Wir grillen gesund: 3 leckere Rezepte

gesund grillen
Montag, 3. Juni 2019, 17:50

Was gibt es im Sommer Besseres, als mit Freunden oder mit der Familie an einem entspannten Samstagabend im Garten oder im Park zu grillen? Mit superleckerem Essen, Grillgeruch in der Nase, Vogelgezwitscher in den Ohren und guten Gesprächen mit geliebten Menschen? Möchtet ihr bei all dem Genuss trotzdem auf eure Figur und eine gesunde Ernährung achten, dann haben wir hier ein paar Tipps und Rezepte, die total easy umzusetzen sind und euch nicht den Spaß am Essen nehmen. Gesund grillen sozusagen! Da kann die nächste Grillparty kommen …

Die Basics – so geht Grillen gesund!

  • Achtet beim Grillen unbedingt darauf, Aluschalen oder -folie zu nutzen. So kann keine Flüssigkeit in die Glut tropfen, und es entstehen weniger krebserregende Stoffe.
  • Auch in Wasser getränkte Kräuter wie Thymian und Rosmarin in der Glut bekämpfen krebsfördernde Stoffe und geben ein tolles Aroma.
  • Zieht weißes Fleisch vor: Hühnchen oder Pute sind supermager und besonders leicht verdaulich. Der einfachste Schritt zum gesunden Grillen.
  • Mariniert euer Fleisch, Gemüse oder euren Fisch unbedingt selber. Fertig mariniertes Grillgut enthält oft bedenkliche Inhaltsstoffe, viel Salz und Zucker.
  • Greift beim Marinieren oder Anmachen von Salaten zu (hitzestabilen) Pflanzenölen. Oliven- oder Rapsöl sind eine gute Alternative zu tierischen Fetten.
  • Gut für die Figur: Meeresfrüchte und Fisch. Sie enthalten viel gesundes Fett und hochwertiges Eiweiß. Besonders schonend lassen sich diese in Alufolie garen.
  • Setzt nicht nur auf Fleisch und Fisch. In etwas Olivenöl mit vielen Kräutern und Knoblauch gewälztes Gemüse schmeckt – gut gegrillt – köstlich.
  • Probiert doch mal statt Kartoffel- oder Nudelsalat mit Mayo gut gewürzte Couscous-, Bulgur- oder Quinoa-Kreationen mit auf Quark basierten Dips.
  • Versucht bei Salatdressings leichte Alternativen zu kreieren. Gut gelingt dies beispielsweise mit Naturjoghurt oder mit einer Dressing-Basis aus Essig und Öl.
  • Auch bei Süßspeisen lässt sich durch Zutaten wie Naturjoghurt, Stevia, Agavendicksaft, Nüsse oder Obst viel für die Gesundheit und gegen die Kalorienfalle tun.

Gegrillter Zitronen-Lachs mit rosa Pfeffer

lachs grillen
Zutaten
1 Bund Kerbel
2 Knoblauchzehen
4 Stück Lachskoteletts mit Haut
2 TL rosa Pfeffer, zerstoßen
2 TL schwarzer Pfeffer
3 EL Zitronensaft
4 Scheiben Zitrone
Nach Belieben grobes Meersalz
Zubereitung

  1. Kerbel waschen, trocken schütteln und klein zupfen.
  2. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
  3. Fischkoteletts mit rosa und schwarzem Pfeffer, Zitronensaft, Kerbel, Knoblauch und grobem Meersalz würzen, zusammen mit Zitronenscheiben in vier Päckchen aus Alufolie wickeln.
  4. Die Päckchen auf den Grill legen und nicht wenden. Etwa 12–14 Minuten garen. Nach dem Herunternehmen kurz ruhen lassen. Mhhhhmm!

Quinoa-Salat mit Avocado und Erdbeeren

quinoa salat
Zutaten
225 g Quinoa
1/2 l Gemüsebrühe
1/2 Gurke
1 rote Zwiebel
2 Avocados
250 g Kirschtomaten
50 g grüne Oliven
5 EL Olivenöl
3 EL Zitronensaft
1 Chilischote, gehackt
10 g frischer Koriander, gehackt
Nach Belieben Meersalz und schwarzer Pfeffer, zerstoßen
Zubereitung

  1. Quinoa heiß waschen und nach Packungsangabe in der Gemüsebrühe garen. Anschließend in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  2. Zwiebel und Avocados schälen und in Würfel schneiden.
  3. Gurke waschen und ebenfalls würfeln, Kirschtomaten halbieren.
  4. Oliven entkernen und grob hacken.
  5. Das gesamte Gemüse in eine Schüssel geben, Quinoa hinzufügen und vorsichtig vermischen.
  6. Öl, Zitronensaft, Chili und Koriander zu einem Dressing verarbeiten.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, über den Salat geben und gut vermengen. Yummy!

Limetten-Honig-Creme

limetten creme
Zutaten
1 EL naturbelassene Erdnüsse
4 EL Honig
50 ml Wasser
4 Limetten
2 Eier
2 EL Speisestärke
Nach Belieben frische Zitronenmelisse
Zubereitung

  1. Erdnüsse hacken. Einen Esslöffel Honig in einer Pfanne erwärmen, Nüsse hinzugeben und abkühlen lassen.
  2. Limetten auspressen, vier feine Scheiben zum Garnieren beiseitelegen.
  3. Eiweiß und Eigelb trennen.
  4. Eigelb zusammen mit drei Esslöffeln Honig, 50 ml Wasser und Speisestärke mischen. Unter Rühren mit dem Schneebesen auf mittlerer Stufe erhitzen, bis die Creme eindickt. Nicht kochen lassen! Topf vom Herd nehmen, Creme in eine Schüssel füllen und in die Kühlung geben.
  5. Eiweiß steif schlagen und mit den Erdnüssen vorsichtig unter die Creme geben. Drei Stunden erkalten lassen.
  6. Mit etwas Melisse und Limettenscheibchen hübsch anrichten. Lecker!

Wir hoffen, wir konnten euch ein wenig zum Thema „Gesund grillen“ inspirieren. Probiert es einfach mal aus – es ist gar nicht so schwierig und macht einen Riesenunterschied! Falls ihr noch mehr Inspiration für einen gelungenen Grillabend sucht, schaut doch mal bei Roombeez vorbei. Wie ihr euren Grillrost außerdem richtig reinigt, erfahrt ihr bei Updated.

XX, Die Redaktion

KONIFERA Gasgrill »VANCOUVER«, BxTxH: 117x53x108,5 cm
WMF Zerkleinerer KULT X Edition, 320 W
Rustler Räucherbretter 2er Set | Gestell: Karbonstahl
WMF Standgrill LONO Master-Grill mit passendem Standfuß, 2400 W
Mäser Set: BBQ Messerset »BBQ« 6er-Set
Continenta Schüssel, Holz, augewähltes Hartholz der Akazie
Esmeyer Servierschale »SUSAN«, Porzellan, (Set, 7 tlg), mit Bambustablett
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare