END PLASTIC WASTE: So stylish ist die neue Mode von adidas

END PLASTIC WASTE: der neue Stan Smith
Two for Fashion Autorin Susanna
Mittwoch, 7. April 2021, 13:15

Das Label adidas geht in Sachen Nachhaltigkeit neue Wege. Unter dem Motto END PLASTIC WASTE wurden tolle Innovationen in der Herstellung der Sportartikel entwickelt, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Wie dies den beliebten Sneaker Stan Smith beeinflusst und wie adidas in Sachen Umweltschutz mit schnellen Schritten voranschreitet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

END PLASTIC WASTE mit dem neuen nachhaltigen Stan Smith

Dass wir Sneaker lieben, habt ihr bestimmt schon mitbekommen. Vor allem weiße Turnschuhe haben es Lisa und mir total angetan. Einer der absoluten Klassiker, den wir immer wieder gern sehen und auch selbst tragen, ist der Stan Smith von adidas Originals. Der weiße Oldschool-Sneaker wurde von adidas  1971 für den Tennisspieler Stan Smith entwickelt und ist im Design seit Jahrzehnten nahezu unverändert. Modifiziert wurde er immer nur mal für Sondereditionen, bei denen Muster oder Farben hinzugefügt wurden. Die Form ist schon immer gleich, weil gutes Design einfach zeitlos ist.

END PLASTIC WASTE: nachhaltiger veganer Stan Smith mit dem Primegreen-Label

Neben dem guten Design hat der neue Stan Smith von adidas Originals nun auch bemerkenswerte innere Werte und passt perfekt zum Claim END PLASTIC WASTE. Statt komplett neu zu produzieren, hat der deutsche Sportartikelhersteller den beliebten Schuh aus recycelten Materialien produziert. Abgesehen davon ist er auch komplett vegan. So macht uns Mode natürlich noch mehr Spaß! Wenn gutes Design auf Nachhaltigkeit trifft, ist schließlich nicht nur uns, sondern auch der Umwelt geholfen. Aber dazu mehr im nächsten Absatz.

END PLASTIC WASTE: der neue Stan Smith mit coolen Icons

Fokus auf Nachhaltigkeit bei adidas mit den Labels Primegreen und Primeblue

Bei der Produktentwicklung setzt sich adidas stark für den Umweltschutz ein. Im Fokus steht dabei die Vermeidung von Plastikmüll, aber auch die Reduzierung des Wasserverbrauchs. Im Jahr 2019 konnte das Unternehmen im Gegensatz zu 2014 29 % Wasser einsparen. Daneben wurde auch der Energieverbrauch um 22 % gesenkt. Nun gibt es zwei tolle Nachhaltigkeitslabels von adidas, bei denen es um die Vermeidung von Plastikmüll geht: Primegreen und Primeblue. Das Ziel ist es, ab dem Jahr 2024 ausschließlich recycelten Polyester zu verwenden. Ein tolles Ziel!

Primegreen

Die Herstellung von Polyester ist alles andere als ressourcenschonend. Vor allem ist sie nicht immer notwendig, da es genügend Stoffe gibt, die sich in funktionale Recyclingmaterialien umwandeln lassen. Pieces von adidas mit dem Label Primegreen sind aus solchen recycelten Materialien hergestellt und tragen somit zur Vermeidung von Müll bei. Der Sneaker Stan Smith gehört zu dieser Produktrange. Hier findest du weitere Stan Smith.

END PLASTIC WASTE: der neue Stan Smith

Primeblue

Bestimmt habt ihr schon mal die Bilder von riesigen Plastikbergen in den Ozeanen gesehen. Eine extreme Umweltverschmutzung, die nicht nur die Meeresbewohner gefährdet, sondern am Ende auch unseren Organismus belastet. Mit dem Label Primeblue steht adidas ganz klar zu seinem Motto END PLASTIC WASTE. Hierfür wird Plastikmüll auf abgelegenen Inseln, an Stränden und in Küstenregionen gesammelt das sogenannte PARLEY OCEAN PLASTIC. Das Tolle: Dies geschieht, bevor der Müll ins Meer gelangen kann. Im Anschluss entstehen daraus hochwertige Recyclingmaterialien, die nicht nur für modische, sondern auch für funktionale Sportbekleidung geeignet sind.

END PLASTIC WASTE: Frauen tragen nachhaltige Kleidung von adidas mit den neuen Labels Primegreen und Primeblue

Lisas sportlicher Look mit dem nachhaltigen Stan Smith

Frau trägt jeans aus Bio-Baumwolle udn nachhaltige Fashion von adidas Primeblue und Primegreen

Nachhaltige Mode kann nicht cool und stylish sein? Von wegen! Sporty Lisa beweist es mit diesem nachhaltigen Look. Sie hat sich für den klassischen Stan Smith mit grüner Ferse entschieden. Der passt einfach zu allem. Zudem bringt er durch das Label Primegreen noch mehr Unbeschwertheit an den Fuß. Schließlich ist er nicht nur leicht und superkomfortabel, sondern durch den Einsatz von Recyclingmaterialien gut für unser Gewissen.

END PLASTIC WASTE: Bloggerin trägt Crop Top aus der Primeblue-Range von adidas zu Jeansjacke und Mom-Jenas aus Bio-Baumwolle

Lisa trägt eine ihrer geliebten Mom Jeans aus Bio-Baumwolle. Die sitzt schön weit oben in der Taille und läuft zum Knöchel hin schmal zu. Dazu trägt sie ein supercooles Crop-Top von adidas Originals. Es ist aus der Primeblue-Serie – also aus gesammeltem Plastikmüll gefertigt. Das Erstaunliche daran: Der Stoff ist weich wie Baumwolle, sodass wir kaum glauben können, dass er aus gesammeltem Plastikmüll hergestellt wurde.

END PLASTIC WASTE: zwei Bloggerinnen tragen nachhaltige Mode von adidas

Nicht ganz so weich, aber mit dem Primegreen-Siegel versehen, ist der schwarze Rucksack. Er ist leicht, extrem strapazierfähig und ein toller Klassiker fürs Leben. Weil es am Wasser oft frisch ist, trägt Lisa zusätzlich eine kastig geschnittene Jeansjacke. Sie ist wie die Jeans ebenfalls aus Bio-Baumwolle. Den letzten Schliff verleiht Lisa ihrem Outfit mit silbernen Creolen und einer eckigen silbernen Uhr. Ein toller Look für jeden Tag!

Frau trägt auffällige silberne Creolen

Mein verspielter Look mit dem Jumpsuit von adidas

END PLASTIC WASTE: Jumpsuit von adidas Primeblue, Stan smith Primegreen

Reinschlüpfen und wohlfühlen. Das geht mit diesem lässigen Jumpsuit aus Primegreen-Material – also aus recycelten Stoffen gefertigt. Der nachhaltige Stoff schmiegt sich an die Haut, engt mich dabei jedoch nicht ein. Ein tolles Gefühl von Freiheit! Die kurzen Ärmel fallen weit und erinnern ein wenig an Flügel. Für mich hat der Jumpsuit eine tolle Verbindung aus Sportlichkeit und weiblicher Verspieltheit.

END PLASTIC WASTE: vegane nachhaltige Stan Smith von adidas mit Grafiken

Meine nachhaltigen Stan Smith von adidas sind im Gegensatz zu Lisas bunt verziert und sehr verspielt. Die aufgekritzelten Grafiken auf dem veganen Sneaker sollen uns daran erinnern, dass wir nur gemeinsam etwas bewegen können und jeder seinen Teil leisten muss. Tragen wir nachhaltige Kleidung wie diese, können wir schon ein wenig für die Umwelt und das Motto END PLASTIC WASTE tun.

END PLASTIC WASTE: Jumpsuit von adidas Primeblue

Über dem bequemen Jumpsuit trage ich eine gepunktete Strickjacke aus Bio-Baumwolle. Neben den Grafiken auf den Schuhen machen die Punkte zusätzlich gute Laune. Damit der Look bei all der Verspieltheit noch ein wenig Glamour bekommt, trage ich auffällige goldene Creolen mit Süßwasserperlen. Zusätzlich setze ich auf ein kleines und feines Ketten-Layering.

Frau trägt Creolen mit Perlen

Ihr Lieben – wir sind große Fans der nachhaltigen Mode von adidas Originals, weil wir wissen: „Veränderung beginnt bei uns.“ Auch wenn es um die Umwelt geht. Und was sagt ihr? Traut ihr euch an die Pieces aus recyceltem Plastikmüll heran?

XX, Susanna

Bewerten
1 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 5
Durchschnittliche Bewertung von 1 Personen mit 5,00
Loading...
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen