Bloglove | Interview mit Model und Bloggerin Louisa Mazzurana von louiblog

Model Louisa Mazzurana im Interview
Montag, 5. Februar 2018, 17:34

Louisa Mazzurana – eine zuckersüße Fashion-Bloggerin, die wir im Sommer bereits persönlich auf der Fashion Week von Guido Maria Kretschmer kennenlernen durften. Aber schon bevor ich sie getroffen habe, war ich ganz verzaubert von ihrer liebevollen und positiven Art. Umso mehr freue ich mich, euch heute das vollständige Interview mit ihr zu zeigen. Wirklich faszinierend, mit wie viel Energie und Leidenschaft sie ihr Leben als Model, Bloggerin und Visagistin meistert – das Lesen lohnt sich! ?

Nachdem wir dich bei der Fashionshow von Guido Maria Kretschmer in Berlin kurz kennenlernen durften, sind wir noch begeisterter von dir und deinem Blog „loui“ – ist Loui eigentlich dein Spitzname oder wie kam der Name zustande?

Oh, danke! :-) Ja, genau, meine besten Freunde haben mich immer so genannt. Seitdem mein Blog so heißt, nennen mich aber fast alle so! :-D

Genau wie wir kennen dich bestimmt viele unserer Leserinnen von Germanys Next Topmodel. Ich hoffe, es ist okay für dich, wenn wir dir im Vorwege einige Fragen zu der Show stellen. In welcher Staffel warst du mit dabei?

Ja klar! Ich war 2010 bei Germany’s Next Topmodel – das war schon die 5. Staffel damals.

Hast du vor der Show bereits gemodelt? Und warst du schon immer so selbstbewusst und modebegeistert?

Nein, ernsthaft gemodelt habe ich vorher nicht. Ich habe gerne Fotos von mir machen lassen, aber es war eher ein Hobby. Modebegeistert war ich definitiv – zwar gab es da auch viele Fehltritte, aber ich hatte immer unglaublich viel Spaß daran, Neues auszuprobieren. Ich liebte und liebe Carrie Bradshaw – das sagt alles. :-)

Model Louisa Mazzurana im Streetstyle-Look mit Cap

Mein Selbstbewusstsein stieg mit den Jahren – als ich jung war, kannte man mich eher schüchtern. Als ich dann anfing zu tanzen, stieg mein Selbstbewusstsein. Irgendwann stand ich auf großen Bühnen als Background-Tänzerin, da ist ein gesundes Selbstbewusstsein wichtig.

In den Sachen in denen ich gut bin und die ich liebe, bin ich sehr selbstbewusst, aber immer realistisch. Privat hingegen kann es manchmal passieren, dass meine Schüchternheit aus der Kindheit zurückkehrt. :-)

Die Teilnahme an der Show war doch bestimmt sehr prägend. Was hat sich alles seit GNTM für dich geändert? 

Unglaublich viel! Ich habe so viele wunderschöne Orte gesehen und tolle Menschen kennengelernt! Es war eine Zeit, die ich niemals vergessen werde und manchmal auch vermisse! Ich bin relativ schnell erwachsen geworden in der Zeit – danach bin ich direkt in die Selbstständigkeit, was natürlich eine große Verantwortung mit sich bringt. GNTM hat mich definitiv geprägt – im positiven Sinn!

Du bist also froh, damals teilgenommen zu haben?

Ich bin sehr glücklich, an GNTM teilgenommen zu haben, und auch sehr dankbar dafür!

Hast du noch Kontakt zu einigen der Mädels aus der Show? Wenn ja, mit wem?

Leider nur sehr selten, aber ja: Mit Hanna Bohnekamp zum Beispiel habe ich mich in letzter Zeit öfter getroffen, und auch Wioleta Psiuk war bei einem unserer Treffen dabei.

Model Louisa Mazzurana mit Matrosen-Mütze

Wann und warum hast du dich dazu entschieden, einen eigenen Blog zu führen? 

Ein Freund hat mich auf die Idee gebracht – zu einem für mich perfekten Zeitpunkt: Ich wollte unbedingt etwas Eigenes machen, und wusste aber nicht so richtig was. Ein Blog war toll, denn so konnte ich alle meine Leidenschaften verbinden.

Das Modeln machte mir schon immer unglaublich viel Spaß, und ich liebe es nach wie vor! Jedoch hat man in der Branche nunmal keine Stimme und kann sich nicht so richtig verwirklichen. Beim Bloggen kann ich meine Berufe als Model und Visagistin mit einbringen und nichts steht sich gegenseitig im Weg. Das Schönste als Bloggerin ist: Man kann einfach man selber sein. Jede Bloggerin/jeder Blogger ist anders, das finde ich unglaublich interessant und inspirierend.

Model und Bloggerin Louisa Mazzurana mit Brille und Dutt

Wie sieht für dich ein ganz normaler Arbeitsalltag aus? Modelst du immer noch viel?

An einem normalen Arbeitstag beantworte ich meine E-Mails, schieße ein paar Fotos, schreibe gegebenenfalls einen Blogtext und lade etwas bei Instagram hoch. Dazu kommen aber noch meine anderen Jobs: Momentan bin ich das Gesicht vom YouTube Channel „Schön für mich“ von Rossmann. Da fallen natürlich einige Drehtage an – dann kommen immer mal wieder Jobs als Model und Visagistin rein sowie diverse Veranstaltungen, zu denen ich gehe, oder die ich auch schon veranstaltet habe – es ist eine bunte Tüte. :-)

Wenn du dich entscheiden müsstest, würdest du dann lieber modeln oder bloggen? 

Ich würde das Bloggen wählen, denn auch da kann ich auf eine gewisse Art und Weise modeln … ;-)

Welchen Beruf hast du ursprünglich gelernt, und könntest du dir vorstellen, in einem Leben ohne Instagram und deinen Blog, in diesem Beruf zu arbeiten?

Ich habe mein Abitur gemacht und dann eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau angefangen. Die Ausbildung hat mir superviel Spaß gemacht, da ich auch kreativ sein konnte, aber es hätte mir nicht gereicht. Schon damals habe ich noch als Tänzerin und Kellnerin nebenbei gearbeitet – ich brauche immer etwas Action, es darf nie langweilig werden!

Model Louisa Mazzurana mit grüner Beanie

Bitte beschreibe deinen Blog in 3 Worten …

Bunt. Positiv launisch. Liebevoll.

Und dein Modestil in 3 Worten?

Launisch. Feminin. Ich.

Bitte vervollständige diesen Satz: „Mein absolut liebstes Kleidungsstück ist …“

…. kein Kleidungsstück an sich, sondern eine Anzahl kleiner Tattoos. Sie kleiden mich jeden Tag in Liebe, Momente und erinnern mich an die Menschen, die mir wichtig sind.

Hast du Vorbilder? Gibt es Accounts oder bekannten Persönlichkeiten, die dich inspirieren?

Es gibt so unglaubliche viele Vorbilder bzw. Menschen, die mich inspirieren! Ich folge einer Reihe toller Blogger, die ich mir jeden Tag anschaue, und ich liebe Brigitte Bardot. Ihr Stil und ihre Ausstrahlung faszinieren mich immer wieder. Nicht zu vergessen: Kate Moss! Ihre Wandelbarkeit ist ein Phänomen.

Model Louisa Mazzurana als Brigitte Bardot

PS: Wir finden, die Ähnlichkeit zu Brigitte Bardot ist verblüffend – oder was meint ihr?

Verrätst du uns deine absoluten Make-up-Essentials? Gehst du auch mal ungeschminkt aus dem Haus?

Mein Must-have ist Rouge – ohne verlasse ich nur selten das Haus. Man sieht sofort frisch und gesund aus. Ich verlasse auch mal ungeschminkt das Haus – zum Beispiel, wenn ich zu Modeljobs gehe. Meist bin ich jedoch geschminkt: nicht viel, aber ein wenig für Frische und das eigene Wohlbefinden natürlich. ;-)

Hast du ein Lebensmotto oder ein Lieblingszitat, das dich motiviert oder dir in schwierigen Situationen hilft?

Ich habe ein Zitat, von dem ich mir einen Teil habe tättowieren lassen habe.

live in the sunshine.

swim in the sea.

drink the wild air.

Model Louisa Mazzurana mit Tattoo im Nacken

Wie gehst du mit negativer Kritik um? Erreichen dich viele negative Kommentare unter deinen Beiträgen?

Ich habe Glück, unter meinen Beiträgen habe ich so gut wie nur positives Feedback. Ich habe wirklich tolle Follower! Erst seitdem ich bei YouTube bin, kenne ich das Gefühl, die negative Kritik mit sich bringt. Natürlich ist das nicht schön, aber mal ehrlich: Jedem kann man es sowieso nicht recht machen, und das sollte man auch nicht. Wenn die Kritik konstruktiv ist, finde ich das auch völlig o.k. Meistens allerdings sind es Kommentare, die man nicht ernst nehmen darf. Ich finde: Leben und leben lassen!

Ich kommentiere unglaublich gerne schöne Postings und gefällt mir etwas nicht, sehe ich dran vorbei. Jeder sollte seine schönsten Momente teilen dürfen und seine liebsten Dinge und Augenblicke zeigen können, ohne schlecht gemacht zu werden.

Wie schaffst du es, den ganzen – ich nenne es mal – Instagram-Wahnsinn nicht zu nah an dich ranzulassen und immer noch im Hier und Jetzt zu leben?

Spaß haben! Ich denke, das ist das Wichtigste! Hat man Spaß bei der Sache und tut man es aus Leidenschaft, vergisst man auch nicht die wirklich wichtigen Dinge im Leben wie Familie und Freunde! Mein Job war für mich immer ein Teil von mir – ohne meine Arbeit wäre ich nicht ich, wenn ihr versteht, was ich meine. Ich liebe es zu arbeiten, neue Leute kennen zu lernen und mich kreativ auszutoben. Ich habe unglaubliches Glück, dass ich meine Traumjobs ausüben kann.

Natürlich ist es auch viel Arbeit und manchmal Stress, aber ich liebe es von ganzem Herzen!

Model Louisa Mazzurana mit orangener BeanieDanke für deine Zeit, liebe Louisa! ❤

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare