Durch Kampfsport zum strong Mind und strong Body!

Kampfsportart: Frau zieht sich pinke Boxhandschuhe an
Two for Fashion Autorin Lisa
Freitag, 1. März 2019, 11:49

Die Victoria’s-Secret-Engel Adriana Lima und Doutzen Kroes setzen schon lange darauf, um ihre Traumkörper in Form zu bringen: Kampfsport! Neben dem Ziel, den Body in shape zu bekommen, macht er uns auch im Kopf fit. Wir haben eine Sportart gefunden, die unterschiedliche Kampfkünste miteinander vereint – mit dem primären Ziel, das Selbstbewusstsein zu stärken: Ninjutsu. In der Ninjutsu Akademie Hamburg, die fünf Standorte in Hamburg hat, habe ich die Kampfsportart getestet. Begleitet wurde ich den Tag über von Daniel Doray, der die Akademie in Altona leitet. Meine Erfahrungen sowie alles Weitere zum Thema Kampfsport erfahrt ihr hier.

Kampfsport: zwei Frauen sitzen einem Mann gegenüber auf dem Boden

Ninjutsu: nicht nur ein Kampfsport, sondern ein Lifestyle

Kampfsport: Frau über einer weiteren Person auf dem Boden

Ninjutsu setzt sich aus den Begriffen „nin“ – was Ausdauer und Geduld bedeutet – und „jutsu“ mit der Bedeutung Kunst zusammen. Oft wird Ninjutsu mit „die Kunst des ausdauernden Herzens“ übersetzt. Neben der Selbstverteidigung gehören zum Ninjutsu Bodenkampf, Boxen, Tritte, Waffendistanz (also Waffen, die ohne körperlichen Kontakt wirken, wie beispielsweise eine Bogenwaffe) und Ringen-Werfen-Clinchen. Clinchen bedeutet, dass der Gegner so mit den Armen umklammert wird, dass keine oder nur minimale Schläge möglich sind. Besonders wichtig sind bei diesem Kampfsport Atemtechniken. Ähnlich wie beim Yoga beziehungsweise in der Meditation lernt ihr, wie wichtig die richtige Atmung ist. Eine bewusste Atmung kann euch beruhigen und entspannen. Atmet durch die Nase tief in den Bauch ein, sodass er sich sichtbar hebt. Durch den Mund atmet ihr dann langsam wieder aus. Nach nur wenigen Atemzügen werdet ihr merken, wie ihr abschaltet.

Das Aufmerksamkeitstraining für Gefahrensituationen ist ebenfalls ein Bestandteil in der Ninjutsu Akademie Hamburg. Außerdem bekommt ihr dort eine medizinische Betreuung durch die angrenzende Osteopathie-Praxis sowie ein Coaching zur Ernährung. Es geht darum, dass ihr möglichst natürlich esst. Super sind beispielsweise dunkler Reis oder Tofu, der als natürliche Eiweißquelle dient.

Flexibilität und Mobilität

Bevor ich auf die Matte gestiegen bin, habe ich mich erst mal in „das kleine Schwarze“ geschmissen … natürlich nicht in das durch Coco Chanel bekannte Minikleid, sondern in eine Art Anzug. Ein Gürtel, der um die Taille gebunden wird, zeigt dabei den Leistungsstand an. Ein weißer Gürtel ist der „Startgürtel“, der schwarze Gürtel signalisiert einen hohen Leistungsstand. Der Gürtel wird einmal um die Taille nach vorne gebunden, sodass ihr zwei gleich lange Enden vor dem Körper habt. Legt beide Enden über Kreuz und zieht das von unten kommende Ende oben durch den Gürtel, sodass ein Knoten den Gürtel fixiert.

Kampfsport: Frau dehnt sich

Mobilität, Flexibilität und Ausdauer sind elementare Bestandteile dieser Kampfsportart. Eine gute Übung besteht darin, dass ihr den rechten Unterschenkel senkrecht mit etwa zwei Zentimetern Abstand zum Boden haltet. Das linke Bein stellt ihr in einem rechten Winkel nach vorne auf. Den rechten Arm setzt ihr auf die Matte und den linken Arm zieht ihr über den Rücken nach oben. Den Kopf haltet ihr dabei nach oben gerichtet. Diese Dehnübung werdet ihr nicht nur im Rücken, sondern auch in den Beinen merken. Haltet die Dehnung für einige Minuten.

Kampfsport: Frau auf dem Boden und dehnt sich, ein Mann steht daneben und hilft

Kampfsport: Frau auf dem Boden und dehnt sich

Um eure Koordination zu trainieren, kommt in einen Vierfüßlerstand. Mit den Fußspitzen berührt ihr den Boden. Eure Unterschenkel sollten etwa einen Zentimeter Abstand zum Boden halten. Die Handflächen liegen flach auf dem Boden. Nun könnt ihr mit dem linken Arm und dem rechten Bein gleichzeitig einen „Schritt“ vorwärts machen. Das Gleiche macht ihr mit dem rechten Arm und dem linken Bein. Abwechselnd bewegt ihr die linke und die rechte Seite. Beim Ninjutsu geht es immer um einen natürlichen Bewegungsfluss, die Bewegungen sind also nicht abgehackt.

Kampfsport: Frau im 4-Füssler-Stand

Durch Boxen zum Traumbody

Ein tolles Ganzkörper-Workout? Boxen! Arme, Beine und Bauch werden in dem Ausdauersport trainiert. Eine durchtrainierte Figur ist das Resultat. Beim Boxen werden besonders die Muskeln in der Körpermitte beansprucht, da für jeden Schlag die Hüften und die Taille arbeiten. Ein weiterer Pluspunkt dieser Kampfsportart ist, dass ihr eine gute Körperbalance bekommt und eure Körperspannung sich verbessert. Eine gute Körperspannung führt wiederum zu einer aufrechten Haltung und zu einer positiven Ausstrahlung, was attraktiv wirkt.

Kampfsport: Frau wickelt Bandagen um Hand

Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination sind beim Boxen absolut wichtig. Es ist bewiesen, dass ein regelmäßiges Boxtraining dazu führt, dass ihr eine bessere Körperbeherrschung bekommt und mobiler werdet. Aufgestaute Spannungen könnt ihr wunderbar loswerden, zudem werdet ihr mit einer sexy Figur belohnt. In einer halben Stunde könnt ihr etwa 400 Kalorien verbrauchen! Dank der Ausschüttung von Endorphinen werdet ihr zufrieden und glücklich aus dem Kampfsport-Training herausgehen. Na, wenn das kein Grund ist, mit Boxen anzufangen, oder?

Kampfsport: Frau mit Boxhandschuhen und Mann mit Abwehrschutz

Alternative Tae Bo: eine Kombination aus Kampfsport und Aerobic

Für diejenigen, die Kampfsport mit Aerobic verknüpfen wollen, ist Tae Bo genau das Richtige. Der Ausdauersport verbindet Elemente aus Boxen, Kickboxen und Aerobic. Rhythmus und Schnelligkeit sind wichtige Eigenschaften, über die ihr verfügen solltet, da es verschiedene Schrittfolgen inklusive Armbewegungen gibt. Typische Techniken sind Punches, also Faustschläge, und Kicks. Bei Tae Bo beansprucht ihr so gut wie alle Muskeln, und es ist somit garantiert eine Sportart, bei der ihr ordentlich ins Schwitzen kommt.

Ich hoffe, dass ich euch einen guten Einblick in die Welt des Kampfsports geben konnte. Egal ob Ninjutsu, Boxen oder die Trendsportart Tae Bo – jede der Sportarten hat etwas ganz Besonderes an sich. Vielen Dank noch einmal an die Ninjutsu Akademie Hamburg, dass ich bei euch trainieren durfte.

XX, Lisa

Kampfsport: zwei Frauen sitzen einem Mann gegenüber auf dem Boden

Nike Tanktop »W NP TANK ALL OVER MESH«
adidas Performance Boxhandschuhe, »Performer«
adidas Performance Jogginghose »ID GLORY PANT«
Nike Trainingsshorts »W NP SHORT 3IN NEW« DRI-FIT Technology
adidas Performance Boxsack »Performance Boxing Set« (Set, mit Bandagen, mit Boxhandschuhen)
Ju-Sports Pratzen »Muay Thai«
adidas Performance Sport-BH »DRST ALPHASKIN SPORT LEVEL 3 STRIPES«
Under Armour® Funktionsshirt »GRAPHIC SPORTSTYLE FASHION SSC«
adidas Performance Sport-BH »DON´T REST ALPHASKIN SPORT LG«
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare