We All Scream for Ice Cream! | Eis leicht selber machen

Montag, 29. Mai 2017, 12:06

I scream, you scream, we all scream for ice cream! Seid ihr auch so verrückt nach Eis wie wir? Bei uns gehört es definitiv zu den Lieblingen unter den Süßspeisen und wir können es gar nicht erwarten, dass die Eissaison wieder startet (obwohl wir eigentlich immer – egal zu welcher Jahreszeit – gegen eine Kugel Eis nichts einzuwenden haben). Doch gerade bei wärmeren Temperaturen macht es es einfach noch mehr Spaß, in der Sonne zu sitzen und den Gaumen mit der süßen Köstlichkeit zu erfreuen.

Eis ist nicht gleich Eis…

…das merken wir immer, wenn wir in der Redaktion Eis essen. Die einen wollen es lieber cremig, die anderen am Stiel…jeder hat seine eigenen Vorlieben. Doch zum Glück gibt es Eis ja in den unterschiedlichsten Variationen. Rahmeis, Sorbet, Sherbet (eine Mischung aus Rahmeis und Sorbet) oder Semifreddo („Halbgefrorenes“), alle Eisliebhaber kommen auf ihre Kosten. Und das Beste: Alle Eissorten können ganz leicht zuhause selbst hergestellt werden. Wahrscheinlich haben es die meisten unter euch auch schon versucht. Auch wir haben uns schon mehrfach an die Kunst des Eismachens gewagt und können aus eigener Erfahrung sagen, dass dies wirklich ganz einfach ist. Allerdings sind die richtigen Gerätschaften dabei nicht zu verkennen.

Eis selber machen – Mit und ohne Eismaschine

Natürlich gelingt ein Rahmeis auch ohne Eismaschine, aber es wird noch viel besser, wenn ihr es mit dem Zaubergerät macht. Denn die Konsistenz wird einfach cremiger und auch die Zubereitung an sich gelingt hiermit viel schneller. Besonders wenn ihr regelmäßig Eis zuhause selbst zubereitet, empfehlen wir, euch eine Eismaschine anzuschaffen. Denn so könnt ihr ganz schnell und einfach alle Eissorten selbst zaubern. Einziger Nachteil: Bei den meisten Modellen müsst ihr zur Vorbereitung die Eismaschine bis zu 24 Stunden vorher ins Tiefkühlfach zum Vorkühlen stellen. Das heißt, ihr müsst rechtzeitig planen, wann ihr Eis herstellen wollt. Sollte euer Gefrierschrank groß genug sein, lasst die Maschine am besten einfach dauerhaft drin – so seid ihr immer bestens vorbereitet! Es gibt aber auch tolle Alternativen, wie ihr Eis ohne Eismaschine zubereiten könnt. Eisförmchen sind beispielsweise hierfür tolle Hilfsmittel, da sie einfach nur gefüllt und in das Einfach gelegt werden müssen.

Ice Ice Baby! Drei leckere Rezepte für Eisliebhaber

Um euch zu zeigen, wie einfach Eis selbst hergestellt werden kann, haben wir euch drei fantastische und vor allem leichte Rezepte aus dem Buch Lomelinos Eis von Linda Lomelino rausgesucht. Es war wirklich eine Qual der Wahl, welche Rezepte wir nehmen, da alle Eisvariationen aus dem Buch einfach unbeschreiblich lecker aussehen. Wir hätten am liebsten gleich alle nachgemacht.

Eis selber machen: Buchcover von Lomelinos Eis/ AT Verlag

Pistazieneis

Dieses Eis wird ganz ohne Rahm hergestellt, damit der Geschmack der Pistazien schön intensiv und pur zur Geltung kommt.

Zutaten für 1/2 Liter:

  • 85 g geschälte Pistazien
  • 100 ml heißes Wasser
  • 400 ml Milch
  • 2 EL Speisestärke
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt

Schüssel mit selbst gemachtem Pistazieneis

Zubereitung

  • Die Pistazien fein mahlen, mit dem Wasser verrühren und im Mixer cremig pürieren.
  • 100 ml der Milch mit Speisestärke und Zucker glatt rühren.
  • Die verbliebenen 300 ml Milch in einem Topf bis zum Siedepunkt erhitzen.
  • Die Speisestärkemischung hinzufügen und unter Rühren 5–10 Minuten köcheln lassen, bis die Masse andickt.
  • Leicht abkühlen lassen, Pistazienpüree und Vanilleextrakt drunterrühren und im Kühlschrank gründlich durchkühlen.
  • Durch ein Sieb passieren, um eventuelle Pistazienstücke zu entfernen.
  • Die Masse in der Eismaschine gefrieren lassen, in einen Behälter füllen und tiefkühlen.

Granatapfel-Sherbet

Anstelle von frisch gepresstem Saft kann man auch fertig gekauften Granatapfelsaft verwenden, der in gut sortierten Lebensmittelgeschäften erhältlich ist.

Zutaten für 1/2 Liter:

  • 200 ml frischer Granatapfelsaft (von 2–3 Granatäpfeln) oder fertig gekaufter Saft
  • 100 ml Rahm (Sahne)
  • 100 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 TL Wodka

Eis selber machen: Granatapfel Sherbet aus Lomelinos Eis/ AT Verlag

Zubereitung

  • Alle Zutaten verrühren bis der Zucker aufgelöst ist. Im Kühlschrank gründlich durchkühlen.
  • Das Sherbet in der Eismaschine gefrieren, in einen Behälter füllen und tiefkühlen.

Blaubeer-Joghurt-Eis

Ein frisches, fruchtiges und nur mäßig süßes Eis am Stiel!

Zutaten für 4–6 Stück

  • 75 g Blaubeeren
  • 20 g Zucker
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 250 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
  • 2 EL Honig

Blaubeer-Joghurt-Eis am Stiel

Zubereitung

  • Blaubeeren, Zucker und Zitronensaft in einem Topf erhitzen und 5 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen und fein pürieren.
  • Joghurt und Honig in einer Schüssel glatt rühren.
  • Joghurt und Blaubeerpüree abwechselnd in die Eisformen schichten.
  • Etwa 1 Stunde tiefkühlen, bis die Masse ein wenig fest geworden ist. Die Eisstiele einsetzen und das Eis weitere 3–4 Stunden gefrieren.
  • Sofort servieren oder in einem verschließbaren Gefrierbehälter im Tiefkühler aufbewahren.

Also wir sind immer noch ganz verliebt in Linda Lomelinos Eis-Rezepte. Die Bilder machen doch einfach Lust auf mehr, oder?! Wir werden sicherlich noch einige Rezepte aus dem wundervollen Buch zubereiten und uns an den Köstlichkeiten erfreuen.

Wie immer würden wir uns sehr freuen, wenn ihr die Rezepte zuhause nachmacht, über Instagram teilt und mit dem Hashtag #t4frezepte verseht.

Solltet ihr noch mehr Lust auf ein bisschen Küchen-Action haben, dann schaut doch auch einmal bei unseren Rezepten für gesunde Gemüsenudeln vorbei.

Gutes Gelingen!

XX die Redaktion

Fotos: Linda Lomelino, AT Verlag/ www.at-verlag.ch

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare