Checkliste für den Urlaub | Mit wenig Gepäck perfekt gestylt

Essentials für Sommerurlaub
Freitag, 14. Juli 2017, 15:35

Endlich ist er da: der heiß ersehnte Sommer und mit ihm – zumindest für die meisten von uns – die Urlaubszeit. Die Tage der Leichtigkeit, an denen wir unseren Alltagsstress vergessen und einfach nur in den Tag hineinleben oder neue Städte entdecken, den Lifestyle eines fremden Landes aufsaugen und Inspirationen für die kommenden Monate im eigenen Leben finden. Je nachdem, wo es für uns hingeht, kann die Packliste für die perfekte Urlaubsgarderobe größer oder kleiner ausfallen. Ich persönlich versuche immer mit so wenig Gepäck wie möglich zu reisen und habe mir für den nächsten Trip eine Capsule Wardrobe zusammengestellt, mit der ich von morgens bis abends perfekt angezogen bin. Alle Pieces lassen sich wie wild untereinander kombinieren und durch ausgewählte Accessoires zu immer neuen Looks stylen. So fällt meine Checkliste für den Urlaub verhältnismäßig kurz aus und ich schaffe es sogar, alles im Handgepäck des Fliegers mitzubekommen. Gut, oder?

Wichtig ist zunächst die Frage, welches Klima uns im Urlaubsort erwartet: Je wärmer es dort ist, desto weniger Klamotten benötigen wir. Im diesem Artikel zeige ich euch meine Checkliste für meine Urlaubs-Outfits. Wenn ihr mögt, schaut doch auch einmal in unsere anderen Checklisten. Wie wäre es zum Beispiel mit unserer Festival-Packliste? Oder der Checkliste für die Wickeltasche?

Mein luftiges Urlaubs-Outfit für den Strand

Frau im Badeanzug sitzend am Strand

Beim Stichwort Urlaub denke ich als Allererstes an Sonne, Strand und Meer. Wasser gehört für mich zu einem perfekten Urlaub einfach dazu, und wenn wir es nicht ans Meer schaffen, muss es zumindest ein See sein. Da mein Freund vom Bodensee kommt, ist es dann meist dieses Reiseziel geworden – insbesondere, weil er gleich drei Länder an seinen Ufern vereint. Was bei einem Urlaub am Wasser natürlich nicht fehlen darf, ist ganz klar: der Badeanzug. Noch bis vor Kurzem hätte ich auch nicht gedacht, dass es dieses Kleidungsstück auf meine Checkliste für den Urlaub schafft. Doch in diesem Jahr habe ich mich für Badeanzug statt Bikini entschieden, da die klassischen Bathing Suits derzeit ein riesiges Revival erleben und sich vielfältig kombinieren lassen.

Frau im Badeanzug spazierend am Strand

Weil ich ungern halbnackt an der Beach-Bar sitze, nehme ich immer etwas zum Überziehen mit: in diesem Fall eine weiße XXL-Bluse. Wie sie auch ganz anders kombiniert werden kann, seht ihr weiter unten. Außerdem darf am Strand für mich ein Tuch nicht fehlen: Wenn die Haare nicht mehr sitzen, binde ich es mir einfach um den Kopf und schütze diesen gleichzeitig vor zu viel Sonne. In die große Basttasche passen mein Strandtuch, Noams Handtuch, ein wenig Sandspielzeug, Sonnencreme sowie Snacks und Wasser.

Frau im Badeanzug und weißer Bluse am Strand

Mein stylishes Urlaubs-Outfit für die Shopping Tour

Frau in Jeans, Badeanzug und weißer Bluse

Für unsere Shopping-Tour habe ich zur Jeans gegriffen: Schließlich sind wir mit Blue Jeans immer gut angezogen. Da es bei solchen Touren sein kann, dass wir einen Abstecher in ein Museum oder eine Kathedrale machen, möchte ich oben herum nicht zu nackig sein. Die Wahl ist daher auf die weiße Bluse gefallen, die ich lässig in der Taille knote. So fühle ich mich stylish und dennoch gut angezogen.

Frau mit Jeans und weißer Bluse spazierend im Wald

Neben Mann und Kind darf mich auch hier wieder der Shopper aus Bast begleiten. Ich verzichte, so gut es geht, auf Plastiktüten und stecke die Dinge, die ich kaufe, lieber in mitgebrachte Stoffbeutel oder eben diese Basttasche. Sie ist so groß, dass sie es neben einem neuen Kleid locker noch mit Obst, Keksen und Wasser für den nächsten Strandbesuch aufnimmt. Bei den Schuhen habe ich am Ende doch zu den rosafarbenen Pantoletten von Adidas gegriffen – denn die dürfen momentan ganz selbstbewusst auf den Straßen getragen werden. #yay

Frau in Jeans, Badeanzug und weißer Bluse im Wald

Mein fancy Urlaubs-Outfit für den Abend

Frau im gestreiften Badeanzug und Rock mit Zitronen-Print am Strand

Weiterhin ist auf meiner Checkliste für den Urlaub ein Kleid oder ein Rock zu finden: Ich war schon immer ein Kleidermädchen und würde eher auf High Heels verzichten als auf ein tolles Dress. Beim abendlichen Restaurant-Besuch muss es für mich unbedingt der blau-weiße Rock mit Zitronen-Print sein. Ist der nicht toll? Ich kombiniere dazu den Badeanzug, den ich einfach zum Body umfunktioniere. Falls es im Lauf des Abends etwas frisch werden sollte, habe ich einen Sweater dabei.

Frau im Sommerrock und rosafarbenen Pulli am Strand

Die kleine Clutch, die ihr auf den Bildern seht, ist eigentlich mein Make-up-Täschchen. Im Urlaub funktioniere ich Dinge gern schnell um und nutze sie multifunktional – auch so lässt sich viel Gepäck sparen. Abends kommt dann oft das Tuch wieder zum Einsatz: Wenn Noam nämlich im Buggy einschläft, decke ich ihn damit zu, damit er nicht friert.

Meine Checkliste für den Urlaub

Urlaubs-Checkliste

Meine Urlaubsgarderobe besteht größtenteils aus blau-weißen Teilen, die mit ein paar rosafarbenen Pieces ergänzt werden. Natürlich könnt ihr euch für ganz andere Farbkombis entscheiden. Wenn ihr auf Schwarz und Weiß steht, sind die Kombis unkompliziert und stylish. Alle anderen Farben sind ebenfalls möglich, wenn ihr darauf achtet, dass alle Kleidungsstücke untereinander kombiniert werden können. Hier kommt nun meine kleine Checkliste für den Urlaub, die euch zeigt, welche Fashion-Items, ganz unabhängig von der Farbwahl, dabei sein sollten. Je nach Urlaubsziel und der jeweiligen Klimazone könnt ihr diese noch ergänzen. Ich gehe bei meiner Auswahl von einem klassischen Strandurlaub aus. Wenn ihr zudem ein Reise-Waschmittel einpackt, braucht ihr wirklich nicht viel mehr.

  • Jacke: Am Flughafen und im Flieger ist es immer recht frisch – daher sollte eine leichte Jacke nicht fehlen. Ich habe mich für eine Utility-Jacke mit großen Taschen entschieden, in die ich unterwegs bequem unsere Reisepässe etc. stecken kann.

Frau steckt Handy in Parka-Tasche

  • Jeans: Unser liebstes Kleidungsstück ist ebenso auf der Checkliste für den Urlaub mit dabei. Greift zu eurer Lieblingsjeans, mit der ihr euch rund um die Uhr wohl fühlt.
  • Sweater: Ein Sweater ist ein toller Begleiter, wenn es am Strand oder beim abendlichen Spaziergang doch einmal etwas frisch wird.
  • Sonnenbrille: Im Sommer das absolute Must-have! Wenn ihr – so wie ich – dazu neigt, eure Sonnenbrillen in regelmäßigen Abständen zu verlieren, befestigt ein Brillenband daran. Die sind momentan gar nicht mehr omamäßig, sondern echt angesagt und sooo praktisch. 😎
  • Badeanzug: Er ist zurück und dient uns nicht nur am Strand, sondern auch beim City-Trip als Body-Ersatz.
  • Weiße Bluse: Ob schick am Abend oder leger am Strand überm Badeanzug: Die Bluse muss mit. Sie ist ähnlich wandelbar wie das weiße T-Shirt, von dem ich euch schon vorgeschwärmt habe. Ein T-Shirt kann auf Reisen natürlich auch nie schaden. 😉
  • Rock: Je nach Kombi kann ein Rock tagsüber lässig wirken – oder sehr elegant, wenn ihr abends zum Dinner geht.
  • Flache Pantoletten: In meinem Fall sind es die guten alten „Adiletten“, die grad ein riesiges Comeback erleben. Es gibt sie derzeit in tollen Eiscreme-Farben und ihr könnt sie bequem beim Stadtausflug tragen oder auch mit ihnen ins (Salz-)Wasser gehen.
  • Sandaletten mit Keilabsatz: Wir setzen im Urlaub zwar auf Bequemlichkeit – dennoch müssen hin und wieder High Heels her. Schuhe mit Keilabsatz sehen nicht nur beim Tanzen schick aus, ihr könnt mit ihnen auch lässig durch die City bummeln. Wenn ihr im Koffer noch Platz habt, packt doch noch ein Paar Sneakerdrilles ein, die Cathrin euch grad vorgestellt hat.
  • Tuch: Ein leichtes, möglichst großes Tuch ist ein absolutes Allround-Talent und gehört ebenfalls in den Koffer.

Frau mit Handtuch am Strand

  • Große Tasche: Da ich mit Kind 👦🏼 reise, ist ein großer Shopper, der es mit meinen sowie mit Noams persönlichen Dingen aufnimmt, ein absolutes Must-have. Ein solcher begleitet uns im Urlaub vom Flieger bis an den Strand.

Frau in Jeans und grünem Parka vor Wohnwagen

Welche Accessoires müssen auf die Checkliste für den Urlaub?

Ladies, auch wenn wir im Urlaub hauptsächlich auf Basics setzen, können wir mit ein paar Accessoires für das gewisse i-Tüpfelchen auf jedem Outfit sorgen. Wenn ihr abends in die angesagten Clubs gehen wollt, nehmt auf jeden Fall eine Statement-Kette mit: So bringt ihr das schlichteste Outfit auf ein höheres Level. Hüte (aus Stroh) sind vor allem im Sommer-Urlaub eine tolle Ergänzung zu eurem Look: Haltet auf den Märkten oder in kleinen Shops an eurem Ferienort nach ihnen Ausschau. Ihr werdet bestimmt fündig.

Türkisfarbene Sandalen mit Schleife

Nicht unbedingt ein Stern am Fashion-Himmel, aber ungemein praktisch: wasserdichte Handyhüllen. Damit sind unsere Telefone nicht nur vor Wasserspritzern sicher, sondern auch vor Sand und ausgelaufener Sonnenmilch. Wo wir gerade von Sicherheit sprechen, kann ich euch noch den Tipp geben, euer Geld etc. immer nah am Körper zu tragen: Steckt es am besten in eine Gürteltasche oder ein Portemonnaie zum Umhängen.

Korbtasche mit Termosflasche

Füße mit blauen Keilsandalen am Strand

Ihr Lieben, wie ihr seht, ist es gar nicht so schwierig mit wenig Gepäck zu reisen. Ein paar Basics, die gut aufeinander abgestimmt sind, genügen um von morgens bis abends gestylt zu sein. Pimpt eure Looks ganz einfach mit coolen Accessoires, die ihr vielleicht sogar an eurem Urlaubsort findet. So habt ihr nicht nur neue Fashion-Pieces, sondern zudem tolle Erinnerungsstücke an einen (hoffentlich) wunderbaren Urlaub.

Enjoy your Holiday!

XX, Susanna

PS: Ein bisschen Pink ist natürlich auch nie verkehrt. 😉

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare