Moringa, du kleines Wunder… | Ist dies das nächste Superfood?

Moringa Baum Blätter
Freitag, 4. Mai 2018, 14:25

Moringa: Was klingt wie ein lateinamerikanischer Tanzstil ist eigentlich ein aus Asien stammender Baum, der als neues Gesundheitswunder gefeiert wird. Die Blätter enthalten mehr Vitamine und Mineralstoffe als Obst und Gemüse, außerdem mehr Eiweiß als unser Powerfreund das Ei. Klingt zunächst gar nicht mal so schlecht! Wir haben uns Moringa und ihre Wirkung mal genauer angeschaut. Seid ihr gespannt, ob der kleine Wunderbaum wirklich so wunderbar ist? Hier entlang, Ladies….

moringa heilpflanze

Moringa – was genau ist das überhaupt?

Ursprünglich stammt der Baum aus Asien, genauer gesagt aus dem Himalaya-Gebiet. Er liebt das tropische und subtropische Klima, denn nur hier erhält er die optimalen Bedingungen, um zu wachsen. Moringa ist insbesondere in Südasien ein Nahrungsmittel, das ganz selbstverständlich zur täglichen Küche gehört. So findet man die Blätter hier auch easy beim Food-Shopping in jedem Supermarkt. Die Pflanze lässt sich einfach wie Spinat verarbeiten und wird vor allem in Eintöpfen, Currys oder auch leichteren Suppen als Einlage gegessen. Manchmal werden die Blätter auch zu Pasten, Cremes oder einer Art Pesto verarbeitet. In Europa wird Moringa hauptsächlich in Pulverform verkauft, welches als Nahrungsergänzungsmittel zu Speisen hinzugefügt wird. Mit etwas Glück lässt sich aber auch Moringa-Tee finden, der geschmacklich jedoch recht gewöhnungsbedürftig ist: Die Pflanze hat eine leichte Schärfe und kann als salzig empfunden werden.

Moringa – wirklich so gesund?

Die Blätter des Moringa Baums enthalten fast siebenmal so viel Vitamin C wie Orangen und viermal so viel Vitamin A wie Möhren. Außerdem enthalten sie ein vielfaches an Calcium, Kalium, Eisen und essentielle Proteine. Ihr seht, der Nährstoffgehalt kann sich sehen lassen und verleiht der Pflanze nicht umsonst ihr gutes Image. Hinzu kommt, dass Moringa vorbeugend und heilend bei verschiedenen Krankheiten wirken soll. Bewiesen ist, dass keine andere Pflanze einen solch hohen Gehalt an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen nachweisen kann.

Unklar ist jedoch, ob sie wirklich Krankheiten heilen kann. Hierzu ist Moringa noch zu unerforscht. Wissenschaftliche Untersuchungen und Studien zum Thema gibt es kaum und machen der Glaubhaftigkeit der Aussage zu schaffen. Dennoch gibt es erste kleinere Ergebnisse, die zeigen, dass der Baum positive Auswirkungen auf Diabetes Erkrankungen und auf den Cholesterinspiegel hat.

Wir finden, dass sich das auf jeden Fall nicht schlecht anhört und sind gespannt auf weitere Berichte und Ergebnisse über die (vielleicht bald erwiesene) Wunderpflanze. Toll wäre es natürlich, wenn wir hierzulande die Blätter kaufen könnten – eine Asiatische Suppe mit Moringa zu zaubern würde Gäste bei einem Dinner sicher positiv überraschen. Außerdem könntet ihr dann mit eurem neu erlangten Fachwissen über das Superfood glänzen. Vielleicht werden wir uns trotzdem einmal an das Pulver wagen und schauen, wie es uns damit ergeht. Es bleibt also spannend! Bald mehr dazu …

XX, Die Redaktion

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...