Shacket kombinieren – an diesem It-Piece führt kein Weg vorbei

Frau lehnt an Treppengeländer
Samstag, 14. November 2020, 18:14

Es passiert uns jeden Herbst aufs Neue: Nahezu plötzlich wird es kälter, und wir sind eigentlich noch im Sommermodus mit unserer Garderobe. Neue, coole Übergangsteile kommen da wirklich gelegen, und so hat auch das Shacket-Kombinieren direkt unser Herz erobert. Was die stylishen Hemdjacken ausmacht und wie ihr sie cool stylen könnt, erfahrt ihr heute bei uns.

Shacket kombinieren: Das macht das Trend-Piece aus

Wie der Name schon verrät, ist das Shacket ein Hybrid aus Shirt und Jacket, also auf Deutsch aus Hemd und Jacke. Eine weitere Bezeichnung ist übrigens Overshirt. Ihren Look haben sich die Shackets definitiv beim klassischen Herrenhemd abgeschaut. Typisch sind nämlich eine kastige Form, eine Knopfleiste und aufgesetzte Taschen, sowohl auf der Brust als auch auf der Hüfte.

Der Unterschied: Die Hemdjacken sind deutlich dicker als herkömmliche Hemden und daher perfekt für den Übergang geeignet. Besonders angesagt sind karierte Varianten oder angesagte Stoffe wie Bouclé und Fleece. Ihr könnt euer Shacket entweder eigenständig als Überjacke tragen oder es im Lagenlook stylen. Hier wird das Shacket gerne um einen zusätzlichen Mantel ergänzt.

Susanna kombiniert ihr Overshirt feminin und lässig

Bei einem eher legeren Teil kommt schnell die Frage auf, ob man es auch mit einem weiblichen Style gut tragen kann. Stilmix-Queen Susannas Antwort: Definitiv ja! Der Trick ist hier, dass eure Figur nicht verloren geht, die Farben harmonisch interagieren und durch verschiedene Materialien Spannung erzeugt wird.

Zu Susannas Lagenlook gehört in diesem Fall ein Teddycoat, das Overshirt, ein verspielter Plisseerock sowie eine Bauchtasche und herbstliche Accessoires.

Shaket kombinieren: Frau posiert auf Treppe

Insbesondere die Bauchtasche hat bei diesem Outfit eine wichtige Aufgabe, denn sie betont Susannas Taille und strukturiert das Outfit. Langer Mantel, Oversized-Hemd und Maxirock können ohne so eine Unterbrechung nämlich sehr schnell zu monoton wirken. Und wie ein Landstreicher wollen wir ja schließlich nicht in der City herumlaufen.

Zusätzlich unterstützen die Boots mit Blockabsatz den Look und lassen Susannas Beine länger wirken. Der eher robuste Absatz passt stilistisch sehr gut zu dem kuscheligen Herbstoutfit.

Frau schaut mit Sonnenbrille nach oben

Ohne Accessoires kein runder Look. So ergänzen eine Sonnenbrille und Schmuck im warmen Goldton das Outfit. Brauntöne, Anthrazit, Dunkelgrün und Rot als Akzentfarbe: Diese Kombination sollten wir uns merken!

Sportlich und entspannt: Lisas Shacket-Look

Lisa ist und bleibt unsere persönliche Sporty Spice, und davon lebt auch ihr Outfit mit Overshirt. Hauptdarsteller hier: das Cord-Shacket, ein chilliger Hoodie und die auffällige Animal-Leggings mit Snake-Print.

Shaket kombinieren: Frau steht vor Hauseingang

Naturtöne, insbesondere Beige, sind nach wie vor total angesagt und lassen Lisas Look so modisch wirken. Auch wenn wir alle momentan viel im Haus sind, könnt ihr mit dieser Kombination schnell mal aus dem Haus gehen, um den Pizzavorrat wieder aufzufüllen.

Durch die eng anliegende Leggings darf es oben herum gerne weiter geschnitten sein. So ergänzen sich die kastig geschnittene Jacke und der XL-Pulli perfekt.

Shaket kombinieren: Frau wirft Laub

Bei Lisas Style spielen die Accessoires auch eine wichtige Rolle. Die Beanie, die Tasche in Shearling-Optik und die Sneaker – alle Teile sind ebenfalls in Naturtönen gehalten und fügen sich perfekt in das Gesamtbild ein. Sollte euch der Look zu beige sein, lassen sich hier auch prima einzelne Akzentfarben integrieren, wie zum Beispiel ein kräftiges Orangerot und Neongrün.

Auch die Fashion-Celebs stehen auf Shackets

Die Bloggerin Juliane Diesner von Style Shiver zeigt mit ihrem Outfit, was nordische Lässigkeit bedeutet. Reduzierte Teile wie der schlichte Strickpulli, die Leggings und schwarze Boots geben dem flauschigen Karo-Overshirt genügend Raum. Dieses liefert durch sein Rautenmuster Farben, die sich im gesamten Outfit wiederholen. Schlicht und stylish!

Shacket meets Mustermix würden wir den Look von Influencerin Nina Suess betiteln. Die zwei Prints haben augenscheinlich nichts miteinander zu tun, halten aber durch ähnliche Farben trotzdem gut zusammen. Auch der Shopper nimmt das Orange des Karomusters und der Palazzohose auf und wird so zum echten Accessoire-Highlight.

Unsere Tipps zum Shacket-Kombinieren

  • Mix it! Egal, ob mit Mustern, Farben oder Materialien ein Shacket ist die perfekte Basis, um coole Styles zu entwickeln.
  • Taille schaffen: Betont eure Körpermitte, damit ihr in den XL-Jacken nicht verloren geht. Auch Schuhe mit Absatz können hierbei helfen.
  • Traut euch zu schichten. Ein Overshirt kann solo oder auch in Kombination mit Mänteln lässig aussehen. Lagenlook, wir kommen!
  • Langer Mantel, Shacket, Maxikleid und flache Schuhe – achtet auf unterschiedliche Stufen, wenn ihr mehrere lange Teile miteinander kombiniert.

Schick, shacker, Shacket – oder so ähnlich. Wir lieben die kuscheligen Hemdjacken, weil man sie sich so easy überwerfen und sogar im Jogger mal eben in den Supermarkt laufen kann. Noch eine flauschige Mütze auf den Kopf und ein paar Sneaker an die Füße – los gehts!

XX, Die Redaktion

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen