Lymphdrainage selber machen: Entschlackung für Gesicht und Körper

Lymphdrainage selber machen: nackte Frau vor Kirschblüten
Two for Fashion Autorin Susanna
Dienstag, 23. Februar 2021, 9:38

Beim Stichwort Lymphdrainage müsst ihr schlagartig an Apothekerzeitschriften und Luftkurorte denken? Nicht mehr lange! Schönheiten wie das deutsche Model Toni Garrn oder Influencerin Chiara Ferragni schwören auf Lymphmassagen, die für sie als regelrechte Beauty Booster wirken. Was aber ist dran am Trend, und worum geht es eigentlich? Diesen Fragen gehe ich im Folgenden auf den Grund und zeige euch, wie ihr eine Lymphdrainage selber machen könnt – am Körper, aber auch im Gesucht.

Was ist eine Lymphdrainage?

Ihr kennt sie vielleicht von Kosmetikbehandlungen: Die Kosmetikerin massiert euren Hals und das Gesicht, bevor es an die eigentliche Behandlung geht. Dies tut sie nicht, um euch zu streicheln, sondern um den Lymphfluss anzuregen. Aber mal von vorn. Unsere Lymphknoten gehören zu den wichtigsten Abwehrzellen unseres Körpers. Sie können Giftstoffe filtern und Bakterien unschädlich machen. Dass sie aktiv sind, merkt ihr, wenn ihr krank seid. Dann legen die Lymphknoten so richtig los und schwellen an.

Lymphdrainage selber machen: Frau träufelt Öl als Hilfsmittel auf die Hand

Die Lymphgefäße bilden eine Flüssigkeit (ca. 2 Liter am Tag), mit der Krankheitserreger und andere Giftstoffe aus unserem Körper geschwemmt werden – die Lymphe. Allerdings kann das Lymphsystem nicht selbst für den Abtransport der Lymphflüssigkeit sorgen und ist auf Hilfe angewiesen. Sind wir gesund, reicht regelmäßige Bewegung aus. Nach vielen Arten von OPs werden Patienten aber oft mit einer Lymphdrainage behandelt, damit gestaute Wasserablagerungen aus dem Körper transportiert werden. Auch bei Lipödemen – vermehrten Fettablagerungen an Beinen und Armen – kann eine Lymphdrainage Linderung verschaffen.

Für einen regelrechten Hype der Lymphdrainage hat die Brasilianerin Flávia Lanini gesorgt. Gesunde Hollywoodstars laufen in Scharen zu ihr, um sich durch die Berührungen von Flávias Händen Körper und Gesicht straffen zu lassen. Denn das kann die Lymphdrainage auch: Sie soll nicht nur überflüssiges Wasser aus dem Körper transportieren, sondern allgemein für einen strafferen Body, weniger Cellulite und allgemeines Wohlbefinden sorgen. Eine Lymphmassage im Gesicht reduziert Schwellungen und zaubert straffere Konturen.

So könnt ihr die Lymphdrainage im Gesicht selber machen

Ihr sehnt euch nach einer Haut mit Glow? Dann versucht es mal mit einer Lymphdrainage im Gesicht. Die sanfte Massage sorgt nicht nur für das Abklingen von Schwellungen, sondern auch für eine bessere Durchblutung. So können Nährstoffe wie Vitamin E oder Vitamin A besser in die Haut transportiert werden. Gönnt euch die DIY-Lymphmassage ein Mal in der Woche – idealerweise kombiniert ihr sie mit einem Selfcare Sunday, an dem ihr es euch allgemein so richtig gutgehen lasst.

Mein Tipp: Wenn ihr mögt, verwendet für die Lymphmassage im Gesicht Beautytools wie einen Jaderoller oder einen Gua-Sha-Stein. Damit könnt ihr einen noch größeren Effekt erzielen, weil sie heilen sollen und dabei gleichzeitig angenehm kühl sind.

Lymphdrainage selber machen im Gesicht: Jaderoller für noch mehr Effekt

Die Lymphmassage im Gesicht step by step:

Bevor ihr loslegt, tragt ein pflegendes Gesichtsöl oder ein Serum auf. So gleiten eure Finger super übers Gesicht. Die folgende Anleitung hilft euch, die Lymphdrainage selber zu machen:

  • Drückt drei Mal in die zwei Mulden direkt oberhalb des Schlüsselbeins. So wird das Lymphsystem aktiviert.
  • Fahrt zwei Minuten lang mit den Daumen unterhalb eures Kinns an der Kinnkante in Richtung Ohren.
  • Im Anschluss streicht ihr zwei Minuten lang mit zwei Fingern euer Kinn herunter.
  • Setzt eure Zeigefinger neben die Nasenflügel und streicht über eure Wangen zu den Ohren. Ebenfalls für eine Dauer von zwei Minuten.
  • Wandert mit den Fingern ein wenig weiter nach oben und streicht für eine Minute unter den Augen von innen nach außen zu den Schläfen.
  • Wiederholt dies für eine Minute im Augenbereich unter den Augenbrauen.
  • Streicht nun eine Minute lang vom Punkt zwischen den Augenbrauen die Stirn nach oben bis zum Haaransatz.
  • Die letzte Minute streicht ihr von der Mitte der Stirn nach außen.

Spürt ihr schon den Unterschied? Ich finde, nach einer solchen DIY-Lymphmassage fühlt sich das Gesicht entspannt und gleichzeitig gestrafft an.

Lymphdrainnage selber machen: Gesicht einer Frau mit Anleitung

Lymphdrainage selber machen: Touch your Body

Gerade im Lockdown, wo wir viel mehr Zeit unbeweglich zu Hause verbringen, kann eine DIY-Lymphmassage Wunder bewirken. Bewegen wir uns wenig, kann nämlich ein Lymphstau entstehen, der dazu führt, dass unsere Beine schwer werden und auch die Füße anschwellen. Natürlich wäre es toll, wenn wir nun einen Profi ranlassen könnten, aber das ist im Lockdown schwierig. Wie gut, dass wir die Lymphdrainage selber machen können.

Lmydrainage selber mache: das Lymphsystem sitzt hinter den Schlüsselbeine

Die Lymphmassage für den Körper step by step

Sorgt dafür, dass das Zimmer, in dem ihr euch aufhaltet, so warm ist, dass ihr euch wohlfühlt, und legt los. Der Druck eurer Hände sollte dabei relativ sanft und viel weniger stark als bei einer Körpermassage sein. Wenn ihr mögt, greift ihr zu Hilfsmitteln wie Massagerollern oder Faszienrollen.

  • Da einer der wichtigsten Punkte des Lymphsystems in den Gruben direkt oberhalb des Schlüsselbeins liegt, fangt erst einmal an, mit den Schultern zu kreisen, um den Oberkörper zu lockern.
  • Legt nun zwei Finger in die rechte Mulde oberhalb des Schlüsselbeins, schaut in dieselbe Richtung, und übt mit kreisenden Bewegungen für zwei Minuten sanften Druck aus. Wiederholt dies auf der linken Seite.
  • Zusätzlich könnt ihr drei Mal in eure Achselhöhlen drücken.
  • Umfasst die Ellenbogen und streicht drei Minuten lang sanft in Richtung Schultern.
  • Legt euch auf einen bequemen Untergrund wie eine Yogamatte.
  • Legt eure Hände flach aufeinander auf den Bereich zwischen den Hüftknochen und lasst sie fünf Minuten lang mit sanftem Druck um den Bauchnabel kreisen.
  • Im Anschluss zupft ihr die Haut um den Bauchnabel eine Minute lang.
  • Aktiviert die Lymphknoten in der Leiste, indem ihr sie drei Mal drückt.
  • Fahrt nun zwei Minuten lang mit den Fäusten vom Knie zu den Hüftknochen.
  • Im Anschluss lasst ihr die Hände für die gleiche Zeit vom Fuß zum Knie gleiten.

Wichtig ist immer, dass ihr in Richtung des Schlüsselbeins und nicht nach außen streicht.*

Lymphdrainnage selber machen: Körper einer Frau mit Anweisungen

Ihr Lieben – ich denke, wenn wir ab und zu eine Lymphdrainage selber machen, zeigen wir uns und unserem Körper ein gesundes Maß an Selbstliebe. Und die können wir doch alle gut gebrauchen, meint ihr nicht auch? Dabei spielt es keine Rolle, ob der Körper nun straffer oder das Gesicht faltenfreier ist.

XX, Susanna

*Ihr Lieben – bei unseren Recherchen und Artikeln geben wir unser Bestes. Wir von der Redaktion und OTTO (GmbH & Co KG) übernehmen jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Seite veröffentlichten Informationen. Zudem schließen wir jede Gewähr zur Wirksamkeit, Aktualität und Unbedenklichkeit von erwähnten Inhalten aus.

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen