochstellen – unabhängig von der zum Aufheizen verwendeten Technik.

Größe

Bei der Standardgröße des Kochfelds von meist 59 x 52 cm beziehungsweise 58 x 51 cm (Breite x Tiefe) ist ein Ausschnitt in der Arbeitsplatte von 56 x 49 cm erforderlich. Gut ist: Sie können das Kochfeld problemlos tauschen, wenn es defekt ist oder Sie ein anderes Modell wollen. Für größere Haushalte und Profiküchen gibt es auch Kochfelder mit einer Breite von 79 cm. Achten Sie darauf, ob Sie ein solch breites Kochfeld in der Arbeitsplatte Ihrer Küche unterbekommen. Je nach Ausführung sind die Kochfelder mit oder ohne Rahmen zu haben.

Kochstellen

Cerankochfelder gibt es mit runden, quadratischen oder ovalen Kochstellen für Töpfe, Viereckpfannen oder Bräter. Bei speziellen Feldern wird zum Beispiel ein rundes Kochfeld auf Knopfdruck zu einer größeren, ovalen Bräterzone. Stimmen Sie die Zahl und Größe der Kochfelder mit Ihrem Kochgeschirr, der Größe Ihres Haushalts und Ihren Gewohnheiten bei der Essenszubereitung ab. Singles oder Zweipersonenhaushalte sollten auch ein oder zwei kleinere Kochstellen haben – Großfamilien am besten mehrere Kochstellen für Pfannen und Töpfe mit einem Durchmesser von 28 cm. Eine Topferkennung sorgt dafür, dass sich die Kochstelle automatisch bei Nichtnutzung abschaltet.

Bedienung

Da die Kochfelder in die Arbeitsplatte eingelassen werden, gibt es keine Bedienelemente („Knebel") an der Front, wie Sie es von Einbau- und Standherden kennen. Die Bedienung erfolgt meist mit dem Finger über Touchpanels („Touch-Control-Steuerung") oder mithilfe abnehmbarer Drehknöpfe. Die Touch-Bedienung erfordert etwas Übung, funktioniert aber zuverlässig. Mit feuchten Fingern oder wenn die Oberfläche nass ist, reagiert die Steuerung jedoch nicht oder nur sporadisch. Einige Kochfelder besitzen auch erweiterte Funktionen wie eine Kindersicherung, einen Timer mit Abschaltfunktion je Kochzone, einen Kurzzeitwecker sowie einen Schnellabruf der zuletzt gewählten Einstellungen („ReStart"). Eine Direktsteuerung („DirectSelect") ermöglicht die Auswahl der gewünschten Kochstelle mitsamt den gewünschten Einstellungen. Praktisch ist eine Wischschutzfunktion – sie verhindert, dass sich Einstellungen beim Saubermachen verändern.

Anzeigen

Direkt auf dem Kochfeld werden verschiedene Informationen eingeblendet. Dazu zählen zum Beispiel die aktuell aktivierten Kochstellen sowie Temperatur und Uhrzeit. Praktisch ist eine Restwärmeanzeige. So lässt sich die im Herd gespeicherte Energie ohne Zusatzkosten zum Warmhalten oder zum sanften Auftauen von Speisen nutzen.

Leistung

Je nach Hersteller, Modell, Zahl und Größe der Kochstellen besitzen die Kochfelder eine unterschiedliche Nennleistung, die in der Einheit Kilowatt (kW) angegeben wird. Eine Einstufung in Energieeffizienzklassen gibt es nur bei wenigen Kochfeldern. Gegenüber einem klassischen Elektroherd mit gusseisernen Platten ist ein herkömmliches Ceranfeld mit Heizwiderstand rund 25 bis 30 % energieeffizienter. Ein Induktionskochfeld kommt nochmals mit 20 bis 30 % weniger Energie aus. Besitzt das Induktionsfeld einen zuschaltbaren Power-Boost-Modus, dann wird die elektrische Energie von zwei Kochfeldern auf eines vereint. Die deutlich höhere Leistung verkürzt etwa das Kochen von Nudelwasser.

 

Tipps und Tricks für Pflege und Reinigung

Cerankochfelder sind recht unempfindlich. Dennoch sollten Sie keine Einkauftaschen oder Kartons darauf abstellen, an denen beispielsweise feiner Sand oder Schmutz anhaftet. Schieben Sie dann Töpfe und Pfannen auf dem Kochfeld hin und her, kann es feine Kratzer in der Oberfläche geben. Idealerweise wischen Sie das Kochfeld sowie den Topf- oder Pfannenboden vor dem Kochen mit einem trockenen Lappen ab.

Zur Reinigung lassen Sie die Kochstellen abkühlen und wischen diese danach einfach feucht ab. Sollte auf dem Kochfeld mal etwas stärker haften bleiben, dann hilft ein Ceran-Klingenschaber, mit dem Sie die Speiserückstände vorsichtig entfernen können. Von Zeit zu Zeit sollten Sie die Oberfläche mit einem speziellen Reiniger aufpolieren.

 

Fazit: Cerankochfelder für jede Küche

Herkömmliche Ceranfelder mit Heizelementen sind in der Standardgröße ab rund 200 € zu haben. Dafür erhalten Sie eine Sensorsteuerung, drei runde Kochstellen und eine Bräterzone sowie Kindersicherung und Timer. Für rund 30 bis 70 € mehr gibt es die knapp 20 cm breiteren Kochfelder mit gleich vielen Kochstellen. Mehr Ausstattung wie Direktauswahl, Schnellstart und Energieverbrauchsanzeige macht sich auch beim Preis bemerkbar. Top-Modelle kosten bis zu 600 €.

Cerankochfelder mit Induktion beginnen in einfachen Ausführungen bei unter 300 € und können bis zu knapp 2.000 € kosten. Auch hier schlagen die Extras wie Topf-/Topfgrößenerkennung für jede Kochzone, Power-Boost, Ankoch-Automatik und Warmhaltefunktionen mit einem Aufpreis zu Buche.

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?